Renegade MY19 Mein Neuer!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      @ wb1:

      hmmm, gibt's eigentlich dieses:

      blog.reifen-vor-ort.de/was-ist…-und-wie-nuetzlich-ist-er

      nützliche Detail für die Reifengrösse eines Reni"s, ?

      Aufgrund der
      - :023: -ja, ich muss Dir recht geben :023: --
      etwa in Parkhäusern unübersichtlichen Karosse ist die Gefahr höher den Bordstein zu küssen als bei--zb. Flachschnäuzigen Autos.
    • Hallo,
      Heute muß ich über den ersten Fehler berichten.
      Trotz getretener Bremse startet der Motor erst beim 2. Drücken des Startknopfs. Beim 1. Mal wird nur die Zündung eingeschaltet.
      Diese Fehler tritt bis jetzt nur bei den ersten beiden Starts auf. Also das erste mal im Carport und beim nächsten Start nach kurzer Fahrstrecke. Danach alles i.O.
      Gruß Wilfried
      1.6 E-torQ Schaltgetriebe Longitude/Komfortpaket Erstzulassung 07/2016+PIONEER-MEDIACENTER-F88DAB/NAVI/Rückfahrkamera

      Mein Renegade: MY19 Limited 1.3l T-GDI 110 kW(150 PS) 4x2 DDCT6 mit Doppelkupplungsgetriebe

    • Moin Wilfried,

      ich würd mal folgendes testen: zuerst mal die Feststellbremse lösen. Also Bremse treten und den Bremshebel betätigen. Wenn das evtl. auch nicht auf Anhieb geht, würde ich die Justage vom Bremspedalschalter mal als einer der möglichen Verdächtigen anklagen.

      Auch mal das Bremspedal ziemlich heftig drücken und schaun ob er dann sofort auf den Knopfdruck anspringt.

      Oder mal nur im "P" ohne Feststellbremse parken. Dann geht das Bremspedal morgens bissl weiter durchzudrücken, weil die hinteren Backen ja nicht anliegen.

      Evtl. ist das schon das Problem und relativ "preiswert".

      Nur mal so ein Tipp von einem "Keyless No Go" Geschädigten.


      Gruß Trailhaker

      Mein Renegade: Renegade Trailhawk, Omaha Orange, MY15, AHK, 4WD-Low, 9-Stufen Wandler, Keyless-Go, Uconnect Navi, alle möglichen Bepper und Leuchten-Gitter

    • Hallo Trailhaker,
      "zuerst mal die Feststellbremse lösen. Also Bremse treten und den Bremshebel betätigen."
      zum lösen der Feststellbremse muss ich ja die Zündung anschalten und dann startet er sowieso.
      "das Bremspedal ziemlich heftig drücken"
      habe ich erfolglos probiert.
      "Ohne Festellbremse parken"
      Werde ich mal probieren
      Ansonsten sind ja erst 400 Km auf dem Tacho, preiswert wird es also sowieso. Es wird nur wieder schwierig werden der Werkstatt diesen Fehler vorzuführen.
      Laut Internet gibt es diesen Fehler wohl auch bei anderen Automarken, aber bis auf Softwareupdates und dem Bremspedalschalter keine eindeutige Lösung.
      Gruß Wilfried
      1.6 E-torQ Schaltgetriebe Longitude/Komfortpaket Erstzulassung 07/2016+PIONEER-MEDIACENTER-F88DAB/NAVI/Rückfahrkamera

      Mein Renegade: MY19 Limited 1.3l T-GDI 110 kW(150 PS) 4x2 DDCT6 mit Doppelkupplungsgetriebe

    • WB1 schrieb:

      zum lösen der Feststellbremse muss ich ja die Zündung anschalten und dann startet er sowieso.
      Verständigungsproblem. Startknopf OHNE Bremse drücken, sodass nur die Zündung angeht.
      Dann Bremspedal drücken und Feststellbremse lösen. Wenn die dann auch nicht beim 1. Bremsdrücken aufgeht liegt das dann evtl. am Bremspedalschalter. Dabei sollte bei der "ersten" Betätigung natürlich auch das Bremslicht sofort und sicher mit angehen und nicht erst beim 2. Mal - was evtl. auch zur Kontolle beitragen könnte.
      Spiegel hintendran stellen oder rückwärts an die Wand.

      Auch noch ein Testschuss: VOR dem Startknopf einfach paar mal Bremse drücken. Vielleicht ist der müde Schalter dann aufgeweckt. Dann erst erneut Bremse drücken + Startknopf.

      Aber leider können solche Fernvorschläge, insbesondere von mir, auch kompletter Blödsinn sein :saint:
      Doch was will man machen bei der heutigen Deschnik, wenn selbst Fachleute mal Wochen brauchen...

      Als Tipp kann ich noch eine Buchführung empfehlen. Datum, Uhrzeit, Temperatur und Fehler.
      Hilft dem eigenen Gedächtnis und hoffentlich dann auch der Werkstatt.

      Gruß Trailhaker

      Mein Renegade: Renegade Trailhawk, Omaha Orange, MY15, AHK, 4WD-Low, 9-Stufen Wandler, Keyless-Go, Uconnect Navi, alle möglichen Bepper und Leuchten-Gitter

    • Ich habs getan. habe gestern bestellt, auch ohne wirkliche Infos. Mir gefällt die Form, mit der technik müssen wir halt mal abwarten. es wird ein Limited 1,3 DSG mit Schiebedach und Navi, Jet Set blu mit schwarzem dach. habe ein sehr gutes Angebot für ein EU Wagen bekommen. ich fahr schon länger Importe, bis jetzt ohne Probleme...
      Soll im Februar kommen.

      Mein Renegade:

    • Hallo uwe3472,
      gute Entscheidung. :thumbsup:
      Das mit dem Import wollte ich auch erst machen.
      Habe dann aber doch beim örtlichen Händler gekauft, weil der auch ordentlich Rabatt gegeben hat und der Renni schon auf dem Hof stand.
      Ich hoffe dann mal auf einen Erfahrungsbericht von dir.
      Gruß Wilfried
      1.6 E-torQ Schaltgetriebe Longitude/Komfortpaket Erstzulassung 07/2016+PIONEER-MEDIACENTER-F88DAB/NAVI/Rückfahrkamera

      Mein Renegade: MY19 Limited 1.3l T-GDI 110 kW(150 PS) 4x2 DDCT6 mit Doppelkupplungsgetriebe

    • Hallo,
      heute wieder eine merkwürdige Meldung!
      Nachdem ich auf Fehlersuche betrifft "Motor startet erst beim 2.Drücken des Startknopfes" den Motor mehrmals hintereinander gestartet hatte, kam einmal die Meldung ich solle mit dem Schlüssel den Startknopf drücken.
      Sieht langsam so aus als wenn die Elektronik manchmal etwas spinnt.
      Gruß Wilfried
      1.6 E-torQ Schaltgetriebe Longitude/Komfortpaket Erstzulassung 07/2016+PIONEER-MEDIACENTER-F88DAB/NAVI/Rückfahrkamera

      Mein Renegade: MY19 Limited 1.3l T-GDI 110 kW(150 PS) 4x2 DDCT6 mit Doppelkupplungsgetriebe

    • Entschuldige wenn ich das mal so drastisch sage, aber kann das sein dass das Problem an Deinem Auto auf dem Fahrersitz sitzt?

      Es ist nämlich so:

      1. Alternative: Knopf 1 x drücken: Systeme fahren hoch, Zündung geht an. Knopf ein 2tes Mal drücken: Motor startet.
      2. Alternative: Startknopf 1 x länger gedrückt halten: Motor startet sofort, alle möglichen Systeme werden dann eben erst hochgefahren, wenn der Motor läuft.

      Das Andere: Mit dem Schlüssel auf den Startknopf zu drücken verlangt er, wenn die batterie im Keyless Schlüssel schwach ist...

      Es kann natürlich sein dass bei neueren Rennies alles anders ist als bei meinem alten...

      Mein Cherokee: Night Eagle, schwarz, 2.2 Diesel, höher/breiter + Renegade Lmtd. Adventure Edition, Colorado-Rot, 2WD, 1.6 Diesel, 5 " Radio/Navi

    • Hm...

      Normal sollte bei getretenem Bremspedal schon ein kurzer Druck zum Anlassen reichen..., obwohl man auch gedrückt halten kann wenn man das will.

      Nur Zündung und Systeme booten ist bei kurzem Druck auf den Startknopf aber ohne drücken des Bremspedals der Fall.

      Wenn die Schlüsselbatterie leer ist und gewechselt werden muss, sagt er das im EVIC auch entsprechend und man hat noch etwas Zeit sie zu wechseln (hatte ich dieses Frühjahr).

      Mit dem Schlüssel auf den Startknopf drücken ist doch eigentlich die Notprozedur wenn der Reni den Schlüssel nicht erkennt oder eben die Batterie schon komplett leer ist und nur durch den Kontakt noch gestartet werden kann...

      So oder so scheint es wohl irgendwie an der (nicht vorhandenen bzw. gestörten) Verbindung zwischen Auto und Schlüssel zu liegen.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Yokohama Geolandar AT's (g015) auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • :D

      Also zumindest bei meinem funktioniert das so ohne Probleme...
      Insofern gehe ich zumindest mal davon aus das das bei den Anderen auch so ist.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Yokohama Geolandar AT's (g015) auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • Krischan schrieb:

      Entschuldige wenn ich das mal so drastisch sage, aber kann das sein dass das Problem an Deinem Auto auf dem Fahrersitz sitzt?
      Unhöflich :S


      Es ist nämlich so:

      1. Alternative: Knopf 1 x drücken: Systeme fahren hoch, Zündung geht an. Knopf ein 2tes Mal drücken: Motor startet.
      2. Alternative: Startknopf 1 x länger gedrückt halten: Motor startet sofort, alle möglichen Systeme werden dann eben erst hochgefahren, wenn der Motor läuft.


      Falsch! Der Motor soll schon beim ersten Drücken starten.
      Tut er ja auch meistens.
      War auch bei meinem ersten Renni so.


      Das Andere: Mit dem Schlüssel auf den Startknopf zu drücken verlangt er, wenn die batterie im Keyless Schlüssel schwach ist...
      Wenn die Batterie zu schwach ist, soll der Renni das eigentlich anzeigen.
      Der Renni ist nagelneu, aber ich habe mal getauscht


      Es kann natürlich sein dass bei neueren Rennies alles anders ist als bei meinem alten...
      Nun ja vielleicht ist der alte... ja auch nicht i.O. ;)
      Gruß Wilfried
      1.6 E-torQ Schaltgetriebe Longitude/Komfortpaket Erstzulassung 07/2016+PIONEER-MEDIACENTER-F88DAB/NAVI/Rückfahrkamera

      Mein Renegade: MY19 Limited 1.3l T-GDI 110 kW(150 PS) 4x2 DDCT6 mit Doppelkupplungsgetriebe

    • Sry fürs Unhöflich sein.

      Bei meinen Beiden startete der Motor definitiv NICHT beim ersten drücken des Startknopfes. Waren aber auch beides Schalter. Einmal drücken immer System hoch und Zündung an. Sonst würde er ja loshoppeln wenn ein Gang eingelegt ist. Vllt. gab und gibt es ja einen Unterschied Schalter-DDSC-Automatik?

      Mein Cherokee: Night Eagle, schwarz, 2.2 Diesel, höher/breiter + Renegade Lmtd. Adventure Edition, Colorado-Rot, 2WD, 1.6 Diesel, 5 " Radio/Navi

    • hier mal ein Auzug von der Betriebsanleitung

      Versionen mit Schaltgetriebe (Benzinmotoren): Sicherstellen, dass die Feststellbremse angezogen ist, den Hebel des Schaltgetriebes in den Leerlauf schalten, das Kupplungspedal ganz niedertreten, ohne das Gaspedal zu betätigen. Die Anlasservorrichtung dann auf AVV drehen oder die Taste der Zündung drücken und den Schlüssel oder die Taste sofort loslassen, sobald der Motor angesprungen ist. Versionen mit Schaltgetriebe (Dieselmotoren): Immer sicherstellen, dass die Feststellbremse angezogen ist: den Getriebeschalthebel in den Leerlauf schalten, das Kupplungspedal niedertreten ohne das Gaspedal zu betätigen. Danach die Anlassvorrichtung auf MAR drehen und warten, bis die Leuchte ausgeht. Die Anlasservorrichtung auf AVV drehen oder die Taste des Anlassvorrichtung drücken; den Schlüssel oder die Taste loslassen, sobald der Motor angesprungen ist. Versionen mit Automatikgetriebe: Sicherstellen, dass die Feststellbremse angezogen ist und dass der Getriebehebel auf P (Parking) oder N (Leerlauf) steht. Das Bremspedal betätigen, die Anlasservorrichtung auf AVV drehen oder die Taste der Anlasservorrichtung drücken.
      Mein alter... war auch ein Schalter
      Gruß Wilfried
      1.6 E-torQ Schaltgetriebe Longitude/Komfortpaket Erstzulassung 07/2016+PIONEER-MEDIACENTER-F88DAB/NAVI/Rückfahrkamera

      Mein Renegade: MY19 Limited 1.3l T-GDI 110 kW(150 PS) 4x2 DDCT6 mit Doppelkupplungsgetriebe

    • Krischan schrieb:


      1. Alternative: Knopf 1 x drücken: Systeme fahren hoch, Zündung geht an. Knopf ein 2tes Mal drücken: Motor startet.
      2. Alternative: Startknopf 1 x länger gedrückt halten: Motor startet sofort, alle möglichen Systeme werden dann eben erst hochgefahren, wenn der Motor läuft.
      Dein Auszug aus der Betriebsanleitung ist meine Alternative 2 in etwas länger. ("Taste loslassen sobald der Motor angesprungen ist") ?(

      Mein Cherokee: Night Eagle, schwarz, 2.2 Diesel, höher/breiter + Renegade Lmtd. Adventure Edition, Colorado-Rot, 2WD, 1.6 Diesel, 5 " Radio/Navi

    • Hallo Krischan,
      du hast recht, aber wir reden aneinander vorbei.
      Ja man kann den Renni starten mit Zündung an und erst dann den Startknopf drücken
      Aber es geht um die normale Startprozedur bei dir die 2. Alternative: Startknopf 1 x länger gedrückt halten: Motor startet sofort, alle möglichen Systeme werden dann eben erst hochgefahren, wenn der Motor läuft.
      Genau das funktioniert bei mir ab und zu nicht, es geht nur die Zündung an obwohl ich das Bremspedal ganz fest gedrückt habe.
      Gruß Wilfried
      1.6 E-torQ Schaltgetriebe Longitude/Komfortpaket Erstzulassung 07/2016+PIONEER-MEDIACENTER-F88DAB/NAVI/Rückfahrkamera

      Mein Renegade: MY19 Limited 1.3l T-GDI 110 kW(150 PS) 4x2 DDCT6 mit Doppelkupplungsgetriebe