Hybridfrage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Wenn man sich mit einigen Hybriden, vornehmlich aus Fernost auseinander setzt, stellt man fest, dass die Höchstgeschwindigkeit eher gering bemessen ist. Der Outlander 170, der Rav4 180. Kia Niro 162.
      Ich finde es etwas "dünne". Voran liegt es, geben die Elektromotoren nicht mehr her?
      GC WK2 03/2016 3,0 Overland schwarz.

      Mein Grand Cherokee: Grand-Cherokee Overland Erstzulassung 03/16 3,0 Diesel

    • Sparsam fahren und flott unterwegs sein passt nicht so zusammen. Wobei im Stadtverkehr sind die ja ganz gut unterwegs, aber schnell fahren ist da nicht so vorgesehen, geht auch stark zulasten der Reichweite.
      Habe mich aber mit der Thematik nicht wirklich auseinander gesetzt.
      Jeep Cherokee KL 140 PS Schalter + Jeep Wrangler JK 177 PS Automatik

      Mein Auto: Cherokee KL 140 PS Limited in granite chrystal + AHK

    • Das Frage ist eigentlich ganz einfach zu beantworten. Die Japaner haben primär den Weltmarkt im Blick und außerhalb Deutschlands ist das Thema Höchstgeschwindigkeit eh nicht mehr relevant. Darum legt man das System lieber auf Effizienz und Zuverlässigkeit aus, so macht es unterm Strich mehr Sinn. Das man damit ein paar wenige Deutsche nicht überzeugen kann, nimmt man halt in Kauf.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • rp_BOT schrieb:

      Naja, ist aber hierzulande immer noch ein Thema, wenn man sich von Sprintern und Polos, die locker alle auch 180 laufen, nicht loslösen kann.
      Ging mir neulich auch so, als mir ein Golf GTI im Nacken hing. Da musste ich doch glatt auf >250 km/h beschleunigen, um ihn loszuwerden...

      Aber Spaß beiseite: Auch deutsche Hersteller von Hybrid haben offenbar die Höchstgeschwindigkeit niedrig angesetzt, auch wegen des Akkumulatorenproblems ...

      Mein Compass: 2019 Compass Ltd, Diesel, 9AT; 2017 GC 6.4 SRT; 2019 RAM Big Horn 5.7

    • rp_BOT schrieb:

      Würdet iht einen sagen wir, 3 Jahre alten Hybrid mit 60.000km kaufen.
      Nein - aktuell ist das für mich kein Thema... und nach 60.000 km sowie den dazugehörigen Ladezyklen würde sowieso erst einmal ein Test der Akku-Restkapazität anstehen.

      Für mich ist das aber insbesondere kein Thema, weil derzeit kein einziges Hybridfahrzeug eine gute und umweltfreundliche Alternative für mein Fahrprofil bietet und ein Zweitwagen ist für mich als Einzelperson nicht sinnvoll.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…c4cce5ed8ae9fe640def00943
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Chrysli schrieb:

      Die reduzierte Höchstgeschwindigkeit ist - soweit ich das verstanden habe - dem Umstand geschuldet, dass bei Volllast die Akkumulatoren zu heiß werden.
      Ja, aber bei höheren Geschwindigkeiten, schaltet der Hybrid sowie auf den Verbrenner um, oder puffert er nur die Batterien?

      Pete schrieb:

      rp_BOT schrieb:

      Würdet iht einen sagen wir, 3 Jahre alten Hybrid mit 60.000km kaufen.
      Nein - aktuell ist das für mich kein Thema... und nach 60.000 km sowie den dazugehörigen Ladezyklen würde sowieso erst einmal ein Test der Akku-Restkapazität anstehen.
      Für mich ist das aber insbesondere kein Thema, weil derzeit kein einziges Hybridfahrzeug eine gute und umweltfreundliche Alternative für mein Fahrprofil bietet und ein Zweitwagen ist für mich als Einzelperson nicht sinnvoll.

      Gruß Pete
      sehe ich ganz genau so.
      GC WK2 03/2016 3,0 Overland schwarz.

      Mein Grand Cherokee: Grand-Cherokee Overland Erstzulassung 03/16 3,0 Diesel

    • Erklär mir doch mir doch bitte mal einer den Sinn der Frage. Es wurde doch noch nicht mal genannt, um welches Hybrid-System es bei dem Gebrauchten überhaupt geht. Voll-Hybrid oder Plug-In?

      Oder wollte man einfach nur wieder mal hören, dass alle Hybriden Mist sind? Wenn ich von vorne herein nix damit zu tun haben will, braucht man doch die Leute im Forum nicht damit bemühen.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Toy4ever schrieb:

      Oder wollte man einfach nur wieder mal hören, dass alle Hybriden Mist sind?
      Na, das glaube ich nicht (möchte es auch nicht glauben). Hybride Antriebe haben in bestimmten Einsatzgebieten / Einsatzbereichen ja durchaus ihre Berechtigung.

      Wenn ich mir den Hype um Wiederverkaufs-Werte des einen oder anderen Antriebskonzeptes aber anschaue, ist eine Betrachtung der Frage aus dieser Richtung durchaus legitim. Sie passt zudem in das heiß diskutierte Gebiet der Fragen:

      Was wird behauptet
      Was wird verschwiegen oder negiert
      Was ist (durch welche "Statistik") bewiesen
      Welche positiven / negativen Faktoren sind zu beachten
      etc ...

      Ich lehre aktuell den operativen Planungsprozess und fordere von allen Lehrgangsteilnehmern, nicht nach "Gefühl" zu planen sondern nach einer Auswertung von Faktoren, ohne zu beschönigen oder zu verfälschen. Wenn man nämlich will, kann man sich argumentativ alles "hinbiegen".

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…c4cce5ed8ae9fe640def00943
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Ich hätte mir gewünscht, dass meine Aussage ganzheitlich betrachtet und nicht ein einzelner Satz aus dem Kontext gerissen wird. Wenn jemand das Forum mit einer Frage bemüht, unterstelle ich mal, dass der Fragesteller auch ein gewisses Interesse an der Antwort auf die Frage hat. Muss man einige Beiträge später lesen, dass dies überhaupt nicht der Fall ist, kommt dem geneigten Leser in den Sinn darüber nachzudenken, welche Motivation denn hinter dem Stellen der Frage steckt. Eine ernsthafte Antwort zu erhalten, war es wohl in diesem Fall sicher nicht. Was war es dann?

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • rp_BOT schrieb:

      Naja, ist aber hierzulande immer noch ein Thema, wenn man sich von Sprintern und Polos, die locker alle auch 180 laufen, nicht loslösen kann.
      Wieso nicht lolösen können? Wenn ich 130 fahre sind die ganz schnell weg :D .
      Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
      bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
      Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

      Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

    • Toy4ever schrieb:

      Ich hätte mir gewünscht, dass meine Aussage ganzheitlich betrachtet und nicht ein einzelner Satz aus dem Kontext gerissen wird. Wenn jemand das Forum mit einer Frage bemüht, unterstelle ich mal, dass der Fragesteller auch ein gewisses Interesse an der Antwort auf die Frage hat. Muss man einige Beiträge später lesen, dass dies überhaupt nicht der Fall ist, kommt dem geneigten Leser in den Sinn darüber nachzudenken, welche Motivation denn hinter dem Stellen der Frage steckt. Eine ernsthafte Antwort zu erhalten, war es wohl in diesem Fall sicher nicht. Was war es dann?
      Ich kann nicht mehr folgen. Welchen meiner Kommentare hast du nicht verstanden, insbesondere meine Frage nach dem Grund der relativ geringen V-max. Wieso habe ich kein interesse an der Antwort. Langsam kommen mir Zeiffel, ob es Sinn macht, hier noch Fragen zu stellen. Sobald du dich einmischt, läuft das Ganze aus dem Ruder. Bitte gehe davon aus, dass du es hier mit erwachsenen Menschen zu hast und nicht mit dummen Blagen. Offensichtlich bist du hypersensibilisiert, wenn das Thema Hybrid kritisch behandelt wird. Und, kannst du meine Frage, nach dem Grund der geringeren Geschwindigkeit benatworten, sonst lasse es doch jemanden tun, der sich damit auskennt.
      GC WK2 03/2016 3,0 Overland schwarz.

      Mein Grand Cherokee: Grand-Cherokee Overland Erstzulassung 03/16 3,0 Diesel

    • Toy4ever schrieb:

      Erklär mir doch mir doch bitte mal einer den Sinn der Frage. Es wurde doch noch nicht mal genannt, um welches Hybrid-System es bei dem Gebrauchten überhaupt geht. Voll-Hybrid oder Plug-In?

      Oder wollte man einfach nur wieder mal hören, dass alle Hybriden Mist sind? Wenn ich von vorne herein nix damit zu tun haben will, braucht man doch die Leute im Forum nicht damit bemühen.
      Wie eingangs erwähnt, war es eine pauschal gestellte Frage, es geht um kein bestimmtes Fahrzeug und es spielt auch keine Rolle ob Voll oder Plug-Inn, auch in Bezug auf die Endgeschwindigkeit. Und ja, es sollte auch darauf zielen, dass der Verkauf eines gebrauchten Hybrid, in einigen Jahren nicht leichter sein wird, als der Diesel im Moment.
      GC WK2 03/2016 3,0 Overland schwarz.

      Mein Grand Cherokee: Grand-Cherokee Overland Erstzulassung 03/16 3,0 Diesel

    • Also von einer niedrigen Vmax würde ich bei unserem Toyota Auris 1,8 Hybrid nicht sprechen.
      Ich habe ihn kürzlich mal auf der Autobahn (ebene Strecke, wenig beladen) richtig getreten..................., wollte es einfach mal wissen !
      Erstens wurde er dabei sehr laut und der Supersprit floß auch durch wie bei mir das Bier in die Kehle. Aber die Tachonadel stand dann auch bei 200..........!!!

      Ob der Tacho viel Abweichung hatte, weiß ich nicht - ich gehe mal davon aus, dass es sich im Rahmen bewegt.

      Aber mit unserem Auris ständig im Geschwindigkeitsrausch zu leben, wäre jetzt nicht mein Ding - dann lieber schön per E-Modus im Stadtverkehr gleiten....! :023:
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • Ich meinte in erster Linie den Outlander, der hat jetzt einen stärkeren Benzinmotor bekommen, macht aber auch wie der Vorgänger bei 170 zu. Elektrisch fahren die Dinger doch eh nur max. 100 oder? Da kann es doch nach oben hin egal sein. Allein das ist meine Frage. Oder fährt er wie alte Dieselloks, Diesel, bzw. Benzin/Elektrisch? Wirkt der Verbrenner nicht mehr direkt in den Antriebsstrang ein?
      GC WK2 03/2016 3,0 Overland schwarz.

      Mein Grand Cherokee: Grand-Cherokee Overland Erstzulassung 03/16 3,0 Diesel

    • rp_BOT schrieb:

      ...macht aber auch wie der Vorgänger bei 170 zu.
      Das kenne ich aber auch von diversen (früheren?) US Importen. Ich nehme mal an, dass man einfach dort der Meinung ist, dass ein normales Auto nicht schneller als 100 / 110 mls/h fahren muss. Mein Blazer S10 war damals bei 160 km/h abgeriegelt und mein Honda Accord 2,2 bei 180 km/h - bei letzterem hat mich das gestört, bei meinem Blazer S10 aber nicht.*

      rp_BOT schrieb:

      Das wäre auch mein Ding, aber unter Prämisse, auf der Autobahn ein "vollwertiges" Fahrzeug zu bewegen und nicht rumeiern zu müssen.
      Das ist ja auch ein Teil meiner Antwort auf die Frage gewesen. Ich brauche halt einfach derzeit ein Fahrzeug, welches all meine Bedürfnisse für den Individualverkehr abdeckt - auch mal die Fahrt nach Italien oder sonstwohin.

      Gruß Pete

      * Der Blazer war vom Fahrwerk her doch recht "amerikanisch" und eher Gleiter als Kurvenräuber oder Schnellfahrer.
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…c4cce5ed8ae9fe640def00943
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange