Lackschutzfolie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lackschutzfolie

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Der erste Weg nach der Abholung soll uns, nach Wunsch von Madame und weil sie Ihre gestressten Geschlechtsgenossinen auf dem Lidl- Parkplatz zu oft kennen gelernt hatte, zum Folierer führen. Der Anfrage, lt. im Bildanhang markierten Umfang, folgte mit 3M Lackschutzfolie ein erstes Angebot über bescheidene 1.500€. Scheint mir ein Schnäppchen zu sein... :1f644:
      Bilder
      • 355000E6-2DA1-44BC-AE69-10C421940AF3.jpeg

        114,11 kB, 800×385, 339 mal angesehen
      "Wenn ich es genieße, das Leben zu hassen, dann hasse ich es nicht, sondern genieße es!"

      Mein Compass: Limited, 170HP Benzin, ausgestattet vom "Dashcam- Messias"

    • In KW 2 soll es nun geschehen. Das wirtschaftlichste Angebot liegt bei rd. 1.250,-€ und dann kann der ungetrübte Spaß losgehen. Solang schlummert er - so der Wille der Eigentümerin - unangetastet in der Garage. :1f644:
      Lediglich für die nachgerüstete Anhängerkupplung wird nächsten Freitag eine Ausnahme gemacht.
      "Wenn ich es genieße, das Leben zu hassen, dann hasse ich es nicht, sondern genieße es!"

      Mein Compass: Limited, 170HP Benzin, ausgestattet vom "Dashcam- Messias"

    • Sven2015 schrieb:

      Mal gefragt was eine komplette folierung gekostet hätte ? Könnte sich ja fast um den selben Preis handeln
      Zwischen 2.500,-€ und 3.500,-€ je nach regionaler Finanzkraft.
      "Wenn ich es genieße, das Leben zu hassen, dann hasse ich es nicht, sondern genieße es!"

      Mein Compass: Limited, 170HP Benzin, ausgestattet vom "Dashcam- Messias"

    • Ich hab mir für die Türen einfache Kunstoffschutzleisten besorgt, die zumindest mal gegen Türaufschlag schützen.
      Eine Folierung der Front beim Renegade hätte bei uns 380,- € gekostet, was mir halbwegs normal erschien.
      Ich habe es trotzdem sein lassen, da ich nicht so viel Autobahn fahre und sich bei den bisherigen Autos die Schäden doch stark in Grenzen gehalten haben. Alle paar Jahre mal ein kleiner Splitteinschlag - das habe ich mit dem Lackstift einigermaßen wieder ausbessern können. Und im übrigen unauffälliger als mit einer Folie, deren Ränder man i.d.R. doch gut sieht. Aber klar, wenn man das Auto als neuwertig irgendwann verkaufen will, ist die Folie sicher lohnender.

      Ich überlege aber inzwischen auch, wo ich parke. Jedenfalls solange der Jeep noch halbwegs neu ist.

      Mein Renegade: Longitude MultiAir 1.4 103kW : YoM 3/18 : manual gearbox : Uconnect 8.4 : Navi : KA : Keyless : 215/60R17 auf Diewe : DTE PedalBox

    • Toy4ever schrieb:

      oder einfach beim Lidl drei Reihen weiter hinten parken. Mit jeder Reihe weiter hinten sinkt das Beschädidungsrisiko exponential.
      Sehr schwer auf diesen Vorschlag nicht chauvinistisch zu antworten. Ich versuche es einmal mit einer ganz neuen Feststellung, die ausschließlich auf meinen persönlichen Beobachtungen basiert: Das Verkehrsverhalten mancher Teilnehmer(innen), ob im fahrenden(innen) oder ruhenden(innen) Verkehr, ist nicht uneingeschränkt vorherzusehen und manchmal nicht nachvollziehbar.

      Oder mit anderen Worten: Unser Parkplatz ist standardmäßig ganz hinten links, was dort eigenartigerweise alle Renault Senec mit Kindersitzen im Landkreis anzieht...
      "Wenn ich es genieße, das Leben zu hassen, dann hasse ich es nicht, sondern genieße es!"

      Mein Compass: Limited, 170HP Benzin, ausgestattet vom "Dashcam- Messias"

    • Driftet zwar auch vom Thema ab, aber grundsätzlich sollte mann, bzw. parke ich nicht neben:

      Mutter/Kind Parkbuchten,
      Pkw"s mit Kindersitz/en
      Frauenparkplätze--weil meistens mit Nachwuchs an board
      Pkw"s mit Aufklebern al"a: Kevin & Chantalle an Board, andere Namen angenehm...
      Pkw"s mit bereits an typischen zerbombten stellen.

      Die o.g. Fraktion neigt dazu bei Ankunft oder Abfahrt gnadenlos die Türen aufzustossen oder zu reissen, was i.d.Reg. die Erzeuger "geflissentlich" ignorieren.

      Mit der Zeit bekommt mann einen feinen Sensor für diese Vehikel,
      das läuft automatisch ab, dieser "Suchlauf des Auges".
    • Auf einem Parkplatz, ich saß im Fahrzeug und wartete, konnte ich eine Mutter mit jugendlicher Tochter beobachten, wie sie an Ihr Auto ging (Reihe direkt vor mir) die Tür öffnete und diese gegen die Nebentüre anschlug. Sie hat wohl gesehen, dass ich sie beobachte, ist dann mit der Hand prüfend über die Türe gefahren, hat versucht, nach kurzer Besichtigung ein erleichtertes Gesicht zu machen und ist eingestiegen.

      Ich bin ausgestiegen, hab mich neben die zwischenzeitlich geschlossene Fahrertüre gestellt und einen erwartungsvollen Gesichtsausdruck aufgelegt, was ihr nichts anderes übrig ließ, als wiederwillig auszusteigen.

      Ich hab dann nur gesagt, was ich doch froh bin, nicht neben ihr geparkt zu haben und was der Eigentümer doch froh sein kann, dass ich die Türaktion im Bereich meiner Dashcam habe. Kurz und gut, WIR haben gewartet, bis die junge Besitzerin aus dem Schnellrestaurant kam. Das Mädchen war mir ausgesprochen dankbar, braucht man nicht erwähnen und Mudder hat nur bockig geglotzt – welche Genugtuung für all meine ertragenen Kratzer.

      Fall 2, Senior, auch so eine Klientel, ausparken auf Geräusch. Ich klopf an die Scheibe,: „Haben Sie das Auto nicht gesehen?“ Was für ein Auto? „Na das, welches jetzt noch wackelt!“ – Das war ich nicht. „Wir haben es aber gesehen“. Er:… fährt davon.
      Hab dann meine Kontaktdaten am Fahrzeug hinterlassen und wurde von der Polizei anschl. befragt. Stichwort Unfallflucht - gar nicht gut!

      Also Lackschutz, Dashcam, Abstand von Frauen-, Rost- und Seniorenautos, mehr kann man nicht tun, für sein parkendes Fahrzeug.
      "Wenn ich es genieße, das Leben zu hassen, dann hasse ich es nicht, sondern genieße es!"

      Mein Compass: Limited, 170HP Benzin, ausgestattet vom "Dashcam- Messias"

    • Post 11 von Event: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: voll ok :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      mit der Ausnahme:

      Seniorenautos...

      Hmmmmm, mein guter, da weis ich nun nicht weiter..

      Woran erkennt mann das, ab wann ist mann/Frau das?

      ich bin 67 , bin Top fit und meine Unfallfreien und Pointsfreien 49 Jahre Fahrpraxis Auto, Bike und Schwerlaster machen sich immer noch bezahlt,

      indem ich die Fahrfehler von manchem Jungspund durch VORRAUS SICHT erahne und Knallereien verhindere.

      und bedenke:

      auch du wirst --hoffentlich--ein Senior :023: :023: :023:

      ps.: und BUMPER wie am Citroen c3 Cactus sehen am Reni auch nicht prickelnd aus...muss nicht sein, hihihi
    • Routier schrieb:

      Post 11 von Event: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: voll ok :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      mit der Ausnahme:

      Seniorenautos...

      Hmmmmm, mein guter, da weis ich nun nicht weiter..

      Woran erkennt mann das, ab wann ist mann/Frau das?
      Na so Richtung 50 wird man verpeilter. Ich merke schon gelegentlich die ersten Anzeichen.
      "Wenn ich es genieße, das Leben zu hassen, dann hasse ich es nicht, sondern genieße es!"

      Mein Compass: Limited, 170HP Benzin, ausgestattet vom "Dashcam- Messias"

    • eVent schrieb:



      Also Lackschutz, Dashcam, Abstand von Frauen-, Rost- und Seniorenautos, mehr kann man nicht tun, für sein parkendes Fahrzeug.

      Und wenn man dann meint, es wäre an alles gedacht dann kackt einem ein hässlicher Vogel aufs Dach. 8o

      Bei der Folierung würde ich das Dach nicht vernachlässigen. Besonders dann, wenn man Dinge auf dem Dachgepäckträger transportiert, Nadelbäume z.B.
      Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK
      Cherokee Trailhawk ++ brilliant black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
    • Zitat Blackhawk:
      dann kackt einem ein hässlicher Vogel aufs Dach.
      ========

      Jau, da haste Recht, das ist das verdammte:
      PANKREATIN, was die Sache so schlimm macht.

      Aber erst, wenn man das Zeugs eintrocknen lässt.

      Je moderner und vielschichtiger der Lack ist, umso schlimmer der Schaden.
      Alte Autos haben zwar auch das Problem, die alten Lacke sind aber robuster.

      Solange "es" noch "säämig" ist, mit viel Wasser ran und jut iss.
      Dann ein Tröpfchen Politur drauf, fertig.

      naja, im wahrsten Sinne des Wortes: ein Schei$$ Thema, :rolleyes:
    • eVent schrieb:

      Na so Richtung 50 wird man verpeilter. Ich merke schon gelegentlich die ersten Anzeichen.
      Das ist ja mal eine ehrliche Aussage, Hochachtung! Deckt sich übrigens mit meinem eigenen Empfinden.
      Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
      (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

      Mein Renegade: Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Navi

    • Lackschutzfolie..... ich begreife nicht was soll das? Wenn manche ungeschickt ihre Tür aufreißen bekomme ich ja wohl dann eine Beule in mein Fahrzeug.

      Wird diese dann durch die Folie geschützt? ;)

      Mein Cherokee: Cherokee KL Overland MY 18 Diamond Black, Leder Panama Pearl Beige. Für die Stadt Fiat 500 Lounge Vesuvio schwarz Metallic.

    • Routier schrieb:



      Solange "es" noch "säämig" ist, mit viel Wasser ran und jut iss.
      Dann ein Tröpfchen Politur drauf, fertig.

      Das ist noch der günstige Fall. In dieser Jahreszeit trocknet das auch nicht ganz so schnell. Aber lass mal im Sommer bei 30°...

      Kommt ja auch immer darauf an wann und vor allem wo man parkt. In der Schrebergarten-Kolonie mit vielen Obstbäumen ist im Nu das ganze Auto voll. Da kannst du teilweise schon an der Viskosität der Masse sehen aus welchem Garten die Viecher anfliegen.
      Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK
      Cherokee Trailhawk ++ brilliant black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
    • Für klxx1000:

      Ne Beule Kriegst evtl. Beim Beulendoctor für 50€ Von innen rausgebeult.

      Ein Kratzer: spachteln, schleifen, grundieren, schleifen, lackieren.

      Evtl. Ganze Türe = 1000 Euronen.

      So ist’s gemeint.

      280 Euro kostet hier die Lackierstunde. :schock: