Petition DUH

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich bin wahrlich kein Fan der DUH, aber in dem Text zur Petition ist leider ein Satz enthalten, der es für mich nicht möglich macht, meinen Namen darunter zu setzen. Wenn man Geldgeber der DUH anschwärzen will, sollte entweder alle Nennen oder zumindest die Maßgeblichen nennen. Mittlerweile ist bekannt, woher die DUH den Großteil ihrer Finanzen bezieht und das ist nicht Toyota. Wenn man so eine Aktion anzettelt, sollte man das auf ehrliche Weise machen und nicht auf dem Niveau der BILD Zeitung. Deshalb bin ich hier raus.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Wie bitte? Es steht darin, dass Toyota "unter anderen" als Sponsor der Dieselverbote sich profiliert und das ist ein Grund für dich nicht zu unterzeichnen? Danke
    Mir könnte es ja vollkommen egal sein, ich wohne im Ausland und Fahrverbote tangieren mich überhaupt nicht. Städte mit Fahrverboten werde ich einfach nicht besuchen. Ich kann mein Geld auch woanders ausgeben.
    Mich stört nur, dass die Verkehrsgegner mit einer Stimme sprechen, während sich die wahrlich Betroffenen mit kleinlichen Ausreden heraus reden.

    Mein Compass: MY19 Trailhawk in Granite Crystal, Leder-, Sound-, Park- und Premiumpaket

  • Da bin ich ja mal gespannt, wie hitzig hier im Forum zu diesem Post diskutiert werden wird und wie sich die Unterstützungszahlen für diese „Petition“ so allgemein entwickeln. Nicht das ich jetzt @alex' persönlich zu nahe treten möchte ( ggf. bist Du ja nicht mal der ursprüngliche Verfasser der Petition) aber aus meiner Sicht ist das Mittel einer Petition ein völlig stumpfes Schwert, um das in dieser Petition formuliete Ziel zu erreichen, egal wie man nun zur DUH steht. Aus Laiensicht nachvollziehbar, aber diese Petition ist völlig unzureichend und dilettantisch begründet. Wenn man so was ernsthaft verfolgen will, dann mit korrekten Argumenten, stichhaltigen Beweisen und auf einem juristisch fundierten Fundament und den richtigen juristischen Hebeln und Strategien und Experten dahinter. Nur so kann man auf so einem Schlachtfeld Erfolg haben. Alles andere ist einfach nur Laienschauspiel, dass zu rein gar keinem Ergebnis führt.

    PS Stichwort Toyota: schaut einfach mal in den Jahresbericht oder die Angaben auf Wikipedia. Der zumindest öffentlich kollportierte Beitrag von Toyota ist völlig unbedeutend wenn man sich die Einnahmenstruktur ansieht.
    Gruß aus Mittelfranken :)
    vagabund

    Mein Renegade: Jeep Renegade Longitude 1.6 E-TorQ 2x4, MT5, MY 2017, 110 PS, Farbe Anvil, uconnect live, 5'' Navi und Kia Sorento UM 2.2 CRDi Spirit AWD, AT, Performance Paket 1, EZ 6/2015

  • alex schrieb:

    @vagabund dann mal los, die Autofahrer werden in Deutschland wie Schafe zur Schlachtbank geführt. Alle meckern aber keiner tut was.
    Mag sein, eine Entziehung der Gemeinnützigkeit der DUH ändert aber an diesem Fakt etwa so viel wie wenn in China ein Sack Reis umkippt. Selbst wenn sie nicht mehr gemeinnützig wäre, könnte sie munter weiter agitieren. Dann zahlt sie halt Steuern und macht als Lobbyorganisation in anderer Rechtsform oder mit anderen Mitteln und Wege weiter. Wenn schon, müsste der Verbraucherschutzverbandsstatus mit Klagerecht entzogen werden etc.
    Aber all das sind nur Nebenkriegsschauplätze und Scharmützel. Unsere Probleme in Deutschland und als Menschheit generell liegen wo ganz anders und sind viel fundamentaler und es ist einfach müsig über dieses Dieselthema weiter hier zu diskutieren. Daher over and out zu diesem Thema von mir hier.
    Gruß aus Mittelfranken :)
    vagabund

    Mein Renegade: Jeep Renegade Longitude 1.6 E-TorQ 2x4, MT5, MY 2017, 110 PS, Farbe Anvil, uconnect live, 5'' Navi und Kia Sorento UM 2.2 CRDi Spirit AWD, AT, Performance Paket 1, EZ 6/2015

  • Oh ja es gibt 1000 Argumente was nicht zu tun, 10000de Ausreden. Schon mal überlegt, warum es nur in Deutschland Fahrverbote gibt?
    Diskutiert doch weitere Jahre über Sinnhaftigkeit, die Gegner schaffen Tatsachen.
    Viel Spaß mit dem verbotenen AWD und den 0.5l mit 3fach Turbo in 2025. Wenn ihr überhaupt noch so was wie SUV fahren dürft.

    Mein Compass: MY19 Trailhawk in Granite Crystal, Leder-, Sound-, Park- und Premiumpaket

  • Hm,

    ich war eigentlich begeistert, von meinem letzten fast 2,5 Tonnen schwerem Jeep (GC).............!
    Wegen der Dieselproblematik bin ich (natürlich, um irgendwie die eigene finanzielle "Haut" zu retten) auf ein "Benziner-Renn-SUV" umgestiegen, der natürlich auch keine jungfräulichen Verbrauche erreicht.
    Und zu allem Übel haben wir in der Garage noch einen Zweitwagen stehen, der ein Hybridmodell von Toyota ist.

    Schon schwierig, jetzt eine Entscheidung zu treffen.

    Ich sage da eher - wählt (vorher) mit klugem Kopf, und manche Probleme könnte man anders angehen.....!
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Ich wäre für eine Petition gegen die Flucht der Städter aufs Land,
    denn diese meist unfähigen Autofahrer aus der Stadt vermiesen einen das allmorgendliche auf die Arbeit fahren total!

    Ich brauche so einen Mist nicht!
    Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!

    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.

    Mein Renegade: JEEP Renegade Trailhawk 8DW, 400, 7KV, 140, NHS, 452, 623, 8FT, 7KY, 7KW, 412, 149, 5CJ

  • Ich habe schon bei einigen Petitionen mitgemacht, undbkrine einzige hat was gebracht.

    Ihr glaubt doch etwa nicht, dass ihr mit so einer Petition der DHU ans Leder könnt. Die spielen in einer anderen Liga und lachen darüber. Holen ihr xsten Anwalt und der klärt das.

    Die Klage gegen den Softwareschummel bei Euro 5 finde ich gut und würde ich machen, wenn meiner E5 wäre. Ist aber E6 was das ganze nicht besser macht, denn auch der ist auf dem Markt nix mehr wert.

    Das Volk ist so blöd. Wie man bei den Hessenwahlen gesehen hat, da hilft auch keine Petition.
  • Schön wäre es doch, wenn nicht nur Toyota die DUH mit Projektmitteln unterstützt, sondern dies VW, Mercedes, Audi und BMW auch noch großzügig machen würden z.B. mit Projekten wie Katalysatornachrüstungen. Dann wären vielleicht die Fahrverbote auch bald vom Tisch ;)

    Mein Renegade: Longitude MultiAir 1.4 103kW : YoM 3/18 : manual gearbox : Uconnect 8.4 : Navi : KA : Keyless : 215/60R17 auf Diewe : DTE PedalBox

  • Norsfyr schrieb:

    Das Problem ist nicht die DUH oder die EU, das Problem sind die Automobilkonzerne. Also eine Petition das diese endlich zur Kasse gebeten werden, gerne, aber die DUH? Ne, eher nicht.

    die tun wenigstens was..
    Wo sind eigentlich "unsere" Automobil-Clubs bzw. die Lobby des Autofahrers, wie ADAC, AVD, etc ?
    Die halten sich komplett raus aus der Diskussion und anstatt eine z.b. Umrüstung auf Kosten der Hersteller zu forcieren / verlagen,
    stecken sie den Kopf in den Sand..

    Denen sollte mann die "Gemeinnützigkeit" entziehen...

    Ich bin daher froh, dass es den DUH gibt der tut wenigestens was..auch, wenns vielen nicht passt, dass ie jetzt die Fahrverbote durchsetzen
    wollen..die Regierung tut ja nix..
    und die Städte...warten erstmal ab.. wird ja nicht so schlimm sein, wie die Vertreter von Köln & Bonn so sagten..
    .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

    Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

  • Norsfyr schrieb:

    Das Problem ist nicht die DUH oder die EU, das Problem sind die Automobilkonzerne. Also eine Petition das diese endlich zur Kasse gebeten werden, gerne, aber die DUH? Ne, eher nicht.
    Das Problem sind Politiker die einfach die schon lange auf der Tagesordnung stehenden Grenzwerte ignoriert haben die die Euro Normen vorgegeben haben und heute die Verantwortung ( sprich Nachrüstung) auf die Auromobilkomzerne abwälzen. Die Gesetze haben aber die Politiker gemacht und nicht die Konzerne. Zur Erinnerung Euro 6 D Temp gilt eigentlich erst ab nächstes Jahr,( bei Neuzulassungen) Ohne diese Norm ist aber nahezu nichts mehr verkaufsbar. Die Autoindustrie hat nur angeboten was legal war ( außer VW) und nachgefragt wurde. Wieso sollen jetzt alle Autohersteller zahlen?
    Und noch was: Bei der Einführung von E6 mit AdBlue waren die Verbraucher noch genau andersrum: da wollte jeder noch einen Euro 5, (o. AdBlue) aber da gab es auch noch keine Fahrverbote.
    Was meint ihr eigentlich wer das alles zahlt: genau der Käufer und zwar der kleine Mann, denn die Großkunden bekommen ja satte Rabatte. Und das nur weil unsere Politiker bei der Aufstellung der Messstationen Spielräume nicht genutzt haben die die EU zulässt. Und weil Der VW Konzern vorsätzlich beschissen hat. Und weil die meisten das bescheuerte adBlue nicht wollten.
    Viele Grüße Uwe

    Grand Cherokee Overland 2011 - 2014, 137 000 Km, Dark Charcoal, Morocco, MY 2012
    Grand Cherokee Overland 2014 - 2016, 110 000 Km, Brilliant Black, Light Frost Beige, MY 2014
    Grand Cherokee Summit 2016 - 112 000 Km, Brilliant Black, Jeep brown, MY 2016

    Mein Grand Cherokee:

  • Na ja, auch wenn man die DUH nicht gerade mag - diese Petition ist doch sehr dürftig und selbst bei Erreichen der als Ziel gesetzten Anzahl an Petitions-Befürwortern wird die gelieferte "Ratio" zu einem solchen (geforderten) Schritt seitens der deutschen Politik nicht ausreichen.

    Klar, Toyota unterstützt diese Institution bestimmt nicht uneigennützig - aber das kann man einem Konzern nicht vorwerfen. Dass dieses letztendlich auch zu "milder Korruption" führen kann, ist eine andere Sache. Zudem hat Toyota uns nicht so betrogen wie sein direkter (deutscher) Konkurrent um den Platz 1 auf der Autohersteller-Liste. Auch den sogenannten "Dieselskandal" hat dieser Konzern nicht verursacht.

    Wie viele von uns (oder den anderen potentiellen Petitions-Unterzeichnern) sind denn wirklich betroffen? Bin ich betroffen, weil ich einen Diesel nach 6b fahre? Bin ich betroffen, weil ich bei Hamburg wohne? Bin ich betroffen, weil ich in eine sogenannte "Umweltzone" muss? ... etc ...
    Für mich kann ich aktuell alle Fragen verneinen - das Ganze geht mir eigentlich, auch wegen der vielen unsinnigen Argumente, ziemlich irgendwo vorbei. Wenn jemand, auch von uns, unbedingt einen Toyota, VW, BMW, Mercedes oder ähnliches kaufen möchte - bitte schön. Hinter allen stehen aber Großkonzerne, die Gewinn machen wollen und keine Weltverbesserer, die einem etwas Gutes tun wollen.

    Ich für meinen Fall bin froh, dass es noch Autos wie die Jeeps, Alfas, Dodges und ähnliche gibt, die zumindest ein wenig aus dem automobilen Einheitsbrei herausragen. Wenn ich daran denke, dass wir vielleicht zu den letzten Generationen gehören, die diese Art "Freiheit" noch erleben dürfen, bin ich eigentlich dankbar.

    In Zukunft wird sich etwas an der Art der Individualmobilität ändern, dessen bin ich mir sicher aber bis dahin genieße ich Drehmoment und Energie-Gesamt-Effizienz der Dieseltechnik.... oder einen anderen guten Verbrenner, ob er nun irgendwie unterstützt wird oder nicht.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…31e1fec50fb9648070cf7d100
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • @Pete Sehr wohltuender Kommentar, trifft genau meine Stimmung.

    Noch dazu haben die Medien ja heute űber Pläne zu weiteren Steuern auf Kraft- und Heizstoffe berichtet, Ziel der Bundesumweltministerin ist dabei auch eine Unterstützung der Elektrifizierung von Autos; dies nachdem vor wenigen Tagen die Energieversorger für das kommende Jahr höhere Strompreise angekündigt haben. Die DUH ist doch eher ein kleiner Baustein in einem großen Gebäude. Und egal in welche Richtung Du Dich drehst steht da schon eine Wand und Du kommst nicht weiter...
    02/18 - heute: 1997er Grand Cherokee Limited 5.2l V8 :D - Deep Amethyst Pearl Coat - Quadra-Trac - Full Time 4WD mit BFG KO2 ATs

    04/17 - 01/19: 2017er Cherokee Limited 2.2l - Bright White - AD1 - Technologiepaket - Winterpaket
  • Eines versteh ich nicht, so gar nicht:
    Warum muss eine Regierung die Industrie bei der Entwicklung von Technologie unterstützen?
    Unternehmen entwickeln doch selber Technologie um gegenüber den Mitbewerbern konkurrenzfähig zu bleiben,
    und das tun die mit den Gewinnen die aus dem Tagesgeschäft erwirtschaftet werden.

    Alles andere wäre wieder klassische Subvention die das Marktbild nur verzerrt.
    Zudem wandern Subventionen viel zu oft in Taschen wo sie nicht hin gehören.
    Freie Marktwirtschaft, unter Einmischung von Politik, funktioniert NICHT - und widerspricht sich!

    Und das mal Steuern für etwas erhoben werden, die dann auch noch Zweckgebunden verwenden werden sollen …. großer Schöpfer, wer glaubt denn bitte an dieses Ammenmärchen?

    Und dann wäre da noch: Am Arsch vorbei geht auch ein Weg.
    Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!

    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.

    Mein Renegade: JEEP Renegade Trailhawk 8DW, 400, 7KV, 140, NHS, 452, 623, 8FT, 7KY, 7KW, 412, 149, 5CJ

  • Steuern sind nie zweckgebunden, sonst wären es keine Steuern sondern Abgaben oder Gebühren.
    Viele Grüße Uwe
    Viele Grüße Uwe

    Grand Cherokee Overland 2011 - 2014, 137 000 Km, Dark Charcoal, Morocco, MY 2012
    Grand Cherokee Overland 2014 - 2016, 110 000 Km, Brilliant Black, Light Frost Beige, MY 2014
    Grand Cherokee Summit 2016 - 112 000 Km, Brilliant Black, Jeep brown, MY 2016

    Mein Grand Cherokee:

  • Tolles Interview und das hat sie wirklich gut gemacht.
    Diese Politiker kennen die Realität doch gar nicht mehr.
    Es bedeutet ja nun, dass Fahrer von Deutschen Herstellern geholfen bekommen und mobil bleiben für die Innenstädte und andere Fahrer (jeeb bsp) müssen draußen bleiben.

    :1f602: ich hole mir so ein Schild, wie beim Metzger
    Wir müssen Draußen bleiben