Totgesagte leben länger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Ja, klar weiß ich das man die Modi einstellen kann. Was aber am kurzen Radstand nix ändert!
      Und der verursacht nun mal ein recht unruhiges Fahrverhalten und einen Vielfahrer wie mich, mit Tagesetappen von 300-1000 Km, nervt das.

      Bei diesen Strecken fährst du gerne im Opi Modus, denn wenn du ankommst musst du fit sein, denn dann geht erst die Arbeit los.
      Fürs Autofahren hat mich noch keiner bezahlt. Schade eigentlich. :1f602:

      Abgesehen davon fahre ich auch im Wald herum und das ist sicher nicht die Domäne des Stelvio, wenn es auch grundsätzlich geht.
      Aber einen Höhenverstellung per Luftfederung ist da schon hilfreich das Fahrzeug einigermaßen zu schonen ud dennoch nicht Ala Monster Truck über die Autobahn zu rollen.

      die Geschichte des CR Diesels kenne ich auch so, wobei hinzugefügt sei dass auch Bosch erst später dazukam, kurz vor Daimler, weil Fiat Partner brauchte, da ihnen das Geld für die Entwicklung knapp wäre.

      Was die Anfahrschwäche betrifft habe ich ja geschrieben, daß der Stelvio Diesel eine ausgeprägt Anfahrschwäche haben soll, was bedeutet, daß die anderen CR Diesel inclusive GC davon weniger haben.

      Übrigens hat nicht nur Audi mit dem elektrischen Turbo einen Lösung für das Turbo Loch, sondern auch Volvo, die mit einem Druckluftstoss erfolgreich gegen das Turboloch angegangen sind. Dieser Druckluftstoß
      bringt den Turbo wohl noch schneller auf Drehzahl als die elektrische Alternative. Der Volvo hat dafür 2 "Pressluftfläschle" (= badisch: kleine Pressluftflasche) im Kofferaumboden und einen kleinen Kompressor zur Drucklufterzeugung.
      Betrifft den D 5 und nennt sich Power Pulse.

      Viele Grüße Uwe
      Viele Grüße Uwe

      Grand Cherokee Overland 2011 - 2014, 137 000 Km, Dark Charcoal, Morocco, MY 2012
      Grand Cherokee Overland 2014 - 2016, 110 000 Km, Brilliant Black, Light Frost Beige, MY 2014
      Grand Cherokee Summit 2016 - 106 000 Km, Brilliant Black, Jeep brown, MY 2016

      Mein Grand Cherokee:

    • Sorry lieber Uwe, da kann ich jetzt nicht mehr mitreden.
      Und 1000 km am Stück fahre ich auch nicht, da investiere ich lieber in ein schönes Hotel................!
      Bis dorthin jedenfalls bin ich bisher immer sehr entspannt angekommen.

      Nimm Dir diesen 90er von Volvo und gut isses, oder meinetwegen auch einen Infinity..........!
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • Oder einen GC, wenn es den dann gibt!
      Fahre gerade den 3. und die 3 haben das bis auf Kleinigkeiten ganz gut gemacht!

      Übrigens mache ich das mit den vielen Km schon seit 30 Jahren und ich habe mir Sportfahrwerke immer gespart und Fahrzeuge mit gutem Federungskomfort gehabt.
      Deshalb ist mein Rücken noch einigermaßen in Ordnung, was ganz viele, die über Jahrzehnte zwischen 50 000 und 100 000 Km gefahren, sind nicht behaupten können.
      Schaut mal an was im LKW-Fernverkehr mit Schwingsitz und entkoppelten Fahrerhaus an Aufwand getrieben wird gerade solche Berufserkrankungen vorzubeugen.
      Viele Grüße Uwe

      Grand Cherokee Overland 2011 - 2014, 137 000 Km, Dark Charcoal, Morocco, MY 2012
      Grand Cherokee Overland 2014 - 2016, 110 000 Km, Brilliant Black, Light Frost Beige, MY 2014
      Grand Cherokee Summit 2016 - 106 000 Km, Brilliant Black, Jeep brown, MY 2016

      Mein Grand Cherokee:

    • Schalte mich mal als Klein-Dienst-Wagenfahrer ein:

      Ich versteh nicht so ganz, warum man einen BMW X3 mit einem Volvo XC90 in die gleiche Auswahl schmeisst?!
      Der XC90 ist doch ein veritables Dickschiff, da muss man mindestens einen X5 zum Vergleich heranziehen, oder?
      Umgekehrt passt dann der XC60.

      Egal jetzt, wo ich eigentlich hin wollte...

      Ich bekomme geradezu Schüttelfrost, wenn ich sehe wie z. B. Volvo solch große Fahrzeuge nur noch mit 4-Zylinder anbietet.
      Ja klar, ich kenne die Hintergründe dieses grausigen Downsizing und man kann mit Turbos und Hybrid auch ganz fantastische Leistungswerte erzielen, stimmt schon.

      Aber wo bleibt der Genuss?
      Der für die Ohren...
      ... und für das Organ, was für die Aufnahme der "good vibrations" zuständig ist?

      Noch gar nicht so lange her, da stand ich vor der Wahl zwischen Passat mit 2.0 TDI und 240PS (4-Zylinder) oder Citroen C5 mit 3.0 Hdi und 240 PS (6 Zylinder). Ich bin zwar kein Fan von VW, aber der Wagen hatte alles zu bieten, Platz ohne Ende, Allrad und wie man aus dem Motörchen soviel Leistung rausquetscht ... Respekt!
      Vernünftig und im Leasing deutlich günstiger war er auch noch.

      Es wurde der C5, der Motor ein absolutes Sahneteil, überragender Langstreckenkomfort und gediegene Ausstattung... ja, ja, schön wars, aber die Zeiten sind auch bei den Franzosen endgültig vorbei.

      Mir fehlen solche Motoren, rein sentimental-emotional :roll:

      Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk, MY2017, 2.0 Multijet 170 PS, 4WD Low, 9-Gang-Automatik, Glacier Metallic, Xenon, abnehmbare AHK, Bose-Soundsystem mit U-Connect 6.5 V4, Panorama-Glasdach

    • Erst mal freut mich die Nachricht persönlich - Bin ich mit dem GC recht zufrieden und der Gedanke auch noch in 2020 ein recht "aktuelles" Model zu fahren schmeichelt meiner Seele...
      12/2016: 2015 Grand Cherokee Overland V6 3.0 Multijet; 184 KW (250PS); Webasto TC4; Brilliant Black
      11/2014: 2015 Cherokee Limited 2.0 125 KW (170PS) AT; All-In & Webasto TC4; außer das Schiebedach; True Blue
      05/2011: 2011 Compass Limited 2,4 125 KW (170PS) AT; All-In; Black

      Mein Cherokee:

    • bzgl. Stelvio und Vielfahrer.

      Ist Interessant, im Alfa Romeo Forum sind die "vielfahrer" begeistert vom Stelvio als "50.tsd km p.a." Schlurre.
      Erst Recht mit den optionalen Sportsitzen.
      Steigen entspannter aus, als in aus den früheren A5 oder Passat Schlurren..

      Tja, so unterschiedlich sind die "Meinungen" :)

      Das was "mann" in den ABM-Zeitungen schreibt, einfach nicht glauben. :)
      Ein "ausländisches" Auto, darf nie besser sein, als ein deutsches Fabrikat..
      Bzgl. Anfahrtschwäche, wie gesagt, die ist so gut wie nicht vorhanden, denn der 2.2 Liter ist um eingies
      Kraftvoller, auch ohne Turbo, als die Downsizing "Motörchen" seiner Mitbeberwer.

      Fakt ist, ein 4-Zylinder wird nie die Kraft und Ruhe/Gelassenheit und Souvernität eines 6-Zylinder bekommen.
      Ebenso die "ungefederten" Masse, das ein 2.4t Fahrzeug "behäbiger" federt, als ein 1.7 tonner ist auch klaro,
      Ein X5, Q5, GLS ist hier nicht viel besser, als ein Stelvio, nehmen sich alle nicht wirklch was..
      Habe sie mehr od. weniger, alle gefahren, bevor ich mich für den SRT entschied.. :)
      .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

      Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

    • Was den X3 betrifft, habe ich meine Beweggründe in Post 7 dargelegt.

      Er ist etwas kleiner als der Granny dafür hat er Vorteile beim Parken. Der Volvo ist etwas länger als der Granny und innen größer.
      Insofern sind alle 3 durchaus vom Platz her für mich interessant.

      Hightower schrieb:

      Aber wo bleibt der Genuss?
      Der für die Ohren...
      ... und für das Organ, was für die Aufnahme der "good vibrations" zuständig ist?
      Genug für die Ohren und good Vibration gibts nur beim V8!
      Meine Meinung !
      Alles andere ist eine Kompromiss!
      Viele Grüße Uwe

      Grand Cherokee Overland 2011 - 2014, 137 000 Km, Dark Charcoal, Morocco, MY 2012
      Grand Cherokee Overland 2014 - 2016, 110 000 Km, Brilliant Black, Light Frost Beige, MY 2014
      Grand Cherokee Summit 2016 - 106 000 Km, Brilliant Black, Jeep brown, MY 2016

      Mein Grand Cherokee:

    • ..den X3 mit dem GC zu vergleichen hinkt ein wenig..der ist eine Klasse darunter,mit seinen 4.6m und ca. 18 / 1.9 tonnen.
      Wenn dann den X5 mit dem GC vergleichen er muss..

      Der X3 ist eher auf höhe des Cherokee oder Stelvio..

      Und der XC90 ist auch kürzer als der GC..
      XC 90 : 4807 cm
      ( auto-motor-und-sport.de/volvo/xc90/technische-daten/ )
      GC : 4828 cm
      ( auto-motor-und-sport.de/jeep/g…kee/wk2/technische-daten/ )
      Der Volvo ist insgesamt, schmaler und niedriger..
      Das er innen breiter ist, ist wohl eher subjektiv :)

      Dazu kommt, dass der 4-Zylinder Diesel (235-PS) im Volvo, ein extremer Säufer ist, vor allem auf der BAB..
      Mal schauen, was der Diesel-Hyberid dann im XC90 so auf die Beine stellen wird..

      Grüße
      .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

      Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

    • Man denkt sich: der Volvo sieht echt ganz gut aus und kann durchaus Begehrlichkeiten wecken ..... bis ein GC daneben steht und man feststellt, wie kräftig ein SUV der gehobenen Klasse auch aussehen kann!

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…edab18ed58d9386438d1a4538
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • GC oder Volvo XC90. Beide eigentlich toll, aber vom Design finde ich den Volvo doch etwas gelungener, moderner. Jedesmal eine Augenweide, wenn ich einen sehe. Da ist der richtige Schliff drin. Für mich der Apple auf Rädern. Vielleicht designseitig noch erreichbar von einem Range Rover Velar.
      Gruß aus Mittelfranken :)
      vagabund

      Mein Renegade: Jeep Renegade Longitude 1.6 E-TorQ 2x4, MT5, MY 2017, 110 PS, Farbe Anvil, uconnect live, 5'' Navi und Kia Sorento UM 2.2 CRDi Spirit AWD, AT, Performance Paket 1, EZ 6/2015

    • Neu

      vagabund schrieb:

      GC oder Volvo XC90. Beide eigentlich toll, aber vom Design finde ich den Volvo doch etwas gelungener, moderner. Jedesmal eine Augenweide, wenn ich einen sehe. Da ist der richtige Schliff drin. Für mich der Apple auf Rädern. Vielleicht designseitig noch erreichbar von einem Range Rover Velar.

      ..bei mir, genau das Gegenteil..

      Der XC90 sieht einfach nur aus, wie ein S80 auf Stelzen, irgendwie total unförmig, mit seinen kleinen Felgen, etc.
      Erinnert mich so an den ersten Versuschen von VW und Allrad..im Golf Country.. :)

      Dazu kommt, dass mir das Desing, mit dem "großen" Grill überhauopt nciht gefällt.
      Warum kopieren mittlerweile viele diesen unsaglich häßlichen Single-Frame Optik vom Audi ?

      Da hat die Designer wohl der Mut verlassen :(
      .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

      Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

    • Neu

      Ist zwar ein XC 60 aber ich finde der sieht doch auch ganz gut aus.
      Der Granny aber auch!
      Viele Grüße Uwe

      Grand Cherokee Overland 2011 - 2014, 137 000 Km, Dark Charcoal, Morocco, MY 2012
      Grand Cherokee Overland 2014 - 2016, 110 000 Km, Brilliant Black, Light Frost Beige, MY 2014
      Grand Cherokee Summit 2016 - 106 000 Km, Brilliant Black, Jeep brown, MY 2016

      Mein Grand Cherokee: