Routier"s erster Fahrbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Routier"s erster Fahrbericht

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo, Gemeinde...
      habe gestern meinen Renegade vom Frdl. abgeholt, ein paar Runden ca. 150 Km City/BAB gedreht und bin--vorläufig--zu folgenden/m Ergebniss, Erfahrung gekommen:

      Er vermittelt mir--ist ja wie alle Beschreibungen hier immer Subjektiv---ein Gefühl der Sicherheit, er vermittelt Schutzgefühl und rollt aber alles in allem inkl. Handling etwas schwerer und massiver ab wie sein Vorgänger: Grand Scenic Bose.

      (ok, ich weis: das sind Äpfel und Birnenvergleich, aber irgendwie möchte ich es ja rüberbringen.)
      Die Sicht über die Motorhaube ist astrein und grosses Kino, mir gefällts sehr. Endlich mal wieder ne Haube zu sehen....


      Vergleich Musik/Boxenklang zur Bose : im Renegade guter, satter Klang, Lautstärke mehr als benötigt, es gibt nix zu meckern, voll zufrieden.
      Ungewohnt ist das ich den Ren. immer mit der Fernbedienung abschliessen muss, dies war bei Key Less Renault besser..man ging weg und das Auto verriegelte.

      Auch das ich die Handbremse erst entriegeln muss, bevor ich losfahren kann ist ungewohnt..da war losfahren und nix drücken oder so schon angenehmer.

      Mit meinem Cousin konnte ich auch nun die Abdeckung für die AHK lösen, dies sitzt aber wirklich sehr stramm!!!!! Der Frdl. wusste nicht wie"s ging.

      Ich habe die AHK aber nun in einer extra Tasche gepackt, weil ich keinen Bock habe jedes Mal den Reservereifen heraus zu puhlen.
      Obwohl ich nicht weis, wann ich sie mal brauchen werde hihihi
      Auch das herausdrehen der Halterung des Reifens hätte man mit einem Bajonettverschluss anstelle des "endlosem" langem Feingewindes schneller Regeln können.

      Absolut ungewohnt die vielen Programme und Unterprogramme, hier ist bei mir schweres : Learning by doing angesagt, mir als DAU fällt das nicht leicht.

      Fahrkomfort, abrollen, Übersicht seeeeehr gut.

      Mein Jeep hatte 10. 000 Km gelaufen als ich ihn bekam, und die Anzeige: 15 Ltr. /100 km und auch das zügige Verschwinden der Balken erschreckte mich schon,
      Fahrtstrecke : 80% Innercity, sanftes Streicheln des Pedals, nicht über 2 Tsd. UPM , und so 100 Km mit Tempomat 134 Km/h BAB: D. dorf--Leichlingen.
      Mein Frdl. sagte: das Auto müsse sich erst an meinen Fahrstil und überhaupt "gewöhnen". Naja, mal sehen was so passiert. Möglich ist es, denke ich.

      Leider gibts auch was negatives --obs nun Erbesenzählerei ist...ich finde nicht---zu berichten:

      Bei der Übergabe fehlte der Sack für die Dächer und auch der Öffnungsschlüssel für diese war nicht da.
      Ok, kommt nun in 2-3 Tagen, ärgerlich aber schon, sowas sollte einem langjährigen Frdl. nicht passieren, also machten wir nur das Schiebedach auf.

      Das wichtigste aber!!!!!!:: ich bemerkte beim schliessen der Fahrertür--wenn sie in das schloss fällt--UND beim Überfahren von Gullideckel etc. ein:
      Klappern, so als ob sich unten in der Türablage links ein Kuli, Schlüssel oder sonstwas befindet.
      Alles mögliche probiert, Gurtschlösser und deren Halterungen justiert, &&&&&.

      Fazit und Siegerehrung: Der Himmel, das Dach--NICHT DIE SKY DÄCHER -- -ich hoffe ich kanns gut beschreiben---über meinem Kopf, also Fahrerseite überm Fenster ist locker, die Beifahrerseite sitzt das viiiiiel strammer. Wir haben mal leicht -links- dran gezogen, bzw. unter Spannung gesetzt, siehe da: das KLAPPERN IST WEG..

      Weis jemand von der Gemeinde was/wie das passieren kann, ist das was aus irgendeinem Klipp raus, normaler weise geht da doch niemand ran!!!
      ==========================================================================

      gut; das wars aber auch..alles in allem keine Sachen die mich u den Schlaf bringen, am Montag fahr ich mal zum Frdl., mal sehen, hören was passiert.
      Feines Auto, selten zu sehen auf den Straßen, sehr schöne Optik, ein guter Kauf, ein schöner Ey-catcher,

      Mit stolzem Gruss grüsst und dankt für das Lesen--an die die es bis hier ausgehalten haben, hihihi--Routier aus Düsseldorf
    • Danke für den Bericht, ich hoffe er macht dir noch viel Laune.
      Das Lösen der Bremse beim Anfahren kannst Du irgendwo in den Einstellungen festlegen, es müsste hier auch einen Thread geben.
      Schmier die Stifte der Hängerabdeckung mal ein dann geht es viel besser.
      Hast Du kein Key Less? Wenn doch, geht es auch ohne Fernbedienung.

      Gruß Thomas
      Jeep Renegade Limited MY16 2,0 Multijet AT, Anvil/Schwarz MySky, Eibach LiftKid
      Jeep Wrangler Rubicon JLU MY18, 2,2 CRD, Schwarz mit Launch Paket und Dual Top mit leichter Modifikation
      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert

    • Jau, ich habe Key Less,
      habe mich auf die Erklärung vom Frdl. verlassen.

      Also geht es doch:

      Auto verlassen und ohne nochmals auf die Fernbed. drücken:
      es verriegelt sich von selbst!!??!!
      Wenn das stimmt: ist das eine Bankrotterklärung vom Frdl.

      Muss dann wohl in den tiefen der Einstellung lagern.....

      Danke sagt Routier
    • Nicht ganz so, Auto verlassen und am Griff auf den Punkt drücken. Aber Achtung! Nicht die Finger um den Griff legen, denn dann entriegelt er direkt wieder.

      Gruß Thomas
      Jeep Renegade Limited MY16 2,0 Multijet AT, Anvil/Schwarz MySky, Eibach LiftKid
      Jeep Wrangler Rubicon JLU MY18, 2,2 CRD, Schwarz mit Launch Paket und Dual Top mit leichter Modifikation
      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert

    • Routier schrieb:

      Mein Jeep hatte 10. 000 Km gelaufen als ich ihn bekam, und die Anzeige: 15 Ltr. /100 km und auch das zügige Verschwinden der Balken erschreckte mich schon,


      Das wichtigste aber!!!!!!:: ich bemerkte beim schliessen der Fahrertür--wenn sie in das schloss fällt--UND beim Überfahren von Gullideckel etc. ein:
      Klappern, so als ob sich unten in der Türablage links ein Kuli, Schlüssel oder sonstwas befindet.
      Zurecht, das ist Wahnsinn. Bei dem Kilometerstand und der beschriebenen Fahrweise solltest Du zw. 8,7l und 9,5l liegen!

      Das Klappern habe ich bei holpriger Strecke neuerdings auch, bin mir aber nicht sicher ob es aus der B-Säule oder der hinteren li. Tür kommt. In 4 Wochen bin ich zur Inspektion und werde das angeben.
    • Zu den Bremsen: Diese lösen, wenn man losfährt, von allein. Weiterhin kann man im Uconnect einstellen, ob die Handbremse automatisch anzieht, wenn man das Auto ausmacht. Muss man also nicht haben. :rolleyes:

      Mein Cherokee: Night Eagle, schwarz, 2.2 Diesel, höher/breiter + Renegade Lmtd. Adventure Edition, Colorado-Rot, 2WD, 1.6 Diesel, 5 " Radio/Navi

    • Das mit dem Verbrauch kann aber auch sein, dass der Wagen (ab Werk so eingestellt) km/l und nicht l/100km anzeigt. Kannst Du ebenfalls im UConnnect einstellen.
      Ansonsten habe ich bei Stadtverkehr auch oft einen Verbrauch von 10-11l in der Anzeige nach dem Tanken, aber im Laufe der Tankleerung sinkt es dann in der Regel auf unter 9 l.
      Mit 8,5-9l wirst Du aber rechnen müssen bei gemäßigter Fahrweise. So ist es zumindest bei mir.

      Mein Renegade: Jeep Renegade Limited MY18, 1.4 Multiair 170 PS, Automatik, 4x4, 8,4 Uconnect, Beats, Leder

    • Die automatische Handbremse zieht nur an und löst auch wieder automatisch beim losfahren wenn sie im Uconnect aktiviert ist.
      Sie löst aber nur wenn man auch angeschnallt ist :023: .
      Nicht das du da jetzt unangeschnallt voll auf's Gas latscht ;) .

      Keyless wurde ja gesagt, einfach auf den Knopf an der Tür drücken dann ist zu.
      Er deaktiviert dann für 3 Sekunden die Sensoren zum öffnen im Inneren des Türgriffs.
      Das macht er, damit man (wenn man möchte) nochmal am Griff ziehen kann um zu testen ob auch wirklich zu ist :) .

      Klappern kann u.U. auch irgendein Kalbelgedöns in der Verkleidung sein was sich von nem Clip gelöst hat.

      Verbrauch sollte noch runter...
      Hast du nen Diesel oder Benziner?

      Die Automatik lernt permanent (in diesem einen Punkt hat dein Freundlicher recht :rotfl: ) und passt sich deinem Fahrstil an.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Hallo Routier
      das mit den Einstellungen muß mal Lernen ist aber keine Hexerei
      da wir aus der selben Stadt sind kann ich dir auch gerne das ein oder andere zeigen
      Abschließen an der Türe ist gewöhnungsbedürftig aber geht .
      Knöpfchen drücken am Türgriff der Blinker geht an damit hat man 2 Sekunden
      Zeit um noch mal den Griff zu ziehen ob die Türe verschlossen ist
      also man muß schnell sein .
      In den Griff reingreifen und den Knopf drücken sollte man vermeiden
      Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic
      Zubehör>> Innenspiegel Ablagefach Cockpit Spurverbreiterung VA-30 / HA -50
      Ladekantenschutz,Spoilerschutzrohr,Trittbretter,Einstiegsleisten , Heckbügel,

      Es gibt Leute, die nur aus dem einem Grunde in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie so lange mit dem Kopf schütteln, bis eins hinein fällt.

      Mein Auto: Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic-Lackierung Zubehör Innenspiegel Ablagefach Cockpit

    • Vollstrecker schrieb:

      Knöpfchen drücken am Türgriff der Blinker geht an damit hat man 2 Sekunden
      Hab mir sagen lassen das man das "Rentnerschaltung" nennt,
      weil das wohl immer nur die "Rentner" machen - also Prüfen ob die Türe auch wirklich wirklich und echt zu ist!

      8o
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!

      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.

      Mein Renegade: JEEP Renegade Trailhawk 8DW, 400, 7KV, 140, NHS, 452, 623, 8FT, 7KY, 7KW, 412, 149, 5CJ

    • Ich hab mir angewöhnt, an der hinteren Tür zu prüfen, ob richtig zu ist, dort sind keine Sensoren und ich muß mich nicht beeilen (später als Rentner ist man ja nicht mehr so schnell?!).
      Jeep Renegade Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15
      Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
      (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")
    • The Grinch schrieb:

      Hab mir sagen lassen das man das "Rentnerschaltung" nennt,weil das wohl immer nur die "Rentner" machen - also Prüfen ob die Türe auch wirklich wirklich und echt zu ist!

      8o
      Lach mal nich! Muttern hat das damals bei meinem Yeti mal gemacht und prompt festgestellt, daß die hintere Tür nicht mehr verriegelt! :schock:
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Renegade: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

    • Ich denke die "Gesamtdurchschnittsanzeige" ist wie der Gesamtkilometerstand nicht zu resetten, es gibt ja noch die Verbrauchsanzeige in den zwei Tageskilometerzählern. Diese resettet sich ja beim zurücksetzen des Tageskilometerzählers. Mir reicht das eigentlich so aus.
      Jeep Renegade Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15
      Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
      (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")
    • Die Verbrauchsanzeige geht zu resetten. Deswegen wird er auch am Anfang die 15l Verbrauch stehen gehabt haben. Nach dem Verbrauchsresett durch die Werkstatt oder des letzten Halters vor der Übergabe ist der Renegade nur ein wenig auf dem Händlerhof hin- und hergefahren. Dabei ist der Verbrauch natürlich hoch.
      Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
      bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
      Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

      Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

    • Ja geht, wenn man im entsprechenden Anzeigefenster im EVIC ist, einfach die Ok-Taste auf dem Lenkrad so lange gedrückt halten bis der "Ladebalken" einmal "durchgeladen" hat, dann ist der Verbrauch resettet.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • @ The Grinch
      nun,wenn einer mit so einem kleinen schwarzen Kasten in der nähe ist und sich dieses
      als Störsender entpuppt und ich nicht noch mal schaue ob die Türen auch zu sind,
      könnte es ja sein das er mir meine Tick Tack klaut und mich so um meinen Frischen Atem
      bringt , :D :D :D :D
      Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic
      Zubehör>> Innenspiegel Ablagefach Cockpit Spurverbreiterung VA-30 / HA -50
      Ladekantenschutz,Spoilerschutzrohr,Trittbretter,Einstiegsleisten , Heckbügel,

      Es gibt Leute, die nur aus dem einem Grunde in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie so lange mit dem Kopf schütteln, bis eins hinein fällt.

      Mein Auto: Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic-Lackierung Zubehör Innenspiegel Ablagefach Cockpit