Modell 2019.............letzte Modellpflege???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Modell 2019.............letzte Modellpflege???

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Kommt danach ein komplett neues Modell? Im Netz ist nichts zu finden.
      GC WK2 03/2016 3,0 Overland schwarz.

      Mein Grand Cherokee: Grand-Cherokee Overland Erstzulassung 03/16 3,0 Diesel

    • rp_BOT schrieb:

      Genau! Sonst wechsle ich die Marke! Warum steigst du auf einen Santa Fee um.
      Darum ;)
      Jeep Grand Cherokee Summit 3.0 D 09.2017 Seit 13.10.2018 Hyundai Santa Fe Vertex 2.2 D 08.2018 (Modell 2019) mit Vollausstattung

      Mein Grand Cherokee: Grand Cherokee Summit, 3.0 V6 Diesel mit Adblue von VM Motori, Granite Crystal métalisé, Erstzulassung 28.09.2017

    • xantia schrieb:

      rp_BOT schrieb:

      Genau! Sonst wechsle ich die Marke! Warum steigst du auf einen Santa Fee um.
      Darum ;)
      Eigentlich interessiert mich auch, deine persönliche Entscheidung? Nicht zufrieden mit dem GC? So lange haste den doch garnicht, wie kriegste den so schnell wieder vom Bein? Und ja den SantaFe habe ich mir auch schon angesehen, aber den Ford Edge auch. Und den Q8 gibt es für 569,-€ netto im Leasing.
      GC WK2 03/2016 3,0 Overland schwarz.

      Mein Grand Cherokee: Grand-Cherokee Overland Erstzulassung 03/16 3,0 Diesel

    • @rp_BOT

      Frage 1
      Meine persönliche Entscheidung beruht auf einigen Punkten die mir beim Jeep missfallen. Ein miserables, veraltetes Navi welche div. von mir gemachten Einstellungen (z.B. Lautstärke) nur speichert bis zum nächsten Neustart. Der Jeep hat mir in einem Jahr zwei Crashs "beschert". Einmal einen Pfosten übersehen weil die A-Säule dermassen dick geraten ist, dann ist mir in der Toskana der Rückspiegel von einem Wohnmobil im Gegenverkehr abgeschlagen worden (Auto ist einfach zu breit), eine Heckklappe die nicht das macht was ich will, Rückspiegel deren Abklappwinkel ich beim Rückwärtsfahren nicht selber bestimmen kann, extrem wenig Staufächer für so eine grosse Kiste, Innengeräusch trotz doppelverglasten Seitenscheiben im Vergleich zum Santa Fe geradezu peinlich laut, Fussfeststellbremse nicht mehr zeitgemäss, Luftfederung bietet nicht den erwarteten Komfort, Verbrauch von Diesel und Adblue jenseits von den Angaben usw. uws. - Nichtsdestotrotz ist es ein gutes Auto und ich wollte einfach noch einmal im Leben einen fetten Ami, wenn auch "nur" mit Diesel, bin mir jetzt aber bewusst geworden, dass es reicht wenn ich fett bin und das Auto innen gross und aussen ein paar cm kleiner ist. Hat eigentlich überall in Europa nur Vorteile.
      Der Santa Fe entspricht mir weil er eine gute Mischung von SUV und Komfort inkl. fast alle heute wünschbaren elektronischen Sicherheits- und Komfortausstattungen bietet und ich kein Prestige Auto möchte. Zudem ist der Allrad nicht permanent dafür sehr intelligent und bei Bedarf individuell einstellbar.
      Und lust but not least ist das dann mein vierter Santa Fe. Vom ersten (CM) über den zweiten (DM) hin zum zweiten mit Facelift (DM) bis zum aktuellen (TM). Noch nie hat mich so ein Fahrzeug irgendwie in auch nur einem Punkt enttäuscht und wenn, ist immer für alles sofort eine Lösung parat gewesen und der Support war Spitze.

      Frage 2
      Ich kriege immer alles "schnell vom Bein" weil ich ein altmodischer Barzahler und somit nicht an irgendwelche Leasingverträge gebunden bin.

      Frage 3
      Der Ford Edge bietet dir kein Euro 6d temp, ist kleiner, hat weniger Ausstattung und, wenn man genau hinsieht gerade im Innenraum teilw. fast identische Ausstattung wie der US Ford Explorer. Nicht gerade up to date also und deswegen auch in der Schweiz im Dutzend billiger zu haben.

      Unterm Strich bin ich halt ein wenig verrückt was Autos angeht. Das muss jetzt mit zunehmendem Alter, ich geh auf die 60 zu, endlich aufhören. Vernunft, kombiniert mit guter Technik, ohne Anspruch auf Prestige soll in Zukunft garantieren, dass ich mich endlich, was dieses Thema angeht wenigstens, zur Ruhe komme.
      Jeep Grand Cherokee Summit 3.0 D 09.2017 Seit 13.10.2018 Hyundai Santa Fe Vertex 2.2 D 08.2018 (Modell 2019) mit Vollausstattung

      Mein Grand Cherokee: Grand Cherokee Summit, 3.0 V6 Diesel mit Adblue von VM Motori, Granite Crystal métalisé, Erstzulassung 28.09.2017

    • xantia schrieb:

      Das muss jetzt mit zunehmendem Alter, ich geh auf die 60 zu, endlich aufhören.
      Ha ha, siehste, die habe ich auch kürzlich geknackt. Und deshalb entschieden, den Cherokee MY 2015 bis auf weiteres und möglichst lange zu behalten.
      Wäre vielleicht auch eine Alternative für Dich gewesen? ;)
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Ja und den anderen Rückspiegel auch noch crashen, ein paar Mal mit der Heckklappe an Wand/Decke kratzen, vergessen Feststellbremse anzuziehen (passiert heute bei modernen Fahrzeugen automatisch) fahren usw......... Alt werden heisst leider auch bequem werden. Und wenn die Autoindustrie schon so viele Helferlein anbietet......... ;)

      Aber du hast absolut recht.....im Prinzip, keine Frage!
      Jeep Grand Cherokee Summit 3.0 D 09.2017 Seit 13.10.2018 Hyundai Santa Fe Vertex 2.2 D 08.2018 (Modell 2019) mit Vollausstattung

      Mein Grand Cherokee: Grand Cherokee Summit, 3.0 V6 Diesel mit Adblue von VM Motori, Granite Crystal métalisé, Erstzulassung 28.09.2017

    • xantia schrieb:

      @rp_BOT

      Frage 1
      Rückspiegel deren Abklappwinkel ich beim Rückwärtsfahren nicht selber bestimmen kann, extrem wenig Staufächer für so eine grosse Kiste, Innengeräusch trotz doppelverglasten Seitenscheiben im Vergleich zum Santa Fe geradezu peinlich laut, Fussfeststellbremse nicht mehr zeitgemäss, Luftfederung bietet nicht den erwarteten Komfort, Verbrauch von Diesel und Adblue jenseits von den Angaben usw. uws. - Nichtsdestotrotz ist es ein gutes Auto und ich wollte einfach noch einmal im Leben einen fetten Ami, wenn auch "nur" mit Diesel, bin mir jetzt aber bewusst geworden, dass es reicht wenn ich fett bin und das Auto innen gross und aussen ein paar cm kleiner ist. Hat eigentlich überall in Europa nur Vorteile.


      Frage 3
      Der Ford Edge bietet dir kein Euro 6d temp, ist kleiner, hat weniger Ausstattung und, wenn man genau hinsieht gerade im Innenraum teilw. fast identische Ausstattung wie der US Ford Explorer. Nicht gerade up to date also und deswegen auch in der Schweiz im Dutzend billiger zu haben.

      Unterm Strich bin ich halt ein wenig verrückt was Autos angeht. Das muss jetzt mit zunehmendem Alter, ich geh auf die 60 zu, endlich aufhören. Vernunft, kombiniert mit guter Technik, ohne Anspruch auf Prestige soll in Zukunft garantieren, dass ich mich endlich, was dieses Thema angeht wenigstens, zur Ruhe komme.
      Antwort 1: wird so unterschrieben. Ich krieg immer einen Hals, wenn ich die Zündung wieder einschalten muss, um vergessene Fenster oder das Schiebedach zu schliessen. Laut stimmt auch, Luftfederung bringt nur ein ständiges Auf und Ab und keinen zusätzlichen Komfort. Spiegel habe ich allerdings noch keine eingebüßt.

      Frage 3 : Da kommt ein Neuer: ford.de/fahrzeuge/der-neue-ford-edge, nur leider kommt der 2,7 v6 Biturbo mit 340 PS nicht nach Germanien.

      Schlußsatz. Bin auch kurz vor den 60 und auch fett ;( =O und danke für deine ausführliche Antwort!!!
      GC WK2 03/2016 3,0 Overland schwarz.

      Mein Grand Cherokee: Grand-Cherokee Overland Erstzulassung 03/16 3,0 Diesel

    • Der neue Edge hat selbstverständlich Euro 6dtemp. Da ich aber eine arme Sau bin, und den GC leasen musste, hab ich noch gut ein Jahr Zeit. Der Restwert beträgt nach 48 Monaten 25.300,-€ netto, er wird dann ca 45.000km auf der Uhr haben.

      Finde allerdings 9,6 Sekunden auf Hundert etwas schwach.
      Bilder
      • Image 1.png

        43,74 kB, 739×417, 30 mal angesehen
      GC WK2 03/2016 3,0 Overland schwarz.

      Mein Grand Cherokee: Grand-Cherokee Overland Erstzulassung 03/16 3,0 Diesel

    • Geniesse die Zeit, auch die 9.6 Sek. - Alles andere verliert mit zunehmendem Alter an Wichtigkeit. Wir müssen nicht mehr die schnellsten sein. Wenn wir das wollten müssten wir uns einen Sportwagen kaufen. Aber wir wollen Komfort, Sicherheit, ein wenig Allrad wo wirklich nötig, Gelassenheit und vor allem.....gesund am Ziel ankommen.
      Der Santa Fe braucht bei 300 kg weniger Gewicht als der GC und einem kleineren Motor 1 Sek. mehr von 0-100. Diese Zeit investiere ich dann in den Genuss die Zeit wahrzunehmen und zu leben. ;)
      Jeep Grand Cherokee Summit 3.0 D 09.2017 Seit 13.10.2018 Hyundai Santa Fe Vertex 2.2 D 08.2018 (Modell 2019) mit Vollausstattung

      Mein Grand Cherokee: Grand Cherokee Summit, 3.0 V6 Diesel mit Adblue von VM Motori, Granite Crystal métalisé, Erstzulassung 28.09.2017

    • Sprecht ihr etwa von unserem Audi TTRQ? :rotfl:
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Chief schrieb:

      Sprecht ihr etwa von unserem Audi TTRQ? :rotfl:

      nee, von meinem Alfa 156 GTA :D :D

      Interessante Beweggründe für dieses oder jenes Fahrzeug..

      Meine Beweggründe für den SRT waren einfach...

      Unser Fahrprofil hat sich dahingehend verändert (ca. 10.tsd km p.a), dass unser Alfa Romeo 159 1.9er JTDm mehr Stand als er fuhr
      und wenn er mal fuhr, dann machte der DPF & AGR "Streß".
      Ergo, er wurde sehr schweren Herzens nach 10- Pannenfreien Jahren (hatten ihn als NW gekauft) verkauft.

      Aufgrund meiner kaputten Knie (dem Leistungssport sei Dank und dem Jahrzehnte langen Motorrrad fahren)
      suchten wir ein Fahrzeug für den
      - Alltag & Urlaub
      wo ich und meine bessere Hälfte, ohne Kran, etc. bequem ein-und aussteigen können.

      Somit kam nur noch ein SUV in Frage..
      Die Marke war erstmal egal, ausser, er muss unser "Petrolhead" Herz erfreuen, somit vielen fast deutschen Hersteller raus.
      Denn, was nützt mir etwaige Zuverlässigkeit, wenn ich morgends das "kotz"...." kriege..weil, Einheitsbrei.. ?
      Der Wagen muss mir morgens, wenn ich die Garage öffne, ein lächeln ins Gesicht zaubern :)

      Der nächte Punkt war, er solle einen Benzin Motor haben, denn mit "nur" ca. 7.500 km p.a. würde sich so ein Diesel mehr oder weniger
      "kaputt" stehen..

      Desweiteren sollte der Motor etwas Kraft haben, ncihtunbedingt extrem viel Leistung, aber schon so, dass mann zügig voran kommt..
      Und da wurde dann die Luft für einige, vor allem Asiatische Fahrzeuge recht dünn.

      Ausstattung, viel, aber auch wieder so wenig wie möglich an Assi-Systemen.
      Diese lernte ich in den veschiedenen Leihwagen von Sixt zu hassen, weil sie im Grunde, wenns darauf ankam (Gischt auf der BAB, Nebel, halbdunkeln, etc.)
      nicht wirklich funktionierten und nur nervten...

      Nach ausgibiegen Probefahrten von Macan, Stelvio, X5 5.0i, Range Rover Sport SVR, Levante war nur noch Jeep als GC 5.7 Summit
      und SRT noch übrig..
      Der 5.7er gefiel uns schon mal auf Anhieb..meine Frau (63) und ich (58) gewöhnten uns schnell an die größe des GCs...und sodann
      hatten wir unseren Spass auf den kleinen Straßen im Münsterland und auf der Autobahn..
      Tja, dann war der SRT an der Reihe und..das wars....
      Er verköprete alles, was wir uns wünschten, das Herz pochte beim Anblick des Fahrzeuges, etc. einizg, der Klang (wurde ja in bälde geändert),
      der war meiner Frau zu verhalten (..wenn ich schon einen V8 habe,. dann darf das ruhig jeder hören ;) )..

      Tja und so steht nur der SRT, neben meinem Alfa 156 GTA und enem Fiat 500 in "unsrem" Fuhrpark


      Grüße
      .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

      Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

    • rp_BOT schrieb:

      War gestern mal bei Land/Range-Rover. LmaA. sind die Karren teuer!
      ..jupp..

      Dazu sehen sie innen recht "britisch" Barock aus....nix für mich..
      Bei Jaguar ähnlich,
      Hatte ja den F-Pace so im Auge, aber
      a. sie bieten keinen V8 an, nur so nen "lahmen" V6 mit Kompressor
      b. der Innenraum/Ausstattung einfach nicht an den GC ran kommen
      c. zu Teuer ;)

      Grüße
      .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

      Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

    • Britisch Barock schau dir mal den RR Velar an - very stylisch, modern, nix barock, aber auch nicht jedermanns Sache.
      300 PS Diesel gibts auch und leichter als der GC ist er auch. Und ähnlich geländegängig.
      Da sind vermutlich die Reifen der ausschlaggebend Punkt, nicht die Technik.

      Preis - na ja beim Kauf geht am Granny in der Klasse wenig vorbei. Die Tage Overland für 49.500,--€ gesehen 17er Modell Diesel 10 Km auf der Uhr.

      Bei Leasing sieht die Welt dann wieder ganz anders aus.

      Da gibt es z. B. sehr attraktive Angebote bei Volvo - ist zwar ein 4 Zylinder aber ich kann nur sagen : mal fahren.
      Und wenn man die Wartungskosten mit berücksichtigt (bei Leasing: Wartungsleasing - sehr attraktiv)
      Da komme ich trotz deutlich höherem BLP günstiger als mit dem Granny

      Also wie immer alles relativ :D
      Viele Grüße Uwe

      Grand Cherokee Overland 2011 - 2014, 137 000 Km, Dark Charcoal, Morocco, MY 2012
      Grand Cherokee Overland 2014 - 2016, 110 000 Km, Brilliant Black, Light Frost Beige, MY 2014
      Grand Cherokee Summit 2016 - 106 000 Km, Brilliant Black, Jeep brown, MY 2016

      Mein Grand Cherokee: