Fritz!Box 7590 - Konfiguration Telekom Zuhause Start

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fritz!Box 7590 - Konfiguration Telekom Zuhause Start

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo Kollegen!


      Vorweg möchte ich um Nachricht bitten, sollte ich hier eventuell das falsche Forum ausgwählt haben.

      Zu meiner Fragestellung:

      Nachdem ich viele Jahre bei 1&1 gewesen bin, bin ich vor ca. 6
      Wochen mit meinem Komplettanschluss zur Telekom gewechselt. Deswegen,
      weil die Telekom mit ein tatsächlich schnelles Internet anbieten
      konnte.

      Aktuell bin ich allerdings - übergangsweise - noch in einem
      "Langsam-Tarif" (Magenta Zuhause S), weil von hier aus leichter in den
      Zuhause Start Tarif gewechselt werden kann. So zumindest die
      Erläuterung der Telekom.

      Der aktuelle Anschluss läuft sauber.

      Im Laufe der Jahre (auch bei 1&1) hatte ich diverse Fritz!Boxen am Start, mit denen ich auch immer zufrieden war.

      So haben sich - auch für das Heimnetz - zahlreiche Konfigurierungen in
      der Fritz!Box ergeben, die ich immer wieder zur nächsten Fritz!Box habe
      erfolgreich umziehen können. Während der 1&1-Zeit und - wie ich glaube - auch beim Wechsel von 1&1 zur Telekom vor einigen Wochen.

      Das hat mir manches leichter gemacht.

      Aktuell habe ich die Fritz!Box 7590 mit Fritz!OS 07.00, also die derzeit aktuelle Firmware.

      Der Wechsel in den Zuhause Start-Tarif steht "demnächst" an. Zugang für
      Internet und Telefonie müssen dann neu konfiguriert werden. Ich denke,
      das bekomme ich wieder hin.

      Was mich in der Telekom-Schnellanleitung aber doch sehr "stört", ist
      der Hinweis, dass man die Fritz!Box zuvor idealerweise in den
      Werkszustand zurücksetzen sollte.

      Genau dann gehen mir aber wertvolle Konfigurationen verloren, auf die ich sehr ungern verzichten möchte.

      Soweit ich mich noch zurückentsinne, habe ich beim Provider-Wechsel vor einigen Wochen lediglich die entsprechenden, neuen Zugangsdaten eingegeben OHNE aber die Fritz!Box zuvor auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt zu haben.

      Somit blieben mir auch die zahlreichen, wertvollen Konfigurationen erhalten. Der Anschluss läuft - wie zuvor bemerkt - sauber.

      Exakt so würde ich demnächst auch wieder vorgehen wollen, wenn ich auf Zuhause Start wechsele.


      Sieht jemand gravierende Probleme??

      Falls ich dann Störungen feststellen sollte, habe ich ja immer noch die 2. Chance, dann auf die Werkseinstellungen zurückzugehen und nochmals komplett neu aufzusetzen.


      Was meint Ihr dazu?
      ...........................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein Alfa Stelvio, Jaguar F-Pace, Ford Edge, Cadillac XT5, Jeep Grand Cherokee, Jeep Cherokee, Jeep Wrangler Unlimited ... oder - total vernünftig - ein Toyota RAV4 Hybrid AWD ???

    • Hallo Frank,
      1. ich würde auch erstmal nur die Zugangsdaten anpassen.
      2. mach auf alle Fälle vorher eine Sicherung mit der Fritzbox
      3. ist zwar etwas mühsam, kann aber hilfreich sein wenn du doch einen Werksreset machen mußt. Mach von den aktuellen Einstellungen Bildschirmfotos.

      Als ich von der 7490 auf die 7590 gewechselt bin, habe ich vorher von jeder relevanten Einstellungsseite mit dem iPad einen Snapshot gemacht.
      Das stellte sich als hilfreich raus, weil die 7590 vor 2 Monaten noch eine ältere Firmware hatte als die 7490 und darum hat die 7590 die Sicherung der 7490 nicht akzeptiert. Anhand der Snapshots konnte ich dann einfach die Konfiguration anpassen.
      Gruß Herbert
      Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
      bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
      Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

      Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

    • Beim FritzOS 7 ist doch, wenn man als Provider Telekom wählt, schon ein Profil für Zuhause Start auswählbar und vorkonfiguriert. Damit sollte die Umstellung eigentlich durch Eingabe von Benutzername und Passwort erledigt sein.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Ich danke Euch, Kollegen!

      Die Fritz!Box (deren Konfiguarionen + Telefonbuch) werden bei mir ohnehin periodisch gesichert.

      Ich werde es zunächst so versuchen, dass ich lediglich die relevanten Einstellungen für Internet und Telefonie anpasse, OHNE die Fritz!Box zuvor auf den Werkszustand zurückgesetzt zu haben. Ich bin optimistisch, dass das "reicht".

      Falls nicht, habe ich ja auch weiterhin eine 2. Chance mit den Werkseinstellungen. Das würde ich mir aber sehr gerne ersparen (auch wenn ich von den relevanten Einstellungen Screenshots habe)
      ...........................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein Alfa Stelvio, Jaguar F-Pace, Ford Edge, Cadillac XT5, Jeep Grand Cherokee, Jeep Cherokee, Jeep Wrangler Unlimited ... oder - total vernünftig - ein Toyota RAV4 Hybrid AWD ???

    • Motte schrieb:

      Das funktioniert auf alle Fälle...
      Manchmal bekommt man Probleme bei der Umstellungvon analogen Festnetz auf VoIP Telefonie, dann reicht es aber meistens auch aus die Nummern einzeln zu löschen und die neuen Nummern nochmal neu anzulegen.
      Mit dem Wechsel vom analogen Festnetz von VoIP bin ich bereits durch. Das "passierte" mit dem Eingangs geschilderten Wechsel von 1&1 zur Telekom vor runden 6 Wochen. Ohne Probleme.

      Ich hatte zuvor - separat - einen klassischen Festnetz-Telefonanschluss bei der Telekom (der mir zum Jahresende wg. Umstellung auf VoIP gekündigt wurde) PLUS Internet bei 1&1.

      In Sachen Telefon hätte ich mich ohnehin neu orientieren müssen und in Sachen schnelles Internet war nur die Telekom in der Lage, mit tatsächlich schnelles Internet an meinem Anschluss anzubieten.

      So viel die Wahl auf einen Komplett-Anschluss (Telefon+Internet) aus dem Zuhause Start Portfolio der Telekom. Man hatte mir seitens der Telekom früh bereits zu verstehen gegeben, dass es füe sie und mich einfacher ginge, wenn ich zunächst in einen "Normal-Tarif" wechseln würde, bevor ich dann - als Step 2 - in den schnellen Tarif wechsele. So soll die Ausfallzeit maximal 24h betragen. Dumm war nur, dass die Telekom dafür jetzt nochmals einen 2. Vertrag haben wollte.
      ...........................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein Alfa Stelvio, Jaguar F-Pace, Ford Edge, Cadillac XT5, Jeep Grand Cherokee, Jeep Cherokee, Jeep Wrangler Unlimited ... oder - total vernünftig - ein Toyota RAV4 Hybrid AWD ???

    • Motte schrieb:

      Musst Du dazu einen neuen separaten Vertrag abschließen?
      Sollte man das nicht mit einer "Upgrade" Lösung handhaben können?

      Beim Abschluss eines zweiten Vertrages wäre ich misstrauisch, da hätte ich Angst dass die mich zweimal abkassieren.
      Das will ich natürlich nicht hoffen!

      Ich war auch der Meinung, von Anfang an EINEN Vertrag mit der Telekom zu machen, der sich dann "entwickeln" kann. Step 1/langsame Variante, Step2/schnelle Variante.

      Das kennt die Telekom so offenbar aber nicht.
      ...........................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein Alfa Stelvio, Jaguar F-Pace, Ford Edge, Cadillac XT5, Jeep Grand Cherokee, Jeep Cherokee, Jeep Wrangler Unlimited ... oder - total vernünftig - ein Toyota RAV4 Hybrid AWD ???

    • Hallo Frank,

      das mit den "neuen Verträgen" ist leider nicht nur bei der Telekom normal. Ich habe meinen Internetanschluss und mein "Netzwerk" über Vodafone / Kabel Deutschland. Im Zuge meines Umzuges nach HH habe ich auch den alten Vertrag gekündigt und den neuen Vertrag mit deutlich besserer Leistung bei geringerem Preis für den neuen Wohnort abgeschlossen. Die Überschneidung der Verträge beträgt 1 1/2 Monate, aber da ich bei Kabel D die ersten 6 Monate kostenfrei bekomme und danach für den Preis von 100 mbits sogar 400 mbits bekomme (für weitere 12 Monate ohne Aufpreis), rechnet es sich für mich sehr gut. Danach kann ich mich für 100 mbits, 200 mbits oder 400 mbits entscheiden aber auch das sind nur die aktuellen Werte.

      Ich hoffe, dass mit der Übernahme Deiner Daten alles klappt und dass auch die Vertragsgeschichte planmäßig und gut ausgeht.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…ba32c4f09669f24ad3d3f025f
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Die ganzen Firmen haben ihre Computersysteme mit den Eingabemasken und was der Sachbearbeiter da nicht eingegeben bekommt geht schlicht weg nicht. Da bringt es nichts gegen das System arbeiten zu wollen, das geht nur schief. Und oft genug liegt es auch daran, wen man grade am Telefon hat, ob der die Tricks kennt oder gar eine höhere Freigabestufe hat sowie Entscheidungsbefugnis.

      Auf jeden Fall würde ich die Sache selber im Auge behalten und nachhaken, wenn was schief geht. Man hat eh immer jemand anderen an der Leitung und was nicht im System hinterlegt ist, ist schlichtweg nicht existent, da kann man Dir am Telefon sonst was versprochen haben.

      Und falls es eskaliert: versuchen jemand Höheres ans Telefon zu bekommen, die dürfen mehr entscheiden. Hatte mal ne Bekannte, die selbst in der Telekom-Hotline geschuftet hat, die hat bei privaten Sachen immer gleich nach dem Chef gefragt, weil der gemeine Telefonsklave eh nix kann, was seine Eingabemaske nicht zeigt.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Renegade: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

    • Nunmehr kann ich bestätigen:

      Ich habe die Fritz!Box NICHT auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt, sondern lediglich den Internet-Anschluss und die Telefonie-Einstellungen entsprechend neu konfiguriert. Somit blieben alle (zahlreichen!) sonstigen Einstellungen bestehen.

      Funktioniert einwandfrei!
      ...........................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein Alfa Stelvio, Jaguar F-Pace, Ford Edge, Cadillac XT5, Jeep Grand Cherokee, Jeep Cherokee, Jeep Wrangler Unlimited ... oder - total vernünftig - ein Toyota RAV4 Hybrid AWD ???