Gute Angebote für den JL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gute Angebote für den JL

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      ... hab ich bisher nicht gesehen :D

      Daher dieser thread. Wenn jemand was mitbekommt, hier rein damit.

      In Berlin sind noch keine Preisschilder auf den Jeeps.

      Im Netz findet man von 66.900€ bis 56.889€
      einen gleich ausgestatteten roten Rubicon Unlimited.

      Die Angebote variieren also schon vor offiziellem Verkaufsstart.

      Ich bin gespannt...

      Mein Renegade: Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • Bisher habe ich auch noch nichts gesehen, auch nicht gehört. Bin mal gespannt, was da so kommt.

      Gruß Thomas
      Jeep Renegade Limited MY16 2,0 Multijet AT, Anvil/Schwarz MySky, Eibach LiftKid
      Jeep Wrangler Rubicon JLU MY18, 2,2 CRD, Schwarz mit Launch Paket und Dual Top mit leichter Modifikation
      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert

    • In Bitburg steht ein JL Unlimited Sahara in Schwarz für 52.980€
      Die Preise fallen schon vor offiziellem Marktstart.



      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…aredAd&utm_medium=android


      Jeep Wrangler Unlim.JL Sahara 2.2 CRDI Neues Modell
      Kilometerstand: 0 km
      Kraftstoffart: Diesel, Biodiesel geeignet
      Leistung: 147 kW (200 PS)

      Preis: 52.980 €

      Mein Renegade: Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • FranklinFlyer schrieb:

      In Bitburg steht ein JL Unlimited Sahara in Schwarz für 52.980€
      Die Preise fallen schon vor offiziellem Marktstart.
      ... und ich gehe mal davon aus, dass sie auch noch weiter fallen werden, bzw. auch, dass es seitens FCA besondere Angebote geben wird. Dieses wird aber sicher noch etwas dauern, schließlich muss doch die erste "Euphoriewelle" erst einmal abebben.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…58f4ffcb7152245af85e3ac42
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • War vorhin mal kurz bei meinem Händler zum Probezitzen (hatten einen kurzen und einen langen Sahara mit je voller Hütte da stehem) und bin noch mehr angefixt :023: .

      Der JLU war schon verkauft obwohl er noch nicht im mal System ist (hat wohl einer direkt vom Hof weg gekauft kurz nachdem er angeliefert wurde).

      Der Kurs war wohl ähnlich gut wie oben von @FranklinFlyer angegeben :thumbup: .

      So oder so ist der "habenwillFaktor" mal wieder gestiegen und ab nächster Woche sind Probefahrten möglich (am Samstag ist OpeningDay beim Händler) :thumbsup: .
      Zumindest momentan steht mal der grobe Vorabplan für einen Wechsel nächstes Jahr (wenn die Garantie vom Renni ausläuft), wie es dann tatsächlich läuft, wird sich dann zeigen ;) .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • 4WD schrieb:

      So oder so ist der "habenwillFaktor" mal wieder gestiegen und ab nächster Woche sind Probefahrten möglich (am Samstag ist OpeningDay beim Händler) .
      Zumindest momentan steht mal der grobe Vorabplan für einen Wechsel nächstes Jahr (wenn die Garantie vom Renni ausläuft), wie es dann tatsächlich läuft, wird sich dann zeigen
      Das kann ich durchaus nachvollziehen.

      Bis aber mal wieder einige "auf dem Hof stehen" wird sicher noch eine gewisse Zeit vergehen und dann dürfte die richtige Zeit für ein wirklich gutes Angebot sein. Da so ein Fahrzeug aber ja auch eine (zu erwartende) ständige Optimierung durchläuft, lohnt es sich unter Umständen, auch mal direkt bei Umbau-Spezialisten wie Allrad-Pauli oder Allrad Schmitt nachzuschauen, was die in absehbarer Zeit so im Angebot haben. Unter Umständen kommt man dann insgesamt gesehen sogar günstiger weg.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…58f4ffcb7152245af85e3ac42
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Wobei ich bei einem Rubicon evtl gar nichts machen würde. Außer die MT gegen AT Reifen austauschen.
      Ich finde den Stock ziemlich gut. Und tatsächlich stört mich der vordere EU bumper in natura gar nicht mehr so sehr. Im direkten Vergleich zum JK ein Fortschritt.


      Meine große Frage für die Probefahrten ist, wie sehr unterscheiden sich Sahara und Rubicon im Fahrverhalten, unabhängig von den Reifen. Und das wird sich leider nicht testen lassen. Wenn der Rubi zu sehr rumpelt und fliegt, weiß man nicht ob es vielleicht nur an den Reifen liegt.
      Ich bin mal einen JK Sahara mit Bridgestone HT und mit AT nacheinander gefahren. Riesen Unterschied (und erstaunlicherweise war der AT besser auf der Straße)

      Mein Renegade: Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • FranklinFlyer schrieb:

      Wobei ich bei einem Rubicon evtl gar nichts machen würde. Außer die MT gegen AT Reifen austauschen.
      Ja, das ist sicher eine durchaus brauchbare Idee - oder sich einfach für den täglichen Betrieb einen zusätzlichen Satz Räder mit ATs anschaffen (wenn man den Platz hat, auch alles unterzubringen).
      Der Rubicon wäre für mich schon deshalb erste Wahl, weil man ihn auch ohne all die zusätzlichen elektronischen Helferlein (und Fehlerquellen) bekommt.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…58f4ffcb7152245af85e3ac42
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Ich hadere mit den Ausstattungspaketen. Z.B. kostet der warme Poppo im Rubicon ja gleich mal 2000 zusätzlich wegen dem dann obligatorischen Leder, das ich aber gar nicht haben will. :rolleyes:
      Kostenmäßig wäre ein Sport nicht schlecht, aber dem fehlen dann Sachen wie das neue Licht.

      Ich glaub ich warte ab, bis sie mal was anderes als die Eröffnungsoptionen anbieten, muß eh noch sehen wie der Renegade einigermaßen kostenverträglich weg könnte ... :/
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Renegade: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

    • Welche elektronischen Helferlein meinst du denn @Pete?
      Bei Sahara und Rubicon gibt's die gleichen Auswahlmöglichkeiten für technische Ausstattung.

      Mein Renegade: Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • FranklinFlyer schrieb:

      gleichen Auswahlmöglichkeiten
      Das wohl schon, aber hat denn der Sahara nicht werksseitig schon alles drin wie Abstandstempomat, Regensensor, Totwinkelwarner etc.. Ich habe die Listen noch nicht so intensiv gelesen, aber das Argument für den "ähnlichen" Preis von Sahara und Rubicon beim Camp Jeep war, dass der Sahara (Europa) viele der Comfort-Extras als Standard drin hat, die es beim Rubicon nur auf Wunsch gibt. In einem Geländefahrzeug will ich aber vorne kein Radar haben. Einen Notbrems-Assistenten will ich auch nicht haben und die eine Heckkamera finde ich eigentlich auch fast schon übertrieben.

      Ich habe immer noch zwei Hände und auch alle Finger, kann also einen Blinkerhebel oder den Wischerhebel bedienen und benötige hierfür keine technische Unterstützung. Eigentlich bräuchte ich auch keine LIVE-Dienste, aber um die kommt man ja wohl nicht mehr herum... ich hoffe allerdings, dass man automatische Updates auch ausschließen kann, denn mit meinem "never touch a running System" bin ich bisher sehr gut gefahren.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…58f4ffcb7152245af85e3ac42
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • ich habe eben mal gefragt warum Rubicon und Sahara gleich teuer sind.

      Der Sahara kostet so viel weil, der die elektrischen helferlein hätte
      Und
      Der Rubicon weil er die Sachen hat für den offriadbereich. Weiß jetzt nicht mehr was da preislich zu Buche schlägt. Dafür hat er nicht alle elektrischen Sachen.
    • Der Sahara hat schon mal ein Hard-Top serienmäßig, das macht knapp 1.600 aus zum Rubi, dazu 18 Zoll statt 17 Zöller und Kotflügel und Dach in Wagenfarbe lackiert. Elektisch seh ich zumindest in der Preisliste keinen Unterschied. ?(
      Der Rubi hat dafür eben das Offroad-Gedöns.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Renegade: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS