Das erste Fazit nach 15000 Kilometer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das erste Fazit nach 15000 Kilometer

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      So, heute habe ich mein Kleinen bei der Werkstatt abgegeben und morgen bekommert er seinen 15000er Check!
      Ein kleines Fazit von mir als Vielfahrer (Im April gekauft) und kurz gesagt, ich bin immer noch begeistert von dem Kleinen!
      Am Anfang war die Umstellung schon heftig, vom "Raummonster" Mondeo auf den Renegade. Aber da die Kinder langsam größer sind musste kein so ein Schiff mehr her.
      Aber selbst ich als 100 Kilo Brocken habe vorne annähernd soviel Platz wie im Mondeo. Die Eingewöhnung mit der Bedienung ging recht fix, nach 26 Jahren Ford!
      Die Verarbeitung übertrifft meine Erwartungen und auch die Leistung ist gut. Ab und an war ich auch jenseits der Strasse unterwegs und da macht er sich gut, aber das muss ich noch ausbauen... :D
      Und auch auf langen Strecken, die Längste war 1200 Kilometer am Stück (Nur durch Tankpausen unterbrochen) waren angenehmer als mit dem Mondeo (Hat mich gewundert, aber gut, so soll es sein..) und ich bin total entspannt am Zielort ausgestiegen.
      Jetzt im Urlaub in Kärnten hab ich ihn die eine oder andere Passstrasse hochgejagt, immer am Nachmittag das ich ihn in den Kurven ausgiebig testen konnte, hat er perfekt gemacht.
      Seit dem Update wurde mein Italienisch Kurs beendet, das war die ersten Monate etwas Nervig, aber kein Beinbruch!
      Auch vom Spritverbrauch bin ich zufrieden, mein Wunsch war, das er zwischen 8 und 10 Liter im Schnitt braucht und mit knapp über 9 hat er sich jetzt eingependelt. Ok, es gibt auch Tage da hat er massig Durst, von Stuttgart nach München ein kompletter Tank, aber das fast durchgehend mit Tempo 200! Da ist das einzige (Bauartbedingte) Manko, wenn man bei dem Tempo ein LKW überholt sollte man das Lenkrad doch fester halten....
      Das einzig wirklich störende ist bei mir folgendes Problem, das ich in dem Kasten vom Rückfahrspiegel ein Knacken habe und die Werkstatt es nicht wegbekommt. Kurioserweise tritt das nur bei Aussentemperaturen unter 20 Grad auf. Aber sie schauen da jetzt nochmal morgen danach. Vielleicht finden sie etwas?

      Und noch ein positiven Nebeneffekt, da ich in meiner Freizeit viel fotografiere finden sich viele Models die sich gerne mit ihm fotografieren lassen wollen... :D nur einmal, da hat die Kamera partout nicht auf das Auto scharf stellen wollen... ?(

      Das Fazit : Ich würde ihn sofort wieder kaufen.

      Grüße aus dem Herzen von Württemberg

      Mein Renegade: Renegade My18 Limited 1.4l / 170 PS

    • Desperado1893 schrieb:

      nur einmal, da hat die Kamera partout nicht auf das Auto scharf stellen wollen...
      .... nachvollziehbar, dass auch eine Kamera mal ein Eigenleben hat... :rotfl:

      Danke für den nett geschriebenen Bericht. Sehr schön, dass Du einen guten Begleiter gefunden hast und offenbar zufrieden bist. Weiterhin Allzeit gute und problemfreie Fahrt.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…f8f9bb9573659474c5f32ade8
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Desperado1893 schrieb:

      (...)
      Und noch ein positiven Nebeneffekt, da ich in meiner Freizeit viel fotografiere finden sich viele Models die sich gerne mit ihm fotografieren lassen wollen... :D nur einmal, da hat die Kamera partout nicht auf das Auto scharf stellen wollen... ?(

      Das Fazit : Ich würde ihn sofort wieder kaufen.


      Aber immerhin schöne Schuhe.


      Dein Fazit kann ich nur so unterschreiben!
      Grüße Alex


      P. S.
      Denkt an die Elektrolyte!

      Mein Renegade: Jeep Renegade "Upland" - MY 2017 - Command View - 4x4 Active Drive Low - 2.0 MJ - 140 PS - 9 AT - 5" Navi

    • Hallo Desperado,

      schöner Erfahrungsbericht! Ich lese immer wieder Berichte von Fahrern die Ihren Renegade auch nach vielen Monaten nach wie vor lieben. Das bestätigt mich in meiner Entscheidung einen zu erstehen. Der kommt nächste Woche und ich kann es kaum erwarten.

      Übrigens: schöne Fotos ;)

      Mein Renegade: Limited, MY2018, Carbon Black Metallic, 140PS, 1.4L Benziner 2WD, Automatik (DDCT), Navi, Sicht-, Technologie- und Komfortpaket, Colorverglasung hinten.

    • Conrad schrieb:

      Desperado1893 schrieb:

      mit knapp über 9 hat er sich jetzt eingependelt ... das fast durchgehend mit Tempo 200!
      Du sprichst sicher von einem Benziner, ein prima Verbrauch bei der Geschwindigkeit!
      Naja, Du solltest das richtig zitieren. Auf die 9 Liter hat er sich bei normalem Gebrauch eingependelt. Das Tempo 200 war von Stuttgart nach München, das hat ein kompletten Tank gekostet... :D Da schluckt er schon etwas arg... Aber ab und zu braucht man etwas Spass
      Grüße aus dem Herzen von Württemberg

      Mein Renegade: Renegade My18 Limited 1.4l / 170 PS

    • Desperado1893 schrieb:


      . Ok, es gibt auch Tage da hat er massig Durst, von Stuttgart nach München ein kompletter Tank, aber das fast durchgehend mit Tempo 200!
      Hä, die Vmax ist ja gerade mal mit 196 angegeben (wobei bei meinem der Tacho ordentlich vorgeht - bei real 50 kmh zeigt er 57-58 an) .... Und ich fahre die Strecke Stgt-M auch öfters - nachts ... Aber schon ab ca 150 kmh muss ich da konzentriert das Lenkrad festhalten .... und auf ca 220 km fast 48 Liter Sprit - das hört sich wie nach SRT8 an ....

      Mein Renegade: 1,4 Limited 4X4 170 PS MY17

    • RoboDoc schrieb:

      Desperado1893 schrieb:

      . Ok, es gibt auch Tage da hat er massig Durst, von Stuttgart nach München ein kompletter Tank, aber das fast durchgehend mit Tempo 200!
      Hä, die Vmax ist ja gerade mal mit 196 angegeben (wobei bei meinem der Tacho ordentlich vorgeht - bei real 50 kmh zeigt er 57-58 an) .... Und ich fahre die Strecke Stgt-M auch öfters - nachts ... Aber schon ab ca 150 kmh muss ich da konzentriert das Lenkrad festhalten .... und auf ca 220 km fast 48 Liter Sprit - das hört sich wie nach SRT8 an ....
      Bei meine geht der Tacho relativ genau, zumindest im Stadtbereich wenn ich ab und an das Handy nebenbei an hab. Und ich bin da nach Tacho gegangen und der zeigte nun mal 200 bis 205 an. Ob das jetzt in real 200 oder 190 kann ich Dir nicht sagen. Und bei 150 muss ich das Lenkrad noch nicht konzentriert festhalten ;)
      Naja, es waren glaub noch ca. 10 Liter im Tank als ich in München vollgetankt habe.
      Grüße aus dem Herzen von Württemberg

      Mein Renegade: Renegade My18 Limited 1.4l / 170 PS