Hundetransport im Cherokee

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hundetransport im Cherokee

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Moin Gemeinde,

      ich habe zwar schon die Suche bemüht aber irgendwie nichts Passendes gefunden, was ich kaum glauben kann. Wir werden uns demnächst ein neues Familienmitglied zulegen. Zunächst ist es wohl ein kleines Fellknäuel, dass in einer kleineren Hundebox auf dem Rücksitz transportiert werden kann. Aber, so ein Wuffi wächst natürlich recht flott, so dass dann bald ein Transport im Laderaum stattfinden soll. Hund wird wohl mittelgroß, max. 40cm hoch und ca. 15 kg schwer.

      Welche Erfahrungen habt ihr mit Hundeboxen, bzw. Hundetransport beim Jeep gemacht? Ist übrigens unser erster Hund. Bin jetzt schon am Überlegen, wie ich das beim nächsten Wohnwagen-Urlaub mit dem Platz machen soll ;) Evtl. Grand Cherokee wegen dem Wautzi anschaffen?

      Grüße
      Volker
      Cherokee 2.2 Limited Multijet mit 200 PS Automatik, PBU TrueBlue Metalic; innen Blue Jeep Brown "Vesuvio": zzgl Fahrass.-Paket und Reseverad, ohne Schiebedach;

      Sonst noch Mini Cooper und BMW R1200RT

      Mein Cherokee: 2.2 Multijet Limited mit 200 PS Automatik, PBU TrueBlue; innen Blue Jeep Brown "Vesuvio": zzgl Fahrass-Pkt und Reseverad, ohne Schiebdach

    • Hallo Volker

      Was Hund und Auto angeht, kannst du mich gerne per Mail oder pn anschreiben.

      Bin ja im TS tätig Inland und Ausland.

      Habe meine Hunde im Renny und im GLA im Kofferraum. Alle drei. 2x 7 kg und 1x 25 kg
      Ohne Box, aber mit Gurten, für Klamotten und co. Dachbox.

      Gruß Wendy
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Auf kürzeren Strecken oder wenn die Sitzplätze nicht anderweitig benötigt werden sitzt unser Wautzi (Standarddackel, Langhaar, ca. 11 kg) auf Decke und Sitz angeschnallt (natürlich mit einem speziellen Hundegeschirr) im Fahrgastraum.
      Er ist von Natur aus neugierig (Jagdhund) und auch ansonsten gerne mit dabei.
      Wenn es nicht anders geht, haben wir noch eine spezielle stabile Kunststoffbox, die ich im Kofferraum mit Spanngurten fixiere.
      Quer passt diese Box problemlos rein, füllt dann aber den Normal-Kofferraum ziemlich aus.
      Deshalb montiere ich sie meist auf einer Seite längs, wozu ich an dieser Stelle die Rückbank etwas vorziehen muss.
      Dadurch bleibt aber noch Platz im Kofferraum.
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Hallo Volker,
      ich habe zwei Berner Sennenhunde (54+58cm / 49 + 55 kg) und die beiden haben ausreichend Platz,
      wenn sie mit vorgerückter und umgelegter Rücksitzbank im Kofferraum sitzen/liegen.
      Die Ladekanten-Höhe ist beim KL noch OK- der GC wäre für meine Hunde
      eine sportliche Herausforderung.
      Bei nur einem Hund in der von dir angegeben Grösse (15kg/40cm)ist der Kofferraum ein Ballsaal :-).
      Um ein Trenngitter (Travall/Kleinmetall/etc.) wirst du nicht herumkommen.
      Viel Freude mit dem neuen Familienmitglied!
      Grüße
      Josef

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee KL 2.2D Limited - AD I - MJ2015 - Bright White - Technologie Paket - Winterpaket - CommandView - Leder Morocco - Allied Stars

    • Wenn Du genug Geld hast und Dir das Teil gefällt, da gibt es eine Hundebox von MOPAR für den Kofferraum.

      Ansonsten weiss ich nicht Deine bisherigen Hundeerfahrungen....wichtig ist es , den Hund erst an den Käfig zu gewöhnen, danach den Käfig in den Kofferraum.

      Mein Cherokee: Night Eagle, schwarz, 2.2 Diesel, höher/breiter + Renegade Lmtd. Adventure Edition, Colorado-Rot, 2WD, 1.6 Diesel, 5 " Radio/Navi

    • Trenngitter ist aus meiner Sicht Pflicht wenn er im Kofferraum mitfahren soll.
      Ob noch zusätzlich eine Box o.ä. genutzt werden soll ist eine individuelle Sache.

      Wenn der Hund klein genug (bzw. das Auto groß genug für eine entsprechende Box) ist das er in der Box ausreichend (!) Platz hat um sich drehen und auch hin legen zu können und man so im Idealfall sogar noch Stauraum neben der Box übrig hat, macht sie aus meiner Sicht Sinn.

      Andernfalls lieber auf eine Box verzichten und Trenngitter + ggfs. zusätzliche Sicherung per Geschirr und Gurt.

      Gepäck -> Dachbox oder Dachkorb.

      Zu Thema an eine Box gewöhnen und auch ans Auto gewöhnen wurde ja schon kurz etwas gesagt.
      Am besten (zumindest das erste Jahr) eine Hundeschule besuchen um die wichtigsten Grundlagen im Umgang mit einem Hund zu lernen (da gibt's tatsächlich sehr viel zu lernen) und mit dem Hund seinerseits das Grundgehorsam zu trainieren :023: .

      Viel Spaß mit dem Hund wenn er dann da ist.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • Moin Moin

      also mein Vater musste seinen Cherokee Trailhawk leider wegen seinem Berner Sennehund (56 KG) zu Gunsten seines Landrover Discovery 4 abgeben - der Kofferraum war einfach zu klein.
      Er hatte ein Trenngitter drinnen - aber leider konnte er den Platzgewinn durch das verschieben der Rücksitzbank wegen des Gitters nicht nutzen. Sonst hätte er den Cherokee behalten.

      Aber für kleinere Wuffis sollte das kein Problem darstellen.

      Mein Cherokee: Trailhawk 3,2 black 11/2014

    • Krischan schrieb:

      Wenn Du genug Geld hast und Dir das Teil gefällt, da gibt es eine Hundebox von MOPAR für den Kofferraum.

      Ansonsten weiss ich nicht Deine bisherigen Hundeerfahrungen....wichtig ist es , den Hund erst an den Käfig zu gewöhnen, danach den Käfig in den Kofferraum.
      Hi Krischan,

      am Preis solls nicht liegen, aber der Hundetransportkorb von Mopar für 300 EUR sieht mir nicht so aus, als ob sich der Hund darin wohlfühlen könnte. So ein großes schwarzes Teil, wo er nicht mal richtig durchschauen kann. Wenn man so googelt, findet man ja nicht wirklich viel Passendes für den Indianer. Man könnte sich so ein Teil natürlich auch ind. anfertigen lassen. Das sind dann so Alu Käfige, die dann mehr oder weniger fest im Kofferraum sind. Da wäre Wuffi aber nur schwer dran zu gewöhnen, da ja eingebaut. Ich muss, glaube ich, mal den Kofferraum vermessen.

      Man hat uns auch diese Transportbox aus Kunststoff empfohlen, damit der Hund auch im Haus seinen Rückzugsort hat. Wäre sowas nicht auch okay für den Kofferraum? Oder wie vorgeschlagen wäre evtl. ein Abtrenngitter die bessere Wahl. So ein wenig Nutzraum, um z.B. Getränkekisten zu laden hätte ich schon noch gerne. Ich möchte ungern den gesamten Laderaum dem Hund opfern.

      Es gibt natürlich auch die Möglichkeit mit einem Geschirr auf der Rückbank und angegurtet. Hat sicher den Vorteil, dass er näher bei seinen Menschen ist, aber ist nicht wirklich bequem und im Falle eins Crashs? Schwieriges Thema.

      Klar ist ne Hundeschule Pflicht. Wir waren auch schon bei einem mehr "Rassetypischen-Verein" zu Besuch, was uns sehr gut gefallen hat, zumal man sich auch super um die dort vorhandenen Welpen gekümmert hat.

      Zum Glück hat es noch was Zeit und wir damit noch genug davon um uns und unser Auto darauf vorzubereiten.

      @Wendy: Ich komme gerne auf Dein Angebot zurück und werde Dir mal eine mail schreiben un zu hören, wie ihr das handhabt.

      Schon mal vielen Dank Euch allen für die schnellen guten Hinweise. Ich bleib am Thema.

      Grüße
      Volker
      Cherokee 2.2 Limited Multijet mit 200 PS Automatik, PBU TrueBlue Metalic; innen Blue Jeep Brown "Vesuvio": zzgl Fahrass.-Paket und Reseverad, ohne Schiebedach;

      Sonst noch Mini Cooper und BMW R1200RT

      Mein Cherokee: 2.2 Multijet Limited mit 200 PS Automatik, PBU TrueBlue; innen Blue Jeep Brown "Vesuvio": zzgl Fahrass-Pkt und Reseverad, ohne Schiebdach

    • Hundeboxen gibt es auch relativ preiswert. Zum Beispiel hier: ebay.de/itm/Hundetransportbox-…m:mbipp12E_xHzyhBy0roYm-A
      Wenn Dein Hund ausgewachsen ist und sitzt, sollte er noch 5-10 cm Luft nach oben haben in der Box. Und miss den Kofferraum vorher aus...

      Wenn Du so eine holst, stell Sie in die Wohnung und "verpflichte" den Hund, darin zu schlafen ("seine" Hundedecke einlegen und loben wenn er reingeht. Innen etwas Leberwurst einschmieren etc.)

      Ach ja, bei diesen Boxen musst Du etwas nacharbeiten an den Kanten...mit Feile oder Panzertape entschärfen...im wahrsten Sinne des Wortes...

      Mein Cherokee: Night Eagle, schwarz, 2.2 Diesel, höher/breiter + Renegade Lmtd. Adventure Edition, Colorado-Rot, 2WD, 1.6 Diesel, 5 " Radio/Navi

    • @bonnietc eine Freundin von mir hat gerade ein kleines Fellknäuel bekommen. Ist ein parcen russel Terrier.

      Sie hat eine Transportbox aus Stoff mit gestänge geholt. Sie fährt einen Tiguan.

      Das Gute daran, nachts und auch Tags hat sie die Box als Rückzugsort im Haus

      Sie öffnet oben das Fenster und beruhigt den Hund mit der Hand bis sie schläft.

      Sowas in der Art AmazonBasics - Hundekäfig, Weich, Faltbar, 76 cm amazon.de/dp/B0713T9LHB/ref=cm_sw_r_cp_api_Q1ByBb99F09D4
      und diese Boxen kannst du gut im Auto fixieren. Ihr habt ja einen kleinen kompakten Hund. Da geht das prima.

      Ich hätte das mal auch machen sollen. Dann wären Aufenthalte im Hotel besser
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Hi Volker,

      meine Sichtweise auch noch dazu :)

      wir haben einen Goldendoodle 56cm/23 kg.

      Eine Box (Stoff) brauchst Du in der Welpenzeit. Wir hatten damals einen Audi A7 und die Box stand während der Fahrt gesichert auf dem Rücksitz. Meine Frau saß daneben und hat die Hand reingehalten, wenn die Kleine gefiept hatte. Das ist im Laufe der Zeit dann auch immer weniger geworden, sodass meine Frau dann auch wieder vorne mitfahren konnte. Danach fuhr der Hund wegen dem Schrägheck weiterhin gesichert auf dem Rücksitz mit.

      Mit dem Cherokee stand auch der neue Platz für unseren Wuffel fest. Der Kofferraum. Da das in meinen Augen der sicherste Platz ist. Bei aller Tierliebe.... der sicherste Platz des Wuffels für mich und meine Frau. Der Hund ist mir beim Thema Sicherheit erst nachrangig wichtig Zudem sind auch noch Wirbelsäulenverletzungen denkbar, wenn der Wuffel bei einem Unfall auf dem Rücksitz liegt, aber das war absolut kein Argument für den Kofferraum.

      So, Kofferraum bedeutet, dass es 2 Lösungen gibt. Trenngitter und Box.
      Da die Boxen soviel Platz wegnehmen und stören, wenn man mal was anderes als einen Hund transportieren möchte, habe ich mich für das Hundetrenngitter entschieden. Ich habe das Trenngitter von Travall mit Devider, d.h. unser Wuffel hat die Hälfte vom Kofferraum. No Kids, d.h. die Rücksitze sind in vorderster Position.
      Der Vorteil der Box soll aber auch nicht verschwiegen werden: Falls die Klappe aufspringt ist der Hund trotzdem gesichert. Wenn Du zudem z.B. in einem Hundesportverein bist, bei denen die Fiffis nicht alle gleichzeitig auf dem Platz sein dürfen und die auch keine eigenen festinstallierte Boxen auf dem Gelände haben, dann kannst Du die Kofferraumklappe offen lassen und der Hund bleibt bei geöffneter Kofferraumklappe in der gesicherten Box.
      (Bekommt also genug frische Luft - gesichert mit Schloss)

      Trenngitter mit Devider hat den Vorteil, dass die eine Hälfte noch für permanentes Gepäck bleibt. Regenschirm, Bergegurt, Abschleppöse, Stempelwagenheber, etc. Alles in einer Plastikbox. Zudem kann ich den Devider jederzeit mal kurz abmontieren (2 Rändelmuttern) und ihn falch auf den Kofferraumboden legen. Damit kann ich dann auch mal paar Sack Zement transportieren.
      Zu viel Platz für den Wuffel im Kofferaum scheint auch doof zu sein (Jetzt im GC hat sie mehr Platz - gleiches System). Lotta legt sich oft hin und einmal (Asche über mein Haupt) ist es passiert, dass sie sich bei einer Kurve nicht halten konnte und auf die andere Seite rübergekugelt ist. Tat mir natürlich sofort fürchterlich Leid und ich fahre nun viele Kurven langsamer. Also der Platz im KL war für sie wohl optimal. (Beim Offroaden in Saverne :( war sie aber auch auf dem Rücksitz mit Schonbezug, den gab es mal bei Aldi für nen Apfel und ein Ei).

      Trenngitter von Travall sind okay. Der Vorteil der Passgenauigkeit ist aber auch gleichzeitig der Nachteil. Da er extra für den KL gebaut wird, passt er natürlich in kein anderes Auto. Dafür bin ich mir im Falle eines Horrorcrashes absolut sicher, dass der Hund hinten bleibt.
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

    • So sah es im KL bei der Archaeopteryx 2017 hinten drinnen mit Travall Trenngitter und Devider aus. Beim Offroad-Teil war der Hund draußen an der Leine.
      Links Hund - rechts alles für eine schnelle Bergung und Hundezubehör. Lotta hatte ausreichend Platz um sich längs hinzulegen und in Kurven ausreichend Seitenhalt
      Für den GC hab ich mir wieder Travall gekauft.
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

    • Hallo nochmal,

      wie immer hier im Forum. Schnelle und kompetente Antworten. Wir haben uns gestern den ganzen Abend noch drüber unterhalten. Für den Welpen, werden wir erst mal so eine kleinere faltbare Box, wie von Wendy vorgeschlagen, suchen. Nach einer gewissen Zeit soll es dann eine Box fürs Haus als Rückzugsort geben, die dort verbleibt. Für den Indianer schaue ich mich dann nach einer Alu-Box, z.B. von Schmidt um. Die ist zwar nicht günstig, aber egal. Zumal wir beim Camping ja auch schon mal ein paar Stunden unterwegs sind (dann natürlich mit viel mehr Pausen; der Weg ist das Ziel). Bei den Campingklamotten müssen wir dann wirklich überlegen ob wir alles was wir bislang mitschleppen auch wirklich brauchen.

      Für den Mini überlegen wir uns dann ein entsprechendes Geschirr für die Rückbank, oder den kleinen Kofferraum. Müssen wir mal schauen, wenn der Hund dann ausgewachsen ist.

      Fürs Motorrad fällt mir jetzt erst mal nix, außer dem Tankrucksack ein. Die BMW hat ja eine große Verkleidung und der Hund bekommt eine Pilotenbrille :D 8o (Scherzmodus aus)

      Ich sehe schon, es gibt noch ne Menge zu tun und zu überlegen. Wenn alles klappt, sollten wir den Welpen Ende Oktober bekommen.

      Grüße
      Volker
      Cherokee 2.2 Limited Multijet mit 200 PS Automatik, PBU TrueBlue Metalic; innen Blue Jeep Brown "Vesuvio": zzgl Fahrass.-Paket und Reseverad, ohne Schiebedach;

      Sonst noch Mini Cooper und BMW R1200RT

      Mein Cherokee: 2.2 Multijet Limited mit 200 PS Automatik, PBU TrueBlue; innen Blue Jeep Brown "Vesuvio": zzgl Fahrass-Pkt und Reseverad, ohne Schiebdach

    • Für's Motorrad würde sich doch ein Beiwagen anbieten und dann natürlich die obligatorische Fliegerbrille und Lederkappe :rotfl: :thumbsup: :023: .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • :1f44d:
      Und immer auf ein gutes Bauchgefühl achten
      Und nicht mit Hund (oder Kleinkinder) diskutieren!
      Gerade ein Welpe der süß und niedlich ist, sollte klare Antworten erhalten. Nicht grob, aber bestimmt.

      Viel Spaß mit dem Schatz :1f60d:
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Wie wahr, wie wahr Wendy,
      Unser Dackel fordert uns jeden Tag aufs Neue heraus ...
      Dieser Blick ... zum Dahinschmelzen ...
      aber das Schlimme ist, diese Kerle (und natürlich auch die Hundedamen) wissen das ganz genau.

      Dennoch eine gute Entscheidung, Bonnie, Hunde sind schon etwas ganz Tolles.
      Viel Spaß damit - nicht nur im Auto. ;)
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Nabend,

      da kann ich schon fast gar nichts mehr ergänzen hier - mal ein paar Tage nicht rein geschaut und schon ist das Thema schon bestens erklärt. :)
      Ich habe auch das Traval Gitter drin - ohne Mittentrennung. Meine Beiden, ein Hovawart und ein Berner Sennen Mix, haben auf kurzen Strecken ausreichend Platz. Wenn wir zB. mal nach Dänemark fahren, was von uns eine Strecke von 6 bis 7 Stunden ist (inkl. Pausen!!) murren Sie nicht. In dem Fall ziehe ich aber die Rückbank nach vorne um Ihnen möglichst viel Platz zu geben. Zwischen Rückbank und "Kofferraum-Mulde" entsteht dann immer eine breite Lücke die ich ich dann mit Feuerholz oder Getränkeflasche fülle - oben noch ne Decke drüber und schon haben die Wuffel eine schöne große Fläche.

      Ich schaue gerade nach ner Rampe, noch springen die beiden im Schlaf ins Auto, aber mittelfristig muss da noch ne Lösung her....

      Beste Grüße Bruno

      Mein Cherokee: Schwarzer Overland, Diesel, MY 16 "noch" original

    • Rampe von kleinmetall :1f44d:
      Unser Senior nimmt die dankbar an
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Ja die Rampe ist sehr gur und stabil, haben wir für unseren auch :023: .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.