Werkstattsuche NRW Raum Köln/Leverkusen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werkstattsuche NRW Raum Köln/Leverkusen

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Guten Abend Gemeinde.
      Da heute endlich das Fahrwerk (Trekfinder +30mm) für meinen Dicken ankam bin ich auf der Suche nach einer kompetenten Jeep Vertragswerkstatt in NRW, Raum Köln/Leverkusen.
      Vlt hat ja sogar jmd hier schon einmal ein Fahrwerk einbauen lassen etc.
      Bin für jeden Tipp und auch Erfahrung dankbar.

      Ps.: Sorry falls der Post im Falschen Forum ist und es evtl schon einen ähnlichen Thread gibt, habe leider über die SuFu nichts passendes gefunden.

      MfG

      Timo
      Bilder
      • 20180523_190008.jpg

        46,04 kB, 300×600, 228 mal angesehen
      Ein Auto mit weniger als zwei angetriebenen Achsen ist für mich nur eine Notlösung
      - Walter Röhrl -

      Mein Auto: Jeep Renegade Trailhawk - Bj. 12/15 - Omaha Orange, Trekfinder Fahrwerk +30mm, Unterfahrschutz Alu, 235/70 R16 auf Stahlfelgen 7x16 ET34, Spurverbreiterung 30mm Spezialanfertigung aus Stahl, Rhinorack Dachträger, Dachzelt James Baroud Extreme XXL, ARB Touring Markise

    • Hallo Timo,

      Ich habe das damals auch bei meinem Jeep Händler machen lassen, aber hauptsächlich, weil er einfach auch die nächste Werkstatt in meinem Umfeld ist. Ein Tausch von Federn sollte aber auch jeder PitStop, Stop and Go, ATU oder ein anderer Bremsen, Reifen und Fahrwerks-Spezialist leicht hin bekommen. Das ist wirklich kein großer Eingriff.

      Bei mir mussten auch keine Werte (Spur und Sturz) neu eingestellt werden, alles passte noch. Kontrollieren kann das auch jede der oben genannten Werkstätten.

      Da Du das Trekfinder Fahrwerk hast (bzw. die Federn) hast Du ja auch die ABE verfügbar. Die würde ich im Handschuhfach nach dem Wechsel mitführen.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…3728a4beb38171b410c815fc0
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Für deinen Raum kann ich dir leider auch keine konkrete Werkstatt empfehlen, sehe das allerdings wie @Pete .
      Federn einbauen bzw. tauschen sollte jede Jeepwerkstatt (o.ä.) machen können.

      Hab meine damals auch bei meinem Händler/ Werkstatt tauschen lassen wo ich gekauft habe und auch sonst alles machen lasse.

      Allerdings musste bei mir sehr wohl alles neu eingestellt werden (Spur und Sturz an allen Rädern waren verstellt).
      Auch der Fahrwerksfutzi meinte das man das auf jeden Fall immer checken lassen sollte wenn man so einen Umbau gemacht hat.
      Er empfiehlt das sogar bei Neuwagen, völlig Markenunabhängig, immer machen zu lassen da er bisher sogut wie keinen gesehen hat bei dem wirklich alles gepasst hätte.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Mir geht es hauptsächlich um die Werksgarantie. Hat der Gute nämlich noch bis 12/2019. Nicht das bei meinem Glück nächstes Jahr etwas dran wäre und Jeep meint sich wegen des Fahrwerks drücken zu können.
      @'Pete das Fahrwerk hat nur ein Teilegutachten, muss also noch eingetragen werden...
      Wollte sowieso mal mit den Herren Ingenieuren plaudern wegen meiner geplanten Rad/Reifenkombination.
      Auf jeden Fall schon einmal vielen Dank für eure Erfahrung.

      Hat jmd Erfahrung mit dem Jeep Autohaus in Burscheid?

      MfG
      Ein Auto mit weniger als zwei angetriebenen Achsen ist für mich nur eine Notlösung
      - Walter Röhrl -

      Mein Auto: Jeep Renegade Trailhawk - Bj. 12/15 - Omaha Orange, Trekfinder Fahrwerk +30mm, Unterfahrschutz Alu, 235/70 R16 auf Stahlfelgen 7x16 ET34, Spurverbreiterung 30mm Spezialanfertigung aus Stahl, Rhinorack Dachträger, Dachzelt James Baroud Extreme XXL, ARB Touring Markise

    • Timo_112 schrieb:

      @'Pete das Fahrwerk hat nur ein Teilegutachten, muss also noch eingetragen werden...
      Klar, das habe ich natürlich auch machen lassen, aber die Gutachten sind im Handschuhfach trotzdem gut aufgehoben. Ich habe sie in der Jeep-Mappe drin, zusammen mit Wartungsheft und die Bedienungsanleitung.

      Vielleicht hilft Dir auch dieses weiter:
      Erfahrungsbericht Höherlegung

      Oder meine Zulassungsbescheinigung (Eintrag)

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…3728a4beb38171b410c815fc0
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Hallo Timo,

      ich habe den Einbau bei meiner Jeep Werkstatt in Burscheid (Lauer und Süwer) machen lassen, sind nicht gerade die billigsten, ging aber alles ohne Probleme.
      Die haben aber scheinbar nur einen Mitarbeiter der sich mit der Thematik gut auskennt, musste damals warten, bis er nach Krankheit wieder arbeitete.

      Gruß Thomas
      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg
      Metamorphose eines Wrangler JLU

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade Longitude MY19, 1,3l T-GDI 150PS DSG 2WD Jetset Blue

    • Oder einfach mal im Bekanntenkreis rum fragen ob da einer eine "gute" freie Werkstatt kennt!
      Die sind meist erheblich günstiger was den Einbau solcher Komponenten angeht.

      Ich würde das eher nicht bei JEEP machen lassen, deren Preise sind ziemlich abgehoben.
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!

      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.

      Mein Renegade: JEEP Renegade Trailhawk 8DW, 400, 7KV, 140, NHS, 452, 623, 8FT, 7KY, 7KW, 412, 149, 5CJ

    • Das mit den Preisen ist allerdings auch richtig.

      Wobei mir schon vorstellen kann das dann 'dumm getan' wird wenns mal um Garantieansprüche geht wenn da eine andere Werkstatt daran rumgeschraubt hat.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Ich hab diesen Beruf ja mal gelernt, ich würde das auch selbst machen. Aber wie schon gesagt, geht mir um die evtl. Garantieansprüche.
      @loboso darf ich fragen, was der Spaß gekostet hat bei dir?

      MfG
      Ein Auto mit weniger als zwei angetriebenen Achsen ist für mich nur eine Notlösung
      - Walter Röhrl -

      Mein Auto: Jeep Renegade Trailhawk - Bj. 12/15 - Omaha Orange, Trekfinder Fahrwerk +30mm, Unterfahrschutz Alu, 235/70 R16 auf Stahlfelgen 7x16 ET34, Spurverbreiterung 30mm Spezialanfertigung aus Stahl, Rhinorack Dachträger, Dachzelt James Baroud Extreme XXL, ARB Touring Markise

    • Wenn ich mich recht erinnere, mit Vermessung und Abnahme ca. 500€, Material habe ich selbst mitgebracht.

      Gruß Thomas
      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg
      Metamorphose eines Wrangler JLU

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade Longitude MY19, 1,3l T-GDI 150PS DSG 2WD Jetset Blue

    • Ja so um den Dreh hab ich in etwa auch gerechnet. Super, vielen Dank für die Infos.
      Dann werde ich in Burscheid mal anfragen :023:

      Dann brauche ich nur noch einen TÜV Ingenieur, der Lust auf seinen Job hat und nicht alles schwarz malt und verteufelt und dann bekommt der Dicke hoffentlich neue Schuhe in der Dimension 235/70 R16 auf Stahlfelgen vom Alfa 159 8)

      Ich werde hier mal berichten wie es weitergeht, wenn Interesse besteht.

      MfG
      Ein Auto mit weniger als zwei angetriebenen Achsen ist für mich nur eine Notlösung
      - Walter Röhrl -

      Mein Auto: Jeep Renegade Trailhawk - Bj. 12/15 - Omaha Orange, Trekfinder Fahrwerk +30mm, Unterfahrschutz Alu, 235/70 R16 auf Stahlfelgen 7x16 ET34, Spurverbreiterung 30mm Spezialanfertigung aus Stahl, Rhinorack Dachträger, Dachzelt James Baroud Extreme XXL, ARB Touring Markise

    • Ich habe eine gute Werkstatt in Erkrath-Hochdahl. Die sind sehr kompetent und haben viel Jeep- Erfahrung. Das ist eine Vertragswerkstatt und auch ehemaliger Händler. Nächst Woche ist meiner wird meiner dort umgebaut Treckfinder- Fehdern, 5mm Spurverbreiterung und 225/65 R17 auf Original Felgen. Ist ja von Burscheid auch nicht so weit weg. Ach ja und die Preise stimmen auch. (CT Autohaus Haese)
      Verkauft:[/u] Renegade Trailhawk , rot, Lichtpaket, Panorama-Schiebedach, AHK- Westfalia, Winterpaket. , Nachgerüstet: Zusatzbateriesystem 34AH über Trennrelays mit Bordsystem gekoppelt, Treckfinder Federn (+3 cm), 225/65 R17 AT-Reifen, 5mm Spurplatten, CB-Funk, MY15

      Mein Renegade: Winterreifen 215/65 R17 auf Proline 7x17 ET38

    • @happyrenegade danke für den Tipp, werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen :) :023:

      MfG
      Ein Auto mit weniger als zwei angetriebenen Achsen ist für mich nur eine Notlösung
      - Walter Röhrl -

      Mein Auto: Jeep Renegade Trailhawk - Bj. 12/15 - Omaha Orange, Trekfinder Fahrwerk +30mm, Unterfahrschutz Alu, 235/70 R16 auf Stahlfelgen 7x16 ET34, Spurverbreiterung 30mm Spezialanfertigung aus Stahl, Rhinorack Dachträger, Dachzelt James Baroud Extreme XXL, ARB Touring Markise

    • So, Termin in für den Einbau ist gemacht :023: Muss mich aber leider noch ein bisschen gedulden, Rterminkalender der Werkstatt ist voll. Dann werde ich in der Wartezeit mal noch den Unterbodenschutz für die Kardanwelle an seinen zukünftigen "Arbeitsplatz" anbringen und hoffentlich die Vorbereitungen fürs Dachzelt noch in Angriff nehmen können. 8)

      @happyrenegade wie sieht es bei Dir aus?
      Umbau erledigt?

      MfG
      Ein Auto mit weniger als zwei angetriebenen Achsen ist für mich nur eine Notlösung
      - Walter Röhrl -

      Mein Auto: Jeep Renegade Trailhawk - Bj. 12/15 - Omaha Orange, Trekfinder Fahrwerk +30mm, Unterfahrschutz Alu, 235/70 R16 auf Stahlfelgen 7x16 ET34, Spurverbreiterung 30mm Spezialanfertigung aus Stahl, Rhinorack Dachträger, Dachzelt James Baroud Extreme XXL, ARB Touring Markise

    • Habe gerade im anderen Tread gepostet. Alles erledigt. Freitag steht noch das Straßenverkehrsamt an. Das Du einen Termin hast habe ich heute schon gehört. Und die machen noch einen Umbau. So sind wir schon drei. Der TÜV Prüfer meint , die Verbreiterung (5mm pro Rad) hätte ruhig etwas mehr sein können.

      Schöne Grüße Frank
      Verkauft:[/u] Renegade Trailhawk , rot, Lichtpaket, Panorama-Schiebedach, AHK- Westfalia, Winterpaket. , Nachgerüstet: Zusatzbateriesystem 34AH über Trennrelays mit Bordsystem gekoppelt, Treckfinder Federn (+3 cm), 225/65 R17 AT-Reifen, 5mm Spurplatten, CB-Funk, MY15

      Mein Renegade: Winterreifen 215/65 R17 auf Proline 7x17 ET38

    • das hört sich sehr gut an :rolleyes: :thumbsup:
      Dann dürfte rein theoretisch meinen original Alfa 159 Stahlfelgen in 7x16 ET34 mit 235/70 R16 ATs nichts im Wege stehen (per Einhelabnahme natürlich) <3

      MfG
      Ein Auto mit weniger als zwei angetriebenen Achsen ist für mich nur eine Notlösung
      - Walter Röhrl -

      Mein Auto: Jeep Renegade Trailhawk - Bj. 12/15 - Omaha Orange, Trekfinder Fahrwerk +30mm, Unterfahrschutz Alu, 235/70 R16 auf Stahlfelgen 7x16 ET34, Spurverbreiterung 30mm Spezialanfertigung aus Stahl, Rhinorack Dachträger, Dachzelt James Baroud Extreme XXL, ARB Touring Markise

    • Was hatte denn der Herr Krings zu den Alfa Felgen gesagt?
      Verkauft:[/u] Renegade Trailhawk , rot, Lichtpaket, Panorama-Schiebedach, AHK- Westfalia, Winterpaket. , Nachgerüstet: Zusatzbateriesystem 34AH über Trennrelays mit Bordsystem gekoppelt, Treckfinder Federn (+3 cm), 225/65 R17 AT-Reifen, 5mm Spurplatten, CB-Funk, MY15

      Mein Renegade: Winterreifen 215/65 R17 auf Proline 7x17 ET38

    • Da haben wir noch nicht genauer drüber gesprochen.
      Aber ich habe recherchiert und mich da mal schlau gelesen. Der Lochkreis ist gleich, die Einpresstiefe von 34 kommt der größeren Reifenbreite zugute (in etwa zu vergleichen wie die orig. Felgen mit 5er Spurplatten) die Achslast ist beim Alfa sogar höher, passt also auch. Lediglich die Reifengröße 235/70 R16 steht nicht im Gutachten, die müsste also per Einzelabnahme eingetragen werden.
      Es gibt aber 2 Firmen die einen Umbau mit dieser Reifengröße anbieten, allerdings mit m.M.n hässlichen Alus...
      Und da ich definitiv Stahlfelgen möchte und die Offroadsparte im Zubehöhr nichts passendes hergibt, wie DOTZ z.B., will ich es eben über diese Schiene versuchen.
      Ein Auto mit weniger als zwei angetriebenen Achsen ist für mich nur eine Notlösung
      - Walter Röhrl -

      Mein Auto: Jeep Renegade Trailhawk - Bj. 12/15 - Omaha Orange, Trekfinder Fahrwerk +30mm, Unterfahrschutz Alu, 235/70 R16 auf Stahlfelgen 7x16 ET34, Spurverbreiterung 30mm Spezialanfertigung aus Stahl, Rhinorack Dachträger, Dachzelt James Baroud Extreme XXL, ARB Touring Markise

    • Dann rufe den Herrn Krings mal an. Der TÜV Prüfer braucht ein Gutachten. Aber Heute ist Herr Krings nicht im Hause (Urlaub).
      Schöne Grüße
      Frank
      Verkauft:[/u] Renegade Trailhawk , rot, Lichtpaket, Panorama-Schiebedach, AHK- Westfalia, Winterpaket. , Nachgerüstet: Zusatzbateriesystem 34AH über Trennrelays mit Bordsystem gekoppelt, Treckfinder Federn (+3 cm), 225/65 R17 AT-Reifen, 5mm Spurplatten, CB-Funk, MY15

      Mein Renegade: Winterreifen 215/65 R17 auf Proline 7x17 ET38