Verbrauch Benziner (1.4 / 170 )

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Natürlich bringt der 4WD erhebliche Vorteile, dafür habe ich ja einen gekauft. Nur was nützt mir das , wenn der ständig abgeschalten wird und so in Notsituationen nicht zur Verfügung steht. Das was einem in der Werbung suggeriert wird, stimmt einfach so nicht. Ist die Hinterachse erst mal abgekoppelt, ist da nix mehr mit Millisekunden, bis 4WD wieder greifen kann. Da reden wir von >1s.

    So, um jetzt den Bogen zu Verbrauch wieder zu bekommen: Alle Autos von Mitbewerbern, die ich bis jetzt gefahren, waren ohne den ganzen Sums im Verbrauch nicht schlechter, eher besser. Darum muss sich FCA fragen lassen, warum dann der ganze Aufwand betrieben wird, wenn es nichts bringt. Oder sind die veralteten Motoren von FCA inzwischen so weit weg von der Konkurrenz?

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Pastore schrieb:

    Bilder sagen mehr als 1000 Worte :D
    Ich war mit dem Verbrauch zu Beginn auch nicht zufrieden - gerade wegen der Angaben im Prospekt, auch wenn mit klar war, dass der Compass mehr verbrauchen wird als mein Focus vorher. Aber mittlerweile normalisiert sich der Verbrauch (ca. 75 % Stadt)- würde ich sagen:
    Bilder
    • DSC_0116_.jpg

      75,74 kB, 800×450, 104 mal angesehen
    • DSC_0117_.jpg

      70,84 kB, 800×450, 109 mal angesehen

    Mein Compass: MY17 Limited 1.4l MultiAir 125 kW JazzBlue

  • 9 Liter in dieser Klasse sind doch OK.
    Ich brauche mit meinem Diesel bei 70% Stadt
    Zur Zeit auch 8 Liter obwohl 2 Liter weniger angegeben sind.

    Alles gut. Was soll's auch, macht einfach Spaß mit unseren Jeep's. Die 40-50 € mehr im Monat an Sprit ist mir der Fun wert :023:

    Wenn ich sparen will kaufe ich mir einen 90 PS Captur. Da kann ich auch bequem einsteigen.
    Renegade Trailhawk MJ 2017 in schwarz. Ausstattung: Alles außer Technikpaket.

    Mein Renegade: EZ 11/17, Trailhawk mit Panoramadach und Xenon. Kein Technikpaket. Durchgehend Schwarz mit diesen entzückenden roten Farbtupfer innen und außen (Da kann ich mich gar nicht dran sattsehen).

  • Hallole,

    Bin immer noch hoch zufrieden mit meinem Compass.
    Der Durchschnittsverbrauch bei über 25Tkm von 8,3 l/100km (siehe Bild) deckt sich ungefähr mit dem Nachrechnen an der Tankstelle. Autobahn und Kurzstrecke sind bei mir so halbe/ halbe. Ab und zu kommen noch kleinere Ausflüge ins leichte Gelände, also Wald-und Wiesenwege dazu. Ich hab’ den Jeep aber nicht zum Spritsparen gekauft...Entgegen der Aussage von Toy4ever kann ich die Allradautomatik nur loben. Selbst bei relativ schnell gefahrenen rutschigen Kurven oder kurzen Anstiegen, abseits asphaltierten Straßen, greift der Allradantrieb fix ein und das Auto bleibt locker beherrschbar. Im Übrigen vibriert und brummt bei meinem Compass nur der Motor ^^ Und wo ich schon mal dabei bin: Der 9te Gang ist auf der Autobahn ab 140 km/h drin und sorgt somit für ein ruhiges „cruising“ Könnte sein dass sich die FCA Autobauer bei meiner Opening Edition noch sehr viel Mühe gegeben haben.
    Ein gutes 2019 für alle. :thumbup:
    Jeeptom,
    Wherever you go, there you are.

    Mein Compass: Opening Edition, 1.4 MultiAir 170 PS, 4x4, Auto9, Innen: Leder Schwarz, Außen: Granite Crystal.

  • @'kus
    Also, mit Deinen Daten wäre ich auch zufrieden.
    Der 9. Gang schaltet, bei mir, nicht rein. Egal bei welcher Geschwindigkeit. Auch nicht, wenn es bergabgeht.
    Ich bin ja manchmal schon froh, wenn ich beim tanken auf ca. 9,8 komme. Passiert hin und wieder...
    Aber mehr darunter kann ich nur schaffen, wenn ich manuell schalte...
    :023: Überraschungen sind die Würze des Lebens... :beifall:

    Mein Auto: Jeep Compass Limited, 170 PS, Automatik, Benziner, Uconnect 8,4 Navi.

  • Kommen gerade ausdem Urlaub zurück: 2.800 km quer durch Frankreich, Cevennen, Provence, rüber nach San Remo, dann über die Route Napoléon und mehrere Pässe über Grenoble und die Schweiz zurück an den Kaiserstuhl.
    Fazit: bei einem Mix von 30% Autobahn, 60% Landstraße und 10% Stadt und normaler bis zügeiger Fahrweise und bei vollbeladenem Renny kamen wir auf einen Schnitt von effektiv 8,4 Liter.

    Sorry, Leute - aber wenn man kleine, hochbelastete Turbo-Benziner auf Kurzstrecken quält, sie kalt hochdreht oder ständig Vollgas gebt - dann ist es kein Wunder, dass sie saufen.
    Liegt also eindeutig vor allem an der Fahrweise und vielleicht an technischen "Basics", die heute scheinbar nicht mehr gelehrt oder gewusst werden ....
    Grand Cherokee SRT & Renegade Benziner 170 PS
    (..und ca. 50 andere Charakter-Autos davor ... ;-)

    Mein Grand Cherokee:

  • Kann mich Christian nur anschließen. Habe jetzt 11.000 km mit dem Compass gefahren.
    Davon 70% Landstraße (Alpenvorland), 20% Autobahn und 10% Stadt, der Verbrauch hat sich bei zügiger Fahrweise zwischen 7,3 und 8,1 Liter eingependelt. Ich finde das ist ein sehr guter Wert und ich bin hochzufrieden damit.
    Es macht spaß dieses Auto zu fahren. :023:

    Mein Compass: 1,4l 170 PS Benziner Limited 4x4, Premium- Paket, Park- Paket, Sicht- Paket, Sitzbezüge Leder, belüftet, CommandView Panorama-Glasdach

  • Richtig. Sind gute Werte.
    Das hochdrehen im Kalten ( speziell jetzt im Winter!)würde ich ja gern vermeiden.....aber die Automatik macht das leider von allein. Entweder nicht hochdrehen und so 200m im 2. fahren bei 2000 Umdrehungen mit 30 km/h oder so, oder etwas mehr Gas geben damit er eher (irgendwann nach 50-100m)endlich hochschaltet. Beides Mist. In unserer Siedlung denken sicher alle wir sind zu doof zum Fahren!! Ich versuche manuell so zeitig wie möglich hochzuschalten.
    Arbeits-und Schulbringweg jeden früh 4km und nachmittags mit etwas Umweg zurück.

    Mein Compass: Limited 1.4 170PS 4x4 pearlwhite usw.....

  • Schon mal davon gehört, dass Automatikgetriebe bei Kälte anfangs ALLE so reagieren? Ist normal .. und legt sich nach wenigen hundert Metern ... und bei 4 km wird das arme Motörchen NIEMALS warm (nur das Wasser, aber nicht das Öl) - also kein Wunder! ;)
    Grand Cherokee SRT & Renegade Benziner 170 PS
    (..und ca. 50 andere Charakter-Autos davor ... ;-)

    Mein Grand Cherokee:

  • Pastore schrieb:

    Richtig. Sind gute Werte.
    Das hochdrehen im Kalten ( speziell jetzt im Winter!)würde ich ja gern vermeiden.....aber die Automatik macht das leider von allein. Entweder nicht hochdrehen und so 200m im 2. fahren bei 2000 Umdrehungen mit 30 km/h oder so, oder etwas mehr Gas geben damit er eher (irgendwann nach 50-100m)endlich hochschaltet. Beides Mist. In unserer Siedlung denken sicher alle wir sind zu doof zum Fahren!! Ich versuche manuell so zeitig wie möglich hochzuschalten.
    Arbeits-und Schulbringweg jeden früh 4km und nachmittags mit etwas Umweg zurück.
    .ist bei heutigen Motoren und Getriebe "normal", damit wird sichergestellt, dass das Öl schnell rechtzeitig und überall hinkommt, wo "geschmiert".
    werden soll..
    Sollte sich nach wenigen Sekunden "beruhigt" haben.

    Daher halte ich es so..
    - einsteigen
    - Motor starte
    - in Ruhe anschnallen, etc.

    und siehe da, der Automat schaltet schon unter 2.000 rpm...sonst eher so bei 2.500

    Grüße
    p.s. Btw. "mein" SRT hat auf der Urlaubstour (Münster <-> Kühlungsborn) 13,2L verbraucht bei Durschnittstempo von 110 km/h, dabei waren
    auch Baustellen und Stau's.
    Kann daher nicht klagen..
    .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

    Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

  • guzzi97 schrieb:

    Kann daher nicht klagen.. :D :thumbsup:
    [list][*]
    [/list]
    Renegade Trailhawk MJ 2017 in schwarz. Ausstattung: Alles außer Technikpaket.

    Mein Renegade: EZ 11/17, Trailhawk mit Panoramadach und Xenon. Kein Technikpaket. Durchgehend Schwarz mit diesen entzückenden roten Farbtupfer innen und außen (Da kann ich mich gar nicht dran sattsehen).

  • Hatte die Freude gehabt, zur BOOT Düsseldorf zu fahren und insgesamt 900km sammeln zu dürfen.
    Erste Erkenntnis: für die meisten ansprechenden Angebote reicht die zul. Anhängerlast leider bei weitem nicht.
    Zweite Erkenntnis: der Verbrauch lag bei 10% Stadt + AB (hauptsächlich 100 - 140) mit 8,9L im (für mich) grünen Bereich.
    Dritte Erkenntnis: der 9. kommt (manuell), und zwar genau bei 148km/h, nie, nicht und niemals bei 147km/h (auch bergab nicht), sondern erst ab 148!!! Schrittweise getestet mit Tempomat. Der Verbrauch springt dann um 1,5 - 2L nach unten, macht also wirklich Sinn. Er schluckt aber ab 140 spürbar mehr, so oder so! oO
    "Wenn ich es genieße, das Leben zu hassen, dann hasse ich es nicht, sondern genieße es!"

    Mein Compass: Limited, 170HP Benzin, ausgestattet vom "Dashcam- Messias"

  • Da hast du es ja gut, meiner Schaltet nicht in den 9 Gang selbst bei 180 km/h nicht. Deshalb gibt es ja auch mit meiner Werkstatt. Selbst die Startstopp bringen Sie nicht hin. Mein Auto steht nun schon seit dem 02.01.2019 in der Werkstatt und bekommen es immer noch nicht hin. Aber jetzt wird Rückabgewickelt.
    :P

    Mein Compass: Jeep Compass 1,4 170 PS Vollausstattung mit Standheizung

  • @lajida:

    Nochmals, zum VERSTEHEN ... Wer selbst schreibt ...

    "nach jedem restart starte ich von 19l oder 16liter abwärts und muss erst mal auf der autobahn heizen, damit ich auf 13l runterkomme"

    .. hat NULL Ahnung vom Autofahren - sorry. JEDES kalte Auto startet mit utopischen Durchschnittsverbrauchsangaben zwischen 20 und 50 Litern,
    weil der Motor noch kalt ist und die inneren Reibwiderstände hoch sind ... und später sind's dann deutlich UNTER 10 Litern - so kommt der LANGSTRECKEN-Durchschnitt zustande.

    Wer aber selbst unfreiwillig eingesteht, dass er mit kaltem Motor gleich auf der Autobahn "heizt", hat nix begriffen - seit wann
    senkt man den Verbrauch durch "heizen"???

    Du solltest vielleicht schlicht und einfach mal ein bisschen Physik nachholen
    und über deine Fahrweise nachdenken: Mit der wirst du nämlich
    mt JEDEM Fahrzeug auf Rekordverbräuche kommen ... ;-))

    Nix für ungut, aber Unbelehrbarkeit nervt ....
    Grand Cherokee SRT & Renegade Benziner 170 PS
    (..und ca. 50 andere Charakter-Autos davor ... ;-)

    Mein Grand Cherokee:

  • ich muss mich hier nicht für die bedeutung von begrifflichkeiten erklären.. heizen ist nicht stadtfahren, nicht landstraße fahren, sondern einfach mal die 150kmh auf der autobahn.. vielleicht denkst du als mann ja an die 230kmh oder so.. ist es aber nicht.

    was ist dein problem??

    mich kotzt es an, das ich so viel verbrauche, ENDE!

    ich hätte auf meinen mann hören und ringe wählen sollen.. da ist nicht nur das forum und das auto besser, sondern die menschen auch nicht so abfällig.. in diesem sinne!
  • Geht das denn schon wieder los? Ich schlage vor wir holen an dieser Stelle erst einmal tief Luft und vermeiden dass das Thema durch persönliche Angriffe weiter eskaliert.
    02/18 - heute: 1997er Grand Cherokee Limited 5.2l V8 :D - Deep Amethyst Pearl Coat - Quadra-Trac - Full Time 4WD mit BFG KO2 ATs

    04/17 - 01/19: 2017er Cherokee Limited 2.2l - Bright White - AD1 - Technologiepaket - Winterpaket
  • AUAAAAAAA, das tut weh.... :schock:

    liebe Laijda, keinen Rundumschlag.... :schock:

    Naja, ichsachmaso: hab ich schon eine 4 eckige Kiste mit dem CW Wert eines Hochhauses, so hat Dein Compass den vom Notre Dame und Kölner Dom zusammen.

    So isst nun mal... dann die ganzen mechanischen Helferlein, die Verbindungen aller Achsen &&&&& was weis ich noch alles..

    dann ist der Pkw Kalt--biste Laternenparkerin?? oder haste ne Garage o. Carport?--und der Motor reichert eben das Gemisch mächtig mit Benzin an, damit Du besser von der Stelle kommst.

    Wenn Du dann zu schnell auffe Bahn gehst, dann ist alles noch zäh, läuft trotz Schmierung schwer und das alles : BRAUCHT BENZIIIIIIN :schock:

    Dann Isser noch schwer, hat fette Reifen &&&&und ist ein : AMI.

    Ich denke mal wenn Du Ihn moderat warm fährst,--hast doch Anzeigen für den ganzen Ramsch: Kühler, Getriebe , Wasser & Motoroil--- bis das alles auf Betriebstemperatur steht
    (heisst ja nicht ömmesöns: BETRIEBSTEMPERATUR :saint: )
    dann solltest Du auch 1 Literchen o. 2 weniger Verbrauchen.

    Jetzt gibt's ja auch Motoren die viel Verbrauchen weil sie Benzin zur Motorkühlung einsetzen, ob Deiner zu dieser Gattung gehört: i dont Know!!!

    AUCH EIN RINGE Auto kommt auf-wenn Du in der Q Gegend angesiedelt bist im Kalten Zustand auf über 10 literchen. Und 150 Km/H mit 8 Liter fährste den auch nicht.

    Hast eben ein : BIG CAR, so issetnumma.

    Geniess Dein GROOOOSES Auto, reg Dich nicht auf über 12 Liter, ich denke, wenn Du mal 200 km am Stück über Land fährst oder mal mit 120-130 km/h mal rumgedümpelt bist wirst Du:
    A) die Vorzüge von Amerikanischem Driven mit allem Comfort kennenlernen
    und B) garantiert um die 10 Literlein :023: genussvoll abfackeln. :023:

    Du hast nen grossen SUV, dont Forget und keinen kleinen Seat Mii

    In diesem Sinne: immer ruhig mitte PS und einen sensiblen Gasfuss. dann klappt es auch mit dem Verbrauch.

    Du kannst das, ich glaub an Dich :023: