Schnorchel für den Cherokee KL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schnorchel für den Cherokee KL

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hat schon jemand einen Schnorchel montiert an seinem Cherokee KL?
      Wenn ja, von wem bestellt?
      besten Dank!
    • Bin selber auch auf der Suche, so wie ich sehe ist der Link für einen älteren Cherokee, in den USA gibt es einen Hersteller, konnte aber bis heute keine Bilder finden die zeigen wie die Verbindung zum Luftfilterkasten gelöst wurde.
      :023: Cherokee Trailhawk 3,2l schwarz Prod.Datum 02.2014
      Winterpneu auf Bon Z Felgen Spurverbreiterung 42mm p.A.

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 3,2l 2014, schwarz, Spurverbreiterung 42 mm pro Achse, Bon Z Winterfelgen

    • Schnorchel? Am KL??? -- ROFLMAO :rotfl: :rotfl: :rotfl:

      Bis Du den Schnorchel brauchst, hast Du sehr viele andere Problemstellen zu beseitigen.
      Der kann alleine was für die Optik sein.

      Aber da gibt es doch Sinnvolleres und Schöneres wie z.B. anständige Reifen, die den notwendigen Grip geben. (Schau mal bei Peter's Traili (p.11) die Räder an... der ist überhaupt ein guter Ideenträger) oder Rockrails, SkidPlates, Dachkorb, Lichter, etc.
      Also Teile, die Dir auch gleich einen praktischen Nutzen zur Optik bieten.

      Aber einen nutzlosen Schnorchel....
      (Wenn der Schnorchel seitlich an den Original-Ansaugtrakt anflanscht, dann ist er nur für die Optik. Wenn er zumindest das gebogene Ansaugteil unter dem Luftfilterkasten ersetzt, dann könnte er was taugen, aber wie gesagt.... da sind noch sooooo viiiiele andere Probleme.
      KL und Wasser ist absolut keine gute Idee - halt Dich unbedingt an die Wattiefe und erfreu dich an den genialen Kraxeleigenschaften)

      Du kannst auch für 10 EUR vorne ein Windenseil heraushängen lassen. Bringt genauso viel wie der Schorchel - ist aber billiger.
    • Die Reihenfolge macht's. Hab jetzt erst Deinen Fred "Hallo aus der Schweiz gelesen".
      Tolle Bilder.

      Skid plates sind beim Traili ja schon dran. RR hast Du auch schon, Licht von oben ist auch schon da. Fahrwerk ist auch schon...
      Da bleibt in der Tat nicht mehr viel.... daher wohl der Schnorchelwunsch.

      Soll der Schnorchel nur als optisches Design-Element ran, dann ist die Verbindung nach innen ja egal. Ich täte sie sogar absichtlich weglassen, damit ein zukünftiger Käufer nicht denkt, er könnte damit ins Wasser fahren.

      Wenn Du den Schnorchel aber nicht nur wegen der Optik möchtest und den KL wasserfest machen möchtest, also richtig wasserfest und nicht nur spritzwasserfest, dann:
      - brauchst Du einen Schnorchel, der entweder den Luftfilterkasten ersetzt (also alles vor dem Luftmassenmesser) ODER zumindest das gebogene Teil unter dem Luftfilterkasten ersetzt. In diesem gebogenen Teil ist ganz unten ein Loch drinnen, damit Wasser ablaufen kann. Das Loch ist doof, wenn man im Wasser steht, da es leider zwei Fließrichtungen hat. Es kommt dann also trotz Schnorchel Wasser in den Ansaugtrakt.
      - ein Schalter für die Ventilatoren am Kühler im Motorraum wäre toll. Da man ja nicht immer durch kristallklare Gebirgsbäche fährt, sondern die Lehmbodenpfütze eher die Regel ist, versaut es Dir den gesamten Motorraum sobald der Lüfter anspringt.
      - Getriebe, Differential, also überall wo Flüssigkeiten drinnen sind, die heiß werden, haben eine Entlüftung. Die Entlüftung hört lt. FCA exakt bei der Wattiefe auf. Da müssen also einige Schläuche sein. Die solltest Du verlängern. Alleine um die ganzen Öle zu wechseln und das Getriebe zu spülen bist Du sonst mit ca. 600 -700 EUR dabei.
      - Innenraum abdichten. Der Satz "Die KL-Türen sind dicht" kommt dem "Die Renten sind sicher" gleich. Die Türen sind wahrscheinlich bis zur Wattiefe dicht. Die Überraschung ist groß, wenn von hinten auf einmal der erste kleine Bach sichtbar wird. Ich tippe hier erst mal auf die hinteren Türen. Also Türen noch dichter machen.
      - Vor den Vordersitzen den Teppich ausbauen. Da sind auf beiden Seiten Löcher im Bodenblech. Wozu auch immer. Das Wasser, das hier rein kommt, bemerkst Du erstmal gar nicht. Das wird erst mal von der Dämmmatte unter dem Teppich aufgesaugt. Also Löcher abdichten.
      - Ganz hinten im Kofferraum sind 2 Löcher, die mit einem Kunststoffventil verschlossen sind, damit kein Wasser rein kommt, aber rauslaufen kann. Hier habe ich den Verdacht, dass die auch Wasser reinlassen. Zumindest hatte ich Wasser im Kofferraum was nicht von vorne gekommen sein konnte.

      Du musst es schaffen den Innenraum vom Gaspedal bis zur Kofferraumklappe trocken zu halten. Hier sind beim KL jede Menge Steuergeräte, die ALLE kein Wasser mögen. Die Steuergeräte kosten auch einiges, wenn sie kaputt sind.

      - Außen haben wir dann nur noch den Auspuff. Wenn Du auch nur leicht schräg im Wasser stehst, dann blubbert es nur aus einem Rohr. Die Luft sucht sich ihren Weg. Das andere Rohr läuft voll. Das siehst Du später am Dreck drinnen und natürlich während der Bergung, wenn Du Dich fragst, warum es nur rechts blubbert. Das ist zwar nur der hintere Teil vom Auspuff, aber trotzdem "unschön".

      Wenn Du den KL soweit abgedichtet hast, solltest Du mal in das Babybecken vom Schwimmbad fahren. Da hast Du zumindest klares Wasser. Da ich nicht glaube, dass ich alle Wasserzuläufe gefunden habe, kann es sein, dass trotzdem noch Wasser reinkommt. Sei also vorbereitet und fahr erst mal da rein, wo Du vor allem schnell wieder raus kommst. Am besten steht gleich jemand mit Winde am Ufer und es ist auch schon alles für die Bergung vorbereitet. Hier ist Zeit tatsächlich pures Geld. Siehst Du Wasser im Innenraum, dann sofort raus. Da kannst Du später nachschauen, welchen Weg es gefunden hat.

      Wenn der KL dann doch tatsächlich dicht ist, bekommst Du von mir erst mal jede Menge Applaus. Dann musst Du Dir aber noch Gedanken über die "elektronische Feststellbremse" machen. So toll sie im täglichen Betrieb ist, wenn Du dann im Wasser stehst und die Bremse macht zu, aber nicht mehr auf, dann verfluchst Du exakt in diesem Moment die Elektronik.
      Es kann sein, dass das nur einige cm geflutete Steuergerät der Feststellbremse die Ursache war. Es kann aber auch sein, dass das Steuergerät die Feststellbremse noch geöffnet hätte, aber irgend etwas anderes nicht funktioniert hat.

      So, nun nehmen wir mal an, dass der KL tatsächlich den Umbau geschafft hat und wasserdicht bis zum Panoramadach ist :)
      Der Wrangler ist für Off-Road-Fun in jeder Situation gedacht, dafür bietet er vieles nicht, was der KL kann. Aber wenn ich einen KL sauber mache, habe ich ein Reinigungstuch in der Hand. Beim Wrangler ist das dann ein Wasserschlauch.
      Wenn Du in den Offroadparks durch die Pfützen fährst, bleibt beim KL an so vielen Stellen Lehm und Dreck hängen, dass Du das so schnell nicht mehr sauber bekommst. Es scheint, als ob die Teile extra so geformt sind, dass sich der Dreck auf oder in ihnen ablagern kann. Nach der ersten Reinigungsaktion fährst Du nicht mehr in Lehmpfützen. Es ist beim KL einfach schwieriger als beim Wrangler, den wieder sauber zu bekommen. Ich hab bestimmt noch 10 kg Lehm/Schlamm/Pampe aus Saverne in den Rockrails, auf den Skidplates, im Motorraum, Radaufhängungen, etc., obwohl ich schon einiges sauber gemacht hab.

      Ich hatte für Wasserfahrten den Tipp in einer Werkstatt bekommen, dass ich mir besser für 4-5000 EUR eine alte Geländegurke kaufe. Wenn die dann kaputt ist, dann ist der Schaden auf den Einkaufspreis begrenzt. Ich hatte leider wegen Wasser einen Totalschaden an einem 10 Monate altem KL.

      Sollte Dein KL dann trotz alledem doch untergehen, dann kann ich Dir nur noch den Tipp geben die Ersatzteile anhand der Bestellnummer in USA zu kaufen. Du sparst einige 1000 EUR. Mittlerweile kenne ich auch die Möglichkeiten, an Waren, mit von FCA verhängtem Export-Verbot (z.B. Teppiche) heran zu kommen. Die Teile kosten inkl. Transport / Steuer / Zoll immer noch erheblich weniger als bei uns. (Warum auch immer - ich kaufe dort ja auch beim Händler und nicht direkt bei Mopar - d.h. da macht ja auch schon jemand nach Mopar Gewinn mit meiner Bestellung)

      Nun noch viel Spaß bei der Schnorchelauswahl und beim Dichten :D
    • Hier noch ein Link zu einem Schnorchelkit aus USA

      Schnie- Schna- Schnorchel

      Der Bravo-Schnorchel sieht (aus meiner Sicht) besser aus, jedoch gibt es lt. Bravo-Website noch keinen Schnorchel für den KL.
      Das sieht eher so aus, wie "was nicht passt wird passend gemacht". Warum auch nicht. Hauptsache dicht.

      Bravo

      Was mich bei beiden verwundert, wie weit die sich aus dem Fenster lehnen mit dem Wasser...
      Das Argument bei MFC mit dem Vorteil der kühleren Luft, gerade, wenn eine Winde eingebaut ist, das ist nachvollziehbar.
      Aber in Sachen Wasser haben die wohl noch keinen Kunden gehabt, der den Schnorchel richtig lt. deren Zusagen ausprobiert hat.
      32" Wattiefe.... Selbst bei mal schnell durchfahren ist das schon gefährlich wegen Getreibe und Differentialen. Da ist heiße Flüssigkeit drinnen (ausgedehnt). Was passiert denn, wenn ich damit nun durch kaltes Wasser fahre. die flüssigkeit kühlt ab und zieht sich zusammen. D.h. an dem Schlauch zur Entlüftung entsteht ein Unterdruck. Wasser wird eingesaugt.

      Das mit dem Loch in dem Teil unter dem Luftfilterkasten, was ich oben beschrieben hatte stimmt nicht ganz. Das ist zwar schon ein Loch mit zwei Fließrichtungen. Aber solange der Motor läuft kennt das Loch nur eine einzige Fließrichtung. Wasser ansaugen.
      Erst wenn der Motor aus ist, dann kann hier Wasser, welches sich vor dem Luftfilter gesammelt hat, abfließen.
    • ganz ehrlich? Ein Schnorchel passt irgendwie nicht zum Cherokee (meiner Meinung nach). Er ist vom Design her eben doch etwas anders als ein Wrangler oder Landrover. Pragmatisch hat bumlux alles gesagt, was man dazu sagen kann.

      Eine Winde fände ich cool, kann man aber in Deutschland wegen der Genehmigungen vergessen. Wie sieht's da in der Schweiz aus?
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

    • Ja das mit dem Schorchel kann ich vergessen.....habe auch bedenken betreffend der Elektronik.
      Seilwinde ist in der Schweiz nur möglich in der originalen Stossstange, dass der Fussgängerschutz nicht beeinträchtigt wird.
      (fast unmöglich)
    • p.11 schrieb:

      Eine Winde fände ich cool
      ich auch :D .... Wo der Allrad aufhört hilft eine Winde weiter

      Sven schrieb:

      nur möglich in der originalen Stossstange
      da war bei uns in D-Land was.... Wenn die Stoßstange als Geräteträger durchgeht, dann geht das irgendwie wieder. Also Winde mit Stoßstange geht bei uns auch nicht. Winde mit Geräteträger ist irgendwie machbar.
      Toy könnte da Bescheid wissen.

      Sven schrieb:

      Ja das mit dem Schorchel kann ich vergessen
      Seeeeehr weise Entscheidung :)
      KL und Wasser geht nicht. Der KL ist dafür offroad an Hängen hoch und runter voll in seinem Element.