Aktuelle Uconnect Probleme in den USA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aktuelle Uconnect Probleme in den USA

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      jalopnik.com/fiat-chrysler-pus…at-causes-cons-1822939437

      Bin heute darüber gestolpert. Ich dachte das könnte von Interesse sein.
      Nach einem automatischen Update blieben zahlreiche Jeeps ohne Uconnect zurück. Auch der neue Wrangler. Am geilsten finde ich, das bei der Kontaktaufnahme des Journalisten, der FCA Mitarbeiter noch nichts davon gehört hatte <X

      Mein Renegade: ist bereits mein Zweiter. Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • Dabei fühlen sich die die Bit und Byte Schubser so als währen die die Könige der Welt,
      vergessen aber immer wieder das die Titanic trotzdem abgesoffen ist!

      Fehler in der Software wird uns dann als Feature verkauft, oder man hat das ja so gewollt (gefragt wurde dann aber niemand ob er das so haben wollte).

      Je fortschrittlicher unsere Zeit wird, desto nerviger werden Programmierer!
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!

      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.

      Mein Renegade: JEEP Renegade Trailhawk 8DW, 400, 7KV, 140, NHS, 452, 623, 8FT, 7KY, 7KW, 412, 149, 5CJ

    • The Grinch schrieb:

      vergessen aber immer wieder das die Titanic trotzdem abgesoffen ist!
      Ich stimme Dir ja grundsätzlich zu, allerdings bezweifele ich, dass die Titanic wegen fehlerhafter Bits und Bytes abgesoffen ist ... ;)
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Traurig wie hier über Softwareentwickler gesprochen wird. Das Problem liegt leider eher in der Qualitätssicherung und die Zeit die uns dafür gegeben wird. Oft erreichen Anforderungen und Probleme auch garnicht die Entwickler selbst, sondern werden so hingenommen. Ob nun vom Kunden oder vom Vertreiber bleibt dabei erstmal egal.

      Einfach nur meckern ohne Hintergrundinformationen zu haben finde ich bedenklich.
      Dunkel die Seite ist! Halts MAUL Yoda und FRISS deinen Toast!!

      Mein Cherokee: 2.2 Multijet Limited MY17, Technikpaket, Winterpaket, AHK abnehmbar, Kemo 3in1 Marderabwehr, DashCam

    • Auch wenn die Qualitätssicherung hier auch mit im Tiefschlaf war, sind es erst mal die Programmierer, die den Murks abliefern. Bei der Masse an schlechter Software-Qualität, die heutzutage dem Endkunden für sehr viel von seinem sauer verdienten Geld angedreht wird, braucht man sich nicht mehr wundern, dass das Image der Software-Branche so schlecht ist. So etwas wie ein Qualitäts-Bewusstsein hat sich in der Branche nie entwickelt, im Gegenteil, man hat sich da nur Bastionen aufgebaut, dass Fehler in der Software nichts mit schlechter Arbeitsleistung zu tun haben. Man stelle sich vor, andere Berufgruppen würden so arbeiten. Ein Pilot kann auch nicht einfach zum Mikrofon greifen, nach dem er die Maschine auf die Landebahn geklatscht hat, und ein Update ankündigen, das vielleicht mal irgendwann besser sein wird.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Das ist leider nur ein empfinden von Dir.

      Bei der heutigen Komplexität und dem Zeitdruck unter denen neue Anwendungen entstehen kommt es zwangsläufig zu Fehlern.

      Andere Berufsgruppen arbeiten doch teilweise, gefühlt, noch schlimmer.
      KFZ-Werkstätten (vor allem die bei FCA), Ärzte, Straßenbau, Kundenbetreuer, ... die Liste lässt sich endlos erweitern. Die Frage ist welche Firma macht mir mein Produkt.

      Das kann eine gute KFZ-Bude seind ie Bock hat auf Kunden, eine Entwicklerfirma die genügend Ressourcen vorhält & ein Arzt der sich eine 2. Meinung einholt.

      Deswegen gegen alle meiner Zunft zu wettern finde ich, für mich, schwierig. :-/

      Oder wie oft stürzt dein PC oder deine Software am PC wegen schlechter Programmierung ab? Also meiner NIE. Mann muss sich die SW-Produkte halt auch aussuchen. So wie man sich sein Auto aussucht.

      Unabhängig von alle dem ist das mit dem uConnect sehr schlecht gelaufen. Deswegen sind aber nicht die Programmierer dahinter schlecht. Das kann bei denen funktioniert haben... .
      Dunkel die Seite ist! Halts MAUL Yoda und FRISS deinen Toast!!

      Mein Cherokee: 2.2 Multijet Limited MY17, Technikpaket, Winterpaket, AHK abnehmbar, Kemo 3in1 Marderabwehr, DashCam

    • Freakazoid schrieb:

      Das ist leider nur ein empfinden von Dir.

      sottozero schrieb:

      Wenn selbst Mainstream Betriebssysteme wie Windose xyz miserabel programmiert sind,....


      Mir ist schon klar, dass ich da einen Nerv getroffen habe. Aber wie man sieht, ich bin nicht der Einzige, der das so sieht. Ich glaube auch, würden wir eine konkrete Umfrage machen, das Ergebnis sähe vernichtend aus. Bei wem funktioniert alles, was softwaregesteuert ist, super und einwandfrei?

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Nicht der einzige zu sein der das so sieht beweist aber gar nichts.
      Für meine Branche (Medien/Kultur) gilt das Gleiche.
      Ein prominentes Beispiel: Während früher bei Schimanski ein Drehbuch über 6 Monate entwickelt wurde und für den Dreh 32 Tage bereit standen, sind es heute 21 Tage und 2 Monate Buchentwicklung - bei gesteigerten Qualitätsansprüchen der Allgemeinheit.
      So fabriziert man zwangsläufig Scheiße, wie man regelmäßig am Sonntag bewundern kann.
      Das ist weder die Schuld der Autoren, noch der Regisseure, noch der Schauspieler.

      Mein Renegade: ist bereits mein Zweiter. Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • Chief schrieb:

      Ich stimme Dir ja grundsätzlich zu, allerdings bezweifele ich, dass die Titanic wegen fehlerhafter Bits und Bytes abgesoffen ist ... ;)
      Genau. Wohl eher wegen der fehlenden Bits und Bytes ... ^^


      Auch wenn es bitter ist: Klar ist, dass in eine Anwendung wie das uconnect oder auch ein Windoof weit weniger Testaufwand reingesteckt wird als z.b. in sicherheitsrelevante Software wie in der Luftfahrt oder auch beim ABS . (Ich darf mir da ein Stück weit ein Urteil erlauben).
      Nur da spricht keiner drüber weil die Software klaglos im Hintergrund funktioniert und tut was sie soll.
      :023:
      Cherokee Trailhawk brilliant black, MJ2014
    • Also ich bin ja eher ein IT-Legastheniker, weshalb ich diese Branche zwar distanziert, aber andererseits mit Respekt betrachte (wie fast jede Branche übrigens).
      Wenn ich mir hier nur die ganzen Threads und Posts durchlese, was hier jeder mit seinem Uconnect anstellen will. Alleine das Abspielen von Liedern: automatisch, manuell, Random, sortiert in ..., gespeichert auf ..., mit Cover-Darstellung oder ohne ..., schaltbar von ... usw.
      Und jeden Tag kommen neue Smartphones und Tablets bzw. Updates zu denselben heraus - und alles muss gleich zu 100% funktionieren und zueinander passen, selbst zu raubkopierten Dateien, wenn es hochkommt.
      Ich sage da nur "Hut ab", was da in einem Auto überhaupt möglich geworden ist und ich denke, man muss auch den Softwareleuten ein wenig Zeit lassen, "nachzukommen".
      Die Softwareentwicklung für ein neues Auto ist doch schon veraltet, bis das Auto im Laden steht, weil sich die digitale Welt zwischendurch rasant weitergedreht hat; oder täusche ich mich da?
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Freakazoid schrieb:

      Das ist leider nur ein empfinden von Dir.
      NÖ! Dem Wiedersprech ich aber mal ganz heftig!

      Beispiel gefällig?
      Gerade haben wir auf der Arbeit ein Update unseres ERP-System bekommen.
      Viele Funktionen wurden derart verschlimmbessert das die Effizienz gut um 15% gefallen ist, und bei 12 Konstrukteuren und Produkt-Designern
      ist das viel, sehr viel, Geld das hier verbrannt wird.

      Und wenn man dann fragt wie so manch eine Funktion derart murksig gestaltet wurde, dann bekommt man den dummen Entwicklerspruch "das hätte man ja so gewollt".
      Auf Rundfrage bei den Kollegen ob man das so gewollt hat, auch beim Verantwortlichen, erntet man nur ungläubiges Stirnrunzeln.

      Auf Rückfrage bei den Entwicklern gibts nur fadenscheinige Ausreden und man würde das Prüfen.

      Ne, Software-Entwicklung geht Neuzeitlich an der praktischen Verwendung vorbei, Entwickler ignorieren die Praktiker sogar und zwingen den
      Anwendern Dinge auf die oftmals komplett Weltfremd sind.
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!

      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.

      Mein Renegade: JEEP Renegade Trailhawk 8DW, 400, 7KV, 140, NHS, 452, 623, 8FT, 7KY, 7KW, 412, 149, 5CJ

    • Aktuelle Uconnect Probleme in den USA

      @Chief Einerseits ja. Aber als Autohersteller könnte man sich doch ganz kundenfreundlich aufstellen wenn man eine robusten, auf Herz und Nieren geprűften Kern zur Verfügung stellt. Und eben weil sich die Periferie ständig ändert nennt man dazu eindeutig definierte (und im Handbuch beschriebene) Schnittstellen. Das Problem ist doch dass eben keiner genau sagen kann/will was geht und was nicht. Und so fällt der schwarze Peter dem in den Schoss der seine Hausaufgaben nicht gemacht hat - dem `Inverkehrbringer'. Ob aus Sparzwängen oder sonstwas0ist dann egal. Steht z. B. im uconnect Handbuch das die Dateinamen auf der SD keine Sonderzeichen haben dűrfen? So Sachen meine ich.
      02/18 - heute: 1997er Grand Cherokee Limited 5.2l V8 :D - Deep Amethyst Pearl Coat - Quadra-Trac - Full Time 4WD mit BFG KO2 ATs

      04/17 - 01/19: 2017er Cherokee Limited 2.2l - Bright White - AD1 - Technologiepaket - Winterpaket
    • The Grinch schrieb:

      Ne, Software-Entwicklung geht Neuzeitlich an der praktischen Verwendung vorbei, Entwickler ignorieren die Praktiker sogar und zwingen den
      Anwendern Dinge auf die oftmals komplett Weltfremd sind.
      Das ist heutzutage die traurige Realität. Wieso zittert man in allen Firmen nur noch, wenn für unternehmenswichtige Software ein Update ausgerollt wird? Das Thema Zeitdruck möchcte ich dabei auch gleich mal vom Tisch wischen, denn in der Regel handelt es sich dabei um Software, die seit 20 Jahren oder länger entwickelt wird. Kein Mensch schafft denen an, Funktionen zu programmieren, die die Welt nicht braucht. Mal hinsetzen und die Basis-Funktionen sauber hinbekommen - das tut keiner.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toy4ever ()

    • Leider, und das muss ich auch anmerken, ist es dem verantwortlichen Kollegen NICHT gelungen
      eine Testphase zu etablieren - und auf die Frage was sich alles ändert bekamen wir eine "Kurzschulung" und die Antwort "NICHTS".

      Tja, leider wurde NICHTS getestet, die Vorgehensweise bei Konfigurationen von 3D-Modellen ist eine komplett andere,
      über Tabellen gesteuerte Abwandlungen von Konstruktionen lassen sich im Nachhinein nicht ändern, da das ERP komplett versagt.

      Essentielle Vorgehensweisen, betrieblich gewachsen, sind so nicht mehr benutzbar!
      Wenn nicht die dafür verantwortlichen Kollegen so unermüdlich daran arbeiten würden könnte man mit so einem
      desastösen Update ein Unternehmen ruinieren - weil die "gewachsenen" Vorgehensweisen plötzlich nicht mehr funktionieren.

      Und wenn der Vertrieb auf diese Werkzeuge nicht mehr zugreifen kann, kann er auch nicht die Anfragen der Kunden zufrieden stellen,
      und schlimmsten Falls wird nichts mehr verkauft - verärgerte Kunden kommen garantiert nicht wieder (so wie bei uns Autonarren die von ihren Händlern
      und Werkstätten ggf. verarscht wurden).

      So, und das soll also nicht den Entwicklern von Software angelastet werden?
      Diesen Pappnasen die völlig am Ziel vorbei "Programmieren"?

      Sorry, aber die Anzahl der programmierenden Schwachmaten hat in den letzten 20 Jahren dramatisch zugenommen.
      Von den beschissenen Apps auf Smartphones und Windows 10 und Apple-Apps fang ich erst gar nicht an,
      dann müsste ich mich aufregen - und Baldrian kann man als Privater nicht im Container kaufen.
      Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!

      Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.

      Mein Renegade: JEEP Renegade Trailhawk 8DW, 400, 7KV, 140, NHS, 452, 623, 8FT, 7KY, 7KW, 412, 149, 5CJ

    • Falls es jemand interessiert, hier die Auflösung des Problems:

      Ursache für die Abstürze war in der Tat die Software von Sirius und ihrem Dienst Guardian. Die Geräte wurden mittlerweile mit einem OTA-Update gefixt. Als Entschädigung gab es von Sirius eine Verlängerung der kostenlosen Nutzung um ein Jahr.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White