Erbitte mal Euer kurzes Feedback (Danke!)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erbitte mal Euer kurzes Feedback (Danke!)

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo Kollegen,

    man hat mir einen schwarzen Cherokee Limited 2.2l Diesel (200 PS) angeboten.

    Baujahr 2016 / MY17
    ohne EZ / ohne KM
    mit "Navigation&Sound-Paket"

    für 35.000 Euro.

    Ist - was einen Cherokee angeht - nicht unbedingt meine allererste Wahl, aber ich will mal darüber nachdenken.

    Momentan spricht der Ankaufpreis für meinen derzeitigen Wagen noch dagegen, weil der - zumindest noch - ca. 2.000 - 2.300 Euro unterhalb desjenigen liegt, was man mir bisher so angeboten hat.

    Was machte seinerzeit das MY 2017 aus, wo startete es in 2016?

    Der Limited hat offenbar auch verchromte (?) Serienfelgen, wie sieht es um deren Haltbarkeit (auch im Winter) aus?

    Sind 235/50er Reifen auf diesen Serienfelgen erlaubt (bei anderen, Zubehörfelgen ist dies i.d.R. ohne Auflagen möglich)?

    Mein Plan wäre:
    Ich würde mir für den Sommer eigentlich gerne 18 Zoll-Zubehörfelgen besorgen, mit 235/50ern versehen, die den Wagen etwas "stämmiger" erscheinen lassen.

    Die Serienfelgen würde ich - eigentlich - für den Winter nehmen und mittelfristig auch gerne auf 235/50er gehen. Meinem Eindruck nach sind die Serienfelgen aber nicht wirklich für den Wintereinsatz prädestiniert. Wie sind da die Erfahrungswerte?

    Danke vorab!
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein ???

  • smokeybear schrieb:

    Was machte seinerzeit das MY 2017 aus
    uConnect mit Live-Funktionen, andere Farben

    smokeybear schrieb:

    wo startete es in 2016?
    Juli 2016

    smokeybear schrieb:

    Der Limited hat offenbar auch verchromte (?) Serienfelgen, wie sieht es um deren Haltbarkeit (auch im Winter) aus?
    Die Felgen sind Alu poliert, kein Chrom. Als wintertauglich würde ich die jetzt auch nicht unbedingt ansehen. Hier im Forum wurde schon mal was von Ausblühungen geschrieben,

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Hm,

    meines Wissens fährst Du ja jetzt (noch) einen Kia Sportage in der aktuellen Modellausführung - oder ?
    Warum willst Du denn jetzt umsteigen - nur wegen dem Preis ?

    Ich würde sicher den Kia noch eiin Jahr länger fahren und dann ggfs. auf den neuen Indianer MY 2019 umsteigen.

    Ansonsten sind die 35 000 € für den beschriebenen Indianer sicher ein fairer Preis, andererseits drückt die (immer noch) aktuelle Dieselproblematik die Preise weiter in den Keller.
    So steht z.B. mein ehemaliger 170 PS-Indianer immer noch - seit nun fast einem Jahr - im Gebrauchtwagenpool meines Händlers rum............!
    Der will aber auch noch richtig "Kohle" dafür - sicher in Erwartung, dass mal irgendjemand aus Osteuropa kommt und diesen Preis zahlt.
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • 35TEUR sind ein guter Kurs für einen 17er KL Ltd. ... aber wenn es
    tatsächlich "nur" wegen ca. 2 TEUR daran scheitern sollte, dass du
    wieder Jeep fährst und zusätzlich andere Felgen und Reifenkombis im Blick hast -
    dann kann dir der Händler mglw.
    eine Brücke bauen, zumal ja keine "volle Hütte" in diesen KL drin ist
    (Technikpaket, Schiebedach).
    Imho ist da noch Luft drin, weil der 19erKL in den Startlöchern steht und der Händler sowieso in absehbarer Zeit
    Nummernschilder für eine TZ draufschraubt.

    smokeybear schrieb:

    Ich würde mir für den Sommer eigentlich gerne 18 Zoll-Zubehörfelgen besorgen, mit 235/50ern versehen, die den Wagen etwas "stämmiger" erscheinen lassen.
    ... und so viel stämmiger wird es mit 235ern leider auch nicht - ob sich dann der vielleicht geforderte Karosserieumbau lohnt ...

    Wegen den Serienfelgen mache ich mir keine grossen Gedanken - ich habe diese "Silberlinge" momentan für den Sommer.
    Sollten sie , weil ich vorhabe die Winterreifen drauf zu ziehen, unansehnlich werden; gebe ich sie an einen "Felgenlackierer" - dann sind sie für ca. € 250,- Mattschwarz pulverbeschichtet.

    Warum freue ich mich eigentlich, daß du wieder Jeep fahren möchtest :lol:

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee KL 2.2D Limited - AD I - MJ2015 - Bright White - Technologie Paket - Winterpaket - CommandView - Leder Morocco - Allied Stars

  • was die Felgen betrifft, bin ich mit meinem damaligen, zweiten Indianer zwei Winter (2015/2016 und 2016/2017) damit gefahren.
    Hatte auf diese Felgen meine Nokian-Winter-SUV draufziehen lassen, dann wieder die Sommerreifen drauf......

    Habe jedenfalls keinerlei (Winter-)Abnutzung oder Glanzabstummung bemerkt - sahen wirklich stets topp aus (habe aber auch mehrfach professionelle Pflege des Indianers machen lassen).
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Josef P. schrieb:

    35TEUR sind ein guter Kurs für einen 17er KL Ltd. ... aber wenn es
    tatsächlich "nur" wegen ca. 2 TEUR daran scheitern sollte, dass du
    wieder Jeep fährst und zusätzlich andere Felgen und Reifenkombis im Blick hast -
    dann kann dir der Händler mglw.
    eine Brücke bauen, zumal ja keine "volle Hütte" in diesen KL drin ist
    (Technikpaket, Schiebedach).
    Imho ist da noch Luft drin, weil der 19erKL in den Startlöchern steht und der Händler sowieso in absehbarer Zeit
    Nummernschilder für eine TZ draufschraubt.

    smokeybear schrieb:

    Ich würde mir für den Sommer eigentlich gerne 18 Zoll-Zubehörfelgen besorgen, mit 235/50ern versehen, die den Wagen etwas "stämmiger" erscheinen lassen.
    ... und so viel stämmiger wird es mit 235ern leider auch nicht - ob sich dann der vielleicht geforderte Karosserieumbau lohnt ...
    Wegen den Serienfelgen mache ich mir keine grossen Gedanken - ich habe diese "Silberlinge" momentan für den Sommer.
    Sollten sie , weil ich vorhabe die Winterreifen drauf zu ziehen, unansehnlich werden; gebe ich sie an einen "Felgenlackierer" - dann sind sie für ca. € 250,- Mattschwarz pulverbeschichtet.

    Warum freue ich mich eigentlich, daß du wieder Jeep fahren möchtest :lol:
    Apropos "Brückenbau":

    Aktuell glaubt der Händler, mir mit dem Preis für den Cherokee "genug" Brücke gebaut zu haben.

    Sehe ich natürlich noch nicht ganz so. Ich finde diesen Preis zwar okay, aber nicht okay finde ich derzeit, dass der Händler mit seinem Ankaufangebot noch deutlich unterhalb der Ankaufangebote ist, die ich sonst so habe. Wenn er dabei bleibt, wird es nichts.

    Habe ich aber auch schon mehrfach gemacht, diese Erfahrung:
    Reine Neuwagenpreise --> überdurchschnittlich gut
    Ankaufpreise --> unterdurchschnittlich schlecht (da wird so manch guter Neuwagenpreis durch den niedrigen Ankaufpreis finanziert)

    Karrosserieumbau?

    Nein. Ist definitiv nicht geplant. Mir ist auch klar, dass alleine 235/50er Bereifung keine nennswerte Verbesserung der Stämmigkeit ausmachen. Nein, ich sprach ja von Zubehörfelgen, von denen viele ja mit 8.0 Zoll Breite schon ein ganzes Zoll breiter sind, als die Serie. Da gibt es die eine oder andere Felge, die ohne Auflagen/Veränderungen am Fahrzeug montiert werden kann.

    Die - mir nicht zusagende - Serienfelge wäre dann vielleicht was für den Winter, wenn sie es denn "aushällt". Ich bin auch der Meinung, dass eine Felge, die vom Fahrzeughersteller serienmäßig angebaut wird, keine "Teilzeit-Felge" für den Sommer sein darf.
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein ???

  • smokeybear schrieb:

    Reine Neuwagenpreise --> überdurchschnittlich gut
    Ankaufpreise --> unterdurchschnittlich schlecht
    Ganz normale Vorgehensweise, um einen Anreiz zu schaffen, den Gebrauchten anderweitig zu entsorgen. Unterm Strich kann es sich kein Händler leisten, den Weihnachtsmann geben. Bleibt also nur aufzuaddieren, was der gesamt Deal am Ende real kostet.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Vielen Dank für das Feedback bis hierher!

    Nochmals meine Frage zur Bereifung:

    Darf die Reifengröße 235/50-18 ohne weiteres Gutachten oder sonstige Maßnahmen auf der Serienfelge Limited (7,0x18) gefahren werden? (Serienmäßig sind da 225/55-18 drauf).

    Danke!
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein ???

  • Erwin schrieb:

    So steht z.B. mein ehemaliger 170 PS-Indianer immer noch - seit nun fast einem Jahr - im Gebrauchtwagenpool meines Händlers rum............!
    Der will aber auch noch richtig "Kohle" dafür
    Wenn das der Händler wirklich ernst meint (ich hoffe, ich habe den Richtigen gefunden), dann wäre ja der neue MY17 für 35.000,- geschenkt.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Wirst schon richtig gelegen haben - so viele gibt es nicht (mehr) in dieser Farbe mit guten 50 000 gefahrenen Kilometern runter..........!
    Mir ist es egal, ob er ihn noch verkaufen kann - bin halt nur ein bissel traurig, dass meinem alten Indianer so ein "Dasein" passieren muß.
    Hatte ihn ja doch irgendwie gern....!! ;)
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Mein alter, ist nur 4 Monate älter und hat 25.000km mehr runter, steht für 7.500,- Euro weniger ebenfalls erfolglos zum Verkauf. Irgendwie gibt es keinen Markt mehr für diese Autos. Insofern stellt sich mir schon fast die Frage, ob für jemanden wie smokeybear, der gerne mal das Auto wechselt, der Kauf eines Cherokee überhaupt Sinn macht.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Darum schrieb ich ja, ob vielleicht das Warten auf das neue Modell die "bessere" Variante sein könnte......?
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Muss man mal abwarten, ob das Facelift an der Situation grundsätzlich etwas ändern kann. So wie ich es sehe, ist aber die geringe Nachfrage nicht nur der bisherigen Optik geschuldet, da spielen noch mehr Faktoren rein.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Toy4ever schrieb:

    So wie ich es sehe, ist aber die geringe Nachfrage nicht nur der bisherigen Optik geschuldet, da spielen noch mehr Faktoren rein
    Welche Faktoren meinst Du?

    Mir fällt dazu nur folgendes ein:
    • Diesel-Gate
    • zu kleine Benzinmotorenauswahl
    • wenig bis keine Werbung
    • Fiat als Dachorganisation (schlechter Ruf)
    • Spaltmaße
    Viele Grüße
    kaemmel

    Wer für alles offen ist, kann irgendwo nicht ganz dicht sein :)
    Ich bin vielseitig desinteressiert ;)

    Mein Cherokee: EX-2014er Limited, Brilliant Black, Diesel 2.0 MultiJet 125 KW, 9-Stufen-Automatikgetriebe, AD I, Fahrerassistenz-, Winter-, Navi&Sound-Paket 8.4, Anhängerregelung

  • Erwin schrieb:

    Darum schrieb ich ja, ob vielleicht das Warten auf das neue Modell die "bessere" Variante sein könnte......?
    Denke ich eher nicht.

    Wir waren uns doch hier mehrheitlich einig, dass das Facelift "milde" ausgefallen ist und am Gesamtcharakter des KL-Cherokee nichts wesentliches ändert.

    Diesen Gedanken weitergesponnen wird dies auch bedeuten, dass sich der Käuferkreis hierzulande nicht wesentlich vergrößert.

    Wenn die ersten Facelifts auf den Markt kommen, werden die Händler - natürlich - erst einmal eine ganze Weile bemüht sein, die Preise wenigstens einigermaßen auf Niveau zu halten (bis sie irgendwann dann zu dem Schluss kommen, dass es auch mit dem Facelift nicht wesentlich besser funktioniert, als mit dem noch aktuellen Modell). Das wird sich deutlich bis nach 2018 hinein ziehen, wenn ich prognostizieren sollte. Dauert - mir - zu lange und ist mit einigen Unwägbarkeiten verbunden.

    Insofern:
    Warum darauf warten?

    Ich bin eher mal gespannt, was (ob) sich bei dem mir angebotenen Limited noch tut. Ich glaube momentan eher, dass der Händler noch nicht so weit ist, noch ein Stück weit mehr runter zu gehen. Bis Freitag sollte die Sache durch sein. So oder so.
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein ???

  • Thema erledigt.
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein ???

  • smokeybear schrieb:

    Thema erledigt.
    Hallo Frank,

    ....positiv oder negativ?

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…142da634442257abd46e8fc5a
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Hallo Pete,

    wenn ich einen neuen Cherokee gekauft hätte, hätte ich es Euch natürlich wissen lassen.

    Also den Cherokee, den man mir angeboten hatte, gibt es nicht.

    Das Ankaufangebot wurde nicht verbessert. Das war der ausschlaggebende Punkt (in Verbindung
    mit einer gewissen Lustlosigkeit des Verkäufers, der so Tat, als könne er den Cherokee leicht 5x verkaufen. Das - wenn es denn tatsächlich der Fall wäre - ja längst schon passiert wäre!)
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein ???