Automotive News Europe:Neuer Jeep auf Basis des Fiat Panda

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Automotive News Europe:Neuer Jeep auf Basis des Fiat Panda

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      MILAN -- Jeep is looking "very closely" at a possible vehicle smaller than its Renegade subcompact SUV, the brand's boss Mike Manley said.
      The "baby" Jeep would be targeted at customers in Europe and other global markets where small vehicles sell well but not the U.S., Manley told reporters at the Detroit auto show this month.
      This baby Jeep would shorter than 4000mm and could be produced in Jeep’s owner Fiat Chrysler Automobiles' factory in Pomigliano near Naples in Italy, according to a report in La Stampa, a newspaper partly owned by Exor, FCA's majority shareholder. FCA currently builds the Fiat Panda minicar in Pomigliano.
      Supplier sources told Automotive News Europe that FCA has been discussing the possible production of a baby Jeep in Pomigliano since early 2017. Since then, this project suffered many stops and starts, the suppliers told ANE.
      If built, the small Jeep would be based on FCA’s Mini platform, which underpins the Fiat Panda and 500 minicars, as well as the Lancia Ypsilon. The 500 and Ypsilon are produced in the Tychy plant in Poland. The next generation Fiat Panda, expected in 2020, will be moved to Poland from Italy.
      “The Panda will migrate from Pomigliano around 2019-2020,” FCA CEO Sergio Marchionne said at the 2017 Geneva auto show, adding that Pomigliano “can work on more complex cars than the Panda.”

      The need for a model to replace the Panda in Pomigliano is one of the drivers behind the business case for a Jeep smaller than the 4260mm-long Renegade, together with the Europeans’ growing appetite for small urban SUVs.
      At prices starting from 20,000 euros for two-wheel drive and from 27,500 for a four-wheel-drive version in Germany, the Renegade is Jeep’s cheapest model. FCA sells in Europe a 4wd version Panda Cross with SUV touches. It is 3700mm long and starts at 16,000 euros in Germany. So far the only other SUVs under 4000mm in Europe are the Suzuki Jimmy and Ignis, with the Ford Ecosport slightly longer at 4100mm.
      One of the problems to solve before the car gets approved for production was underlined by Manley in a 2016 interview with Autocar. Jeep’s offering in that class would “still have to be capable” and possess the brand’s go-anywhere DNA.
      A decision on the project could come in June, when FCA will present the 2018-2022 plan.
      FCA and Jeep declined to comment.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Helmi schrieb:

      wenn Jeep nicht nur drauf steht, sondern auch drin ist, soll es mir recht sein
      Das steht wohl eher nicht zu erwarten.

      Je kleiner/günstiger das Auto, desto preissensibler wird es.

      Da wird - neben "Badge-Engineering" - nicht viel Raum bleiben, dass sich Jeep selbst mit eigenen Entwicklungen/Ideen in so ein Projekt einbringt. Das würde wohl zu teuer (und sich daher nicht rechnen).
      ...........................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI

    • Ich bin da nicht so sicher. Auch in der Größe des Renegade gelten ja dieselben Regeln und er ist trotz des erheblichen Aufwandes, ihn "more rugged" und "more capable" als sein Fiat Pendant zu machen, ein wesentlicher Quoten- und Gewinnbringer für die Marke Jeep - es hat sich offenbar gelohnt, da etwas hinein zu investieren.

      Bei einem noch kleineren Jeep wären - insbesondere im Süden Europas - noch größere Stückzahlen zu erwarten und eine gute Basis, die anerkanntermaßen auch sehr geländetauglich sein kann, existiert ja schon jetzt mit dem Panda 4x4 Cross (oder wie der heißt). Ich habe das kleine und leichte Teil mal im Gelände beobachtet und kann nur sagen: Alle Achtung! (Soweit ich weiß, ist der Panda Cross / 4x4 auch in der Alpenregion sehr stark vertreten)



      Jeep muss natürlich trotzdem aufpassen, sich nicht zu verzetteln und dass der "ganz Kleine" dem Renegade nicht etwas das Wasser abgräbt. Ich würde es auch nicht begrüßen, wenn der Renegade überproportional wachsen würde wenn denn mal die Komplett-Überarbeitung erfolgt, denn da existiert ja auch schon genug auf dem Markt.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…6ce38a24c35327299abe7f9fa
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Eigentlich nur ein Update Panda 4x4 in Anlehnung an Suzuki jimny mit ein wenig Jeep Flair

      Damit sich das besser als Offroad verkaufen lässt, wird Jeep drauf gepappt.

      Der Jimny wird demnächst wie der große Offroad von Benz aussehen. Nur ohne seine Technik halt. Und viel kleiner, klar.
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • richtig Pete, hoffentlich verzettelt sich FCA nicht mit seiner kleinen günstigen Offroad Version vom Renny.

      Ich finde sowie so die Sprünge innerhalb der Modelle sehr gering.

      Renny
      Compass
      Cherokee
      Dann kommt ein Sprung
      Grand Cherokee

      Der compass ist zwischen dem Renny und Cherokee wirklich nur minimal größer/kleiner.
      Halt optisch wieder angepasster

      Halt alles Geschmacksache. Aber für Südeuropa und Alpen sind die kleinen flitzer Klar im Vorteil
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Von einem Sprung kann eigentlich nicht die Rede sein, Jeep hat da sogar eine richtige Struktur drin.

      Renni 4,20
      Compass 4,40
      Cherokee 4,60
      GC 4,80

      Ein Baby-Jeep mit 4,00 setzt die Hirarchie nahtlos fort.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Krischan schrieb:

      Nicht zu vergessen der Grand Commander
      Doch doch, den können wir vergessen. Der ist nur für China vorgesehen.

      Wenn, dann bekommen wir den Wagoneer, der wird dann wohl in der 5 Meter Klasse segeln.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Die Idee eines Jeep in Konkurrenz zum Suzuki Jimny / Samurai geistert ja schon seit 1986 herum, als Suzuki mit diesem den Markt aufgemischt hat.
      1990 gab es mal einen Prototypen

      JJ, nannte sich dieses Konzept. Junior Jeep.

      1998 hatte Jeep erneut ein Patent eines Jimny Konkurrenten angemeldet.


      Das aktuelle Konzept wird sicherlich nicht ganz so rugged sein, aber wenn er es mit dem Jimny aufnehmen kann, warum nicht.

      Mein Renegade: ist bereits mein Zweiter. Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • Toy4ever schrieb:

      Krischan schrieb:

      Nicht zu vergessen der Grand Commander
      Doch doch, den können wir vergessen. Der ist nur für China vorgesehen.
      Wenn, dann bekommen wir den Wagoneer, der wird dann wohl in der 5 Meter Klasse segeln.
      Glaube ich nicht. Habe gestern irgendwo gelesen dass er auch nach Europe kommen wird.

      Mein Auto: Jeep Cherokee Limited 4x4, 170 PS, (wunderschönes) True Blue, Vesuvio Nappa-Leder, 9-Gang Automatik, Panorama, Navi, Assistenz...und Sitzbelüftung:-)