1,6 E-Torq Motor

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 1,6 E-Torq Motor

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Guten Abend!

    Wie ich eben in der Bedienungsanleitung gelsen, oder besser gesagt nicht gelesen habe, gibt es kein Intervall für den Zahnriemen, hat denn dieser Motor garkeinen??? Ist es ein Freiläufer wie der bekannte 1,2 Fire von Fiat?

    LG Seven
    Nein, ich bin NICHT die Signatur, ich putze hier nur! :whistling:

    Mein Renegade: alle Fenster straßenseitig, von innen verstellbare Vorderräder

  • Die sind sich bei FIAT selbst nicht ganz sicher... :1f602:
    Im Fiat Forum heißt es :
    "laut Teilekatalog hat der der 1.6er Benziner (E-Torq) hat eine Steuerkette."

    Bei Jeep heißt es... Siehe Anhang.

    Am Besten schaut man unter die Motorabdeckung... :1f44d: :1f44d:
    Bilder
    • Screenshot_20180111-104959.png

      62,15 kB, 337×600, 97 mal angesehen
    Autoverrückt - und von der "Ente" bis zum "Grand Cherokee" fast alles gefahren... :023:

    Mein Renegade: Jeep Renegade 1.6 e-torq Longitude MY2017 110 Ps 2x4 Alpine White MT5 5"UConnect




  • Wobei man aber schon sagen muss, dass der Einsatz einer Steuerkette heutzutage nicht mehr mit Solidität und Wartungsfreiheit gleichzusetzen ist. Früher, als noch Duplex- und Triplex-Ketten verbaut wurden, war das definitiv so. Die haben ein Leben lang gehalten. Mittlerweile wird hier gespart ohne Ende und es kommen lausigste "Fahrradketten" rein, die auch gerne mal reißen und kapitale Motorschäden verursachen. Inzwischen sehe ich Zahnriemen als vertrauenswürdiger an, als diese Fahrradketten.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White - 100% unverbastelt

  • Die Längung der Steuerketten war zu meiner aktiven BMW-Zeit (besonders beim Einser) ein großes Thema. Ich kann hier Toys Meinung nur unterstreichen. Alle 8 Jahre einen neuen Riemen (wie bei unserem Audi TT) und man ist auf der sicheren Seite. Hängt natürlich auch von den jeweiligen Fahrleistungen ab. Da bei einem Zahnriemenwechsel (so ist es zumindest bei Audi) auch die Antriebsscheiben/-Rädchen von Lichtmaschine, Benzinpumpe etc. mit gewechselt werden, ist das eine saubere und sichere Sache. Ungeachtet dessen schadet es nichts, hin und wieder mal die Zahnriemen zu kontrollieren, soweit man sie sehen kann, da gerade der Verschleiß oder ein Schaden an diesen Rädchen gerne ursächlich zu einem erhöhten Verschleiß am Riemen selbst führen kann. Wenn alles rund und sauber läuft, halten diese Riemen auch wesentlich länger, als bei den Wechselintervallen angegeben, aber hier gilt: Safety first!
    Denn ein gerissener Zahnriemen (oder Steuerketten) führt im Normalfall zu einem kapitalen Motorschaden.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Wenn ich die Größenordnung des Bildes richtig deute, so hat die Kette fast die Stärke einer Motorrad-Antriebskette. Die dürfte also schon einiges aushalten, wenn auch die mehrgliedrigen Ketten (wie zum Beispiel beim BMW 3,0 Liter Diesel) noch vertrauenserweckender sind.

    In meinem E46 3.0 CD hatte ich so etwas drin, wenn ich mich recht entsinne:



    Bei den älteren 4 Zylindern (z.B. E38) sah das so aus:

    uns später so:



    Und im (aktuellen?) 1er BMW sieht das so aus (wohl sogar dünner als beim 1,6 E-Torq / ähnlich wie bei VW?):



    Im Vergleich zu den "Fahrradketten" in den kleinen VW Motörchen scheint das aber schon recht solide zu sein. Als ich die das erste Mal gesehen habe, hätte ich fast einen Lachanfall bekommen.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…032b5ccfd2f3e7ebe499fa123
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Die Ketten von BMW sind mittlerweile der absolute Witz. Zudem ist man noch auf den Trichter gekommen, die Ketten auf der Rückseite des Motors hinter der Schwungscheibe zu verbauen, was einen Wechsel derart kompliziert, dass man im Schadensfall schon fast einen wirtschaftlichen Totalschaden ausrufen muss. Von so einem Motor würde ich persönlich tunlichst die Finger lassen, oder zumindest eine gute Reparaturkostenversicherung abschließen.

    Wartungsintervalle für Steuerketten habe ich eigentlich noch nirgends gesehen. Da bleibt nichts anderes übrig, als ab einem gewissen Alter da mal ein Ohr drauf zu werfen. In der Regel kündigt sich eine sterbende Kette vorher durch Rasselgeräusche an.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White - 100% unverbastelt

  • Toy4ever schrieb:

    Die Ketten von BMW sind mittlerweile der absolute Witz. Zudem ist man noch auf den Trichter gekommen, die Ketten auf der Rückseite des Motors hinter der Schwungscheibe zu verbauen, was einen Wechsel derart kompliziert, dass man im Schadensfall schon fast einen wirtschaftlichen Totalschaden ausrufen muss.
    Soweit ich weiß aber nur bei den kleinen Motoren (3 und 4 Zylinder)...

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…032b5ccfd2f3e7ebe499fa123
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • ja, die Motoren werden aber nicht mehr nur im Einser eingebaut. Meinem Arbeitskollegen hat es den Motor in seinem X3 zerlegt. Als man den dann aufgemacht hat, war der Schrott da auch drin. Todesursache für den Motor war eine gerissene Steuerkette.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White - 100% unverbastelt

  • Ja, die Fälle gibt es leider - genau wie die gelängten Steuerketten bei VW. Bei BMW verstehe ich auch überhaupt nicht, warum man bei der Bauart (über die man sich wirklich streiten kann) nicht wenigstens dann eine wirklich gute Kette einbaut. Ich habe noch nie gehört, dass die Ketten der 6 Zylinder irgendwelche Probleme gemacht hätten... bei denen wäre es offenbar also ziemlich egal, wo sie eingebaut werden, denn die halten wirklich ein intensives Autoleben lang.

    Kette kann wirklich gut sein, aber das kostet halt ein bisschen. Dass die Konzerne auf Kosten der Kunden da auch noch ein paar Euro einsparen, ist sehr sehr fragwürdig!

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…032b5ccfd2f3e7ebe499fa123
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Ich gehe mal davon aus, dass der Motor kein "Problemkind" ist, denn sonst hätte man sicher etwas darüber gelesen. Die Jeeps sind allerdings etwas schwerer als der Punto und das ist sicher zu berücksichtigen.
    Andererseits ist der Motor ja in keiner Weise "hochgezüchtet" oder leistungsoptimiert. Ich nehme daher an, dass er in Bezug auf Dauerhaltbarkeit eine recht gute Figur machen wird - wie viele Saugmotoren.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…032b5ccfd2f3e7ebe499fa123
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Ich habe mein Reni im Mai 2017 gekauft und habe nun 16000 km mit den 1.6 runter.
    Bisher war nichts, gut er ist kein Rennmotor, aber er läuft sinnig und ruhig dahin.
    Ich kann nicht klagen.
    Conny`s und Olaf`s Homepage
    > quad-olaf.de <

    Schönen Gruß
    Olaf

    Mein Renegade: Jeep Renegade Night Eagle II 1.6 e torq Granite Crystal MY17 2WD Baujahr 05/2017. 225/55-18 Ganzjahresreifen.

  • Als "Steuerkettengeschädigter" BMW 1er Fahrer (120er N46B20 Motor) und Seat Leon II Fahrer (1.4er CAXC Motor) meide ich Motoren mit Steuerkette für die Zukunft. Es ist nie ein Wechselintervall angegeben - es kommt aber oft zu kapitalen Motorschäden. Hatte das Glück das es nur zu einem Übersprung der Steuerkette kam. Beides mal ohne Motorschaden. Beim BMW kam es um die 38.000 km zu Problemen. Beim Seat bei 17.000 km.

    Beim BMW den ich vor dem Jeep hatte, wurde das "Kettenrasseln" dann bei um 90.000 km wieder lauter. Was einen bevorstehenden Austausch des Kettenspanners oder der Steuerkette empfiehlt.. Man kann sich das einbilden oder man hat ein geschultes Gehör :rolleyes:
    Jeep Renegade Limited, 1.4 Multiair 103KW/140PS, 6 Gang C635 Schaltgetriebe, 2WD,VP2 5" Nav Live, Colorado Red, EZ 05/15

    Mein Renegade: Jeep Renegade Limited 4x2, MJ 2015, 1.4 Multiair2, Colorado Red, Sitzheizung, Lenkradheizung

  • Guten Morgen!

    Seit Freitag hab ich meinen wieder! Das Vibrieren ist ganz weg, ein Techniker von FCA war in der Werkstatt und hat das zusammen mit dem dortigen Mechaniker behoben.

    Was mir allerdings auffällt ist, daß der erste Gang, wenn man nicht sauber die Kupplung durchtritt oder nicht einen Augenblick wartet manchmal ruckartig rausspringt, sollte man da vielleicht etwas nachstellen oder mal abwarten, es sind jetzt 420km drauf.
    Nein, ich bin NICHT die Signatur, ich putze hier nur! :whistling:

    Mein Renegade: alle Fenster straßenseitig, von innen verstellbare Vorderräder