Elektronik Spielerein, eure Meinungen und Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elektronik Spielerein, eure Meinungen und Erfahrungen

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Ich bin am überlegen ob ich mir eines oder merhrere dieser Spielerein einbauen soll.
      Hat das eventuell schon mal wer gemacht. Und vor allem bin ich mir nicht sicher obs da mit der Garantie nicht Probleme geben könnte?

      carmodule.de/produkt_P19784_Bordsteinautomatik_V6.html

      carmodule.de/produkt_P16791_Spiegelanklappmodul_V2.html

      carmodule.de/Kofferraumsteuerung_AKS-800


      Bin schon gespannt... :thumbsup:

      Mein Compass: Jeep Compass Limited 1,6 FWD 120 PS Diesel

    • Nette Features, die Bordsteinabsenkung des Beifahrerspiegels hatte ich in meinem letzten Auto (5er Touring) und fand das sehr praktisch.

      Die Frage bei einer Nachrüstung wird sein was der Can-Bus dazu sagt?
      Sind Nachrüstkits kompatibel oder haut er dir dann die Fehlermeldungen um die Ohren?
      Grantie ist im Zweifelsfall immer ein Problem wenn ein Fehler oder Defekt auftritt der mit der Bastelei in Verbindung zu bringen ist.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • Die Kofferraumsteuerung ist der gleiche Murks den Audi in meinem A7 verbaut hatte. Einfach nicht zu Ende gedacht.
      Die beschriebene Situation kommt selten vor. Genauso oft passiert es aber, dass es regnet, Du alle möglichen Dinge aus dem Auto nimmst und nun eine Lösung brauchst um die Kofferraumklappe zu schliessen, ohne alles auf der nassen Straße abzustellen. Diese Lösung bietet das Modul nicht - nur Öffnen.
      Nun war bei Audi der Taster zum Schließen unsinnigerweise an der Heckklappe. Jeep hat es da besser gelöst, der Schalter ist links unten im Kofferraum.
      D.h. man kommt bei Jeep ganz gut ohne diese halbe Lösung aus.
      Seit dem A7 stehe ich allerdings auf dem Standpunkt, dass mir ein Hersteller lieber ist, der einfach sagt, dass etwas nicht vorgesehen ist, als dass eine halbherzige Lösung verbaut wird.

      Die Bordsteinautomatik ist nützlich, aber da könnte ich gut darauf verzichten. Nach nun 2 Monaten Mietwagen - mal mit - mal ohne Bordsteinautomatik - läuft die bei mir unter "Kann man haben - muss man aber nicht". Ich hab sie noch nie wirklich vermisst.

      Das Spiegelanklappmodul finde ich aber äußerst sinnvoll und für 80 EUR auch günstig, da mir auch schon ein Spiegel an einer E-Klasse abgefahren wurde (natürlich Fahrerflucht) und man zumindest bei der Versicherung auf der Selbstbeteiligung sitzen bleibt. Natürlich muss man vorher noch zur Polizei und den Schaden für die Versicherung melden. Also zeitlicher und finanzieller Aufwand.
      Besser ist es dann, wenn man selbst versucht, den Schaden gar nicht erst entstehen zu lassen.
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

    • Meine 2 Cents:

      Du hast - ein zumindest ziemlich - neues Fahrzeug.

      Ich halte überhaupt nichts davon, an Quasi-Neufahrzeugen schon "rumzubasteln", wie ich es bezeichne.

      Entweder bestelle ich mir das Auto schon mit demjenigen Firlefanz, den ich für notwendig halte, oder ich lasse es - im Zweifel - eher sein, verzichte auf die Wunsch-Gimmicks oder notfalls auf das konkrete Fahrzeug, wenn es das ohne diese Gimmicks nicht zu bestellen gibt.

      Davon abgesehen ist es nicht selten zweifelhaft, wie sich dieser nachträglich reingebastelte Firlefanz mit dem Rest des Autos verträgt bzw. wie gut er überhaupt funktioniert.

      Die "Krönung" wäre (für mich) gewesen, wenn Du das Zeugs über den Ali in China für ganz kleines Geld hättest bestellen wollen. Davon ist hier - gottseiesgedankt! - nicht die Rede.

      Mein gutgemeinter Appell:

      Verschlimmbessert ein Neufahrzeug nicht zur Bastelbude! Dazu kann man es doch immer noch machen, nachdem es mindestens 10 Jahre alt geworden ist und sich in 3. Hand befindet.
      ...........................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI

    • smokeybear schrieb:

      bzw. wie gut er überhaupt funktioniert
      Da muss ich Frank auch recht geben.... ich hab am KL so ein elektronisches Android-Teil aus Schweden für das U-Connect verbaut, dass ich heute kaum noch nutze.
      Was lt. Beschreibung versprochen wurde, wurde zwar eingehalten, aber ich hab mir da etwas anderes darunter vorgestellt als der Verkäufer.
      Dafür hab ich mit dem Umbau wohl auch gleich die Garantie für das U-Connect verloren.
      Aus heutiger Sicht war das totaler Unfug - wieder mal was dazu gelernt. (Jeep macht echt schlau - seitdem ich Jeep fahre bin ich permanent am Lernen... langsam wird's unheimlich)
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

    • bumlux schrieb:

      Die Bordsteinautomatik ist nützlich, aber da könnte ich gut darauf verzichten. Nach nun 2 Monaten Mietwagen - mal mit - mal ohne Bordsteinautomatik - läuft die bei mir unter "Kann man haben - muss man aber nicht". Ich hab sie noch nie wirklich vermisst.
      Dem stimme ich zu. Ich hatte so etwas von Alfa (glaube ich) über BMW zu Audi. Beim BMW war das noch am besten gelöst (weil am schnellsten) - da habe ich das am Anfang mal ausprobiert. Ich fand es aber dann doch eher ... wie soll ich sagen ... ablenkend und habe das deaktiviert.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…eb75dc485368587568f506c2c
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Ich muss mal fragen was eine bordsteinautomatik ist? Damit man nicht zu weit vom Bordstein wegsteht, beim Parken? Aber bei richtig eingestellten Außenspiegel bekommt man das doch hin, oder?
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Hallo Silke,

      Diese "Automatik" bezieht sich auf dem rechten Außenspiegel. Sobald der Rückwärtsgang eingelegt wird, senkt sich der rechte Außenspiegel etwas ab, so dass man den Bordstein direkt am Auto sieht.
      Schaltet man wieder in einen Vorwärts-Gang, hebt sich der Spiegel automatisch wieder an.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…eb75dc485368587568f506c2c
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Danke Pete für die Erklärung. Unnötiges elektronisches helferlein, was Man nicht braucht
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • War bei meinem KL auch die ganze Zeit deaktiviert. Spiegel werden auch nur eingeklappt, wenn es unbedingt sein muss, dazu ist ja der Knopf da. Die elektrische Heckklappe hätte man auch nicht wirklich gebraucht, in 98% der Fälle fahre ich meine Einkäufe mit dem Einkauswagen zum Auto.

      Darum mein Fazit: Alles Gimmicks, die die Welt nicht braucht.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Wendy schrieb:

      Danke Pete für die Erklärung. Unnötiges elektronisches helferlein, was Man nicht braucht

      Würde ich jetzt nicht unbedingt sagen.
      Ich hatte mich jedenfalls sehr dran gewöhnt, meine letzten Fahrzeuge hatten das alle.
      Sogar die Absenkung des Seitenspiegels auf der Fahrerseite beim Indianer fand ich sehr angenehm.

      War dann sogar so, dass ich beim jetzigen Alfa etwas enttäuscht war, dass er - zumindest meine F.E. - dieses Gimmick nicht an Bord hat.
      Hatte fest angenommen, dass es auch da Standard ist..!

      So schnell kann man sich halt an solche Dinge gewöhnen - ob man sie braucht, steht auf einem anderen Blatt....!
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • Toy4ever schrieb:

      Darum mein Fazit: Alles Gimmicks, die die Welt nicht braucht.
      Sehe ich anders.
      Grundsätzlich stimme ich Smokeybear mit seiner Einschätzung zu, nicht einen relativen Neuwagen gleich zu verbasteln, sondern die gewünschten Gimmicks lieber gleich mitkaufen.

      Von der Bordsteinautomatik bin ich seit meinen BMW-Zeiten ein großer Fan und habe mich wie Bolle gefreut, dass das mein Indianer auch kann.
      Schont nicht nur Felgen und nutzt den Parkraum auf Straßen optimal aus, sondern ist auch auf großen Parkplätzen (mit markierten Plätzen/Buchten) sehr hilfreich, um sich ordentlich auszurichten.

      Elektrische Spiegel sind ebenfalls sinnvoll, wenn man irgendwo eng parkt oder in die Waschanlage fährt.

      Die Heckklappenautomatik halte ich absolut für entbehrlich, solange ich eine elektrische Heckklappe mit Fernbedienung habe. Von dem albernen Fußgescharre halte ich garnichts.

      Ungeachtet meiner Präferenzen würde ich bei allen 3 Komfortelementen keine Winkelzüge anstellen, um diese nachträglich einbauen zu lassen; aber nice to have in einem Neuwagen.
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Bordsteinautomatik ... wer's brauch - Ich kann einparken und gut ist :P
      Heckklappe Nachrüstmodul : Gerne aber eine echte mit auf und zu ohne Fußwackelsensorenscheiß ! Wie lächerlich ! (nur meine Meinung)
      Spiegelanklappmodul ... haben wir im Renegade ... zwar nicht autom. sondern nur per Knopfdruck ! Reich völlig aus !

      Fazit: Geld anderweitig ausgeben ... gibt nettere Zubehörteile ! :023:

      Jeep Renegade LTD
       Der Abtrünnige 
      2.0l MultiJet 4WD LOW 9AT
      Carbon Black mit Vollausstattung

      Mein Renegade: Jeep Renegade Limited 2,0l MultiJet 4WD LOW 9AT Carbon Schwarz mit Vollausstattung

    • Kann ich gut nachvollziehen. Hätte mir auch nicht alle Pakete und Assistenten gegönnt, wenn sie nicht in meiner Tageszulassung zu unschlagbarem Kurs inkludiert gewesen wären.
      Heute bin ich froh, sie zu haben.
      War heute wieder ein Träumchen. 750 km fast nonstop nach Wien. Davon ca. 700 km mit Abstandstempomat, Spurhalteassi, Licht- und Regensensor. Einfach klasse.
      Super komfortabel und auch das Uconnect hat trotz veraltetem Kartenmaterial einen tadellosen Job gemacht. Und das will in der historischen Innenstadt von Wien schon etwas heißen.
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz