Hilfe - cherokee springt nicht an (zum zweiten mal innerhalb einer woche)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfe - cherokee springt nicht an (zum zweiten mal innerhalb einer woche)

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Folgendes problem:

    Am 27.11. sprang der cherokee nicht an. Heckklappe und alles geht, drückt man auf den startknopf hört man ein klackern und der tacho ruckelt runter. Ansonsten geschieht nix. Pannendiensr, verdacht auf batterie.

    Fremdstarten mir anderer batterie klappt. Nach ein paar sekunden dreht er den motor ab und auch ohne fremdbatterie startet er erneut.

    Heute geh ich runter, auto springt wieder nicht an.

    Kann das wirklich von der batterie kommen? Bin ratlos. Vor allem sind beim cherokee ja ohnehin alle nebenverbraucher aus, sobald gesperrt wird. Ansonsten erhält man ja auch ein piepkonzert??

    Pannendiensr mal wieder aufm weg. Das tolle, heute wollen sie schleppen. Ich stehe im zweiten stock einer tiefgarage, abschüssig vorwärts. Wird spannend. Aufbocken an einer achse ist beim cherokee ja nicht erlaubt...

    Kennt das problem jemand?
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • Wird wohl die Batterie sein. Wenn der Pannendienst kommt, kann er doch zuerst mal die Spannung an der Batterie messen und beim Startversuch das Voltmeter dran lassen.
    Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
    bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
    Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

    Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

  • Bist du wenigstens, nachdem der Pannendienst mit Starthilfe da war, eine längere Tour gefahren, damit die Batterie geladen wird?

    So wie es geschrieben steht, klingt es für mich, als ob der Wagen danach einfach stehen gelassen wurde. Dann würde es mich nicht wundern.....

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Da ich ja auch ein notorischer Kurzstreckenjunkie bin, habe ich mir vergangenes Jahr zum Geburtstag einen Powerpack schenken lassen, mit dem sich bis zu 27 x ein Auto starten lässt. Selbst große 6-Zylinder Diesel. Wenn das nicht nötig ist (was es bei mir bisher auch noch nicht war), hat man immer noch eine sauhelle LED-Taschenlampe und eine fulminante Powerbank für Smartphones, Tablets, E-Zigaretten u.ä. immer dabei.
    Aber am meisten (und wichtigsten): Sicherheit und das gute Gefühl, dass eine leere Batterie innerhalb weniger Minuten und aus eigener Kraft vergessen gemacht werden kann.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Ich bin 2 stunden danach langstrecke gefahren. Auch danach täglich. Nur gestern stand er dann jahreswechselbedingt nur in der garage. A

    Aber das kanns ja nicht sein? War auch bisher nie ein problem, selbst wenn er länger stand...
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • Chief schrieb:

    Da ich ja auch ein notorischer Kurzstreckenjunkie bin, habe ich mir vergangenes Jahr zum Geburtstag einen Powerpack schenken lassen, mit dem sich bis zu 27 x ein Auto starten lässt. Selbst große 6-Zylinder Diesel. Wenn das nicht nötig ist (was es bei mir bisher auch noch nicht war), hat man immer noch eine sauhelle LED-Taschenlampe und eine fulminante Powerbank für Smartphones, Tablets, E-Zigaretten u.ä. immer dabei.
    Aber am meisten (und wichtigsten): Sicherheit und das gute Gefühl, dass eine leere Batterie innerhalb weniger Minuten und aus eigener Kraft vergessen gemacht werden kann.
    glaub ich dir gerne, sicher ein gutes gefühl.

    In meinem fall bleibts aber einfach seltsam ...
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • Hab meinen auch schon paar Tage (über 3 Jahre), hatte da aber auch noch kein Problem wie geschildert. Da ich Fahrgemeinschaft habe steht er schon mal paar Tage am Stück, aber selbst bei niederen Temperaturen keine Mucken.
    Aufgrund der Schilderung und das Verhalten beim und nach dem Überbrücken würde ich auch auf die Batterie tippen.
    Meine Tochter hatte im Herbst auch Probleme mit der Batterie. Spannung gemessen, Batterie von einer Werkstatt prüfen lassen, messen der Ladespannung und Strom der LIMA, war alles gut. Batterie vollgeladen hat die paar Tage gehalten, schwarze Verbraucher auch Fehlanzeige. Als er dann wiedermal nicht ansprang war ich zufällig vor Ort und hab Spannung gemessen, tja die Batterie war doch tatsächlich hin, obwohl die Ergebnisse vorher was anderes ergaben. Zudem war die auch erst knapp 4 Jahre alt.

    Häufiges nutzen der Start/Stopp Funktion machen die Batterie im allgemeinen nicht besser, ich schalte die immer zeitig aus, vor allem im Winter.
    Ist meine persönliche Meinung

    Gruß Jürgen
    Jeep Cherokee KL 140 PS Schalter + Jeep Wrangler JK 177 PS Automatik

    Mein Auto: Cherokee KL 140 PS Limited in granite chrystal + AHK

  • Walbala schrieb:

    tja die Batterie war doch tatsächlich hin, obwohl die Ergebnisse vorher was anderes ergaben
    Die Werkstatt nimmt sich keine Zeit für einen wirklichen Kapazitätstest.
    Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
    bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
    Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

    Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

  • Die ganze Aktion hat sich über einige Tage hingezogen, nix mit mal schnell messen etc.
    Allerdings bin ich auch kein Freund sofort neue Teile einzubauen, ist halt immer gut wenn man selbst bissel Hand anlegen kann und eine fahrbare Alternative greifbar hat.
    Jeep Cherokee KL 140 PS Schalter + Jeep Wrangler JK 177 PS Automatik

    Mein Auto: Cherokee KL 140 PS Limited in granite chrystal + AHK

  • Mein Renegade war gleich am Anfang unter anderem auch wegen der Batterie 14 Tage in der Werkstatt. Batterie war nach Aussage der Werkstatt in Ordnung, wurde nach JEEP Vorgabe getestet. Bei dem Testergebnis gibt FCA keinen Austausch frei.
    Auf meine Nachfrage, wie denn getestet wurde: mit Batterie-Prüfgerät, Spannung nach dem Vollladen gemessen und Startfähigkeit geprüft. Kein Kapazitätstest!
    Denn habe ich dann zu Hause zweimal durchgeführt und mit diesem Ergebnis (15 Ah bei Entladen bis 11,8 Volt), mich wieder bei der Werkstatt gemeldet. Daraufhin wurde mir eine neue Batterie zugesagt. Nach weiteren 3 Monaten hatte ich endlich die neue Batterie.
    Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
    bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
    Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

    Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

  • Wenn das Auto mit Starthilfe anspringt, ist auf jeden Fall klar, dass die Batterie keinen Saft mehr hat. Dafür gibt es nur drei mögliche Ursachen:

    • Batterie defekt


    oder

    • Batterie wird leergezogen (weil z.B. Steuergerät nicht herunterfährt oder nachträgliche Einbauten gemacht wurden)


    oder

    • Batterie wird nicht geladen, weil Lichtmaschine defekt (defekte Lima´s sind beim Freemont mit 170PS Diesel sogar recht häufig)

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Es kann auch sein das die Batterie mechanisch innen nicht sichtbar defekt ist . Dann wird sie nicht richtig geladen und kann keinen Strom Ampere abgeben aber die Spannung ist laut Test gut . Hatte ich schon bei mehreren
    Batterien .
    Und das tückische ist den einen Tag funktioniert sie super und den anderen Tag ist sie tot .
    Laut Messungen sind die Batterien immer in Ordnung gewesen .
    Und beim Starten macht es nur Klack .

    Hatte dieses bei mehreren Motorad Batterien. Übrigens alles Agm Batterien .
    Mein Motorrad Händler wusste sofort das Die Batterie defekt ist als ich es ihm beschrieben habe .
    Er sagte zu mir kommt sehr oft vor und ist meist bei AGM Batterien so .
    Chrysler und Jeep Fan
    Hatte 15 Jahre einen Pt Cruiser mit dem ich sehr zufrieden war
    außerdem fahre ich noch seit 2005 einen Lancia Ypsilon der auch super funktioniert

    Seit 2016 Jeep Renegade auch super zufrieden. :023: :023: :023: :023: :023:

    Mein Renegade: Longitude Colorado Red 2,0 4WD 6MT Komfort Pluß

  • Hier handelt es sich wohl um einen Plattenbruch in der Batterie.
    Wenn einen einzelne Gitterplatte in der Batterie bricht, so kann es zu dem Phänomen kommen.
    Wenn die Platte gerade aufeinander steht, dann kann genügend Strom fließen zum Starten. Ist die Platte aber an der Bruchstelle auseinander, so wird die Stromabgabe um diesen einen internen Stromstrang reduziert und der Startstrom bringt die Batterie zum zusammenbrechen.
    Voltmäßig ist alles iO aber die Stromstärke (Ampere) fehlt.

    Ist ein Fehler des des Öfteren bei allen Batteriehersteller vorkommt.
    Das gemeine ist dabei, das die Brüche plötzlich kommen und sich in keiner Weise ankündigen.

    Batterie sind heute Glücksartikel. Die eine hält 6-8 Jahre die andere ist nach 1 Jahr platt. Manchmal sogar noch schneller.

    Ich würde es mal mit einer neuen Batterie probieren und denke, das dies zu 98% der Fehler ist.
    Viele Grüße

    Seemen28

    Mein Cherokee: 2,2l Limited, 200PS, 9 AT, Technikpaket, AHK, Standheizung, Spurplatten

  • Ich würde dir raten die Batterie zu wechseln kostet zwar was ist aber das Billigste was du tauschen kannst
    die Lichtmaschine ist sicher Teurer und gut wird die Originale Batterie eh nicht mehr sein . Und nicht selbst tauschen versuchen sondern in der Jeep Werkstatt machen lassen die können die so wechseln das nicht die Lenkung und Fensterheber und Türschlösser neu programmiert werden müssen . Es kann aber auch schon sein das die Spannung so weit runter gegangen ist das es schon Programmiert werden muss.
    Und auch die Ladeeinheit Laderegler Lichtmaschine gehen bei defekter Batterie gerne Kaputt .
    Ich weis es aus eigener Erfahrung am Motorrad . Hatte auch die Batterie als letztes getauscht dabei war die es von Anfang an .
    Chrysler und Jeep Fan
    Hatte 15 Jahre einen Pt Cruiser mit dem ich sehr zufrieden war
    außerdem fahre ich noch seit 2005 einen Lancia Ypsilon der auch super funktioniert

    Seit 2016 Jeep Renegade auch super zufrieden. :023: :023: :023: :023: :023:

    Mein Renegade: Longitude Colorado Red 2,0 4WD 6MT Komfort Pluß

  • Nicht unbedingt.
    Bei meinem Renegade hatte ich am Anfang ja zweimal Unterspannung wegen leerer Batterie und auch die Batterie zweimal komplett draußen zum Kapazitätstest. In keinem Fall mußte ich etwas neu anlernen. Das uconnect hat lediglich die gespeichrten Radiosender verloren.
    Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
    bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
    Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

    Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

  • Also,

    Es war die batterie, die einfach defekt war. Den austausch suf die neue musste ich trotz anschlussgarantie selbst bezahlen. In der werkstatt sagten sie mir, dass 6-8 jahre garantie bei neueren fahrzeugen eher schon utopisch ist, vor allem wegen start stopp, das ich aber eh immer sofort deaktiviere.
    Auch der pannendienst bzw abschlepper sagte selbiges .

    Nach euren erläuterungen wäre für mich interessant, was genau kaputt war. In wahrheit würds aber eh nichts dran ändern.

    Hatte zwei tage einen vollausgestattenen X1. Schreckliches fahrzeug, das sich echt sehr klein und billig snfühlte - hätte ich anders erwartet ehrlich gesagt...
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung