Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Ladezustand der Batterie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Anfangs wurden die uconnect Updates noch bei Motor aus empfohlen, da habe ich auch das Ladegerät angeschlossen.
    Neuerdings wird ja für das Update der mitlaufende Motor empfohlen.
    Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
    bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
    Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

    Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

  • Und wie ist das, wenn man sich selbst Starthilfe mit einem Powerpack gibt?
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Wenn das mit laufendem Motor war, ist da noch Luft nach oben, unter 12,4 V fällt bei mir die Voltanzeige nicht, auch wenn gerade nicht geladen wird. Wenn möglich, würde ich sicherheitshalber ein Ladegerät über Nacht ranhängen. Dann mal morgen während der Fahrt weiter beobachten. Wenn es ab und zu mal an die 14 Volt oder darüber geht, ist alles in Ordnung.
    Jeep Renegade Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand 02/15
    Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
    (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")
  • Bei mir liegt es bei warmem Motor auch so bei 14 V.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Ein Wert zwischen 12,8 und 14,5 ist normal.
    12,1V ist definitiv zu wenig. Weil auch die Fahrstrecke schon 50km betrug. Dann sollte man die Lichtmaschine mal überprüfen lassen.

    Bei 12,1V wird die Batterie entladen. Dann sollte man auch mal probeweise einige Verbraucher abschalten um zu sehen, wie sich der Wert verändert.
    Viele Grüße

    Seemen28

    Mein Cherokee: 2,2l Limited, 200PS, 9 AT, Technikpaket, AHK, Standheizung, Spurplatten

  • blob schrieb:

    Wenn das mit laufendem Motor war, ist da noch Luft nach oben, unter 12,4 V fällt bei mir die Voltanzeige nicht, auch wenn gerade nicht geladen wird. Wenn möglich, würde ich sicherheitshalber ein Ladegerät über Nacht ranhängen. Dann mal morgen während der Fahrt weiter beobachten. Wenn es ab und zu mal an die 14 Volt oder darüber geht, ist alles in Ordnung.
    Zumindest auf dem Renegade, wenn 14 V steht heisst das, dass die Batterie von der Lichtmaschine gerade mit voller Kraft geladen wird. Die Anzeige zeigt also nicht die Spannung der Batterie, aber die Arbeit der Lichtmaschine.

    Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk - Colorado Red

  • Dann ist erst recht was im argen. Wenn dann alle Verbraucher aus sind, dann sollte die Spannungsanzeige mindesten 12,3-12,4 V sein.

    Nur wenn bei stehenden Motor die Zündung an ist und alle Verbraucher an sind, dann darf die Spannung einbrechen.
    Viele Grüße

    Seemen28

    Mein Cherokee: 2,2l Limited, 200PS, 9 AT, Technikpaket, AHK, Standheizung, Spurplatten

  • Rackerle schrieb:

    Hab den Wert ermittelt, als der Motor 2 min schon abgeschaltet war
    Wie?
    Nur Motor aus, aber Zündung war noch an und im EVIC über Ladeanzeige abgelesen?
    Oder Auto über FB entriegelt, Innenbeleuchtung an, Motorhaube geöffnet und mit Voltmeter an der Batterie gemessen?
    Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
    bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
    Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

    Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

  • @danymag

    Sehrwohl kann man aus der angezeigten Voltzahl im Evic während der Fahrt den Ladezustand der Batterie einschätzen. Wenn diese nicht voll ist zeigt die Anzeige längere Zeit Werte zwischen 13 und 14 komma nochwas Volt, also wird geladen.
    Zeigt die Anzeige zwischen 12 und 13 komma nochwas Volt und geht nur ab und zu über 14 Volt, wird nicht geladen, nur ab und an mal gepulst und gleichzeitig geprüft. Somit kann man dann davon ausgehen, das die Batterie voll ist.

    Wenn das Evic die Spannung der Lichtmaschine zeigen würde, wären das ja stets und ständig knapp unter 15 Volt!!!
    Jeep Renegade Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand 02/15
    Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
    (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")
  • Also dann keine Sorge bei 12,1 Volt, wenn die Zündung an ist, sind auch einige Verbraucher an (TFL; Uconnect....), somit ist die Spannung O.K.. Mach es mal so wie in meinen beiden Beiträgen beschrieben, während der Fahrt beobachten. Dann gibt es noch eine einfache Möglichkeit, bei angeschaltener Zündung Abblendlicht an, eine Minute warten, sinkt die Spannung unter 11 Volt, Batterie aufladen, passiert nach dem Aufladen das selbe, hat die Batterie einen weg.
    Jeep Renegade Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand 02/15
    Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
    (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")
  • Genau wie @blob sagt, in dem Zustand ist die Anzeige wenig bis gar nicht aussagekräftig.
    Achte während der Fahrt auf die Anzeige. Bei Fahrtstrecken größer 50 km bis 100 km sollte gelegentlich für kurze Zeit die 14,8 Volt angezeigt werden, dann bekommt die Batterie ihre Ladeschlußspannung.
    Ansonsten weitgehende Spannungen über 13 - 14 Volt während der Fahrt deuten auf Ladung hin, unter 12,8 Volt zeigen Entladezustände an.
    Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
    bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
    Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

    Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

  • blob schrieb:

    @danymag

    Sehrwohl kann man aus der angezeigten Voltzahl im Evic während der Fahrt den Ladezustand der Batterie einschätzen. Wenn diese nicht voll ist zeigt die Anzeige längere Zeit Werte zwischen 13 und 14 komma nochwas Volt, also wird geladen.
    Zeigt die Anzeige zwischen 12 und 13 komma nochwas Volt und geht nur ab und zu über 14 Volt, wird nicht geladen, nur ab und an mal gepulst und gleichzeitig geprüft. Somit kann man dann davon ausgehen, das die Batterie voll ist.
    ja, so ist es, die Anzeige „X Volt“ kann man verstehen als was der Batterie als Energie gerade „gesendet“ wird, respektiv gleichzeitig allen Verbraucher

    also grundsätzlich je tiefer die Zahl, desto geladener ist die Batterie, bei gleichen Verbraucher

    Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk - Colorado Red

  • Tschuldigung, aber du drückst dich komisch und widersprüchlich aus! Deine Aussagen sind nicht dazu geeignet irgendjemandem irgendetwas verständlicher zu machen. Niemand sendet der Batterie Energie, sie nimmt auf Grund einer höheren Spannung als sie selbst hat Energie auf. Die dabei im Evic angezeigte Spannung gibt Rückschlüsse auf den Ladezustand der Batterie, 14,8 Volt ist dann die sogenannte Ladeschlussspannung, daraufhin beendet die Software den Ladevorgang, das Evic zeigt wieder weniger Volt an usw.....
    Den Gesundheitszustand (die Belastbarkeit der Batterie) erfährt man so nicht, sie kann trotzdem eine unzureichende Kapazität oder defekte Zellen haben.
    Jeep Renegade Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand 02/15
    Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
    (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")