Einfahren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo,

    gibt es eigentlich noch so etwas wie das Einfahren, also die ersten 2000 Km nicht volle Pulle, wie es „ damals „ üblich war.

    Gruß Charly...
    Servus, Charly



    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel ( Konfuzius)

    Mein Auto: Compass Limited, 170 PS Benziner - Allrad

  • Ich habe es zumindest bei (allen) meinen Fahrzeugen stets so gemacht, sogar einen extra (und nicht eingetragenen) Ölwechsel habe ich machen lassen - nach etwa 2500 Kilometern....!

    Ob es jetzt was gebracht hat - keine Ahnung.
    Hat mir aber auch nicht geschadet, höchstens meinem Geldbeutel.
    Aber ich bin davon überzeugt und würde so was immer wieder machen...!!
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Rtfm! Zumindest in meinem Manual vom Cherokee steht dazu exakt etwas drin. Sogar ziemlich restriktiv, wenn man das genau nimmt, was da geschrieben steht.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Da scheiden sich die Geister...
    ich sehe das aber genau so.. lieber die ersten 3000 km, speziell beim 1,4ltr. B vorsichtig mit mit den Pferdchen und wenn möglich lange Strecken, dann einen Öl- und Filterwechsel. Ich plane dazu immer einen Urlaub und das Südliche Ausland ist mit den Geschwindigkeitsbegrenzungen dazu hervorragend geeignet

    Aber: meine Meinung zählt nicht, ich mach's halt so.
    Werde es mit dem Compass genau so machen, da immer gute Erfahrungen
    Auch beim Öl kommt nur Qualität zum Einsatz, keine Kompromisse.
    Bespiel:
    unser erster 500ter (Benziner) wurde bei 200T verkauft hat nun 225T drauf und läuft top. (der Neue Besitzer war erst zu Besuch, hab ihm die Winterschlappen montiert :) )

    Mein Compass: Ab 12.12.2018: compass MY18 Limi. 1,4l, 170PS; Black, AAL, AHK, 17" Wintersohlen,

  • Hallo,

    Danke Euch schon mal für Eure Antworten, die ersten 2000-3000 Km habe ich es bisher auch immer so gehandhabt, wollte es halt nur wissen weil ich auch nichts spezielles gelesen habe und mein :) auch nichts gesagt hat.
    Servus, Charly



    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel ( Konfuzius)

    Mein Auto: Compass Limited, 170 PS Benziner - Allrad

  • Den Ölwechsel nach 2000km mache ich seit geraumer Zeit nicht mehr, das ist bei den heutigen Fertigungstechnologien vollkommen überflüssig geworden. Ich kann mich auch nicht mehr daran erinnern, wann mir zum letzten Mal ein Händler dazu geraten hat. Ist auf alle Fälle ewig her.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White