Neuer Compass - Motorfrage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neuer Compass - Motorfrage

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo Friends.
    Ich habe vor, mir demnächst einen neuen Compass (Automatik) zuzulegen. Was mich stört sind die 1368 ccm. Ich fahre derzeit einen Dodge Journey 2,7.
    Von 2700 ccm auf 1300 ccm (alles Benziner) zu wechseln fällt mir nicht leicht.

    Noch dazu: mich interessiert der Verbrauch nicht. Es ist mir egal ob der 6 oder 12 l verbraucht.
    Mir geht es jetzt rein um den Motor.

    Was haltet ihr davon ?

    Schöne Grüße und Danke im Vorhinein ...
    Swi11
    :023: Überraschungen sind die Würze des Lebens... :beifall:

    Mein Auto: Jeep Compass Limited, 170 PS, Automatik, Benziner, Uconnect 8,4 Navi.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toy4ever ()

  • Hm, beschwert über die Leistung des 1,4ers hat sich bis jetzt noch niemand. 1.4 klingt dramatisch wenig, das ging mir auch so. Beim Fahren, gerade in Verbindung mit dem 9-Gänger macht der schon richtig Laune. Ob der auch so eine Lebensdauer wie ein unkaputtbares "Iron-Hog" hat, ist natürlich was anderes. Eine schwere Entscheidung, die ich nicht treffen möchte. Ich hatte auch kurzzeitig über den 1,4er nachgedacht, bei 25.000km im Jahr ist der aber völlig falsch, bin dann zähneknirschend wieder beim Diesel gelandet.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White - 100% unverbastelt

  • Hallo Swi11:

    Erst einmal willkommen im Forum!

    Das mit der Downsize-Krankheit mag ich auch nicht. In Ermangelung eines "richtigen" Benzinmotors war für mich die Wahl eines Diesels mit dem notwendigen Hubraum klar. Ich hatte allerdings den Benziner auch schon als Leihwagen und fahren tut er sich auch nicht so schlecht.
    Man muss sich halt bewusst darüber sein, dass das Drehmoment hauptsächlich aus dem Turbo kommt. Ich würde es abhängig davon machen, wieviel KM Du im Jahr fahren willst.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…1707510f2089c84e6acdb6cf8
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Hi, ich fahre meinen Benziner Compass seit 2 Wochen und bin begeistert! Ich hatte die gleichen bedenken (mein Dodge, den ich vorher 10 Jahre gefahren habe) hatte einen 2,4L Motor....Ich bin froh das ich mich für den Benziner entschieden habe, mit der 9-Gang Automatic kommt richtig Laune auf :1f60a: :1f609:
    Gruß Tom

    Mein Auto: Compass Opening Edition 170 PS Benziner /Automatik (diverse Modifikationen ☺) ,Quad SMC 520 RR Supermoto (viele Modifikationen ), Renegade Longitude 1,6l eTorq (einige optische Gimmicks )

  • Hey,

    Habe meinen kleinen Benziner jetzt 4 Wochen. Knapp 2000 km im gemischten Verkehr.
    Die 170 PS zusammen mit dem 9-Gang Automat begeistern mich. Habe auch schon Grand Cherokees gehabt sowohl als Diesel als auch als Benziner. Geht halt nix über Drehmoment. Aber trotzdem, der 1,4 Liter Motor gefällt mir an dem Compass sehr gut. Vollauf zufrieden!
    Jeeptom,
    Wherever you go, there you are.

    Mein Compass: Opening Edition, 1.4 MultiAir 170 PS, 4x4, Auto9, Innen: Leder Schwarz, Außen: Granite Crystal.

  • Während meiner Wartezeit auf meinen Cherokee bin ich diverse Autos von Autovermietern gefahren und war überrascht als ich dann in den Papieren gesehen hatte, was da für ein Motor werkelt. Ein Peugeot mit 1.2 l (Benziner) Maschine hatte auf mich den Eindruck eines 2l-Diesel gemacht.
    Zwar nur auf Autobahn und Landstraße, aber ich fand den für das mickrige Motörchen nicht schlecht.

    Ich glaube also nicht, dass der 1.4 l für den Compass zu klein wäre. Aktuell ist es halt der einzige Benziner den Jeep für den Compass anbietet.
    Alle anderen Motoren sind Diesel.
    Von daher solltest Du Dich also erst mal fragen, ob Du mit der Diesel-Alternative überhaupt glücklich werden kannst, oder ob Diesel für Dich ausscheidet.
    Wenn Diesel für Dich ausscheidet, dann hast Du aktuell keine Wahl beim Compass.

    Wenn Du einen Anhänger ziehen möchtest, dann solltest Du Dir noch die zulässigen Anhängelasten anschauen.
    Beim Diesel (350/380 Nm) bis zu 1,9 to Zuglast. Beim Benziner (250 Nm) nur bis zu 1,2 to.
    1,2 to sind schnell erreicht. Wohnanhänger liegen oft drüber. Ein leerer Autoanhänger geht noch. Ist dann aber ein Auto drauf, dann geht es nicht mehr.

    Für die Stadt oder einfach nur auf Asphalt rum fahren glaube ich aber, dass Du mit dem Benziner absolut glücklich werden kannst.
    This is the black Jeep of the family
    seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
    Hundetrenngitter Travall, Winterräder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT
    seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
    Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

    Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

  • Also zuerst Danke an alle.
    1. ich bin kein Dieselfan und somit kommt ein Diesel nicht in Frage.
    2. Kilometeranzahl pro Jahr ist etwa 20000. fast nur Überland, Stadtfahrten eher selten.
    3. Anhängerkupplung ist zwar vorgesehen, aber ich benötige den Anhänger hauptsächlich um Gartenabfälle zur Deponie zu bringen. Ich werde sicher nie einen Wohnanhänger ziehen.

    Mein Dodge fährt normalerweise so geräuschlos, dass manche Mitfahrer gefragt haben, ob ich ein Elektroauto hätte.
    Da habe ich dann die Befürchtung, dass 1,4 sehr laut sein könnte.
    Auch die Haltbarkeit eines 1,4 Motor bei 170 PS ist fraglich. Ich hatte schon mal so einen schwachen Motor, der war dauernd in der Werkstätte. Nach einem Jahr habe ich den wieder ausgetauscht auf einen 2 l Wagen. Allerdings ist das schon mehr als 15 Jahre her und die Entwicklung bleibt ja nicht stehen.

    Mein 2,7l Dodge hat bis jetzt keine Probleme gemacht und das trotz 130000 Km. Auch jetzt noch nicht. Ich will ja nur einen etwas kleineres Auto haben.
    Am 28.9. sollte ich einen Compass 1,4 Autmatik Benziner zum Probefahrten bekommen.
    :023: Überraschungen sind die Würze des Lebens... :beifall:

    Mein Auto: Jeep Compass Limited, 170 PS, Automatik, Benziner, Uconnect 8,4 Navi.

  • Also die "kleinen" Motoren von fiat Sind schon sehr zuverlässig geworden. Waren Sie eigentlich schon immer. Vor dem Jeep bin ich einen Alfa 159 Tbi SW gefahren. Serie 200ps mit 340Nm bei 1750 ccm.
    Nach der Einfahr-Zeit habe ich ihn auf 306 ps und 480Nm gemacht/machen lassen. Bin mit Der Kiste 120.000 km gefahren ohne jemals Motor Probleme zu haben.
    Will damit nur sagen, dass 170 PS aus einem Turbo Benziner auf jeden Fall Laune machen und die Motoren heutzutage damit super klarkommen.

    Mein Compass: Limited Opening Edition 2.0, Brilliant Black

  • Swi11 schrieb:

    1. ich bin kein Dieselfan und somit kommt ein Diesel nicht in Frage.
    Na, dann ist es doch einfach. :D

    Option1: Compass jetzt mit 1.4 l Motor
    Option2: Du wartest bis es einen Compass mit mehr Hubraum gibt
    Option3: Kauf Dir was anderes.
    This is the black Jeep of the family
    seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
    Hundetrenngitter Travall, Winterräder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT
    seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
    Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

    Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

  • Oh, das tut mir Leid. Das war wirklich nicht meine Absicht.
    Aber das sind nunmal die Optionen. (Vielleicht seh ich es auch sehr analytisch - hängt wohl mit meinem Job zusammen)

    Die Motorentechnik hat sich aber wirklich verändert. Mach die Probefahrt und Dir ein Bild davon. Wirst sehen, Hubraum ist nicht alles.
    Bei Porsche haben sie auch den 3.4 Liter -6Zylinder durch einen 2 Liter 4-Zylinder ersetzt und das scheint auch zu funktionieren.
    This is the black Jeep of the family
    seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
    Hundetrenngitter Travall, Winterräder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT
    seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
    Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

    Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

  • bumlux schrieb:

    Aber das sind nunmal die Optionen.
    Na ja, ein anderer Benzinmotor ist auf absehbare Zeit nicht in Sicht, es gab auch Seitens Jeep noch nie irgendwelche Andeutungen in diese Richtung - da weicht die Analyse leider sehr weit ab von der Realität. Dem gut informierten Compass-Interessenten ist das natürlich auch bekannt, deshalb kann man den Ratschlag auf einen anderen Motor zu warten durchaus in diese Richtung deuten und nicht als ernsthafte Option. Das kann ich schon nachvollziehen.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White - 100% unverbastelt

  • Naja, vlt wird ja wegen dem Diesel gedöns Skandal doch umgedacht, und es wird in DE mehr Benzinmotor Varianten angeboten. Evtl. Wie in USA
    Wer weiß ......
    Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


    Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
    Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

  • Nun ja, ob der 2,4 L Tigershark des Problems Lösung wäre, wage ich mal zu bezweifeln. Was sowohl Renegade als auch Compass wirklich gut zu Gesicht stehen würde, wäre ein kompakter 6 Zylinder mit einem Hubraum zwischen 2 und 3 Liter. Platz ist zum Beispiel beim Renegade für do einen Motor genug.

    Man wird ja mal träumen dürfen, auch wenn es hier nicht viel weiterhilft... sorry!

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…1707510f2089c84e6acdb6cf8
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Aber das sind doch wildeste Spekulationen, die dem TE bei seiner Kaufentscheidung und bei seiner Frage keinen Millimeter weiterbringen. Aktuell gibt es nur den 1,4er und daran wird sich auf absehbare Zeit nichts ändern. Was in drei Jahren vielleicht sein könnte, würde mich auch nicht interessieren, wenn ich jetzt ein Auto kaufen will. Insofern kann ich den TE schon gut verstehen wenn er etwas angefressen reagiert. Ginge mir genauso.

    Wendy schrieb:

    Naja, vlt wird ja wegen dem Diesel gedöns Skandal doch umgedacht, und es wird in DE mehr Benzinmotor Varianten angeboten. Evtl. Wie in USA
    Wer weiß ......

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White - 100% unverbastelt

  • Toy4ever schrieb:

    Aber das sind doch wildeste Spekulationen, die dem TE bei seiner Kaufentscheidung und bei seiner Frage keinen Millimeter weiterbringen.
    Toy, Du hast natürlich recht. Es scheint mit diesem Thread wie mit so vielen. Das Eine folgt auf einen Kommentar und breitet sich dann wurzelähnlich aus.

    Ich komme mal auf den 1,4er Motor zurück. Auch wenn er kein Hubraumriese ist, sollte er bei 20.000 km im Jahr auf jeden Fall für 5-6 Jahre gut sein und sicher auch Spaß machen. Wenn die Planung über den Zeitraum nicht hinausgeht und die Wartungsintervalle alle 12.000 km nicht stören, ist das sicher keine schlechte Wahl.

    Noch mal kurz OT: FCA hätte übrigens durchaus eine Alternative im Regal. Alfa hat einen recht guten 1,8er im Programm.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…1707510f2089c84e6acdb6cf8
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Der 1.8er Turbo war ja in meinem alfa drin wie auch im 4C. Geiler Motor aber der wird bestimmt nicht im Jeep landen.
    Um nochmals auf den 1.4 "Turbo" Benziner zurück zu kommen:
    Er hat 170 PS, völlig ausreichend um mit unseren nicht all zu schweren Kisten gut bis sehr gut rum zu eiern. Meiner hat nur 140 PS und ist auf der Straße und im Gelände ( ja, ich reize die Achsverschränk schon mal aus) völlig ausreichend.

    Zum Drehmoment: Ok, meiner hat "noch" 350Nm und zieht bei Ampelsprints gut hinter den grossen SUVs her. Golf 1-7 wird auch mal stehengelassen ;)
    Im Gelände sehr kraftvoll. Ich denke mal das die 250Nm im Benziner reichen werden um gut auf der Strasse vorwärts zu kommen.

    Und wenn alles nichts hilft investierst du nochmal ein paar Euro in eine gute Software-Optimierung (dauert noch ein paar Monate bis die Anbieter was gutes Programmiert haben) die dir dann locker 200-220PS und 300 bis 350Nm bringt.

    Mein Compass: Limited Opening Edition 2.0, Brilliant Black

  • Toy4ever schrieb:

    Aktuell gibt es nur den 1,4er und daran wird sich auf absehbare Zeit nichts ändern
    So isses...

    und sorry, falls das wieder negativ aufstößt. Aber das ist für mich wirklich so, als ob mich jemand fragt, was ich vom 2.8 l Diesel im Wrangler halte, wobei der Benziner absolut nicht in Frage kommt. (Es gibt nur 2 Motoren - Diesel oder Benziner). Auch da stehe ich dann doch vor der Entscheidung "Wrangler mit eben diesem Motor, den Jeep dafür anbietet, oder eben keinen Wrangler".
    Wahrscheinlich fehlt mir heute einfach nur die Sensibilität dafür ;(

    Das Einzige - und das wirklich Einzige, was funktioniert, ist dass Swi11 eine Probefahrt macht, sich selbst überzeugt und wahrscheinlich mit einem breiten Grinsen aussteigt.

    Wie gesagt, das Peugeot Motörchen war der Hammer - hätte ich nicht erwartet. Mit Rums von unten heraus, wie ein Diesel. Hätte mir zuvor jemand erzählt, dass der Motor gut wäre... ich hätte ihm das niemals geglaubt.
    Und der 2l Turbo, der nun im Boxster verbaut wird, scheint auch der Hammer zu sein. Der aktuelle Boxster "ohne S" (4Zyl, 2 l; 300 PS, 380 Nm) hat mehr Leistung als unser Boxster S mit 6-Zylinder (3.4l;295 PS, 340Nm) , bei weniger Gewicht, geringerem Spritverbrauch und geringen Wartungskosten. Zudem liegen die 380 Nm bereits bei niedrigeren Drehzahlen über ein breiteres Band an.

    Ist doch genial - sowohl bei Porsche, wie auch bei Peugeot und natürlich auch bei Jeep.

    ... also Probefahrt machen
    This is the black Jeep of the family
    seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
    Hundetrenngitter Travall, Winterräder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT
    seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
    Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

    Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

  • Ich würde da für den TE noch eine ganz andere Alternative sehen:einen Cherokee Trailhawk!

    Ich denke, ich habe verstanden, um was es dem Kollegen geht. Und da sehe ich im Pentastar V6 für ihn genau das einzig wahre, was im ein Grinsen ins Gesicht zaubert. Wer auf V6 steht, der wird sich mit dem kleinen 4-Banger fühlen wie im falschen Film. Es müssten doch noch ein paar Exemplare rumstehen, wenn auch nicht gerade um die Ecke. Dafür sind die dann günstig zu bekommen.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White - 100% unverbastelt

  • Gute Idee :1f44d:
    Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


    Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
    Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow