Renegade starten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Renegade starten

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo!
    Habe mir angewohnt, als 1. Schritt den Startknopf 1x (ohne Bremspedal) zu drücken um die Elektrik (Lichter etc.) hochzufahren.
    2. Schritt Bremspedal und Startknopf drücken, Renegade startet.

    Fallsweise starte ich den Jeep ohne den 1. Schritt.

    Frage an meinen Mechaniker, ob die 1. Prozedur einen Vorteil bzw. Sinn hat. Seiner Meinung nach ist es nicht erforderlich, aber es schadet auch nicht, denn eventuelle Fehlermeldungen werden hier sofort aufgezeigt.

    Vorglühen ist ja nicht mehr erforderlich, würde mich aber trotzdem über Rückmeldung etc. freuen.

    Habe gestern die LED-Leuchten Art. 7861 von benzinfabrik eingebaut und dabei hinsichtlich Startvorgang festgestellt, dass bei sofortigen Start keine Fehlmeldung kam, bei dem sozusagen "Vorglühen" eine Fehlermeldung aufleuchtete.
    Ob die Leuchten tatsächlich ohne Fehlermeldung funktionieren, kann ich erst nach mehreren Fahrten sagen.

    Gruß

    Mein Renegade: J.Renegade 2,0 Multijet II 140 Ltd Aut. AHK

  • FlodurK schrieb:

    Vorglühen ist ja nicht mehr erforderlich,
    Also das stimmt so nicht. Auch moderne Diesel-Motoren haben Glühkerzen, die im Winter zum Einsatz kommen. Wenn es an die 0 Grad geht, wird nach wie vor vorgeglüht. Nur dauert das heutzutage nicht mehr Minuten. Bei den Automatikgetrieben passiert das alles automatisch. Schaltest du per Hand die Zündung an musst du die Vorglüh-Lampe im Auge behalten und im richtigen Moment starten, sonst sind die Kerzen noch nicht heiß oder schon wieder kalt. Am einfachsten sofort Bremse treten und Startknopf drücken, dann macht er das richtige Timing von alleine.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White - 100% unverbastelt

  • Ich mache es genau so wie von Dir beschrieben. Gefühlt startet der Motor so "leichter".
    Renegade Trailhawk mit Panoramadach, Sitze Leder + Elektr., VP4 + DAB, Kamera + Totwinkel, Pack Function, 40/20/40 Rücksitzlehne, iTracker mini 0806pro

    Nachfolge vom Jeep KJ Cherokee Limited 3.7L 2004-2015

    Mein Renegade: Renegade Trailhawk 7/15 mit Panoramadach, Sitze Leder + Elektr., VP4 + DAB, Kamera + Totwinkel, Pack Function, 40/20/40 Rücksitzlehne

  • Mein erst zwei Monate alter Renegade hat, wenn er eine Woche in der Garage gestanden hat, Probleme beim Starten. Erst beim dritten oder vierten Mal geht die Maschine endlich an. Ich habe es auch mit der von FlodurK geschilderten Technik probiert - hilft leider nicht. Spannung liegt beim Fahren übrigensd bei 13,2 V , manchmal auch bei 14,0 oder es blibbt auch mal die 14,8 auf, also eher normal. Mache ich beim Anlassen irgendetwas falsch? ( eigentlich folge ich nr den Anweisungen im evic)

    Mein Renegade: Renegade Trailhawk, 2.0 Diesel, 170 PS, Colorado rot, alle pacs ausser Schiebedach, Navi&Sound, elektrische verstellbare Sitze