Dachzelt für den Renny?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dachzelt für den Renny?

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hi Renny Fans,

      wir haben uns vor kurzem einen Renny zugelegt und haben Interesse an einem Dachzelt. Allerdings sind wir am verzweifeln mit der max. Dachlast. Ich finde nirgends Gewichtsangaben der gängigen Grundträger. Das Zelt soll ein Maggiolina Airlander Plus smal x-long werden mit 61kg, was heißt das 9 kg Dachlast übrig sind. Hat jemand einen Vorschlag für einen passenden Träger?

      Grüße Andy

      Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk... natürlich in Omaha Orange /// http://www.nowaytoofar.de

    • Dachzelt für den Renny?

      Hallo!

      Wir waren die letzten Wochen auch mit demselben Thema beschäftigt. Bezüglich Dach- und Trägerlasten wurde ich überall beruhigt & es wurde zu den Standard-Thule-SquareBars geraten. Im Stand müsse man sich über die Dachlast keine Gedanken machen...und in Fahrt lässt Du hoffentlich niemand oben im Zelt ;)

      Dennoch haben wir nun das Projekt auf das Frühjahr verschoben, da wir ursprünglich ein Columbus Variant wollten und nach etwas Recherche bei den James Baroud gelandet sind. Wirken etwas robuster, seien schlechtwetterbeständiger und es gibt eine 5-Jahres Garantie. Jetzt können wir uns nicht recht entscheiden.

      Ist das x-Long nicht recht lang für den Renny?

      Lg


      Gesendet von iPad mit Tapatalk
      Mein Renegade: Jeep Renegade Limited 2.0 Diesel 140PS 4WD in Anvil.

      Mein Renegade:

    • Schau mal hier in den Thread, vielleicht ist da schon was hilfreiches für dich dabei :023: .

      Dachzelt
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • und immer dran denken, die angegebene Dachlast ist für die Fahrt. Im Stand können alle Dachsysteme genug Last vertragen.
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

    • Danke für den Tip mit dem Thread, aber leider kenne ich den schon in und auswendig ;D. Natürlich geht es um die Last beim Fahren, sonst könnte ich mich nichtmal selbst ohne Träger und ohne Zelt aufs Dach legen. Wichtig wäre mir das Gewicht eines Grundträgers zu wissen.

      Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk... natürlich in Omaha Orange /// http://www.nowaytoofar.de

    • Das Gewicht von einzelnen Grundträgern wirst du im Zweifel beim jeweiligen Hersteller abfragen müssen falls es nicht bei den Standartdaten angegeben ist.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • Die offizielle Antwort von Thule..........


      Die THULE Dachträger können bis zu 100 kg tragen, was aber
      auch abhängig von der Dachbeschaffenheit und des Fahrzeugmodells
      ist.
      Allerdings müssen Sie hierbei auch die Dachlast Ihres
      Fahrzeugs beachten. Diese beträgt in Ihrem Fall nur 70 kg und
      sollte nicht überschritten werden.


      Wie in Punkt 1 unserer Sicherheitshinweise beschrieben, dürfen Sie
      70 kg zuladen, da aber das Dachzelt selbst schon 61 kg wiegt,
      hätten Sie nur noch 9 kg Zuladung.
      Dementsprechend würden Sie die Montage auf eigene Gefahr und Thule
      übernimmt keine Haftung mehr.


      Wie auch in Punkt 3 beschrieben gilt unsere Vorschrift bezüglich
      der Zuladung für das fahrende und das parkende Fahrzeug,

      Es tut uns leid Ihnen keinen positiven Bescheid geben zu können.

      Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk... natürlich in Omaha Orange /// http://www.nowaytoofar.de

    • Dachzelt für den Renny?

      Hallo,

      Ehrlich gesagt, weiß ich nicht was Du hören willst von Thule. Die Dachlasten sind so wie sie sind, die offizielle max. Tragkraft der Thuleträger sind auch auf der Homepage gut einsehbar. Hast Du Dir erhofft, das Thule darüber hinaus eine Haftung übernimmt? (für was?)

      Grundsätzlich hat die Dachlast keine gesetzliche Relevanz, versicherungsrechtlich auch nicht...

      Der Landrover Defender hatte vom einen Jahr aufs andere plötzlich eine Dachlast von 75kg (und 35 im Gelände) statt davor 150kg. der Disco 50kg. Und grad die Landyfahrer binden ja alles aufs Dach was gut ausschaut...

      Ich würde also unbekümmert den Erfahrungswerten der Community vertrauen, gerade auch, weil der Renegade keine wesentlich geringere Dachlast hat als andere Wagen seiner Klasse. Mini selber wirbt sogar mit diesen Dachzelten...


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Mein Renegade: Jeep Renegade Limited 2.0 Diesel 140PS 4WD in Anvil.

      Mein Renegade:

    • Die eigentliche Frage hinter dem ganzen ist, ob es eine Kombination aus Dachzelt und Träger gibt die man tatsächlich nutzen darf. Es geht mir nicht darum ob man es kann oder könnte. Von offizieller Seite sagen Jeep und Thule das weder die maximale Dachlast noch die Tragkraft der Grundträger nur ein dynamischer Wert sind. Die Werte sind also auch bei einem stehenden Fahrzeug von offizieller Seite her einzuhalten.

      Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk... natürlich in Omaha Orange /// http://www.nowaytoofar.de

    • Naja, die max. Lasten werden ja im Stand sowieso in dem Moment überschritten in dem sich jemand ins Zelt legt...
      D.h. wenn diese Werte auch tatsächlich der Maßstab fürs stehende Fahrzeug wären, wäre ja die komplette Idee und Nutzung von Dachzelten unmöglich (was ja erwiesenermaßen nicht der Fall ist).

      Also geht es aus meiner Sicht schon primär um die Träger-Zelt-Kombi die im Fahrbetrieb zusammen natürlich und sinnvoller Weise nicht über die zulässige max. Dach- und Trägerlast kommen sollte damit in Kurven, beim Anfahren und Bremsen auch wirklich alles hält.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • Absicherungsdenken ist offenbar weit verbreitet. Was Thule da übersetzt zu seinen eigenen Produkten sagt, wäre in etwa wie folgt:

      Wenn Sie 80 kg Dachlast haben, können Sie Querträger und Zelt problemlos montieren, aber kommen Sie bloß nicht auf die Idee, das Zelt zum schlafen zu nutzen, Sie F.....r S..k.....

      Letztendlich bedeutet das doch, dass das Produkt insgesamt "nutzlos" ist...

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…b59d8b54c5c0e84562a015269
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Was die kosten weiss ich leider nicht. Ahh doch: 1150,- bis 1400,- Euro

      Sind von Sheepie - Serie Outback Elektric ...

      sheepie.com/electric-roof-top-tent/?lang=de

      Jeep Renegade LTD
       Der Abtrünnige 
      2.0l MultiJet 4WD LOW 9AT
      Carbon Black mit Vollausstattung

      Mein Renegade: Jeep Renegade Limited 2,0l MultiJet 4WD LOW 9AT Carbon Schwarz mit Vollausstattung

    • Die klappbare Idee bei Grand Cherokee ist für die Luxusvariante auch nicht schlecht ....
      Blöd nur wenn das einklappt wenn de drinne bist. :D




      Jeep Renegade LTD
       Der Abtrünnige 
      2.0l MultiJet 4WD LOW 9AT
      Carbon Black mit Vollausstattung

      Mein Renegade: Jeep Renegade Limited 2,0l MultiJet 4WD LOW 9AT Carbon Schwarz mit Vollausstattung

    • Genau so........... würde ich den GC auch nehmen!

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…b59d8b54c5c0e84562a015269
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange