Kein Jeep - Erfahrungen mit anderen Fahrzeugen aus dem FCA-Konzern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kein Jeep - Erfahrungen mit anderen Fahrzeugen aus dem FCA-Konzern

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo liebe Freunde,

      ich greife den Hinweis von Toy auf und nutze diesen OT-Forumsbereich zur Info über ein anderes Fahrzeug aus dem Konzern = meinen neuen Stelvio.

      Wie Ihr sicher alle mitbekommen habt, bin ich sozusagen nach einer kleinen Odyssee durch die Jeep-Gefilde seit ein paar Tagen bei einem komplett anderen, von Insidern teils auch umstrittenen Fahrzeug gelandet.
      Normalerweise hätte ja seit Ende Januar ein neuer Grand Cherokee Overland 3,0 V6 Diesel im MY 2017 unten vorm Haus stehen sollen.
      Begründet aber einerseits durch Lieferprobleme, andererseits aber durch die unsägliche Dieseldiskussionen und daraus entstandenem Unwohlsein bei möglicher Restwertproblematik haben mich innerlich dazu gebracht, nach nunmehr 23 Jahren Dieselfahren diese Ära zu verlassen.

      Ganz so einfach ging das natürlich nicht, war ja immerhin vertraglich irgendwie gebunden.
      Es sei denn, man bleibt dem Konzern (und Händler) treu - indem man Neukunde eines vollkommen anderen, neuentwickelten Konzernfahrzeuges wird.
      Ich habe mich für einen Alfa Romeo Stelvio 2,0 in der First Edition entschieden.
      Dabei handelt es sich um das Einführungsangebot in fast Komplettausstattung mit einem 280 PS Turbo-Benziner und Alfa-Allradtechnologie Q4.

      ..und leider (bzw. zum Glück) klingelte soeben mein Telefon, was mich zu einem dringenden Kundengespräch ruft..........!
      Und wieder werden ein paar Kilometer mehr auf den Tacho kommen.


      Also später dann mehr !



      Erwin
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • Hört sich an, als ob er Spaß macht. Bin gespannt auf die Fortsetzung.

      Gruß Thomas
      Jeep Renegade Limited MY16 2,0 Multijet AT, Anvil/Schwarz MySky, Eibach LiftKid
      Jeep Wrangler Rubicon JLU MY18, 2,2 CRD, Schwarz mit Launch Paket und Dual Top
      Mitglied im JCD

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert

    • Alfa hat eigentlich immer schon Spaß gemacht und auch den besonderen Touch, oft auch "Cuore Sportiva" genannt.

      Gruß Pete

      P.S. Bin gespannt, wie es weitergeht...
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…51685c5f8f57ae1215fdc08f8
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Hallo Erwin,

      bin auch gespannt wie es weiter geht. :)
      Aber jetzt fahr erstmal ein paar Kilometer und genieße jede Fahrt, um uns dann an Deinen Eindrücken teilhaben zu lassen.
      Viele Grüße
      kaemmel

      Wer für alles offen ist, kann irgendwo nicht ganz dicht sein :)
      Ich bin vielseitig desinteressiert ;)

      Mein Cherokee: EX-2014er Limited, Brilliant Black, Diesel 2.0 MultiJet 125 KW, 9-Stufen-Automatikgetriebe, AD I, Fahrerassistenz-, Winter-, Navi&Sound-Paket 8.4, Anhängerregelung

    • Natürlich brauche ich noch Zeit und Kilometer, um von meinen Erlebnissen berichten zu können.

      Beginnend dazu könnt Ihr ja schon mal - wenn Ihr Lust habt - in den ersten "Vergleichstest" aus der "Auto Zeitung" vom 14. Juni 2017 reinschauen, wo er sich dem Audi Q5 und den Porsche Macan stellen musste.....!
      Diese beiden Fahrzeuge (die ja eigentlich fast das "gleiche" Fahrzeug sind) sind schließlich auch seine Ziel-Konkurrenten.
      Nun ja, er hat natürlich den Test verloren - wenn auch auf einem sehr hohen Niveau.

      Und wie empfinde ich selbst den Stelvio jetzt nach den ersten Kilometern ?

      Ich sag`s mal so:
      Besser, als ich anfangs gedacht hatte !

      Bis zur Übernahme war ich ja 3 Monate den GC gefahren, da erschreckte ich natürlich erst einmal = das ist doch kein SUV, sondern eher ein "Porsche-Verschnitt" waren meine Gedanken.
      Was sogar ein bissel richtig ist, denn er sieht dem Macan schon recht ähnlich.

      Andererseits ist er eigentlich nur eine, um 19 cm höher gesetzte Giulia, auf deren Plattform er steht - sollte sozusagen den Kombiersatz darstellen.
      Was er aus meiner Sicht auch sehr gut löst, denn diese von außen empfundene "Enge" hebt er innen wieder auf.
      Beispielsweise mit einem sehr gut zu beladenen Kofferraum mit 525 Liter.

      Bei meinem Indianer waren es über 100 Liter weniger - trotz der eigentlich fast gleichen Fahrzeugabmaße !

      Freilich, mit den Ausmaßen eines GC kann man ihn nicht vergleichen.
      Daher musste ich Kompromisse machen, habe die Mitnahme meines Ladegutes organisatorisch entsprechend anders eingerichtet.

      Ebenso über die Sitze war ich erstaunt, sie bieten mir - für mich - einen ausreichenden Seitenhalt, auch mit der etwas kürzeren Schenkelauflage als im Indianer kann ich leben.
      Habe allerdings sehr lange mit den ganzen elektrischen Sitzeinstellungen und der manuellen Lenkradeinstellung rumprobiert, bis ich meine ideale Sitzposition gefunden hatte. Zum Glück lässt sich diese für 3x speichern.
      Schön ist auch, dass diese komplette elektrische Sitzeinstellung - nicht aber die Speicherung - ebenfalls für den Beifahrersitz vorhanden ist.

      Wenn ich dann in meinem Sitz auf weichem, feinen Leder sitze (dieses Leder ist eindeutig besser, schicker als im Indianer, hoffentlich hält es auch meinen schweren Hintern auf Dauer aus), dann fühle ich mich irgendwie enger ans Fahrzeug gebunden - im GC kam es mir immer so vor, als sitze ich auf dem Sitz - nicht im Sitz.

      Also ein sportliches Sitzgefühl, obwohl ich nur die Standardsitze drinne habe.
      Ich glaube auch, dass mir die Sportsitze, die man für die anderen Varianten ordern kann (wie geschrieben - in der First Edition nicht möglich gewesen) bestimmt unangenehmer wären, weil dort die engen Seitenwagen bestimmt zu sehr in die Schenkel drücken würden.

      Etwas "schlechter" als Im Indianer finde ich die Mittelkonsole, denn die ist doch ziemlich breit.
      Sieht zwar toll aus, nimmt aber doch etwas Raum weg.
      Allerdings ist sie etwas ganz leicht schräg zum Fahrer ausgelegt, so dass das sportliche Raumgefühl nochmals betont wird.

      Fazit aus diesem ersten Teil:
      Der Stelvio ist für mich ein außerordentlich sportlich designtes SUV, was trotzdem mehr an Innenraum hergibt, als es von außen aussieht......!


      Später geht`s dann weiter.
      Bilder
      • DSCF9347.JPG

        256,62 kB, 800×600, 93 mal angesehen
      • DSCF9348.JPG

        255,18 kB, 800×600, 89 mal angesehen
      • DSCF9349.JPG

        210,61 kB, 800×600, 85 mal angesehen
      • DSCF9350.JPG

        231,07 kB, 800×600, 90 mal angesehen
      • DSCF9351.JPG

        221,85 kB, 800×600, 87 mal angesehen
      • DSCF9353.JPG

        193,4 kB, 800×600, 96 mal angesehen
      • DSCF9354.JPG

        176,11 kB, 800×600, 97 mal angesehen
      • DSCF9356.JPG

        191,91 kB, 800×600, 99 mal angesehen
      • DSCF9357.JPG

        181,39 kB, 800×600, 98 mal angesehen
      • DSCF9362.JPG

        167,39 kB, 800×600, 96 mal angesehen
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erwin ()

    • Danke, sehr nett geschrieben und schöne Bilder. Das Innenraumdesign ist typisch Alfa, durchaus mir Liebe zum Detail. Hoffentlich hast Du lange viel Freude mit ihm, so wie ich einst mit meinem 156er der allerersten Serie.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…51685c5f8f57ae1215fdc08f8
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Mensch Erwin, das ist ja ein schnittiges Auto. Sehr, sehr hübsch. Kann man nicht mit dem GC vergleichen, finde sollte man auch nicht.
      Aber sehr gelungen.
      Viel Spaß damit und immer unfallfreie Fahrt mit so vielen Pferdchen unter der Haube. :thumbsup:
    • Danke für den interessant geschriebenen Bericht. Der sieht gut aus, danke für die Bilder. Weiterhin viel Freude mit dem Sportpferd.

      Gruß Thomas
      Jeep Renegade Limited MY16 2,0 Multijet AT, Anvil/Schwarz MySky, Eibach LiftKid
      Jeep Wrangler Rubicon JLU MY18, 2,2 CRD, Schwarz mit Launch Paket und Dual Top
      Mitglied im JCD

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert

    • loboso schrieb:

      Weiterhin viel Freude mit dem Sportpferd.

      Zu dem Thema vielleicht ein kleines Erlebnis von heute nachmittag:

      Jedenfalls hatte mir mein Werkstattmeister vergangene Woche betr. Einfahren mal gesagt, ich könnte auch ruhig mal Power geben - aber eben nur kurze Zeit, nicht im kalten Zustand bzw. längere Zeit.

      Vorab - ich sage gleich dazu, dass mein Hirn mal (wieder) ausgesetzt hat - passiert halt auch mal, sorry !!

      Jedenfalls fahre ich bei uns stadteinwärts auf einer 4-spurigen Straße.
      Da gibt`s dann eine Fußgängerampel, etwa 150m danach vereinen sich beide Spuren zu einer - Geschwindigkeit innerorts = 50 km/h. Kontrollen können da allerdings nicht gemacht werden, da es räumlich nicht geht, stationäre Blitzer stehen bei uns woanders. Also die Gegebenheiten kennt man (zumindest als Einheimischer).

      Jedenfalls fahre ich da auf der linken Spur schön mit 50 an die Ampel heran (da es immer noch unter "innerstädtische Schnellstraße" läuft (früher war da 80) spielt rechts oder links keine Rolle).
      Rechts neben mir kommt ein schicker, toller Audi (ob A4 oder A6 ??) mit zwei ebenso tollen dynamischen jungen Männern drinne.....!
      Und wie es dann an so einer Ampel ist - man möchte irgendwie der Erste sein, zumal nach etwa 150 m alles auf eine Spur ging.
      Wie gesagt, da mal kurz "Hirn aus" bei mir.

      Jedenfalls kam "grün" und ich habe mal das Gaspedal richtig getreten - die beiden Audi-Jungs nebenan aber auch....!!!

      Ehrlich gesagt, habe ich einen kleinen Schreck bekommen, was da losging.
      Stand an Ampel und nach vielleicht 2, 3 sec war die Kiste schon bei 70/80...?????
      Nebenan der Audi natürlich auch - aber eben nicht vor mir, sondern auf gleicher Höhe.
      Letztlich ist der dann auf dem durchgestrichenen Fahrbahnfeld noch an mir vorbei - habe auch sofort abgestoppt und ihn vorgelassen - und hat sich vor mich gesetzt...!
      Kurz danach aber, wo die Straße wieder doppelspurig wurde, ist er = der schicke Audi - langsamer geworden, hat sich auf der rechten Spur neben mich auf gleicher Höhe eingeordnet......!
      Und die Kunden dort drinne haben mir nicht etwa den Zeige-(A....-)Finger gezeigt, sondern anerkennend den Daumen gehoben.....!

      Ich weiß, dass Viele von Euch das heute, von mir Erlebte und Gemachte nur kopfschüttelnd aburteilen werden - sehe ich ein, war blöd von mir, auch nicht zu entschuldigen....!

      Trotzdem irgendwie geil - sorry !

      Jedenfalls weiß ich, dass nach dem Einfahren der Stelvio ein flotter Bruder sein wird - irgendwas mit 5,7 oder so soll er ja von 0-100 benötigen.....!
      Aber nicht im Verbrauch.

      Soviel jedenfalls zu obigem Zitat.

      P.S. und bitte nicht belehren - ich weiß selber, das ich in diesem Augenblick "einen an der Waffel" hatte....!
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erwin ()

    • nur nicht übertreiben, dann wird das schon ;)
      Und Waffeln schmecken gut...
      Viele Grüße
      kaemmel

      Wer für alles offen ist, kann irgendwo nicht ganz dicht sein :)
      Ich bin vielseitig desinteressiert ;)

      Mein Cherokee: EX-2014er Limited, Brilliant Black, Diesel 2.0 MultiJet 125 KW, 9-Stufen-Automatikgetriebe, AD I, Fahrerassistenz-, Winter-, Navi&Sound-Paket 8.4, Anhängerregelung

    • Fiat 500 Lounge 101 PS ... Raga-Muffin Rot (Sonderlackierung ALFA Romeo) mit allerlei Ausstattung. Innen weiß/grau Baujahr 2010 !
      Auto von der besseren Hälfte. Geht ab wie Sau und röhrt im Sport-Modus wie ein großer.
      Nach ca. 6 Jahren fingen leider die ersten größeren Verschleißerscheinungen an.
      Auspuff schälte sich oder besser trennte sich halb von der zweiten Schicht des Bleches ab und schleifte am Boden bis es zum Funkenmariechen wurde.
      Beim tausch stellte die Werkstatt fest, das die Aussenhaut komplett verrostet war und sogar den Reifen auf der linken Seite angeritzt hatte. Glück gehabt, das da nicht mehr passiert ist.
      Zwei Wochen später Startprobleme (hat auch schon die 5 Batterie in 7 Jahren drinne) ... Lichtmaschine defekt. Drei Wochen später gehen die Fensterheber und die Zentralverriegelungen nicht mehr. Kurze Zeit später fängt das Teil an zu dampfen wie ne Alte Lock. Kühlflüssigkeitsausgleichsbehälter hatte einen Materialsprung.
      Erhebliche Roststellen beim zweiten Satz Bremsscheiben vorne. Dachantenne ging nicht mehr ab beim Gang zur Waschanlage, da das Gewinde total verrostet war.
      Vor zwei Wochen ging Motorleuchte an ... Es gab keinen Hinweis, dass Öl fehlt und vor einem halben Jahr war erst Inspektion ...

      Fazit: Es wird Zeit sich einen neuen Kleinwagen zu kaufen ... FIAT 500 wird es wohl nicht mehr werden.

      a) Der wird ja immer teurer und hat in Sachen Serienausstattung zu wenig für das Geld drinne
      b) Frauchen möchte gerne einen Automatik, der wird aber nur bei den großen 500er angeboten.
      c) FIAT Händler/Werkstatt haben hier in unserer Umgebung alle zugemacht. Ist nur auf der Mainzer Landstr. - was dem Frauchen zu umständlich und weit weg ist ...

      Also schauen wir derzeit nach andere Hersteller.

      Aber was nimmt man für einen kleinen schnittigen Stadtwagen der auch Emozione mit sich bringt.

      - VW ... langweilig
      - Opel Adam ... uhhhh
      - FCA fällt weg ... Audi, BMW und Mercedes auch zu teuer
      - Chinesen, Koreaner .... Emozionslos und auch nicht wirklich hübsche dabei

      Jetzt stehen wir bei den Franzosen .... Renault nicht unser Ding, Peugeot nicht so dolle im Kleinwagen-Segment .... Dann den Citroen C3 entdeckt !
      Hat was und die Ausstattung (komplett inkl. Automatik (110PS), Panoramadach, NAVI und Sicherheitspakete, Alus, Soundpaket etc.) 22.500,- UVP bekommen wir mit 30% Rabatt Wunschfahrzeug.
      Das sind inkl. Überführung 15.500,- Euro. Wenn wir für den FIAT noch 4500,- Euro bekommen, können wir Glücklich sein. (hat par Kratzer die wir abziehen müssen)
      Somit wäre der Neue C3 für 11.000,- bis 12.000,- € zu haben. Kann sich sehen lassen. Farbe, Form und Ausstattung gefällt Ihr schon mal gut.
      Allerdings kommen im Herbst neue Motoren und ein Facelifting ... da muss ich erstmal schauen, ob das noch alles passt.

    • Danke Erwin, für Deine ersten Eindrücke. Waffel hin, Waffel her, so ein Auto kauft man nicht, um immer nur vernünftig zu sein. Da hättest Du ja auch einen Zappen-Duster kaufen können ... ;)
      Viel Spaß mit Deinem reinrassigen Italiener und allzeit gute Fahrt.

      Grüße
      Chief
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Freizeitpirat schrieb:

      Fiat 500 Lounge 101 PS ... Raga-Muffin Rot (Sonderlackierung ALFA Romeo) mit allerlei Ausstattung. Innen weiß/grau Baujahr 2010 !
      Sehr nett geschrieben! Der kleine 500er ist sicher auch so ein Auto, wo beim Kauf auch Emotionen eine Rolle spielen. Wie es scheint, sind bei Euch auch Autos beliebt, die ein wenig "aus der Rolle" fallen. :thumbsup:

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…51685c5f8f57ae1215fdc08f8
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Klaro ... deshalb wollte Antje ja den 500. hat sich sofort in den verknallt. Aber irgendwann kommt die Zeit, wo die Reparaturteile (Mopar) für den kleinen zu kostspielig werden.
      Sie war schon während der Garantiezeit stinkisch, dass alle FIAT Händler bei uns in der näheren Umgebung dicht gemacht haben. Ich selbst fahre ja auch nicht in die 1* Werkstatt nach Mainzer Landstr. Mein Händler ist in Darmstadt ... 45 KM / Einfach .... wobei in Langenselbold auch ein FIAT/JEEP händler ist. Aber wegen der Langzeitgarantie fahre ich halt zu meinem Händler.

      Ja ... es soll kein neues Auto werden, das an jeder zweiten Ecke steht. Die Franzosen sind halt auch etwas mutiger und extravakant. Das Auto hat noch einen Vorteil. Endlich mit 4 Türen :P
    • Hallo Erwin, schönes Erlebnis. Im Mann steck doch immer ein kleiner junge, egal wie alt er ist. Finde ich gut. Aber pass schön auf dich auf.

      Der Fiat 500 ist echt ein Emotion Auto. Was mich verwundert ist, die einen finden nach 7 Jahren nur noch Schrott vor, andere fahren viele viele Kilometer und sind begeistert, da nix dran ist. Woran liegt es?

      Citrön fand ich auch gut, und hatte mir den C4 Picasso angesehen. Gar nicht schlecht und günstig. Aber halt kein Allrad.

      Bei mir steht der Smart als Zweitwagen immer noch auf Platz 1. Giftgrün mit schwarz und Cabrio.
      Wir sind unseren ersten Smart Bj99 15 Jahre gefahren und nie was dran. Dann halt der Motor kaputt. Ich hätte den heute noch. Aber mein Mann wollte nicht.
      Und die Werkstatt hier in WI ist mercedes taunus sehr nett und kompetent. :1f44d:
    • Naja ... nur noch Schrott nach 7 Jahren kann ich jetzt nicht sagen. Der fährt ja wieder.
      Ich finde es nur bescheuert, dass es eine Kontrollanzeige gibt, die einem darauf hinweisst, das der Motor überprüft werden soll.
      Es aber keine Kontrollleuchte gibt, die sagt Ölstand prüfen.
      Ausserdem ist es ein Witz, dass das Radio separat bei uns ausgeschaltet werden muss.
      Das Auto hat ein paar Roststellen OK ... steht aber auch das ganze Jahr bei Wind und Wetter draußen.

      Bei uns sind aber Hinten und an der Tür kleine Dellen drinne, da Frauchen meint Sie müsste Kübel umfahren.
      Ausserdem hat uns so ein Drecksack einen durchgehenden Kratzer geschenkt.

      Hier noch großartig zu investieren lohnt nicht. Nach 7 Jahren bekommt man für dieses Modell noch bis zu 5600,- Euro .... unter 100.000 KM.
      Dann muss der aber auch Top ausschauen und einer Morgens aufstehen, der ihn genau so will.

      Großes Problem bei diesem Auto ist halt auch ... es gibt Abertausende Gebrauchte .... unserer hat jetzt 100.000 KM drauf.

      Smart sind zuverlässig ... hatte selbst einen Brabus Cabrio 10 Jahre lang.
      Aber Du mit Deinen Hunden ... musst schon den 4 Türer nehmen. (auf jedem Sitz ein Hund und Frauchen fährt )
    • Freizeitpirat schrieb:

      Ja ... es soll kein neues Auto werden, das an jeder zweiten Ecke steht. Die Franzosen sind halt auch etwas mutiger und extravakant. Das Auto hat noch einen Vorteil. Endlich mit 4 Türen :P
      ..........und dieser Citroen C3 hat ja immerhin noch die Exklusivität, dass er in irgendeiner Art sogar unseren Indianern ähnelt - zumindest, was die Scheinwerfer-Frontpartie betrifft.....!
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • übrigens kleine Zwischeninfo:

      Habe z.Z. meinen Italiener nicht, sondern unten vor der Garage steht ein Opel Insignia.

      Denn meine Faulheit, selber handanzulegen, hat doch dagegen gesiegt....!
      Habe den Stelvio heute früh zu einem (mir bekannten) KFZ-Pflege-Profi gebracht, der mir eine Neuwagenlackversiegelung aufbringt. Hatte ich mit meinen vorherigen Autos - außer den GC`s - auch gemacht.

      Und da ich ja von dort nicht heimlaufen wollte, darf ich immer großzügig seinen Insignia nutzen.
      Gegen 15 Uhr kann ich den Stelvio wieder abholen.


      mit sonnigen Grüßen - denn hier scheint schön die Sonne

      Erwin
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • @Freizeipirat
      Nur ein kleiner Hinweis: bisher waren alle Citroen mit "Automatik", die ich Probe gefahren bin, nur automatisierte Schaltgetriebe. Ich bin von den Schaltvorgängen Seekrank geworden. (Was für dich ja passen könnte :) ).
      Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
      bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
      Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

      Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio