Jeep Grand Cherokee kaufen - Worauf sollte ich achten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jeep Grand Cherokee kaufen - Worauf sollte ich achten?

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo Zusammen,

      wie im Vorstellungsthread schon geschrieben, plane ich den Kauf eines Grand Cherokee um BJ 2015 herum. Da es ein Gebrauchter ist und es doch eine recht beträchtliche Summe ist, möchte ich ein möglichst mängelfreies Exemplar kaufen oder zumindest einschätzen können, was an evtl. Reparaturen kommen kann. Dass ich keinen Neuzustand erwarten kann, ist mir natürlich klar. ^^

      Vielleicht kann mir der ein oder andere hier ein paar Tipps geben, worauf ich, neben den üblichen Dingen wie Reifen, Bremsen etc. da achten sollte. Gibt es besondere Schwachstellen?

      Danke vorab und viele Grüße

      Mein Grand Cherokee:

    • Ein paar mehr Daten, was dir so vorschwebt (Benziner oder Diesel) und wo das Auto eingesetzt werden soll, wären ganz hilfreich. Diesel und Euro 6 z.B. gäbe es da schon zu beachten. Die meisten 2015er Diesel sind noch Euro 5, die Umstellung auf Euro 6 erfolgte erst spät im MY2015 kurz vor Torschluß.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Hallo Toy4Ever,

      ich habe an den 3.0 Liter Diesel gedacht. Ich fahre im Jahr schon so 25.000 bis 30.000 km, so dass sich ein Diesel lohnen sollte. Bisher bin ich allerding immer Benziner gefahren.. Die Euro 5 / Euro 6 Problematik war mir daher gar nicht bewusst. Also müsste ich ein Modell ab September suchen, stimmt das?

      Auch wenn ich nicht viel in grösseren Städten unterwegs bin, will ich nicht ausgeschlossen werden.

      Ich fahre viel Landstrasse, einigermassen wenig Stadtverkehr und kaum Autobahn.

      Mein Grand Cherokee:

    • GrannyFan schrieb:

      Also müsste ich ein Modell ab September suchen, stimmt das?
      Wann genau die Umstellung erfolgte, kann ich nicht sagen. September wäre schon MY2016. Die Euro 6 sind aber einfach zu erkennen: Einfach Tankdeckel aufmachen, ist ein AdBlue Einfüllstutzen drin, ist es ein Euro 6. Ohne AdBlue Euro 5.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Ich würde tatsächlich versuchen, an ein günstiges MY 2016 ranzukommen - eben wegen diesem Dieseltheater.
      Außerdem sind da schon Verbesserungen bzw. Änderungen bei der Lenkung gemacht worden, auch der Schalthebel wurde wieder verändert (auch eine Folge des Unfalls mit dem Star Treck-Schauspieler).

      Was auch wichtig wäre - welche Ausführung schwebt Dir vor bzw. wäre ausreichend:

      - Laredo - Limited - Overland - Summit - SRT -

      Ich selbst würde erst ab Overland nehmen, da er schon Luft-Fahrwerk und Panorama-Dach hat....!
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • und warum habe ich in dem (noch) Summit schon so einen anderen Schaltknauf drinne....?
      Und die Lenkung kann ich dort auch auf Komfort - Normal - Sport einstellen ?

      Oder sollte es doch noch der "alte" Schaftknauf sein ?
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • Ich persönlich finde es schade, dass es offenbar im neuen (aktuellen bzw Facelift-) Modell den rein analogen Tacho nicht mehr gibt - mit echten Zeigern.

      Ansonsten würde ich auf jeden Fall versuchen, beim Diesel das aktuelle zu finden, um zumindest erst einmal den Fahrverboten aus dem Weg zu gehen.

      Geht es nach den Modellen, finde ich die Trailhawk Version am besten, die gibt es ja aber erst sehr kurz und dürfte bestenfalls als Vorführer zu haben sein und damit sind sie recht teuer.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…9ac216d7f0ab85ef46dfeed7f
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Toy4ever schrieb:

      Der "neue" Schaltknauf im MY 17 ist wieder der Alte, den wir auch im JC hatten.


      Schau mal Robert, das wäre also der mangelhafte Knopf, der mit eine Ursache für den Unfall gewesen sein soll ?
      Und daneben die Einstellung, welche Modi ich für die Lenkung habe....
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • Der Schalhebel auf den Bildern ist schon die neue Version, die nach den Unfällen in USA eingebaut wurde.

      Autsch, jetzt habe ich mich um ein Jahr vertan. Den Schalthebel gab es wirklich schon zum MY 16.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Super, vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Dann werde ich wohl nach dem Modell Jahr 2016 schauen. Da bin ich dann ja schon beinahe bei einem Neuwagen. :schock: Hat jemand eventuell Erfahrungen, ob man durch Rabattverhandlungen und falls es das bei Jeep gibt, einer 0% Finanzierung, so günstig an einen Neuwagen oder Vorführwagen kommt, dass man preislich praktisch an nem MY2016 wäre? Oder wäre es noch besser, einen Autokredit über Vergleichseiten wie autokreditevergleich.de aufzunehmen, um dann noch höhere Rabatte aushandeln zu können? Die Zinsen gehen da bei 1,99 effektiv pro Jahr los. Je nachdem, ob es Barzahlerrabatte gibt, kann das ja noch günstiger sein, als bei einer 0-Prozent-Finanzierung.

      Sollte ich dann preislich so 2.000 bis 3.000 Euro drüber liegen, würde ich vielleicht auch zum ganz neuen Modell greifen. Wäre mit berücksichtigtem Wertverlust und auch aus Reparaturen-Sicht, ja vielleicht sogar günstiger als ein 2 Jahre altes Modell.

      Mein Grand Cherokee:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GrannyFan ()

    • Z.B. könnte ich mir vorstellen, dass der weiße Summit MY 2016, den ich in etwa 2 Stunden abgeben werde, für einen guten Preis zu haben ist.
      Er hat jetzt knapp 7000 km runter, davon bin ich selbst ca. 5500 damit gefahren.....!
      Und ich bin wirklich vernünftig gefahren - einzig die SW müsste korrigiert werden, da es einer derjenigen mit Trailhawk-SW ist, was bedeutet, dass er sich bei ca. 190 abregelt...!
      Wird aber im Rahmen der Garantie behoben.
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • Nein, um Gottes Willen.....!
      Das ist ein sehr schönes Auto, nix dran gewesen.
      Würde ich stets weiterempfehlen.
      Aber bei mir ist es eine ganz andere Situation, welche schon seit längeren Zeit so geplant war.

      Also Du kannst bei den GC`s MY 2016 bedenkenlos zugreifen - halt nur eine Frage, wieviel Du dafür ausgeben willst/kannst....!
      Und Du darfst auch nie vergessen, dass irgendwann die ersten Inspektionen anstehen.
      Und da kostet halt ein GC etwa das Doppelte, als Du beispielsweise für den Indianer = Cherokee aufwenden musst.
      Alleine schon die Ölmenge im GC ist etwa doppelt so viel als beim Cherokee..........!
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • Falls du leasen oder finanziern willst, kann ein Vorführ oder Neuwagen, günstiger werden als ein ein oder zweijähriger.

      Beispiel Leasing. 10% vom Händler + 10% Subvention über die FCA-Bank.

      Ein 2015er könnte auch noch ca. 2 jahre Restgarantie haben, also mit Rep. erst mal nix anne Brause.

      Auf jeden Fall ausgiebig probefahren, einige hatten Probleme mit Vibrationen, sind nicht selten die werkseitigen Reifen.
      GC WK2 03/2016 3,0 Overland schwarz.

      Mein Grand Cherokee: Grand-Cherokee Overland Erstzulassung 03/16 3,0 Diesel

    • Aus gegebenem Anlass aber der Hinweis, das nach den 2 Jahren nur eine gleichwertige Anschlußgarantie der Allianz gemäß ihren Bedingungen gilt. Diese Bedingungen sind aber nirgends einsehbar. Wenn dort ähnliche Klauseln eingebaut sind, wie bei der Extension, dann gute Nacht....

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Also ich habe im Dezember 2016 einen späten My2015 Overland Diesel Euro 6 mit 7 km (Tageszulassung) für mehr als 20.000.- Euro Rabatt zum Listenpreis gekauft inklusive der Jeep 4-Jahres-Garantie. Der MY2016 wäre ein ganzes Stück teurer gewesen umd bietet nicht unbedingt mehr. Dazu gehört der andere Schaltknauf, Servolenkung wurde rein elektronisch und es wurde ein vom Laien oder Nicht-Insider nicht erkennbares Facelift durchgeführt. Erkennt man -wenn man es nicht weiß- definitiv nicht und bei einem schwarzen Fahrzeug erst recht nicht.

      Auch die Dieseldiskussion ist Banane, da bei Messungen die Euro 6 u.a. schmutziger sind, als die Euro 5. Das ist eine rein politisch getriggerte Aktion. Sofern könnte ein My2015 Euro5 extrem günstig hergehen und der Motor ist fantastisch. Ich denke der Gehört zu einem der besten Triebwerke, die je gebaut wurden. Nicht umsonst setzt sogar Masarati diesen Motor ein.

      Technisch sind die Fahrzeuge äußerst ausgereift - wirkliche "Dauermängel" gibt es nicht mehr. Ich möchte meinen nicht mehr missen...
      12/2016: 2015 Grand Cherokee Overland V6 3.0 Multijet; 184 KW (250PS); Webasto TC4; Brilliant Black
      11/2014: 2015 Cherokee Limited 2.0 125 KW (170PS) AT; All-In & Webasto TC4; außer das Schiebedach; True Blue
      05/2011: 2011 Compass Limited 2,4 125 KW (170PS) AT; All-In; Black

      Mein Cherokee: