_blank

A/T Reifen

  • Ich möchte meinem Trailhawk demnächst A/T Reifen gönnen! Möchte ja im September mit ein paar Freunden eine Offroad-Tour durch Rumänien machen. Kann mir jemand Reifen empfehlen, der er evtl. schon selbst getestet hat? Wenn irgendwie möglich sollten die Reifen auf die Originalen TH-Felgen passen. Welche Größen darf ich fahren, oder muss ich die AT Reifen grundsätzlich vom TÜV eintragen lassen?

    Danke schon mal im Voraus für Eure Hilfe!

    Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk, Farbe: anvil, Uconnect Live VP4 navigation: 6,5", Grabber AT3 225/65 R17, Trekfinder Höherlegung um 30 mm

  • Ich habe zwar etwas größere Reifen drauf (mit TÜV Eintrag etc..) kann aber den Grabber AT3 von General Tire sehr empfehlen. Sicher auf der Straße mit wirklich auch akzeptabler Nasshaftung, kaum Mehrverbrauch und zugelassen auch für höhere Geschwindigkeiten - passend zum Renegade!

    Versuche doch einfach mal, die in der originalen Reifengröße zu bekommen, wenn Du nicht weiter umrüsten willst. Unter Erfahrungsberichte kannst Du meinen kompletten Umrüstungsbericht lesen, inklusive Höherlegung.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…bfd5fe09e8289bf53c49e6a17
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Gute A/T Reifen sind eigentlich immer die BF Goodrich All Terrain, Goodyear Wrangler, General Tire Grabber und die Toyo Open Country.

    Mehr fallen mir spontan nicht ein. Oder hat noch jemand einen Einfall?
    Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
    YouTube Channel: Anzeigen

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

  • JR4x4 schrieb:

    ziemlich neu:
    Yokohama Geolandar A/T (G015)

    bei Nässe laut Datenblatt besser als der AT3
    Der sieht auch sehr gut aus! Welche Größe darf man denn eigentlich am Trailhawk mit den originalen Felgen fahren? 225 / 65 R17?

    Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk, Farbe: anvil, Uconnect Live VP4 navigation: 6,5", Grabber AT3 225/65 R17, Trekfinder Höherlegung um 30 mm

  • Venom80 schrieb:

    JR4x4 schrieb:

    ziemlich neu:
    Yokohama Geolandar A/T (G015)

    bei Nässe laut Datenblatt besser als der AT3
    Der sieht auch sehr gut aus! Welche Größe darf man denn eigentlich am Trailhawk mit den originalen Felgen fahren? 225 / 65 R17?
    Jaaaa, das geht, allerdings nur mit extra Eintragung und Tacho-Abnahme. Du kannst gerne alles nachlesen in meinem Erfahrungsbericht zur Umrüstung. Den findest Du ganz einfach unter "Erfahrungsberichte".

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…bfd5fe09e8289bf53c49e6a17
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • p.11 schrieb:

    Gute A/T Reifen sind eigentlich immer die BF Goodrich All Terrain, Goodyear Wrangler, General Tire Grabber und die Toyo Open Country.

    Mehr fallen mir spontan nicht ein. Oder hat noch jemand einen Einfall?
    Habe die BT Goodrich AT. Sehr gute Erfahrungen im Gelände. Auf der Strasse, wenn es nass ist, nicht optimal. Wenn ich mehr auf der Strasse bin, wechsele ich dann auf die Goodyear.

    Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk - Colorado Red

  • ...achtet aber bitte auch auf den Speed-Index. Die einzigen, die derzeit das Geschwindigkeitsspektrum des Renegade abdecken und auch voll wintertauglich sind (Schneeflocke), kommen nach meiner Kenntnis von General Tire (Grabber) und von Toyo (Geolanda).

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…bfd5fe09e8289bf53c49e6a17
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • morgenmond schrieb:



    Auf jedem Cooper AT3 habe ich ein paar solche Verletzungen. Benutzer empfehlen Yokohama G015, sind sehr interesant auch fur mich.

    Sind das die Discoverer AT3 ? Oder Discoverer AT3 Sport?
    Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK ++ Radar Renegade AT5 285/70 R17
    Cherokee Trailhawk ++ Brilliant Black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
  • Venom80 schrieb:

    Möchte ja im September mit ein paar Freunden eine Offroad-Tour durch Rumänien machen. Kann mir jemand Reifen empfehlen, der er evtl. schon selbst getestet hat?
    Mit dem Suzuki Jimny meiner Frau haben wir eine 3-wöchige Albanienreise mit hohem off-road Anteil unternommen. Da haben sich die
    uniroyal.de/autoreifen/reifen/…-reifen/rallye-4x4-street in jeder Hinsicht grossartig bewährt.

    Mein Cherokee: Trailhawk V6 Pentastar, 5/15, Mango Tango

  • Ich schlage den BF Goodrich All Terrain vor. Lange Haltbarkeit und im Gelände sehr guter Grip. Wenn man in schwierigen Gelände - die Luft noch etwas absinkt - kann man den Grip noch etwas erhöhen.

    Der Geolander (gefahrene 20000 km) ist zwar nicht schlecht, aber er hat einen sehr hohen Abrieb.

    Beide Reifen wurden des längeren gefahren / auf der Strasse sowie im Gelände.
    Benutze aber weiter den BF Goodrich
    Renegade Trailhawk 2.0 Multijet 170 PS, K&N Luftfilter; 9 Gang AT, 4x4, PDC, Navi 6.5, Bj. 7/15, AHK, Keyless Go, Klima, Tempomat, Multi Lenkrad, 16" Alu MAK, mit AT Breifung 225/70-16, Höherlegungungs Kit von Fa. Taubenreuther

    Wrangler JL Unlimited Rubicon Recon 2.2 Sky One-Touch, 285/70 17 auf AS Rock 8 x 17 - ET38, K&N Luftfilter, Expedition Schnorchel, Rugged Ridge Third Brake Light, Vario S AHK mit Verlängerung, Warn EVO 10 S incl. Warn Bumper, Gear Schäkel

    Mein Auto: Renegade Trailhawk 2.0 Multijet, Wrangler JL Rubicon Recon 2.2 Sky One

  • Mal ne blöde Frage, mir gefällt die Optik der AT Reifen, bringen die überhaupt was wenn man (so wie ich) eh einen 2WD hat und eher selten mal nen Feldweg oder so lang fährt? Also Allwetterreifen hab ich sowieso drauf, auf sowas möchte ich nicth verzichten! Kann ich dann einfach das nächste mal AT Reifen drauf machen ohne "große Nachteile"?
    Jeep Renegade Limited 1.4 in Executive Blue MY 2016 mit Sichtpaket, Stylepaket, Komfortpaket, uconnect 6.5 und Lederausstattung, Chiptuning und Gaspedaltuning
  • Nur wegen der Optik würde ich mir sicher keine ATs aufziehen, denn sie sind nun einmal auf einen Mixbetrieb hin optimiert, den ich persönlich durchaus habe. In Deinem Fall würde ich dann doch eher zu guten Allwetterreifen oder gar zu Wechselsätzen (Sommer / Winter).
    AT´s sind gedacht für mittelschweres Gelände, wo auch mal komplexere Bedingungen vorherrschen können. Es gibt durchaus Reifen (wie mein Grabber AT3) die sich auf der Straße sehr gut fahren lassen, aber der Verschleiß dürfte ob der etwas weicheren Gummimischung größer sein (Erfahrungen sammle ich noch).

    Letztendlich ist es aber Deine persönliche Entscheidung.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…bfd5fe09e8289bf53c49e6a17
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • @MR111

    wenn man nur einen 2WD hat sollte man die Vernunft der Geldbörse überlassen.
    Hatte mal einen Bekannten mit einem 2WD Amarok - der war der Meinung das sein Fahrzeug mit Umrüstung auf AT Reifen geländetauglicher wird.
    Wir haben Ihn eines besseren belehrt, danach war er mächtig stinkig auf uns.

    Gruß aus der Mitte von Deutschland
    Renegade Trailhawk 2.0 Multijet 170 PS, K&N Luftfilter; 9 Gang AT, 4x4, PDC, Navi 6.5, Bj. 7/15, AHK, Keyless Go, Klima, Tempomat, Multi Lenkrad, 16" Alu MAK, mit AT Breifung 225/70-16, Höherlegungungs Kit von Fa. Taubenreuther

    Wrangler JL Unlimited Rubicon Recon 2.2 Sky One-Touch, 285/70 17 auf AS Rock 8 x 17 - ET38, K&N Luftfilter, Expedition Schnorchel, Rugged Ridge Third Brake Light, Vario S AHK mit Verlängerung, Warn EVO 10 S incl. Warn Bumper, Gear Schäkel

    Mein Auto: Renegade Trailhawk 2.0 Multijet, Wrangler JL Rubicon Recon 2.2 Sky One

  • THKS schrieb:

    @MR111

    wenn man nur einen 2WD hat sollte man die Vernunft der Geldbörse überlassen.
    Hatte mal einen Bekannten mit einem 2WD Amarok - der war der Meinung das sein Fahrzeug mit Umrüstung auf AT Reifen geländetauglicher wird.
    Wir haben Ihn eines besseren belehrt, danach war er mächtig stinkig auf uns.

    Gruß aus der Mitte von Deutschland
    Er hätte sich lieber ein JEEP Logo aufbringen sollen! :rotfl:
    Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
    bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
    Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

    Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio