Habt ihr eine Kühlbox für den Kofferraum? Welche?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habt ihr eine Kühlbox für den Kofferraum? Welche?

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo,
      ich wollte mich die Tage mal nach einer kühlbox umschauen die ich im Kofferraum des Renegade anschließen kann wenn es auf längere Ausflüge/ Picknick etc geht.
      Habt ihr eine und wenn ja, welche?
      Kompressor ist mir zu teuer, ich brauch was einfaches.
      Vor allem nichts schreiend buntes :)

      Mein Cherokee: Trailhawk 2019, Falken Wildpeak AT3

    • Wir haben diese hier ganzjährig und immer gut gefüllt auf der hinteren Sitzbank in der Mitte stehen!

      Da passen 6 Stück 0,5 Liter Dosen oder PET Flaschen rein und im hinteren Bereich noch 2 Stück 0,33 Liter Getränkedosen.
      Bilder
      • 331994221662_1.jpg

        4,25 kB, 200×92, 225 mal angesehen
      :1f1e6-1f1f9: :1f1f1-1f1fa: :1f1e7-1f1ea: :1f1eb-1f1f7: O|||||||O :1f1ec-1f1e7: :1f1f3-1f1f1:

      Mein Renegade: MY17 Longitude - 1.4l MultiAir 103kW DCT

    • Bigben69 schrieb:

      Ich habe meine Kühlbox bei Aldi geholt. Die läuft super. Hab die schon 2 Wochen in Montenegro durchlaufen lassen und so auch schon öfter. Die hat 29 l und hat 40€ gekostet. Kommt jedes Jahr vor dem Sommer. Und sie hat 12V sowie 220V.


      Beide Stromarten kann ich auch nur empfehlen. So eine haben wir auch. Es ist sehr praktisch, wenn man z.B. im Haus schon mal vorkühlt bzw. auch am Ziel mit 220V arbeiten kann.
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

    • So halte ich es ja auch mit meiner Lavazza Expressgo Auto-Espressomaschine. Macht aber nix, wenn die Kühlbox nur 12 oder nur 220 V kann, denn in beide Richtungen gibt es Gerätschaften zur Umstellung. Kosten, je nach Leistungsfähigkeit, natürlich auch Geld. Deshalb ist ein Alleskönner natürlich besser, aber kein Grund zum Verzweifeln, wenn man es nicht hat. Ich nutze z.B. einen sehr guten Spannungswandler von Waeco.
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Also für den Alltag reicht eine Peltierkühlbox. Also um im Sommer die hitzeempfindlichen Einkäufe nach Hause zu schaffen oder die Getränke auf einem Ausflug kalt zu halten. Dafür habe ich eine Mobicool 25 Liter. Günstig und gut.

      Für mehrtätige Touren und wenn man richtig und dauerhaft auch bei heißen Temperaturen kühlen muss, reicht das nicht. Dafür habe ich eine kleine Kompressorbox von WAECO mit 18 Liter. Das ist ein Kompromiss, die Box hat wenig Platzbedarf und einen günstigen Preis, dafür passt halt nur das Wichtigste rein.

      Der Unterschied der Kompressorkühlbox zur Peltier ist wirklich enorm. Die Kompressorbox kühlt in einer Stunde von Zimmertemperatur auf -15 Grad. Die Peltierkühlbox hält bestenfalls kühl.

      Beide Boxen haben auch 220 V Anschluss, bei der WAECO über einen extra Netzadapter. Wann immer ich kann nutze ich den 220 V Anschluss. Am besten den Abend vor Nutzung schon mal anschließen, dann ist alles schön durchgekühlt. Und ein guter Tipp ist auch die Boxen immer füllen bzw. nachfüllen. Der Inhalt dient als Kältespeicher. Die Kälte hält sich dann länger als in einer fast leeren Box.
      1) 2014 Cherokee Limited, BBlack, 170 PS, 9-Gang Aut., ADI, AHK, neues Getriebe 11/2015 (Alltagsauto)
      2) 2008 Wrangler JK Rubicon 2-Türer, Schwarz, 3,5 Zoll AEV FW, BF Goodrich TA KO2 315/70R17, AEV Frontbumper, Warrior Sumarai Winde 9500HS, Bestop High Rock Rear Bumper+ Tire Carrier + Frontrunner Dachträger + Tembo Dachzelt (Funcar)

      Mein Cherokee: 2014 Cherokee Limited, Brilliant Black, 170 PS, 9-Gang Aut., Active Drive I, Navi & Sound Paket, Fahrassistenz-Paket, Command-View Panorama-Glasdach, abnehmbare AHK, neues Getriebe 11/2015

    • Seit meinen Renault-Espace-Zeiten (80er und 90erJahre) wollte ich mir so eine Kühlbox zulegen, da wir mehrfach in das Ferienhaus von Freunden nach Spanien gefahren sind. 1.800 km einfach! In Ermangelung einer solchen kam ich auf eine Idee. Da ich schon immer lieber Naturell-Wasser ohne Kohlensäure bevorzuge, habe ich damals Plastikflaschen davon eingefroren und auf der Fahrt als "trinkbare" Kühlakkus benutzt. Mache ich noch heute so. Selbst auf langen Touren bleibt die einfache Kühlbox ohne Strom und Motor mit allen anderen Getränken lange kühl und auch am Ende des Tages habe ich noch erfrischend kaltes Wasser zum Trinken. Platz für konventionelle Kühlakkus wird nicht benötigt. Das Ganze funktioniert so gut, dass ich bis heute keine elektrifizierte Kühlbox habe. Bei Mehrtagesfahrten empfiehlt sich diese "Öko-Variante" natürlich nur, wenn man zwischendurch Gefrierfächer oder -Schränke außerhalb des Autos zur Verfügung hat. Und mit kohlensäurehaltigem Wasser würde ich das auch nicht ausprobieren. Das könnte ins Auge gehen.
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Ich weiß ja nicht ob die Frage für dich noch aktuell ist aber gerade bin ich über diesen Testartikel zum gefragten Thema gestolpert :023: .

      Deswegen hier einfach mal der Link:

      auto-motor-und-sport.de/testbe…lboxen-test-12035138.html
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Ja fand ich auch komisch, hab aber nicht weiter nachgeforscht...
      Dachte nur ich teil mal den Link da evtl. was brauchbares dabei ist :023: .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Ich habe mich (vor geraumer Zeit) nach längerer Überlegung für eine WAECO CF16 entschieden, weil ich schon zwei Vormodelle in "Supermarkt-Qualität" weggeworfen hatte. Zu laut, zuviel Strom, ineffektiv etc...

      Meine WAECO kann ich auf Temperaturen zwischen -18°C und +10°C Zieltemperatur einstellen. Zudem läuft sie wie ein echter Kühlschrank und zieht Saft nur dann, wenn sie ihn braucht. Auch in Pensionen habe ich somit einen "Kühlschrank" immer dabei.
      Mit nur 48db bei Kompressorbetrieb stört mich die Box auch im Schlafraum nicht. Wird die Box nicht geöffnet, springt sie so alle 3 Stunden für ein paar Minuten an, wenn sie voll ist sogar etwas weniger oft.
      Bei Dauerbetrieb würde die Box im Jahr durchschnittlich 59 kwh verbrauchen. Umgerechnet habe ich das noch nicht, aber wenn ich die im Kofferraum anhabe merkt meine Batterie das nicht bzw ich kann keine Belastung feststellen.
      Zudem hat die Box einen Batteriewächter, der abschaltet, wenn die Kapazität einen einstellbaren Schwellenwert erreicht. Ich habe den auf "hoch" gestellt, was bedeutet, dass die Box spätestens bei 11,8 V abschaltet.

      Preislich ist so eine Lösung natürlich auch nicht mit den Allerwelts-Kühlboxen vergleichbar. Für 500 € (Normalpreis) kriegt man schließlich auch einen brauchbaren, großen Kühlschrank. Dafür ist die Box aber mit 12 und 24 Volt AC und mit 240 V DC betreibbar.

      Gruß Pete

      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…f37c3c602b63813bf7957e742
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Habe wie Pete eine grosse Waeco Kühlbox, die von Gefriertemperaturen bis 65 Grad leisten kann. Sie ist im Kofferaum installiert, ansonsten im Sommer auch gerne im Gartenhaus an normalem Strom angeschlossen.

      Vorteil:
      - extrem leise, kann auch im Zimmer bleiben während des Urlaubs
      - sehr gut isoliert, kein grosser Stromfresser
      - passt sehr viel rein, 6 1,5 l PET Flaschen und 6 Getränkedosen
      - so konzipiert, dass man sich auch gemütlich drauf setzen kann (dafür gedacht)
      - 12 V oder 220 Anschluss

      Nachteil
      - teuer (um die 400 wenn man ein Angebot erwischt)
      - schwer
      Auf der Suche nach "meinem" perfektem Renegade 8o
      Gewünscht: Automatik, Benziner, Schiebedach, viel Ausstattung
      Farbe: ähhhhh, nix für mich aktuell dabei - Kommandogrün wäre toll, lach

      Mein Auto: Aktuell Nissan Qashqai 2016 Diesel mit Vollausstattung und 5,5 l Verbrauch, auf der Suche nach einem Ersatz und es wird ein RENEGADE!

    • Nö, so Voluminös sind die nun auch nicht. Meine nimmt etwa den Platz von einem mittelgroßen Hund weg... :P . Bleibt als Platz für zwei nicht zu große Wauwaus.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…f37c3c602b63813bf7957e742
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Wendy, ja, das befürchte ich... werde ich ausprobieren und fotografieren. In jedem Fall muss der Boden im Kofferraum unten sein, das ist schon beim grösserem Qashqai nötig. Für normale Einkäufe reicht dann der Kofferraum noch locker, ansonsten kann ich die ganz gut hinter den Vordersitzen parken beim Japaner, dürfte auch beim Jeep klappen. Besser ist jedenfalls, wenn die Truhe permanent drin bleiben kann, die ist nämlich nicht gerade ein easy zu hantierendes Leichtgewicht, jedenfalls nicht für eine kleine Frau...
      Auf der Suche nach "meinem" perfektem Renegade 8o
      Gewünscht: Automatik, Benziner, Schiebedach, viel Ausstattung
      Farbe: ähhhhh, nix für mich aktuell dabei - Kommandogrün wäre toll, lach

      Mein Auto: Aktuell Nissan Qashqai 2016 Diesel mit Vollausstattung und 5,5 l Verbrauch, auf der Suche nach einem Ersatz und es wird ein RENEGADE!