Fahrverbot für viele Diesel ab 2018 in Stuttgart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fahrverbot für viele Diesel ab 2018 in Stuttgart

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Gerade gefunden:
      faz.net/aktuell/wirtschaft/wir…n-stuttgart-14888600.html
      spiegel.de/auto/aktuell/stuttg…el-ab-2018-a-1135604.html

      Dabei wird es sicherlich nicht bleiben. Zumindest will man Euro-6 Diesel davon ausnehmen.
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen



      Infos und Anmeldung zum Nächstes Berlin / Brandenburg Treffen hier

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

    • Erst mal abwarten. Da stehen sicher noch einige Kompromisse an (Handwerker, Taxen, Anwohner, Busse, etc.) .
      Es ist erst einmal eine Absichtserklärung, da Stuttgart ja nicht recht viele Alternativen hat.
      Kann aber sein, dass Stuttgart dann so eine Art Vorreiterrolle übernimmt und andere Städte folgen werden.

      Mein JC erfüllt Euro-6. Also kein Problem damit.
      "Ältere Diesel" ist gut :). Der A7 den ich 2013 neu gekauft hatte erfüllt nur Euro-5. Nach 4 Jahren gehört ein Auto also schon zu den "älteren Fahrzeugen".

      Ach wie gut, dass es für Privatpersonen, kleine und mittlere Firmen nie einen Investitionsschutz geben wird. Große Firmen können wenigstens über ihren Lobbyisten etwas steuern. Ansonsten könnte man gar nicht an so eine pragmatische Lösung denken, und müsste sich tatsächlich einmal Gedanken machen, wo denn der Dreck - nicht nur an den Messstellen - herkommt. Sicher trägt der Verkehr auch dazu bei, aber der Verkehr ist nicht der alleinige Verursacher und die Messstellen stehen nur immer an den Hauptstraßen. Klar, dass dort die Belastung - vor allem in den Stoßzeiten - extrem ist. (Falls jemand schon mal eine Messstelle abseits gesehen hat, lasst es mich wissen. Mir ist noch keine aufgefallen)
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bumlux ()

    • So isses, und das waren 2016 in Stuttgart insgesamt 59 Tage (stuttgart.de/img/mdb/item/584403/120074.pdf).
      Wenn ich an 59 Tagen nicht fahren darf, dann müsste ich über einen Fahrzeugwechsel nachdenken.

      Ich kenne die Feinstaubwarnung hauptsächlich, wenn ich im Anflug auf der A8 nach Stuttgart bin, dann steht es auf den Autobahnbrücken. Und das war letztes Jahr sehr oft. Hab mich schon dran gewöhnt. Auch an die Tempo 60 Strecken zur Luftreinhaltung. Das kenne ich auch nur aus der Stuttgarter Gegend.
      Hilft aber nix - Ich muss da durch.
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

    • Upps 59 Tage, das es so häufig war wußte ich nicht.
      Bin aber auch nicht öfters in Stuttgart, nur zu Musicals oder Konzerten
      Viele Grüße
      kaemmel

      Wer für alles offen ist, kann irgendwo nicht ganz dicht sein :)
      Ich bin vielseitig desinteressiert ;)

      Mein Cherokee: EX-2014er Limited, Brilliant Black, Diesel 2.0 MultiJet 125 KW, 9-Stufen-Automatikgetriebe, AD I, Fahrerassistenz-, Winter-, Navi&Sound-Paket 8.4, Anhängerregelung

    • bumlux schrieb:

      "Ältere Diesel" ist gut . Der A7 den ich 2013 neu gekauft hatte erfüllt nur Euro-5. Nach 4 Jahren gehört ein Auto also schon zu den "älteren Fahrzeugen".

      Was soll ich da sagen? Meiner wurde im November 2014 gebaut und wurde von mir im Februar 2015 gekauft, mit € 5.
      Aber für mich ist eins schon heute klar, egal welche Stadt ein Dieselverbot erlässt, egal aus welchem Grund und wie oft im Jahr - hat mich gesehen. Da fahre ich einfach nicht mehr hin und gebe mein Geld lieber dort aus, wo ich mit meinem Jeep willkommen bin. Basta!
      Gottseidank kann ich es mir beruflich erlauben, solche Entscheidungen für mich selbst zu treffen. Deswegen würde ich mir auch nie und nimmer ein anderes Auto kaufen. Nicht wegen diesen Ignoranten.
      Und sollte ich - aus rein eigenem Interesse - wider Erwarten eine solche Stadt wie Stuttgart (wenn es denn überhaupt soweit kommt ???) doch besuchen wollen, nehmen wir unseren Audi TT Roadster Quattro Benziner, Baujahr 2002 mit 225 PS, und verpesten dort mit unserer grünen Plakette die Luft. Selbst schuld ...!
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • das Problem bei Euro 6 und Diesel von Jeep könnte aber der sein, das, wenn die Abgasmessungen wirklich bei realen Bedingungen gemessen werden, der Euro 6 Zustand aberkannt wird, weil auch Fiat/Chrysler geschummelt haben soll. ?(
      Wie alle anderen, weil sie die Emissionen eben nicht in den Griff bekommen. :cursing:

      welt.de/motor/news/article1621…ssung-im-Realverkehr.html
      Fahre den schwächsten Cherokee Trailhawk


      Mein Cherokee: Wenn mir einer Steine in den Wg legt, fahre ich einfach darüber,

    • Das Thema ist durch. Habe ich gerade erst gelesen. Da gab es Einigungen mit Fiat. Warte ich suche mal

      Ganz unten den Absatz lesen

      hessenschau.de/wirtschaft/land…fiat-diesel,fiat-104.html
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Danke Wendy, ich konnte mich auch nur noch daran erinnern, dass es da mal was gab und Dobrind aus italienischer Sicht seine Kompetenzen überschritten hatte.

      "Dobrindt gibt sich demnach mit dem Versprechen von Fiat zufrieden, mit einer neuen Motor-Software die Abgase zu reduzieren."

      Versprochen ist versprochen. Pinocchio kam auch aus Italien, oder? :)
      Im Gegenzug könnte Italien ansonsten nochmals alle Modelle aus dem VW-Konzern prüfen lassen. Da wird sich doch noch irgendwo was finden lassen.

      Ich versteh die Diskussion eh nicht. Wenn ich mit 3000 U/min und brav 50 km/h mit einem Euro-6 Diesel (z.B. Cherokee KL BJ 2016) durch die Gegend fahre,
      dann bin ich doch trotzdem nicht sauberer unterwegs als ein gleiches Auto mit Euro-5 Diesel (z.B. Cherokee KL BJ 2014) , das mit halber Drehzahl und gleichem Tempo fährt.
      Die Fahrweise wird einem aber noch nicht vorgeschrieben.

      Grundsätzlich finde ich es sehr gut, wenn Autos immer sauberer werden. Aber man sollte doch die Kirche im Dorf lassen.
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

    • Kirche im Dorf lassen ist ja ok. Aber nur, weil Politiker nicht mehr genug geschmiert werden und aus Trotz die Feinstoffpartikelvorgaben zu niedrig ansetzen, die die Industrie dem Verbraucher nicht anlasten wollen, weil sie ja dann z.B. mehr Adblue benötigen,
      oder in den Tank pinkeln, und dadurch mehr an der Tanke bezahlen müssten, muss man sich vom Diesel verabschieden, und nicht betrügen um das bis zu 20 Fache der erlaubten Emissionen raus zu hauen im ehrlichen Fahrbetrieb.

      Ich fahre einen 3.2 Liter Benziner und bin wahrhaft auch nicht Umweltfreundlich :rotfl:
      Habe aber viel Spaß beim fahren und habe keine Emissionen, die betrügen. :beifall:
      Fahre den schwächsten Cherokee Trailhawk


      Mein Cherokee: Wenn mir einer Steine in den Wg legt, fahre ich einfach darüber,

    • Oldtimer schrieb:

      Habe aber viel Spaß beim fahren und habe keine Emissionen, die betrügen.

      Abwarten! Ungeachtet dessen, sind die Verbrauchswerte Deines Autos, die im Prospekt stehen, auch aus dem Märchenwald. Behumst werden wir als Verbraucher doch alle ...
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • interessanterweise scheint mir nach Studium der Grenzwerte in den Abgasnormen kein Unterschied zwischen Euro 5 und Euro 6 zu sein, zumindest nicht was den Feinstaub angeht. Auch die Vorgaben für Diesel und PKW scheinen mir identsich zu sein, wenn ich die Tabelle bei Wikipedia richtig interpretiere ......

      Ob jemand aus der Stuttgarter Regierung da mal reingeschaut hat?

      Ach ja, hier die Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Abgasnorm#Pkw_mit_Ottomotor

      PM sollte der Feinstaub sein.

      Nachtrag: Ich habe gerade gesehen, dass in manchen Artikeln die Begriffe "Stickoxide" und "Feinstaub" bunt wechselnd verwendet werden. Wenn da vom Feinstaubalarm die Rede ist, meint dann jemand plötzlich Stickoxide. Das wäre oben in der Tabelle aber NOx und hat ja andere Grenzwerte. Muss man vermutlich nicht verstehen, oder streiten Presse und Politik wieder über DInge, über die sie sich vorher nicht schlau gemacht haben?
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen



      Infos und Anmeldung zum Nächstes Berlin / Brandenburg Treffen hier

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von p.11 ()

    • Toy4ever schrieb:

      Das Thema ist für Jeep noch nicht durch. Für die 2017er GC Diesel gibt es in USA immer noch keine Zulassung.

      Wartet da nicht Erwin drauf? Ojeh!
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Sobald die Sonne scheint gibt es seit Jahresanfang gefühlt jede Woche einen Feinstaubalarm in Stuttgart. Auffällig oft verzieht sich der Feinstaub mit dem Freitags-Feierabenverkehr dann irgendwohin damit die Samstagsshopper ohne schlechtes Gewissen in die Stadt einfallen können. Gegen Sonntag abend / Montag morgen ergießt sich dann eine neue Feinstaubwelle in den Stuttgarter Kessel. Kann Zufall sein, habe ich aber mehrmals beobachtet.
      Aber unter den betroffenen Diesel-Fahrern sind sicherlich auch einige, die Kretschmanns grüne Weltverbesserer gewählt haben. Von daher: Passt scho.
      X(
      Cherokee Trailhawk brilliant black, MJ2014
    • Weiß eigentlich jemand was es für eine Strafe hagelt, wenn man in einer Umweltzone ohne Berechtigung erwischt wird?
      Wir hier in München haben die Zone ja auch schon eine geraume Zeit und ich bin oft in der Innenstadt unterwegs. Bisher habe ich aber noch nie eine Kontrolle diesbezüglich mitbekommen, geschweige denn selbst erlebt...
      12/2016: 2015 Grand Cherokee Overland V6 3.0 Multijet; 184 KW (250PS); Webasto TC4; Brilliant Black
      11/2014: 2015 Cherokee Limited 2.0 125 KW (170PS) AT; All-In & Webasto TC4; außer das Schiebedach; True Blue
      05/2011: 2011 Compass Limited 2,4 125 KW (170PS) AT; All-In; Black

      Mein Cherokee:

    • Ich weiß zwar nicht genau was es kostet, da wir ja grüne Plaketten haben. Fakt ist aber, dass in Frankfurt die parkenden Autos in den Umweltzonen auf die Plaketten hin überprüft werden. Und das ziemlich konsequent. Wer den falschen "Babber" drauf hat, bekommt ein Knöllchen. Ich glaube - weiß es aber nicht mehr genau - es wären so um die 25 € gewesen. Kann man im Bußgeldkatalog aber nachlesen.
      Es ist jedenfalls so, dass die (zumindest noch) nicht die einfahrenden Autos kontrollieren, sondern "nur" die abgestellten.
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • München kann man sich leisten: 80 EUR und kein Punkt in Flensburg (seit 01.05.2014, davor 40 EUR plus 1 Punkt).
      Kontrollen machen wohl nur die Politessen und Politessisten vom Ordnungsamt. Die kontrollieren aber z.B. nicht in Parkhäusern oder auf privaten Parkflächen (real/McDonald/etc.).
      In Stuttgart habe ich aber auch schon gesehen, dass die Polizei die Neue Weinsteige vor der Shell-Tankstelle auf eine Spur verengt hat und dann dort eine Fahrzeugkontrolle durchführte.
      Kann sein, dass die nur auf Alkohol kontrolliert hatten, oder dass die tatsächlich mal einen Blick auf die Windschutzscheibe werfen.

      polizei.bayern.de/muenchen/verkehr/index.html/77029

      Interessant sind die ganzen Ausnahmen... deswegen erst mal abwarten bis das Gesetz (oder nur Verordnung?) in Kraft tritt.

      Ihr werdet sehen.... erst sind es die Dieselfahrzeuge, dann die Benziner und dann stellt man fest, dass der Strom zum Teil aus Kohlekraftwerken kommt.
      Ganz zum Schluss bleiben noch die Zigarettenraucher, die ich eh schon aus meiner Mikro-Umweltzone verbannt habe.

      Edit: Hier noch ein interssanter Link zur Wikipedia Thema Feinstaub:
      de.wikipedia.org/wiki/Feinstaub

      Stuttgarts Problem ist übrigens, dass durch den Talessel der Feinstaub im Gegensatz zu München nicht einfach weggeweht wird.
      Wenn wir in München Föhn haben (Nein - das ist nicht immer ein Haartrockner :) ) , dann weht der Wind den Feinstaub nach Landshut :D
      This is the black Jeep of the family
      seit 29.12.2017: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Diesel MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Winter-/AT-Räder 18" Dezent-Felgen mit BFGoodrich AT; Rock Rails, Skid Plates
      seit 03.01.2017: Jeep Cherokee Overland 2.2 Diesel mit AD2 MJ2017 - Diamond Black
      Hundetrenngitter Travall, Webasto Thermo Top Evo 5;AHK von Westfalia; Rock Rails, Skid Plates

      Mein Cherokee: Jeep Grand Cherokee Overland 3.0 Dieselwiesel Diamond Black MY17

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bumlux ()

    • Aber immer hübsch bei den Fakten bleiben. Korrelationen sind keine Kausalitäten (Stichwort Raucher) und sowohl die Stickstoffoxide als auch der Feinstaub sind seit 20 Jahren deutlich rückläufig.

      Nicht alles, was man uns verkauft, ist auch ein Teil der Wahrheit!! Wer da wessen Interessen vertritt, bleibt meist im unklaren. Aber die Schwachstelle unseres Gehirns, nach häufigen Wiederholungen einer Behauptung diese als Fakt in eine Schublade zu stecken und diese nicht mehr aufmachen zu wollen (ist so, einfach mal tiefer in die Hirnforschung eintauchen!), die sollte man kennen, um nicht so leicht auf Manipulationen hereinzufallen.

      Eine objektive Nacht wünsche ich !!

      Grüße
      Peter
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen



      Infos und Anmeldung zum Nächstes Berlin / Brandenburg Treffen hier

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning