SmartTools Newsletter

Neue Lautsprecher einbauen

  • Thread 29 ist ein Link zur Demontage der Türverkleidung,zwar in englisch aber mit Bildern. Ist etwas Fummelei und du mußt kräftig genug an den Clipsen ziehen (einer ging mir kaputt, ist nicht schlimm). Der Lautsprecher selbst sind vier Schrauben und Stecker lösen.
    Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
    bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
    Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

    Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

  • Das hab ich auch gerade mit Entsetzen festgestellt das man ja die komplette Türverkleidung demontieren muss um an den dummen Lautsprecher hinzukommen, dachte es würde reichen die Plastikblende um den Lautsprecher zu entfernen damit man das Gitter abschrauben kann........man man....ich hasse Plastikclipse :(
    Renegade Limited Edition Baujahr 3/2015
    Coloradorot
    140 PS Diesel, 4x4
    9 Stufen-Automatik
    kein Leder, kein Navi, kein Beats aber ansonsten volle Hütte
    Türen und Haube mit Army-Sternen beklebt
    Folienbeklebung auf dem Dach mit USA Flagge
    Original 17-Zoll Limited Felgen schwarz-matt foliert.
    Kühlergrill schwarz matt verbaut
    :!: Anstehendes Projekt: Spiegelkappen schwarz-matt folieren :!:

    Mein Renegade: Renegade Limited Edition, Coloradorot, 140 PS Diesel, 9 Stufen-Automatik, kein Leder, kein Navi, kein Beats aber ansonsten volle Hütte. Türen und Haube mit Army-Sternen beklebt.

  • Bei mir wahr wohl auch eine Spotifyliste schuld. Zumindest hab ich vor dem Problem mal "Your Daily Mix" angehört. Dort war ein Lied extrem leise. Ich hab dann einfach die Lautstärke erhöht. Danach hatte ich das Problem. Zumindest war das meine Vermutung. Der alte Lautsprecher war bei mir extrem mit Pollenstaub bedeckt. Hatte vor kurzem auch das Auto Ordentlich abgespritzt. Eventuell war es auch das Wasser was dann dort in die Tür gedrückt wurde.

    Zum Ausbau:
    Es ist recht einfach. Ich hab mir ein Video auf Youtube () angeschaut und dann ging es ans werkeln.
    Zum glück habe es ich es geschafft die Tür ohne defekte Clips abzumontieren.
    Bis auf die Züge der Türöfner konnte ich alle Kabel vom Verdeck trennen.
    Habe einfach einen Karton unter die Tür gestellt damit die Verkleidung nicht an den Zügen hängt.

    Folgendes hab ich verwendet um leichter die Clips zu entfernen: amazon.de/gp/product/B0755XDK4…age_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

    Teilweise sind die Clips in der Tür Stecken geblieben. Mit dem Werkzeug bekommt man die recht einfach aus den Verankerungen.

    Meine Lautsprecher hab ich auf Ebay gebraucht gekauft. Dort gab es die im Zweier Pack für 35 Euro. Hab somit einen noch als Ersatz. Der Händler hatte die zwei mal im Angebot. Eventuell hast du glück und er hat noch ein Paar.

    Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk, Omaha Orange, Sicht-Paket, Komfort-Paket, LaneSense, 6,5 ̋-Touchscreen,

  • Tja, das leidige Thema Lautsprecher. Auch bei meinem Reni hat das Kratzen im rechten Türlautsprecher nach knapp 45.000 KM
    begonnen. Hab dann 2 neue Dingens von Pioneer bestellt und mir heuer im Sommer einen Ruck gegeben und die Lautsprecher eingebaut. Grundsätzlich keine arge Sache, aber sehr mühsam, da eben die komplette Türverkleidung raus muss.....
    Andererseits bin ich jetzt froh, gleich beide (rechts UND links) getauscht zu haben.
    Damit ist die Sache vom Tisch. Früher oder später wäre mit Sicherheit der andere Lautsprecher auch fällig gewesen.
    Ist ziemiches Billigzeugs, das da werksmäßig verbaut wurde...

    lg
    G.R.
    Jeep Renegade 1.6MJ, 120 LTD, 07/2016

    Mein Renegade:

  • Reni2231 schrieb:

    Tja, das leidige Thema Lautsprecher. Auch bei meinem Reni hat das Kratzen im rechten Türlautsprecher nach knapp 45.000 KM
    begonnen. Hab dann 2 neue Dingens von Pioneer bestellt und mir heuer im Sommer einen Ruck gegeben und die Lautsprecher eingebaut. Grundsätzlich keine arge Sache, aber sehr mühsam, da eben die komplette Türverkleidung raus muss.....
    Andererseits bin ich jetzt froh, gleich beide (rechts UND links) getauscht zu haben.
    Damit ist die Sache vom Tisch. Früher oder später wäre mit Sicherheit der andere Lautsprecher auch fällig gewesen.
    Ist ziemiches Billigzeugs, das da werksmäßig verbaut wurde...

    lg
    G.R.

    ..jupp, ist aber nicht nur bei Jeep so, fast bei allen Herstellern ist das so..dass die "normalen" kaum teuere sind als 5 bis max. 10€ per Stück..
    Die LS kosten den Hersteller einige wenige Eus, selbst das "hochwertiges Entertainment System" ist i.d.R: nicht das Geld Wert.
    Denn, fürs gleiche Geld kann der "Car-Hifi Fuzzi" ein System einbauen, das einem, wenn gewünscht, die Haare "föhnt" :D :D
    .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

    Mein Grand Cherokee: 2014 GC SRT 6.4 "Black Vapor", Opel Mokka 2022 1.2L 130-PS

  • turbofred schrieb:

    Hi Leute,
    nach dem ich ja ein alter gehörgeschädigter Sa.. - äh Mensch - bin, mussten ein paar neue Lautsprecher in den Rennie. Ich hab mich da bei JBL eingedeckt und 4 mal die GX963 (für die vorderen und die hinteren Türen) sowie ein Pärchen GX302 fürs Armaturenbrett genommen. Den klanlichen Unterschied zwischen Original-Lautsprechern und den JBLs kann man quasi fats schon sehen (siehe Vergleichsbilder).

    Nun noch "schnell" ins Write-Up des amerikanischen Forums geschaut und die Dinger reingeschraubt - naja, zumindest fast...

    Es stellt sich heraus: Wer lesen kann ist klar im Vorteil! ein paar Beiträge weiter unten steht nämlich, dass man für die kleinen 3,5"-Lautsprecher andere Adapter benötigt wie die für die Türlautsprecher X(
    Naja, also erst mal die Türlautsprecher heute eingebaut und die Türen etwas gedämmt.

    Ergebnis und Siegerehrung (vorläufig): Bumm-Bumm... voll geil! :D :023:

    Jetzt muss ich erst mal die doofen Adapter für die anderen Lautsprecher besorgen, abknipsen möcht ich die Kabel nicht einfach (oder "Faulenzer" verwenden). Die Adapter für die Türen haben schon 'nen 10er pro Pärchen gekostet, die für die Armaturenlautsprecher habe ich in DEU gar nicht gefunden - nur bei Crutchfild, und die schippen nicht nach DEU. Muss sie nun über Bekannte in US ordern, die schicken sie dann nach DEU, ...
    Kostet nachher vmtl. 30 Euro oder so :|

    Egal, jetzt erst mal ab auf die Piste und schön laut machen, wenn der Rest da und eingebaut ist werd' ich mal ein HowTo in PDF machen...
    Ich habe mich auch für das JBL System entschieden und bereue es nicht Qualität und Sound sind Spitze
    my20 limited 1.3L 150PS AHK Stoff Uconnect8.4 K&N JBL Anlage

    Mein Renegade: my20 limited 1.3L 150PS AHK Stoff Xtrons ixp JBL Soundsystem

  • hallo turbofed, kann man an dem original Soundsystem (nicht beats) eine Leistungssteigerung durch eine zusätzliche Endstufe realisieren? Hast du da Infos? Ich würde auch gerne die Originallautsprecher tauschen aber die maximale Lautstärke reicht mir ehrlich gesagt auch nicht. Bin auch ein (lach) hörgeschädigter alter S... PS. Wo bekommt man die JBL Lautsprecher und vor allem die Adapter Stecker?

    Mein Renegade: 1,3gdi 180HP 4x4 Limited

  • Hallo Leute,


    nun hat es auch unseren Reni erwischt. ;(
    Es kommt nur noch ekelhaftes Gekrächze aus den Lautsprechern.

    Armaturenbrett oder Tür ist nicht genau zu orten, die hinteren sind in der Regel aus, da unser Hund auf der Rückbank mitfährt.


    Wie ist denn nun der aktuelle Stand in Sachen Lautsprecher?

    Gibt es aktualisierte und zusammengefasste Empfehlungen für Lautsprecher, Adapterkabel sowie Austausch?


    Grüße vom Bodensee


    Jürgen

    Mein Renegade: Limited 2,0 CRD 4x4 Automatik MJ2015

  • Hallo zusammen,


    das Thema scheint aktuell niemanden mehr zu betreffen.

    Offenbar hatte in den vergangenen 2 ½ Jahren niemand mehr Interesse an einem Lautsprecheraustausch.


    Nun denn:ich habe nun viel gesucht und gelesen, viele Firmen angefragt und folgende Erkenntnisse gewonnen:


    Lautsprecher-Hersteller sterben aus und die übrig gebliebenen unterstützen die Endverbraucher nicht.

    Die in den Foren empfohlenen Lautsprecher kosten entweder ein Vermögen oder sind in D (außer evtl. der „Bucht“) nicht zu bekommen.

    Da die Empfehlungen in den Foren alle älter sind, habe ich selbst nach möglichen Lautsprechern gesucht – da gibt es bei JBL / Harman einiges an Neuigkeiten, allerdings weichen die Daten und Maße nicht unerheblich voneinander ab.

    Informationen über die erforderlichen und maximal möglichen Einbaumaße in den Türen und dem Armaturenbrett sind nicht zu kriegen.

    Selbst die Werkstatt meines Vertrauens ist der Ansicht, dass das ein kompliziertes Unterfangen wird = teuer.


    Es ist verzwickt. Eigentlich möchte ich lediglich die defekten Lautsprecher erneuern, wenn möglich mit etwas besserem Soundergebnis, aber ohne dass ich horrende Summen für Lautsprecher, Adapterkabel, Clips und Plastikwerkzeug ausgeben zu muss.


    Grüße vom Bodensee

    Jürgen

    Mein Renegade: Limited 2,0 CRD 4x4 Automatik MJ2015

  • Mal eine Verständnisfrage:

    Wenn man bei Jeep fragt, müsste man doch Info über den Originallautsprecher bekommen, oder? Abmessung, Teile Nummer, Preis?

    Damit könnte man doch "suchen "gehen, oder sehe ich das zu "einfach"?

    Autoteile | TarosTrade

    Renegade | ht-autoteile (ht-onlineshop.de)

    Jeep Zubehör | Mopar :00ae: Deutschland

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Hast Du meinen alten Thread gefunden wo ich das beschrieben hatte?
    Ist natürlich für nen 2016er-Renni. Wenn Du ein anderes Modell oder ein großes Soundsystem drin hast (da gab es doch das Beats-Ding) müsstest Du erst mal aufmachen und kucken (da hilft so ein Plastik-Verkleidungsöffnungswerkzeugset)


    Alternativ: Ich hätte die Originalen noch im Keller liegen (müsste etwas suchen), die würd ich günstigst abgeben.
    Das Werkzeug würde ich dir ausleihen, soweit sich das lohnt, das war unter 20€.
    rot ist blau und plus ist minus, Sch... Elektrik

    TRAILHAWK 4xe 180PS | Kennwood Sound | CommandView-Schiebedach | AHK | Sting-gray | easy Wallbox

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von turbofred ()

  • Hallo Turbofred,


    ich habe mich durchaus nach deinem Thread gerichtet, aber die GX302 hab ich nicht gefunden und in der Bucht kaufe ich nicht mehr ein.

    Auch die Adapter waren schwer zu finden.

    Da unser Reni in absehbarer Zeit verkauft werden soll, war mir wichtig, vorher den defekten Lautsprecher zu ersetzen, ohne die gesamte Audioanlage ändern zu müssen zumal sich die Kosten im Rahmen halten sollten.

    Wenn dabei der Sound etwas besser wird, dann haben wir ja auch noch ne Weile was davon. 8)


    Ich habe auf der Basis deiner Infos und denen aus dem US-Forum weiter gesucht und nun hoffentlich das passende gefunden.

    Ich habe jetzt einen Satz JBL Stage 3 963F nebst Adapterkabel und Werkzeugsatz bei Amazon bestellt,
    und hoffe, mit Hilfe der guten Anleitung vom US-Forum, die Lautsprecher zügig austauschen zu können.


    Ich werde berichten


    @ Claudia Ph.:

    qualifizierte Informationen von Jeep direkt? - damit hatte ich ebenso wenig Erfolg wie beim Jeep-Händler.
    Da gibt es für DIY-Schrauber bei uns keine Unterstützung

    Und bei diversen Ersatzteilhändlern war die Ausbeute sehr „überschaubar“

    Ich hatte ein wenig auf das Schwarmwissen im Forum gesetzt, um gute und preiswerte Lautsprecher nebst Tipps zum Austausch zu finden.


    @The Grinch:

    Autodoc listet mir – wenn überhaupt – Baustellenradios, BT-Lautsprecher und so Dinge auf.

    War also auch nicht zielführend.


    Viele Grüße vom Bodensee

    Jürgen

    Mein Renegade: Limited 2,0 CRD 4x4 Automatik MJ2015

  • Ist leider so das für ALLE Jeeps derzeit die Ersatzteilbesorgung, nicht nur für DIY-Schrauber unterirdisch ist,
    selbst (Flach-)Werkstätte kämpen hier einen aussichtslosen Kampf gegen MOPAR.
    Und Fremdabnbieter richten sich erst einmal nach dem Massenmarkt, und dazu gehört aktuell Jeep NICHT.

    Es gibt nicht viele brauchbare Lieferanten, und Autodoc viel mir alt nur ein - gesucht hatte ich bei denen jetzt nicht.

    Möglich das bei den Italienern mehr Quellen existieren, gerade weil Italien Renegade-Land ist.
    Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.
    Sic semper tyrannis
    Waffen für den Frieden ist wie Poppen für die Keuschheit!

    Mein Wrangler: JEEP Wrangler Rubicon JL MJ2020 Punk'N Orange 2,2L Diesel (was sonst!)

  • Also Ersatzteilen gibt's in Italien definitiv besser als in D.

    Für nen Kupplungssatz mit Zweimassenschwung ruft der Jeep Händler 3000€ auf, in Italien für 600€ zu haben, LuK Originalteil.

    Also wenn ihr was braucht erstmal in Italia gucken .

    Mein Renegade: Renegade Longitude, 2.0Mjet, 4x4, Solar Yellow, Panoramadach, AHK, 25mm Spurplatten rundum, Schmutzfänger v. u. h.

  • Die Weisheit, das man für den kleinen Italiener dort besser versorgt wird (und vor allem auch günstiger), stammt ja nicht von mir!
    Unsere Claudia hat das schon mehrfach betont und auch selbst praktiziert.
    Nichts was Jemand vor dem Wort 'Aber' sagt zählt wirklich!
    Die zwei häufigsten Elemente im Universum sind Wasserstoff und Blödheit.
    Sic semper tyrannis
    Waffen für den Frieden ist wie Poppen für die Keuschheit!

    Mein Wrangler: JEEP Wrangler Rubicon JL MJ2020 Punk'N Orange 2,2L Diesel (was sonst!)