Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

der erste 10er auf der Uhr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • der erste 10er auf der Uhr

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      EZ: 08.07.2016
      Spezifikation: siehe Signatur
      km-Stand aktuell: 10.274

      was ich von dem Auto halte:
      Fahrgefühl: angenehm / besonders cruisen macht Spaß, aber auch mal Tempo bringt er, wenns verlangt wird / der Diesel läßt sich sehr untertourig fahren / bei Kaltstart treckert er, aber nach ein paar Metern wird er ruhiger / fahren auf schneebedeckter Fahrbahn - ein Genuß (!), gerade vergangenen Dienstag auf der Elsass-Autobhan alles überholt, was rechts auf der dort schon geräumten Spur entlang kroch. Da ist er um Längen besser als meine beiden Honda CRV zuvor, obwohl ich mit denen auch zufrieden war / die Servolenkung könnte etwas mehr Unterstützung bei geringem Tempo bringen - ist aber auch Gewöhnungssache.
      Verbrauch: lt. Spritmonitor derzeit 5,82 l / 100 km
      gewöhnungsbedürftig: an die elektronischen Spielereien mußte ich mich gewöhnen. Manche Irritationen zu Anfang waren darauf zurück zu führen.
      Ich denke, vorläufig habe ich die für mich ideale Konfiguration gefunden, als da wären z.B. der Totwinkelwarner ist jetzt auf optisches Signal gesetzt (gelbes Blinklicht in den Spiegeln), Piepton deaktiviert, der ist wirklich nervig / FCW der erste Schreck wenn es plötzlich "Bremse" im Display zeigt ist verflogen / u-connect ist installiert, wird aber kaum benutzt, in meinen Augen Spielerei (da ich es nicht für Audio-Zwecke verwende, Radio genügt mir) /Parkwarner vorne und hinten sind manchmal nervig, aber besser ein Piep mehr als ein Bums mehr / Lane sense habe ich dauerhaft deaktiviert, ist mir für viele Verkehrsverhältnisse einfach "overdressed" / Start-Stop-Automatik damit habe ich meinen Frieden gemacht, es braucht etwas Zeit, sich daran zu gewöhnen aber dann ist es in vielen Situationen nützlich.
      Probleme: kurz nach der Übernahme fehlten plötzlich die Begrenzungsmarkierungen im Bild der Rückfahrkamera, wurde durch update behoben.
      Werkstatt: in einem Zeugnis würde ich schreiben, sie war bemüht, die ihr übertragenen Aufgaben zu erledigen. Mein Händler ist ein alteingesessenes Fiat-Autohaus, das zu Jeep kam wie die Jungfrau zum Kinde (so geht es ja wohl vielen hier im Forum). Der Lapsus mit den Winterreifen, die sie mir verkauft haben und dann nicht montieren konnten, weil sie nicht mit den Bremsscheiben zusammen passten, hätte nicht passieren dürfen. Mittlerweile wissen sie aber, daß bei Nennung meines Namens alle roten Lämpchen blinken müssen und die deutsche Schaun-mer-mal-Mentalität bei mir nicht zugelassen ist. Nun, das wird weiter zu beobachten sein.

      Fazit: das Auto macht Spaß, erfüllt seine Aufgaben, ist für 2 Leute ideal - als Familienkutsche hätte ich meine Probleme damit. Der Renegade war eine gute Entscheidung für mich.
      Renni räumt den Magen auf 8)
      JEEP Renegade MY 16 Limited 2.0l MultiJet 6MT (140 PS), Granite crystal metallic, Technologie-Paket, Sichtpaket, Uconnect Live 6,5", Alarmanlage, Heizdrähte Frontscheibe, Audio 9 + Subwoofer
      Rollwohnung LAIKA X595 R, Ducato MY 2013 MultiJet 130

      Mein Renegade: 2.0 MJ 140 PS, 4 WD, Limited, Granite Crystal metallic, mit allen (?) möglichen Paketen, Modelljahr 2016

    • Ein wunderschöner Bericht. Danke.
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Danke für den nett geschriebenen Bericht. Es has Spaß gemacht, ihn zu lesen.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…c2e6bd16044f133dab884515c
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Danke für den Bericht und nun viel Spass mit den nächsten 10 000!!
      Renegade Trailhawk mit Panoramadach, Sitze Leder + Elektr., VP4 + DAB, Kamera + Totwinkel, Pack Function, 40/20/40 Rücksitzlehne, iTracker mini 0806pro

      Nachfolge vom Jeep KJ Cherokee Limited 3.7L 2004-2015

      Mein Renegade: Renegade Trailhawk mit Panoramadach, Sitze Leder + Elektr., VP4 + DAB, Kamera + Totwinkel, Pack Function, 40/20/40 Rücksitzlehne

    • Wir Reihen uns mal dazu. Gestern war es auch bei der Knutschkugel so weit. Jetzt stehen da 5 Zahlen, beginnend mit der 1. bin nun fast 7 Monate Jeep-Fahrerin :D und es fühlt sich gut an.
      Jede Jahreszeit hat nun seinen Reiz. Im Winter bei Schnee, der Renny ist in seinem Element, im Sommer ist es toll mit dem geöffnen Panoramadach zu fahren, im Herbst bei Regen und Laub fühlt man sich sicher, und der Frühling wird bestimmt auch interessant.
      Eigentlich kann ich mich diesem tollen Bericht von Laikus nur anschließen. Zum Glück hatte ich keine Probleme und mein ?( War bis jetzt immer gut. Auf die elektronischen Möglichkeiten muss und musste ich mich auch einstellen bzw. diese einstellen. Uconnect und Handy und Fahrerin müssen sich noch finden. (SMS geht nicht obwohl iPhone6 und alles im Handy richtig eingestellt :wacko: )
      Das lass ich mir aber auch vom Händler zeigen. Zudem ich bald ein neues Handy habe und es mir jetzt schon davor graut, dieses wieder mit allen anderen Geräten um mich herum zu verbinden. Dafür kann das Auto aber nix.
      Ein paar kleine Mängel hat die Knutschkugel, die sind notiert und werden gebündelt zur Inspektion mit abgegeben.
      Ich hoffe, es bleibt so und die nächsten Kilometer fahren sich genauso entspannt.
      Schneefeeling hoffe ich noch fahren zukönnen. Wegen Krankheit habe ich es hier in Hessen nun verpasst.
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Gratulation euch zum 10.000er! Die Erfahrungen kann ich großenteils bestätigen; allerdings tut mein vierrädiger Freund nun schon seit über 30.000 km klaglos seinen Dienst! Die bisherigen Probleme sind schnell aufgezählt:

      - kurz nach Kauf im August 2015 ein Brummgeräusch aus Richtung Hinterachse; nach kurzer Rücksprache mit der Werkstatt unkomplizierter Austausch des Hinterachsdifferentiales. Gab wohl eine Serie wo selbiges werksseitig nicht mit ausreichend Öl befüllt wurde!

      - der Tankdeckel hat sich mit der Zeit stark verzogen und stand zum Schluß an der Oberkante ab wie eine Haifischflosse...> reklamiert und anstandslos einen neuen bekommen!

      - die Antenne dient wohl als Marderkaugummi, aber da kanns Auto ja nix für...

      Ansonsten herrscht Zufriedenheit. Der 2.0l Diesel weckt beim Kaltstart zwar die Nachbarschaft, beruhigt sich aber nach kurzer Zeit und glänzt durch angenehme Kraftentfaltung. Hab noch nie das Gefühl gehabt, untermotorisiert zu sein, trotz der relativ bescheidenen 120 Pferdchen! Er zieht gewaltig von unten heraus und läßt sich schön schaltfaul fahren, Durchschnittsverbrauch 5,8l. (Die Motorenkombination 2l und 120 PS gibts/gabs laut meinem Händler übrigens nur bei bestimmten Sondermodellen; die taucht auch in den offiziellen Listen nicht auf). Weil wir grad beim Händler sind: Ich bin hochzufrieden mit meinem; der ist seit über 20 Jahren mit der Marke Jeep vertraut und wurde im letzten Jahr sogar von FCA zum Jeephändler des Jahres gekürt! Ist ein relativ kleines alteingesessenes Familienunternehmen, wo 3 Generationen gemeinsam schaffen. Zuverlässig, freundlich und kompetent.

      Gibt natürlich auch ein paar Sachen, die nicht so toll gelöst sind beim Renegade. Was mich z.B. nervt ist, wenn der Scheibenwischer auf Intervall läuft und man den Rückwärtsgang einlegt, der hintere Wischer munter drauflosrubbelt auch wenn hinten die Scheibe trockener ist als vorn! Auch könnte die Lenkung etwas mehr Rückmeldung vertragen, besonders bei glatter Strasse. Ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Die Start- und Stoppfunktion hab ich dauerhaft deaktiviert, ist mir einfach lieber so.
      Traktion ist, grad jetzt bei der Witterung, wirklich über jeden Zweifel erhaben. Meist lass ich ihn einfach im Auto-Modus, funktioniert in den allermeisten Fällen problemlos. Die Goodyear All-Season lassen allerdings, jetzt im zweiten Winter, doch langsam nach was die Griffigkeit und Spurführung betrifft. Werde sie im Sommer noch fahren; nächsten Herbst kommen dann wahrscheinlich "echte" Winterreifen drauf.

      Allzeit gute Fahrt euch allen, wie der Kilometerstand auch sein möge! Unsere Jeeps sind doch problemlose Alltagsgefährten wie`s scheint... :thumbsup:

      Gruß
      Klaus

      Mein Renegade: Renegade 2.0 Multijet 120 PS 4x4 Longitude "Winter Edition" in carbon black