Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Und schon wieder - Dauergast in der Werkstatt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Und schon wieder - Dauergast in der Werkstatt

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Eine kleine Auflistung meines letzten Jahres:

    Juli 2015 - kaputte Seitenscheibe, selber Schuld

    August 2015 - Reifendrucksensor kaputt

    August 2015 - Nagel in der seitlichen Wand, mutwillige Zerstörung eines Dritten

    Oktober 2015 - Steinschlag in der Frontscheibe

    April 2016 - Lackschaden durch Dritten

    Juni 2016 - Überall Öl am Unterboden, kleinere Teile werden getauscht

    Oktober 2016 - Unterdruckpumpe, Turbolader und Schlauch müssen getauscht werden

    November 2016 - Seitenspiegel wird mir abgefahren

    November 2016 - Radkasten scheppert - eine Gumminoppe fehlte

    Heute - der getauschte(!) Reifendrucksensor ist wieder kaputt. Ich werd wahnsinnig .... :cursing: ?(


    4 mal Mangelreparaturen und ansonsten einfach auch viel Pech. Bin echt etwas angepisst. Auch wenn es nur ein Reifendrucksensor ist, es heisst wieder Zeit nehmen und in die Werkstatt fahren. Kann sein, dass in meiner Liste sogar noch etwas fehlt. Habe das Gefühl, ich würde halb in der Werkstatt wohnen. So sehr ich den JC und die Marke Jeep generell liebe, besonders hoch ist mein Vertrauen nicht mehr in ihn. Zucke fast schon zusammen, wenn sich jmd abschnallt während der Fahrt, weil man dabei das. Gleiche Geräusch wie bei den Fehlerm hört (kurzer Warn-Piepton). Mag sein, dass das etwas übertrieben klingt, aber so fühle ich mich im Moment. In Wahrheit fast pberwiegend Kleinigkeiten, aber es kommt eben was zusammen. Auch finanziell. Bin Vollkaskoversichert mit Selbstbehalt von 290 Euro. Habe in einem Jahr aber 1200 Selbstbehalt bezahlt.

    Mittlerweile stelle ich mir nur mehr die Frage, was kommt als nächstes?
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von matn8 ()

  • Das ist aber echt eine Menge Mist, der sich angesammelt hat. Ich hoffe doch sehr, dass es nach der nächsten Fehlerbehebung endlich mal Ruhe gibt. Man steckt das Geld doch viel lieber in sinnvollere Sachen - insbesondere auch zu dieser Jahreszeit.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…8b8d7453c7e577787ef6676c8
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Lieber matn8,

    schon heftig, was Du mit Deinem Indianer miterleben musstest bzw. noch immer musst !
    Kann Dich zwar sicher nicht trösten, in dem ich jetzt schreibe, dass Andere (auch ich) Gleiches und noch viel Schlimmeres durchmachen mussten.....ihnen aber entweder perfekt geholfen wurde oder sie halt ihre eigene Entscheidung getroffen haben.

    Ich frage Dich jetzt:

    In welcher Form gehört Dir Dein Indianer = gekauft, finanziert oder geleast?
    Könntest Du eventuell gewisse finanzielle Verluste verschmerzen?

    - Sorry, falls ja, dann glaube ich, dass einzig das Abstoßen dieses = Deines Indianers Dir wieder innerliche Ruhe verschaffen wird...!!
    Denn irgendwie ist das Vertrauen bei Dir weg - glaube ich zumindest.
    Einen anderen, guten Rat zur Lösung habe ich leider auch nicht.

    Kann mich aber voll reinversetzen in Deine Gefühlslage.

    Auch ich wäre sehr unglücklich, wenn ich meinen jetzigen Indianer jetzt noch die nächsten Jahre so weiterfahren müsste....!
    Zwar sonst alles bestens - aber mein Panaromadach kriegen die Jungs einfach nicht hin...!!!
    Das knistert und knarrt im geschlossenen Zustand unter alles Sau - weit entfernt von dem, was ich über viele Jahre bei meinen Vorgängerfahrzeugen gewohnt war.
    Hätte bestimmt auf die Dauer damit nicht leben können und sicher rumgemeckert ohne Ende!
    Jetzt mir aber alles egal - in einige Wochen ist er Geschichte.

    Sorry, das ich Dir so was schreiben musste........!
    Tut mir echt leid und ich drücke für Dich die Daumen.
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Hallo erwin. Ich habe den cherokee gekauft. Ein abstoßen wäre ein ziemlicher finanzieller verlust den ich im moment nicht eingehen möchte bzw auch nicht kann. Bedingt durch die geburt meines kindes und der karenz meiner frau, würde ein gleichwertiger ersatz mit einer höheren aufzahlung verbunden sein, die ich im moment nicht leisten kann/möchte.

    Im moment ist das vertrauen etwas erschüttert, mir ist aber klar, dass das bei jedem fahrzeug so sein könnte. Dass zu den garantiearbwiren auch so viel pech kommr, ist leider großes pech. Ich hatte die letzten jahre weder steinschlag, noch vandalismus oder parkschäden durch andere. Nun alles in einem jahr.
    Werde ihn also behalten und hoffe, dass durch eine längere werkstattfreie phase das vertrauen wieder wächst.
    Grundsätzlich ist es doch so, dass die mehrheit hier im forum bzw auch außerhalb problemlos fährt. Und so hoffe ich, endlich nach dem tausch auch wieder zu diesen zu gehören. Und du hast natürlich recht, es gibt wesentlich schlimmere sachen als die reparaturen, die bei mir angielen. Ich konnte stets fahren, lediglich die turboladersache war etwas mit höherem nervenaufwand verbunden, wobei auch da zumindest der notlauf drin war.

    Wie gesagt, hoffe ab nun passs und dass du mit deinem neuen GC auch eine problemlose zeit erlebst und freude daran hast.
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • Na ja ... da muss man jetzt schon differenzieren ... was kann Jeep für einen Vollkaskoschaden?
    Stahlplatten statt Scheiben verbauen? Bis auf den Reifendrucksenssor und ein paar Kleinteile sehe ich da nichts, was man dem Auto anlasten kann ... gut der Turboschlauch vielleicht ... aber mit deinen Vollkasko Problem hat Jeep nun wirklich nichts zu tun ...
  • Das stimmt natürlicj. In einem jahr 5 garantiearbeiten und 5 sagen wir kasko-pech-besuche sind in summe einfach viel.

    Aber nicht alles waren kleinigkeiten. Unterdruckpumpe, turbolader und schlauch hätten mich mehrere 1000 euro gekostet.
    Die anderen dinge sind natürlich kleinigkeiten. Wenn man so oft in die werkstatt muss, hat man aber einfach kein so gutes gefühl mehr.
    Bei meinen letzten autos (vw, honda und ford) fuhr ich genau zum service in die werkstatt und da wurden ggf kleinere dinge noch erledigt.

    Die reifendrucksensoren sind natürlicj etwas, was früher nicht kaputt gehen hätte können, da es sie einfach nicjt gab. Das machts aber auch nichtunbedingt besser.
    In meinen augen sind in summe 5 besuche in bisschen über einem jahr wegen produktionsmängeln oder gebrechen auf garantie bei einem neuwagen dennoch nicht gerade wenig.
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • Ja aber wenn man es auf die tatsächlichen Fehler reduziert bleiben mit Ölverlust und dem Pumpengedöns gerade mal zwei Sachen übrig ... die Sensoren sind streng genommen Elektroschrott, die sehr empfindlich auf Einbaufehler reagieren (das macht aber keine Jeep Werkstatt selbst sondern irgendein Reifenfuzzi in Kooperation ...

    Ich kann deinen Ärger wegen der Vollkasko schon verstehen, aber das ganze Drumherum wäre dir auch mit einem Mercedes Skoda oder Audi passiert ... nur weil du mit deinen letzten Autos Glück gehabt hast (Speziell über Ford und VW könnte man Bücher schreiben) kannst du jetzt nicht alles Jeep anlasten ...
  • Jede -berechtigte- Reklamation ist eine zuviel. Sie kostet Zeit, Nerven und Vertrauen. Das dürfte ja außer Frage stehen. Aber ich fürchte, der Ersatz von Mechanik durch Elektronik wird uns nicht nur Vorteile bringen. Das bedingt alleine schon die Zunahme der Funktionen, seien sie nötig oder Gimmicks. Was nicht heißt, daß Elektronik keine Vorteile hätte.
    Nur macht für mich eine Liste mit 10 Positionen, von denen 7 mit dem Fahrzeug eigentlich nichts zu tun haben, wenig Sinn. Obwohl mich die 7 auch zu Recht wütend machen würden.

    In Ehen spricht man ja oft vom verflixten 7. Jahr. Vielleicht und hoffentlich war bei deinem Auto das erste verflixt.
    Good luck !
    Renni räumt den Magen auf 8)
    JEEP Renegade MY 16 Limited 2.0l MultiJet 6MT (140 PS), Granite crystal metallic, Technologie-Paket, Sichtpaket, Uconnect Live 6,5", Alarmanlage, Heizdrähte Frontscheibe, Audio 9 + Subwoofer
    Rollwohnung LAIKA X595 R, Ducato MY 2013 MultiJet 130

    Mein Renegade: 2.0 MJ 140 PS, 4 WD, Limited, Granite Crystal metallic, mit allen (?) möglichen Paketen, Modelljahr 2016

  • @maneater. Das stimmt schon, aber ich laste der marke ja nichts an. Habe oben geschrieben, dass ich den cherokee und die marke liebe. Ein ungutes gefühl bleibt im moment einfach in bezug suf mein persönliches auto.
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • ManEater schrieb:


    ... nur weil du mit deinen letzten Autos Glück gehabt hast (Speziell über Ford und VW könnte man Bücher schreiben) kannst du jetzt nicht alles Jeep anlasten ...


    Aus meiner Sicht macht er das ja auch nicht.

    Ich habe diesen Thread so verstanden, dass es hier darum geht, dass bei matn8 eine Gefühlslage entstanden ist, nicht mehr mit diesem Auto glücklich zu sein, sich wohlzufühlen.
    So hat er die Frage gestellt, was wir machen würden bzw. wie er seiner z.Z. Abneigung gegen dieses Auto entgegenwirken kann....!
    Da spielt es natürlich keine Rolle, dass es jetzt ein Jeep Cherokee ist, genauso gut hätten solche Erlebnisse auch mit einer anderen Marke auftreten können.

    Ich hatte daher geschrieben, dass man nur mit einem Wechsel des Fahrzeuges von diesem entstandenen Gefühl wieder loskommt....oder man akzeptiert die Situation....!

    Nun ist es ihm aus den geschilderten Gründen nicht möglich, ohne Verlust zu einem anderen Fahrzeug zu kommen.
    Also gibt es nur die Möglichkeit, dass er sich mit den gewesenen Ereignissen arrangiert und den Cherokee so nimmt, wie er halt ist.
    Und eben auftretenden Mängel akzeptiert bzw. in guter Zusammenarbeit mit seiner Werkstatt beheben lässt.....!
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Auch ich kann matn8 gut verstehen.
    Es ist halt das "Gefühl" mit dem Auto eine Zitrone gekauft zu haben.
    Nach zehn Werkstattbesuchen differenziert man dann auch nicht mehr die Gründe so genau -
    der letzte Tropfen ist der Entscheidende, der das Fass zum überlaufen bringt.
    @Erwin: Mein Pano-Dach klappert und knarzt zum Verrücktwerden. Wird gerade (wieder)
    versucht abzustellen. Der erste Versuch, mit dem Austausch des Rahmens ist grandios gescheitert.
    Jetzt sollen ein paar Dichtungsteile Abhilfe schaffen. :whistling:
    Einen Versuch haben sie noch frei. Na ja - Mercedes fahren geht auch- wobei bei
    meinem Leihfahrzeug (C180 Kombi) die Reifendruckanzeige defekt ist

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee KL 2.2D Limited - AD I - MJ2015 - Bright White - Technologie Paket - Winterpaket - CommandView - Leder Morocco - Allied Stars

  • Josef P. schrieb:


    @Erwin: Mein Pano-Dach klappert und knarzt zum Verrücktwerden. Wird gerade (wieder)
    versucht abzustellen. Der erste Versuch, mit dem Austausch des Rahmens ist grandios gescheitert.
    Jetzt sollen ein paar Dichtungsteile Abhilfe schaffen. :whistling:


    Zwar hier OT - aber trotzdem:

    Ich drück Dir die Daumen...!
    Rahmen ausgetauscht hatten sie bei mir noch nicht gemacht.
    Dafür aber schon mehrfach abgeschmiert und einmal komplett ausgebaut und auseinandergenommen, wieder alles abgeschmiert und dann wieder zusammengebaut....!
    Die ersten Tage war das Knarren weg, dann wieder da.

    Hatte mit diesen Werkstattaufenthalten zwar nie Kosten, aber eben Aufwand.
    Einen Benz habe ich aber nicht bekommen, dafür sogar (wie schon öfters) den Vorführ-GC.
    Bloß gut, dass ich relativ schwerhörig bin.......!

    Ende OT!
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Erwin schrieb:

    Ich drück Dir die Daumen...!

    Danke!
    @matn8: Einen Turboschaden hatte ich auch schon hinter mir (eigentlich zwei- denn mit der alten
    Software ging der neue Turbo schon in der Werkstatt in die Ewigen Jagdgründe).
    Die hintere Innenraum-Verkleidung wurde aufgrund eines Montagefehlers ausgetauscht - ebenso die
    abstehende Verkleidung an der C-Säule der Beifahrerseite (gebrochene Halterung).
    Du bist nicht allein ...

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee KL 2.2D Limited - AD I - MJ2015 - Bright White - Technologie Paket - Winterpaket - CommandView - Leder Morocco - Allied Stars

  • Oje, mir wird vom Lesen schon ganz elend, und leide mit.

    Ich hoffe sowas bleibt mir mit dem Renegade erspart. Für euch wünsche ich baldige Besserung und Aufhebens der Probleme an den Fahrzeugen. Ist ja wirklich mit Zeit und Nerven verbunden,diese werkstattbesuche
    Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


    Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
    Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

  • Josef P. schrieb:

    Mein Pano-Dach klappert und knarzt zum Verrücktwerden.

    Das war anfangs ein kleiner Wermutstropfen bei meiner gekauften Tageszulassung, da - bis auf dieses Dach - alles drin war und wir die letzten Jahrzehnte immer Glasdächer in unseren Autos hatten. Mein erster Trost war, dass ich seit 4 Jahren nicht mehr rauche (das war der Ursprungsgrund für uns für diese Hub-/Schiebedächer), Der zweite Trost war die geringere Innenhöhe. Und wenn ich das hier (nach zwei überstandenen Sommern) lese, bin ich froh, doch ein festes Blechdach zu haben. Nichts klappert, nichts knarzt. Und für das Open-Air-Feeling haben wir ja noch unseren TT-Roadster. Viel Erfolg, bei der Mängelbeseitigung. Naja, gilt natürlich für Erwin nicht. Der hat jetzt ein anderes Ziel. ;)
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Naja, ich hoffe ja schwer, dass das Panorama-Dach dann beim kommenden GC nicht diese Probleme haben wird........!
    Und die allermeisten Cherokees hier von unseren Forumsfreunden haben es ja auch nicht.
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Josef P. schrieb:

    Erwin schrieb:

    Ich drück Dir die Daumen...!

    Danke!
    @matn8: Einen Turboschaden hatte ich auch schon hinter mir (eigentlich zwei- denn mit der alten
    Software ging der neue Turbo schon in der Werkstatt in die Ewigen Jagdgründe).
    Die hintere Innenraum-Verkleidung wurde aufgrund eines Montagefehlers ausgetauscht - ebenso die
    abstehende Verkleidung an der C-Säule der Beifahrerseite (gebrochene Halterung).
    Du bist nicht allein ...



    dann hoffen wir mal, genug Buße für die nächsten Jahre getan zu haben. Hätte mein Fahrzeug gerne mal länger als 6 Wochen am Stück ^^
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • Vielleicht ist die "ultima ratio" dennoch der Wechsel des Fahrzeugs.

    Es nützt leider nix. Auch wenn man die Marke Jeep - eigentlich - "liebt".

    Irgendwann ist das Vertrauen derart erschüttert, dass man bei jeder Fahrt unwillkürlich beinahe auf das nächste "Ereignis" wartet.

    Und von Jeep gibt auch keine Treuepunkte, wenn Du den Wagen - mit dem Du dauerhaft wahrscheinlich nicht mehr so richtig glücklich wirst - trotz alledem behältst. Selbst die Inzahlungnahmeangebote sind nicht unbedingt "berauschend".

    Autos jeglicher Marken gehören - abseits von der regulären Wartung - auf die Straße. Werkstattbesuche wegen Mängelbeseitigungen, Rückruf- oder Serviceaktionen sind - minimal - nur lästig.

    Ich würde - auch wenn es aktuell eher nicht in die eigene "finanzielle Landschafft" zu passen scheint - einfach mal den einen oder anderen Versuchsballon steigen lassen, z.B. den Wagen bei Mobile oder Autoscout kostenlos anbieten und parallel auch mal "finanziell erreichbare" Alternativ-Modelle inklusive Inzahlungnahme anfragen.

    Man ist manchmal durchaus positiv überrascht, dass sich doch Möglichkeiten ergeben, die man so nicht auf dem Schirm hatte.

    Mir ist es so ergangen. Deswegen kann ich Dir diesen Weg nur empfehlen. Probiers's einfach aus. Es kostet Dich nichts.
    ..............................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw.