Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Winterpaket im Winter nicht benutztbar :-(

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Winterpaket im Winter nicht benutztbar :-(

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Meine Lob über das funktionieren des Autos vom 10. November hat dieses zum Anlass genommen, den Betrieb der Stopp/Start Einrichtung dann mal ganz einzustellen.

    Da es in den letzten Wochen nicht sonderlich kalt war und ich die Benutzung des Winterpaketes (Sitz u. Lenkrad-Heizung) nicht nötig hatte, war das dann schon etwas
    befremdlich. Hatte in den letzten Wochen nur Kurzstrecken (2*13km pro Tag mit Licht und mal am Wochenende ca. 100km).

    Die Spannungs-Anzeige der Batterie konstant auf 14V = Dauerladung. Anfang der Woche dann auch noch kurz 'Batterie Schon-Modus' im Display.

    Die heutige Untersuchung durch den Werkstatt-Meister meines geringsten Misstrauens brachte allerdings keinerlei Auffälligkeiten.
    Seine Erklärung: Die tägliche Fahrstrecke von 2*13 km in der Dunkelheit und relativ kalten Außentemperaturen reicht nicht, den Energie-Verlust
    durch den Anlassvorgang auszugleichen, geschweige denn zusätzliche Dinge wie Sitz- und Lenkrad-Heizung zu betreiben...

    Zumal wegen der Schadstoffreduzierung in der Anfangsphase mit kaltem Motor die Lichtmaschine zwecks Entlastung des Motors auch nicht auf Volllast betrieben wird.

    Fazit: Habe zwar ein 'Winter-Paket' teuer bezahlt, kann es aber (außer den Gummi-Fußmatten) nur im Sommer benutzen. X(

    Hoffentlich ist der Winter bald vorbei...

    Recall S55 haben sie dann gleich mitgemacht.
    seit 10.2017 Cherokee KL Overland 2017, Diamond Black, 2.2l , 200 PS, 9-Gang Aut., AD1 usw.
    bis 10.2017 Cherokee KL Limited 2014, True Blue, 2.0, 170 PS, 9-Gang Aut., AD1

    Mein Cherokee:

  • Sitzheizung und Lenkradheizung ist bei mir sehr oft in Gebrauch, da gibt es nie Probleme. St/St deaktiviere ich sowieso immer. Insofern gibt es für mich keinerlei Einschränkung bei der Nutzung des Winterpakets.

    Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

  • Das dürfte eigentlich nicht so sein und auch die konstanten 14 V sind verwirrend, insbesondere wenn auch immer wieder mal 100 km weit gefahren wird. Es hört sich ein wenig an wie die Probleme mit der Funktion der Lichtmaschinen-Ladefunktion, die hier schon mal irgendwo behandelt wurden. Eventuell liegt es auch an einer dieser fehlerhaften Batterien nach einer Tiefenentladung. Auch das hatten wir hier schon.

    In meinem Renegade nutze ich derzeit täglich meine Standheizung, fahre 2 x 17 km pro Tag, nutze dabei Heizung, Licht, Lenkradheizung etc und habe keinerlei Batterieprobleme. Start Stopp habe ich allerdings ausgeschaltet, weil es mich in der Stadt etwas nervt.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…1430ac28b1ca811a93b7ad6b0
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Hi Jebb,

    ich fahre an normalen Bürotagen 4 x 1,5 km. Bin Hofparker mit automatisch startender Sitz- und Lenkradheizung, Lichtautomatik sowie zugeschalteter Heckscheiben-, Spiegel- und untere Frontscheibenheizung. Natürlich mit immer eingeschalteter Klimaanlage entweder auf Auto oder Defrost/front.
    Alle Deine Beobachtungen kann ich bestätigen. Heute ging die SSA auch nach 2 x 50 km nicht an, da - laut EVIC - die Batterie (immer noch) geladen werde. Den Ladevorgang kontrolliere ich regelmäßig. Meist 14 V, bei ganz kaltem Motor kurzzeitig zw. 12,4 und 13,6.
    Na und? Ich habe damit kein Problem. Ich nutze alle Segnungen des Winterpakets (einschl. Gummifußmatten) weidlich aus und hatte bisher noch keinerlei Startprobleme. Und das ist jetzt unser zweiter Winter. Von daher kann ich Deine Kritik nicht ganz nachvollziehen. Lass ihn doch "Energiesparmodus" machen. Auswirkungen davon habe ich bisher nicht gespürt.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Chief schrieb:

    Lass ihn doch "Energiesparmodus" machen. Auswirkungen davon habe ich bisher nicht gespürt.

    Der Batterie Schonmodus stellt alle automatischen Funktionen ausser dem Getriebe ab.
    Wenn das Licht auf automatisch steht, stehst du im Dunkeln. Dann funktionieren nur noch die Grundfunktionen.
    Das brauche ich nicht noch einmal.
    Das Dauerladen mit 14V ist nur die Vorstufe.
    Leider wird der Ladezustand der Batterie ja nicht angezeigt.

    Glückwunsch, wenn eure besser funktionieren.
    seit 10.2017 Cherokee KL Overland 2017, Diamond Black, 2.2l , 200 PS, 9-Gang Aut., AD1 usw.
    bis 10.2017 Cherokee KL Limited 2014, True Blue, 2.0, 170 PS, 9-Gang Aut., AD1

    Mein Cherokee:

  • Hallo , fahre in der Woche auch nur Kurzstrecke, hatte noch nie Probleme . Selbst StartStop lasse ich an, funktioniert ja nur wenn der Motor warm ist.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.2 l Diesel 200 PS und 9-Gang-Automatik, Winter-, Navi- & Soundpaket, Assistenzsysteme. Sitze Nappa-Leder schwarz.

    Mein Cherokee: Cherokee Limited, 12/2015 , granite-crystal, 2.2 l Diesel , 200 PS und 9-Gang-Automatik, Schiebedach

  • jebb schrieb:

    Der Batterie Schonmodus stellt alle automatischen Funktionen ausser dem Getriebe ab.

    Ich will Dir da nicht widersprechen, weil ich es nicht behaupten kann. Hatte jetzt in den knapp zwei Jahren vielleicht 3-4 mal den Hinweis, habe aber keinerlei Auswirkungen dabei festgestellt. Vielleicht war es immer bei Tag? Aber ich bin mir sicher, dass er die Sitz- und Lenkradheizung auch nicht von alleine abgestellt hat. Das wäre mir sicher aufgefallen. Womöglich reduziert er dabei die Leistung? Das mag sein. Aber mir ist wirklich noch nie aufgefallen, dass er irgendetwas ausgeschaltet hätte. Muss ich mal bewusst drauf achten, wenn die Hinweis wieder erscheint.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Wenn ich es richtig, verstanden habe, wird die temporär - wg. kalter Witterung/geschwächter Batterie - nicht funktionierende Start-/Stop-Einrichtung als Mangel empfunden. Ja?

    Wenn das so ist, würde ich in der kalten Jahreszeit im Zweifel lieber auf diese Funktion verzichten, als auf die Sitzheizung.

    Aber:
    Ich gebe auch gerne zu, dass ich persönlich ein grundsätzliches "Problem" mit Start-/Stop-Einrichtungen habe.

    Nix dagegen, dass sie den Motor z.B. bei geschlossener Bahnschranke oder roter Ampel automatisch abschaltet.

    Aber bei Stop-and-Go? Dafür, dass es alle 10 Sekunden 3 Meter weiter geht Motor an/Motor aus? Kann mir nicht vorstellen, dass die die komplette Mechanik und auch die Batterie davon auf Dauer unbeeindruckt bleiben. Mal abgesehen davon, dass der Anlass-Vorgang recht energieintensiv ist.

    Nebenbei sind derlei Einrichtungen i.d.R. "strunzdumm". Im Unterschied zum Fahrer erkennt die Einrichtung bei roter Ampel nicht, ob diese in 3 Sekunden wieder auf Grün schalten wird (und es daher angebrachter wäre, den Motor laufen zu lassen). Dito bei einer noch geschlossenen Bahnschranke, bei der der Fahrer erkennen kann, dass diese ganz kurzfristig wieder aufgehen sollte (weil der Zug gerade durch ist).
    ..............................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw.

  • Energiemanagement

    Hallo,
    es ist zwar bisschen bitter wenn die elektrischen Heizungen abgeschaltet werden. Aber auch technisch cool gemacht 2 x 13 km Fahrt sind 2 x 20 min Fahrt. Das reicht bei keinem Auto um all den Luxus zu betreiben. Wenn die Batterieanzeige 14 V und mehr anzeigt bedeutet das einfach nur das die Lichtmaschine voll läd! Wenn Du wissen willst wieviel Saft deine Batterie hat dann schau mal vor dem Start nur bei eingeschalteter Zündung!
    Eine gute Batterie macht so einen Kurzstrecken-Winterbetrieb sicher 3-4 Tage mit, wenn Du aber immer nur deinen 2x 13 km Turnus hast, dann muss sich der Indianer eine Strategie ausdenken :D
    Einfach ein angenehmes Auto 8)

    Mein Cherokee: 2.2 Limited crystel gray Technik Paket

  • Bin ja Benzin-Fahrer.

    2x13 km als Kurzstrecke zu bezeichnen und dass damit bereits die Batterie (Laden) überfordert sein soll, find ich krass. ;( Ist das beim Diesel so ?

    Zum einen bin ich froh, dass unser Pentastar keine Start-/Stoppautomatik hat und die Kurzstrecken (auch bei uns der Fall) wohl ganz gut verdaut.

    Unser BMW (Benziner) läuft max. 4x6 km plus ggf. 2x1,5 km am Tag. Die Batterie ist mind. 3 Jahre drin und auch bei Eiskälte (er steht draußen) startet das Ding einwandfrei inkl. danach mit Sitzheizungen, Heckscheibenheizung & Co. Ab und zu kontrolliere ich die Batterie mit einem 10€-Batterietester von Pea**. Die Standheizung lass ich aus, weil die bei den kurzen Strecken die Batterie nach wenigen Tagen killt.
  • Also ich fahre auch recht häufig kurze Strecken im Stadtverkehr.
    Und meist steht mein Indianer vor der Garage, weil ich drinnen mein Frauchens Auto parken lasse.

    Jedenfalls hatte ich noch nie Probleme mit dem Einschalten/Funktionieren der Sitz- und Lenkradheizung gehabt.
    Oftmals fahre ich in der Frühe auch mein Frauchen zu Ihrer Arbeit, weil ich keine Lust auf`s Umrangieren habe.
    Und da schalte ich sogar noch die Beifahrersitzheizung dazu - auch da überhaupt keine Problem.

    Übrigens - zum Winterpaket gehört z.B. auch noch die beheizbare Frontscheibe dazu.
    Die habe ich aber bisher nur ganz selten genutzt.

    Also normal kann das bei Dir nicht sein, würde ich weiter reklamieren.
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Der Energiesparmodus greift in mehreren Stufen. Wenn er so weit geht, Funktionen abzuschalten, läuft die Batterie schon auf dem Zahnfleisch. Ladezustand der Batterie sollte mit dem Witech-Tester der Werkstatt auszulesen sein. Die sehr pauschalen Aussagen der Werkstatt klingen für mich wie die weit verbreiteten FCA-null-Bock-ich-will-den-Kunden-wieder-vom-Hof-haben-Storys. Eine engagierte Werke sollte das aufklären können. Gut möglich, dass das Auto ein Problem im Ladekreis hat, oder einfach die Batterie einen weg hat.

    Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

  • Ja, ich habe im Winter auch öfters den Batterie-Schonmodus. Dabei fahre ich jeden Tag fast 2 x 35 km / zusammen rd. 1,5 Std. mit dem Auto. Verbraucher hat der Schonmodus aber bisher nicht abgeschaltet oder ich habe es nicht bemerkt. Ich benutze meist Heizung / Klima, Sitzheizung, natürlich Licht und das UConnect. Das Winterpaket habe ich allerdings nicht (das einzige was ich nicht habe).
    1) 2014 Cherokee Limited, BBlack, 170 PS, 9-Gang Aut., ADI, AHK, neues Getriebe 11/2015 (Alltagsauto)
    2) 2008 Wrangler JK Rubicon 2-Türer, Schwarz, 3,5 Zoll AEV FW, BF Goodrich TA KO2 315/70R17, AEV Frontbumper, Warrior Sumarai Winde 9500HS, Bestop High Rock Rear Bumper+ Tire Carrier + Frontrunner Dachträger + Tembo Dachzelt (Funcar)

    Mein Cherokee: 2014 Cherokee Limited, Brilliant Black, 170 PS, 9-Gang Aut., Active Drive I, Navi & Sound Paket, Fahrassistenz-Paket, Command-View Panorama-Glasdach, abnehmbare AHK, neues Getriebe 11/2015

  • Ich habe einen weg von 4 km und verwende die sitz- und lenkradheizung immer ohne probleme. Schon versucht, die start stopp aus zu machen? Bei mir ist die immer deaktiviert. Habe den JC seit 2 jahren und sobald es unter 10 grad hat sitz und lenkradheizung grundsätzlich in betrieb.
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • smokeybear schrieb:

    Wenn ich es richtig, verstanden habe, wird die temporär - wg. kalter Witterung/geschwächter Batterie - nicht funktionierende Start-/Stop-Einrichtung als Mangel empfunden. Ja?

    Nö, sonst hieße der Thread ja ST/ST Automatik und nicht Winterpaket. Das die St/St Automatik bei <5° nicht funktioniert ist mir wurscht.

    Deren Nichtfunktion bzw. die 14V Daueranzeige ist nur ein Hinweis auf den eventuell schlechten, aber eben nicht im Detail bekannte Ladezustand der Batterie.

    Meine Erfahrung mit dem "Batterie-Schonmodus' ist halt die, das er alle überflüssigen Verbraucher abstellt. Dazu gehörte auch das Fahrtlicht!
    Das ist aber bei der morgendliche Fahrt im Dunkeln nicht gerade toll. Zumindest hupt es dann in der Stadt hinter dir andauernd.

    Diese drohenden Abschaltungen würde ich gern auch vorher erkennen. Dazu gibt es aber leider keine Möglichkeit.
    Aus der einfachen Leerlaufspannung ist der Ladezustand in x% leider nicht ermittelbar. Da spielt z.B. auch die Temperatur eine Rolle.

    Die Nutzung der Winterpaket-Heizungsfunktionen führt zu einem schnelleren Erreichen des kritischen Zustands.

    Meine Schlussfolgerung aus diesen Erfahrungen: Bei meinem Fahrprofil lasse ich besser im Winter die zusätzlichen Heizungen aus,
    um den Batterie-Schonmodus nicht zu provozieren.

    Außentemperaturen > 8° und der Spuk ist vorbei...
    seit 10.2017 Cherokee KL Overland 2017, Diamond Black, 2.2l , 200 PS, 9-Gang Aut., AD1 usw.
    bis 10.2017 Cherokee KL Limited 2014, True Blue, 2.0, 170 PS, 9-Gang Aut., AD1

    Mein Cherokee:

  • @jebb

    Versuche die start stop auszuschalten dann sollts vielleicht gehen. Bei mir ist die spannung auch immer bei 14 rum. Wenn heizunhe und co laufen, liesse sich aber die automatil nicht einschalten. Wobei ich diese ohnehin immer deaktiviert habe wie gesagt.
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • Toy4ever schrieb:

    Der Energiesparmodus greift in mehreren Stufen. Wenn er so weit geht, Funktionen abzuschalten, läuft die Batterie schon auf dem Zahnfleisch. Ladezustand der Batterie sollte mit dem Witech-Tester der Werkstatt auszulesen sein. Die sehr pauschalen Aussagen der Werkstatt klingen für mich wie die weit verbreiteten FCA-null-Bock-ich-will-den-Kunden-wieder-vom-Hof-haben-Storys. Eine engagierte Werke sollte das aufklären können. Gut möglich, dass das Auto ein Problem im Ladekreis hat, oder einfach die Batterie einen weg hat.

    Die hier wiedergegebene Erklärung des :) war verkürzt. Mit pauschalem BlaBla wird er mich nicht los. Dazu haben wir uns bzw. er das Auto in den letzten 1,5+ Jahren zu oft gesehen.
    Morgens habe ich das Auto mit 57% abgegeben. Aber da war es ja auch nicht im Schonmodus. Er hat es mir mit 68% oder so ähnlich wiedergegeben.
    Laut Witech ist die Batterie OK.
    Weiter beobachten...
    seit 10.2017 Cherokee KL Overland 2017, Diamond Black, 2.2l , 200 PS, 9-Gang Aut., AD1 usw.
    bis 10.2017 Cherokee KL Limited 2014, True Blue, 2.0, 170 PS, 9-Gang Aut., AD1

    Mein Cherokee:

  • jebb schrieb:


    Dazu haben wir uns bzw. er das Auto in den letzten 1,5+ Jahren zu oft gesehen.


    Na da drücke ich mal die Daumen, dass Dir dieses Mal besser geholfen wird.
    Denn große Begeisterungsstürme für Deinen Indianer kann ich aus Deinen Worten leider nicht herauslesen......!
    Hatte ja selbst auch gewisse Leidensphasen erleben müssen, nur wurde mir vom Händler wirklich tolle Unterstützung gegeben und somit damals mein Problem gelöst.

    Viel Glück für Dich!


    Erwin
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • oder halt doch die Batterie

    Also wenn ich jetzt noch die weiteren Meinungen lese, denke ich auch das die Batterie einen weg hat.Immerhin sind viele unserer Cherokee's monatelang auf lager gestanden, und hatten dann platte Batterien. Oder die Ladesteuerung ist nicht sauber. Hatte ich mal bei meinem Alfa (hab da aber eine sehr gute Werkstatt) die haben die Laderegelung neu auf die Batterie angelernt und seit dem ist gut.
    Einfach ein angenehmes Auto 8)

    Mein Cherokee: 2.2 Limited crystel gray Technik Paket

  • Habe am heimweg nachgesehen. Bei mir pendelt die batteriespannung um 14 herum. Manchmal darunter, dann springt sie wieder rauf und runter. Ca 5 mm drunter und drüber. Keine probs aber, alles funktioniert.

    Vielleicht dienen dir diese erfahrungsberichte auch als hilfe beim argumentieren. Ggf empfähle sich ein werkstattwechswl.
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung