Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Kofferraumvolumen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kofferraumvolumen

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Wie setzt sich denn der wert von 412 litern zusammen? Ich bekomme wirklich viel rein, und doch wirkt es weng.

    Ein golf hat 380 und bei ungelegten sitzen hat der cherokee 1267 gegenpber 1270 beim golf. Neuer und alter compass kommen auf rund 1700 liter. Obwohl sie schmäler sind und kürzer. Ganz klar ist mir das somit nicht, wie solche messungen zustandekommen.

    Mit der din norm müssten doch länger und breiter knsgesamt mehr volumen ergeben?
    Kann es sein, dass bekm JC einfach sehrh niedrig bemessen wurde? Wenn man in so manch anderen kofferraum reinblickt sind die doch bedeutend kleiner oder wirken so, haben am papier jedoch bessere werte. Vor allem bei ungelegten sitzen wirken die 1267 mickrig. Der JC müsste rein logisch mehr als der compass haben.

    Habe nur einen möglichen erklärungsansatz. Wenn nur bis zur fensterkante gemessen eird und die fenster beim JC eher niedrig sinf im vergleich zum vompass, könnte das bisschen etwas erklären.
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • Alle Angaben die ich kenne, also die 412 l + x gehen von komplett zurückgefahrener Rückbank und womöglich noch geneigten Rücksitzlehnen, also dem "worst case" aus.
    Stehen die Lehnen gerade, gibt's schon wieder ein paar Liter mehr, bei etwas vorgeschobener Rückbank nochmals mehr usw. Die umgelegte Beifahrersitzlehne wird nie mitgezählt, bei diesen genormten Verfahren, ebenso wenig wie der riesige Stauraum unter dem Kofferraumboden, wenn Du kein Reserverad hast. Aber beides schafft Dir im Bedarfsfall vielfältige Transportmöglichkeiten und - kapazitäten.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Ich hab 2 tests gelesen, in denen auch von 600 litern die rede war, aber du hast recht. Zumeist ist die rede von 412.

    Ich denke auch, dass sie da vom ungünstigsten fall ausgehen.
    Ich kann dennocj nicht verstehen, wie die ganz kleineren SUV am papier mehr haben können. Der compass gar um 500 liter bzw sogar der golf, wenn die aitze umgelegt sifn, obwohl schmäler und kürzer.
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • Z.B. beim Golf lädst Du viel tiefer. Da geht schon ein bisschen was im Cherokee verloren (Abstand Boden - Himmel)

    Dann musst Du noch die Dachneigung berücksichtigen.

    Chief hat recht. Rückbank ganz nach vorne und hinten passt einiges mehr rein. Hatte ich letztes Jahr im Urlaub und meine Mädels konnten dennoch gut hinten sitzen

    Mein Auto: Jeep Cherokee Limited 4x4, 170 PS, (wunderschönes) True Blue, Vesuvio Nappa-Leder, 9-Gang Automatik, Panorama, Navi, Assistenz...und Sitzbelüftung:-)

  • ManEater schrieb:

    Grundsätzlich waren Ami Kisten schon immer von außen riesig und im Innenraum ging es gerade so ...

    Bei den Amis war der Kofferraum schon immer dem Fahrgastraum untergeordnet. Die Passagiere bekommen den Platz, den sie brauchen um bequem zu sitzen. Was übrig bleibt, wird Kofferraum. In Deutschland ist es umgekehrt. Die bauen einen riesen Kofferraum und wer hinten sitzen muss ist der Depp.

    Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

  • Toy4ever schrieb:

    ManEater schrieb:

    Grundsätzlich waren Ami Kisten schon immer von außen riesig und im Innenraum ging es gerade so ...

    Bei den Amis war der Kofferraum schon immer dem Fahrgastraum untergeordnet. Die Passagiere bekommen den Platz, den sie brauchen um bequem zu sitzen. Was übrig bleibt, wird Kofferraum. In Deutschland ist es umgekehrt. Die bauen einen riesen Kofferraum und wer hinten sitzen muss ist der Depp.

    Statistisch gesehen fährt eh jedes Fahrzeug mit weniger als 1,5 Personen durch die Gegend ... wozu auch mehr Platz im Fond
    Aber im Vergleich zu den Aussenabmessungen waren die Amis innen doch eher eng auch im Passagierraum ... nimm die Corvette nach vorne gefühlt 8m Motorhaube und hinterm Lenkrad musst du dich zusammenfalten, damit du reinpasst ... Dafür musstest du dich in W123 Baureihe abschnallen um von innen die Beifahrertür zu öffnen ...



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ManEater ()

  • Das sind doch alles Kamellen von vorgestern. Schau dir heute einen Audi A4, 3er BMW. oder Mercedes C-Klasse an. Da passen hinten nur noch Bein-Amputierte rein, wenn vorne ein ausgewachsener Oberpfälzer mit Bierbauch sitzt.

    Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

  • Außerdem ist unsere Rückbank verschiebbar. Also wenn hinten keiner sitzt hat man viel Kofferraum. Meine Rückbank ist meist ganz nach vorne gestellt. Ich lasse gerade so viel Platz dass ich ein Sakko hinter dem Fahrersitz aufhängen kann. Ich habe es nie gemessen, aber Kofferraum wächst dadurch bestimmt um 20 cm. Das ist schon eine Menge.
    1) 2014 Cherokee Limited, BBlack, 170 PS, 9-Gang Aut., ADI, AHK, neues Getriebe 11/2015 (Alltagsauto)
    2) 2008 Wrangler JK Rubicon 2-Türer, Schwarz, 3,5 Zoll AEV FW, BF Goodrich TA KO2 315/70R17, AEV Frontbumper, Warrior Sumarai Winde 9500HS, Bestop High Rock Rear Bumper+ Tire Carrier + Frontrunner Dachträger + Tembo Dachzelt (Funcar)

    Mein Cherokee: 2014 Cherokee Limited, Brilliant Black, 170 PS, 9-Gang Aut., Active Drive I, Navi & Sound Paket, Fahrassistenz-Paket, Command-View Panorama-Glasdach, abnehmbare AHK, neues Getriebe 11/2015

  • Mag ja alles sein.

    Fakt ist, dass der Kofferraum unserer Indianer schon grenzlastig ist.
    Gegenwärtig ist es bei mir so, dass ich (aus jobbedingten Gründen) nur noch mit umgelegter Rücklehne unterwegs bin.
    Quasi ist mein Indianer z.Z. tatsächlich nur noch ein "Zwei-Personen-SUV".

    Und wenn ich in diesem "Zustand" noch zum Einkaufen fahre, muss ich bei zwei Bierkästen schon den Platz auf bzw. vor dem Beifahrersitz nutzen....!

    Aber das ist rein mein persönliches Problem und war beim seinerzeitigen Entscheid für den Cherokee noch nicht absehbar.
    Bin mal gespannt, ob dieses (mein) "Problem" dann beim GC auch noch besteht....!
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Wenn Du mich damit meinst - ich jammere nicht !
    Ich habe nur den "Zustand" beschrieben, wie es gegenwärtig bei mir aussieht.
    Daher schrieb ich ja auch, dass es mein Problem ist und somit natürlich rein subjektives Erleben...!

    .....und die "Konsequenzen" habe ich ja gezogen.
    - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
    - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
    - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

    Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

  • Toy4ever schrieb:

    ManEater schrieb:

    Grundsätzlich waren Ami Kisten schon immer von außen riesig und im Innenraum ging es gerade so ...

    Bei den Amis war der Kofferraum schon immer dem Fahrgastraum untergeordnet. Die Passagiere bekommen den Platz, den sie brauchen um bequem zu sitzen. Was übrig bleibt, wird Kofferraum. In Deutschland ist es umgekehrt. Die bauen einen riesen Kofferraum und wer hinten sitzen muss ist der Depp.


    Frankreich und Italien.
    Ciao

    Manfred


    Es ist besser, Genossenes zu bereuen, als zu bereuen, daß man nichts genossen hat. (Giovanni Boccaccio)

    Mein Cherokee: Limited 2.0l Diesel, 170 PS, 9 Gang Automatik, AWD, Granite Crystal

  • Nicht falsch verstehen, das soll kein jammern sein. Im gegenteil, ich bin recht zufrieden mit ihm.

    Habe an anderer stelle schon mal geschrieben, dass richtig viel reinging, wenn richtig geschlichtet wird.

    Bei mir war das mit sitzen in hinterster position eine babywanne, kinderwagengestell, 2 koffer, eine große tasche, ein rucksack und am rückweg sogar noch eine neue bosch küchenmaschine in ovp. War sehr überrascht wie gut sich das ausging.

    Ich verstehe nur die literangaben nicht. Habe mich aber heute mal schlau gemacht. Lt adac werden beim golf von den 380 rund 75 wieder abgezogen, weil nicht nutzbar. Bei unserem kommt hinzu, dass die radkästen sehr massiv sind und weit nach oben gehen.
    Bei vorgeschobenen sitzen werden aus 412 insgesamt 512. im unterboden müssten nochmal mind. 100 platz haben. Also 612 mit sitzen vorne, bzw 512 hinten mit einrechnung dieses bodens.


    Was mich nur wundert ist, dass normalerweise eher großzügig gemessen wird, bei unserem aber offenbar genau das gegenteil der fall ist.

    Eine kommode mit 156x98x45 (werte in etwa aus dem gedächtnis - breite könnte minimal kleiner sein) ging übrigens auch ohne schwierigkeiten rein. Hätte ruhig noch etwas größer sein dürfen.
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • matn8 schrieb:

    Was mich nur wundert ist, dass normalerweise eher großzügig gemessen wird, bei unserem aber offenbar gena

    Tja, das kennen wir ja auch von den Verbrauchs- und Emissionswerten. Die einen sind ehrlich, die anderen ehrlicher. ;)
    In kaum einem deutschen Autotest habe ich Hinweise auf die Vergrößerungsmöglichkeiten und Variabilitäten des KL-Kofferraums gelesen. Immer nur der Hinweis, dass der KR vergleichsweise klein ist, wohingegen man das Sitzplatzangebot hinten durchaus lobend erwähnt. Ein Schelm, der Böses dabei denkt ...
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Hab das thema ausgegraben, da mich noch etwas interessieren würde. Weiß jemand, wie vielen litern der raum unter dem ladeboden in etwa entspricht? Ich würde auf 150 schätzen, aber vl weiß es ja jemand genau.
    MY 2015 Jeep Cherokee Longitude, 170 PS, Navi und Sound - Paket, Komfortpaket, Winterpaket


    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Longitude, 170 PS Automatik mit Vollausstattung

  • genau weiß ich es nicht, aber mein 245/70R17 Ersatzrad passt rein und hat noch etwa 5 cm Luft außen. Damit komme ich auf einen Radius von ca. 43,75cm bei einer Höhe von etwa 25 cm. r²*Pi ist dann 6.013 * 25 = ca. 150 Liter. Du liegst m.E. sehr nah am tatsächlichen Wert.
    Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
    YouTube Channel: Anzeigen

    Jetzt schon anmelden zum Forums Treffen 2018 in Paderborn: Großes Forums Treffen 2018 Paderborn

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten Toyo Open Country A/T+ 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning