Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Kommt nach Diesel-Gate nun TPMS-Gate

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kommt nach Diesel-Gate nun TPMS-Gate

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Bahnt sich nun der nächste Skandal an? Aus Zulieferer-Kreisen wurde bereits 2012 bei der EU-Kommission angezeigt, dass die bei den Kunden beliebten indirekten Mßsysteme ohne Sensoren angeblich nur bei der Zulassung funktionieren, nicht aber im realen Straßenverkehr. Mal sehen, was da wieder bei rauskommt.

      handelsblatt.com/auto/test-tec….html?nlayer=News_1985586

      Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

    • Ich sag's doch immer: Lobbyrepublik Deutschland. Die Verarsche von Industrie und Politik (gemeinsam!!!) wird mittlerweile grenzenlos. Anstandslos ist die schon lange.
      Wenn ich dabei nur an die "Entschädigungen" von VW in Deutschland denke, oder die aktuelle Diskussion um die Privatisierung der von uns bezahlten Straßen, oder das Veto meines dicken Parteigenossen zum Klimabündnis und dem daraus resultierenden "Kompromiss". Einfach lächerlich, was hier mittlerweile abgeht ...
      Und wir Verbraucher sind immer die Dummen - und wehren uns nicht. Naja, Dank Donald bleibt uns ja vielleicht TTIP erspart. Schlimm genug ...
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Sensationsjournalismus

      "Netter" Artikel, aber ich kann das nicht ganz nachvollziehen. Meine Sensoren funktionieren gut, auch während der Fahrt. Wenn ich mit kalten Reifen losfahre und sie haben 2,3 - 2,4 bar drauf und es geht dann auf die Autobahn und sie werden wärmer, erhöht sich der Druck. Auf diese Weise kann man gut prüfen, ob das System funktioniert. Ich habe die 30000er KM Marke kürzlich überschritten und müsste nach dem Artikel jetzt ein nicht funktionierendes System haben.

      Irgendwie ärgern mich solche Artikel - die Realität geben sie jedenfalls nicht querschnittlich wieder.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…d19274a9088a6f166ee57ae6a
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • nun meine funktionierten vor dem Upgrade einwandfrei und die Neuen jetzt auch wieder :!:
      2016 er oIIIIIIIo Renegade Trailhawk in Carbon - Black mit Panoramadach, Ledersitze, Lichtpaket, Komfort Paket, Plus Paket, Rückfahrkamera, Totwinkelassistent, Navi 6,5" usw.

      Mein Renegade: oIIIIIIIo Renegade Trailhawk in Carbon - Black mit Panoramadach, Ledersitze, Lichtpaket, Rückfahrkamera, Totwinkelassistent, Navi und .............................................

    • Also, ich achte da gar nicht drauf.
      Aber die Systeme müssen funktionieren, denn der ADAM meiner Kollegin hat letztens gemeckert und nachdem die Werkstatt den Reifendruck kontrolliert und die Räder mit Luft versorgt hatte, war alles wieder gut und ohne Meldung

      Ich denke das wird überall das gleiche System sein und somit funktioniert es
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Fairer Weise muss ich sagen, dass diese Sensoren bei mir auch einwandfrei funktionieren und mich schon zweimal beim kälter werden auf den Druckabfall korrekterweise hingewiesen haben. Auch unsere Erstgeborene haben die Sensoren in ihrem GLC (oder wie der heißt) vor einer längeren Autobahnfahrt korrekt gewarnt.
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Äh Leute, ihr wettert hier schon wieder los, ohne den Artikel genau gelesen zu haben. Es geht dabei um die indirekten Systeme ohne Sensoren. Die haben wir in den Jeeps aber nicht. Viele Hersteller setzen aber auf die indirekten Systeme, weil es beim Kunden besser ankommt, keine Sensoren kaufen zu müssen.

      Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

    • Hm, ich verstehe nicht so ganz welchen Vorteil der Autohersteller haben sollte wenn das TPMS zwar bis zur Genehmigung auf dem Prüfstand funktioniert aber später im live Betrieb nicht mehr.
      Bei der Abgasproblematik könnte ich das ja noch nachvollziehen. Aber in diesem Fall ist die software, die über das ABS die Radgeschwindigkeit misst und vergleicht bereits entwickelt und implementiert und beeinflusst die Fz-Eigenschaften nicht negativ.
      Warum sollte man die dann für den Straßenbetrieb wieder deaktivieren ?(
      Cherokee Trailhawk brilliant black, MJ2014
    • Bei den Kunden ist das sensorlose System eindeutig beliebter, da keine teuren Sensoren gekauft werden müssen. Da wollte man sich wohl einfach einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen.

      Deaktiviert wird da wohl nichts. Das System soll nach dem Bericht wohl im realen Straßenverkehr nicht funktionieren.

      Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

    • Ich nehme an, das sensorlose System schlägt erst an, wenn ein großer Druckabfall im Reifen ist. Also wahrscheinlich viel zu spät. Die Sensoren schlagen schon Alarm, bevor ein kritischer Zustand entsteht.

      Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

    • Nun, meine 89er Corvette hatte so ein indirektes System. Im Sequoia National Park hatte ich einen schleichenden Plattfuß vorne links. Weil ich noch zum einzigen Reifenhändler zeitgerecht zum Flicken kommen wollte, habe ich wohl ein Stoppschild übersehen und prompt einen (sehr netten, weiblichen und aufgeschlossenen) Parkranger hinter mir, der mich dann überholte und rausgewunken hat. Statt der 20 $ Strafe habe ich mich zum (sehr netten) Abendessen mit ihr verabredet in einem sehr rustikalen Steakhouse mit Contrymusik und Square Dance. Alles in Allem war das ein guter Tag......

      Gruß Pete

      (Ach ja: also auch die indirekten Systeme können im normalen Fahrbetrieb funktionieren)
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…d19274a9088a6f166ee57ae6a
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Bist du sicher, dass die Corvette keine Sensoren in den Reifen hatte? GM hat da ab Mitte der 80er recht abenteuerliche Syteme entwickelt.

      Mein Cherokee: Noch bis Dezember: Cherokee Limited MY15 170 PS Diesel, dann Compass Limited MY18

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toy4ever ()

    • Ich hatte den Reifen und die Felge bei der Reparatur von innen gesehen. Zumindest am Ventil habe ich nichts vergleichbares zu unseren "Sensoren" gesehen also vermute ich, dass die das über die Rad-Drehzahl oder so ähnlich gemacht haben. Ich konnte auch keinen Reifendruck abfragen wie bei unseren Systemen. Den geflickten Reifen habe ich übrigens noch 11000 Meilen weitergefahren - sogar auf dem "Racetrack".

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…d19274a9088a6f166ee57ae6a
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Wenn der "Druckschalter" nicht direkt im Ventil saß, hatte ich keinen (denke ich). :wacko: ?(
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…d19274a9088a6f166ee57ae6a
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Von diesen Systemen gibt es offenbar verschiedene Ausprägungen. Mein 2008er Wrangler hat ein System wo zwar ein Sensor in den Reifen kommt, aber auch nur bei Druckverlust im Armaturenbrett gewarnt wird. Der tatsächliche Druck wird nicht angezeigt.

      Das fand ich ziemlich bescheiden und zu teuer und habe mir daher Drucksensoren zum Aufschrauben auf das Ventil besorgt. Die funktionieren sehr genau, sind günstig und können mit jedem beliebigen Reifen verwendet werden. Man muss nur alle paar Jahre mal die Batterien in den Sensoren wechseln.

      Systeme ohne Sensoren kann ich mir jetzt gar nicht vorstellen und denen würde ich auch nicht vertrauen. Ohnehin schreiben alle Hersteller, dass man trotz TPMS regelmäßig den Reifendruck selbst kontrollieren soll.
      1) 2014 Cherokee Limited, BBlack, 170 PS, 9-Gang Aut., ADI, AHK, neues Getriebe 11/2015 (Alltagsauto)
      2) 2008 Wrangler JK Rubicon 2-Türer, Schwarz, 3,5 Zoll AEV FW, BF Goodrich TA KO2 315/70R17, AEV Frontbumper, Warrior Sumarai Winde 9500HS, Bestop High Rock Rear Bumper+ Tire Carrier + Frontrunner Dachträger + Tembo Dachzelt (Funcar)

      Mein Cherokee: 2014 Cherokee Limited, Brilliant Black, 170 PS, 9-Gang Aut., Active Drive I, Navi & Sound Paket, Fahrassistenz-Paket, Command-View Panorama-Glasdach, abnehmbare AHK, neues Getriebe 11/2015

    • Reifendruckmessung ohne Sensor wird in der Regel über die ABS-Sensorik gemacht, da ein Rad, welches Luftdruck verloren hat, einen anderen Abrollumfang und damit eine andere Abrollgeschwindigkeit hat. Diese wird durch die ABS-Sensoren erkannt und somit auf einen defekten Reifen geschlossen. Damit wird die Warnung ausgelöst. Ich meine mein Mustang (BJ 2007) hätte so etwas auch gehabt, jedenfalls hat er mich gelegentlich mit entsprechenden Warnungen genervt. Diese Systeme kommen also ohne direkte Sensoren in den Reifen aus. So wie ich den Artikel oben verstanden habe, geht es nun um genau diese indirekten Systeme.

      >|||||||<


      2014 Cherokee Trailhawk Deep Cherry Red

      Anhängerkupplung, Armystar, Thule Wingbar Edge
      sonst alles außer Memory und Sitzbelüftung.
      Das NewJeepForum auf Facebook!

      Mein Cherokee: 2014 Trailhawk, Cherry Red, most options