Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Active Drive I vs. Active Drive II

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Active Drive I vs. Active Drive II

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo zusammen,

    Kann mir jemand der anwesenden Technikexperten den Unterschied der beiden Allrad-varianten bitte einmal so erklären, dass auch ich es verstehe?

    Und vll auch gleich den Nutzen der unterschiedlichen Systeme erklären? Ich bekomme das einfach nicht zusammen...

    Lieben Dank!
    Nils

    Mein Auto:

  • EDIT: Sorry!

    Hatte bei meiner ursprünglichen Antwort AD 2 mit AD Lock (Trailhawk-Variante) verwechselt. Musst leider doch warten, bis sich unsere Technikfreaks melden, die heute irgendwie alle in Amerika oder zumindest noch in der Luft sind. Mein Kenntnisstand ist hier zu laienhaft, um Dir wirklich weiter zu helfen.

    Schöne Grüße
    Chief
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Chief ()

  • Na, vielleicht doch nicht.
    Hab da mal was gefunden:

    Jeep® Active Drive 1

    Der Vierradantrieb für die Modelle Cherokee Longitude und Limited arbeitet mit einem vollautomatischen, einstufigen Transfergetriebe (Power Transfer Unit; PTU) und einem Hinterachs-Antriebsmodul für stufenlose Antriebsmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse bei jeder Geschwindigkeit. Das System benötigt keinerlei Fahrereingriff, liefert Giermoment-Korrektur in dynamischen Fahrsituationen und verbessert sowohl Über- als auch Untersteuersituationen. Jeep® Active Drive 1 bietet ausgewogene Drehmomentverteilung mit bremsenunterstützter Traktionskontrolle. Die Kraftverteilung zu den Hinterrädern erfolgt über ein elektrohydraulisch betriebenes, voll variables Kupplungspaket im Hinterachs-Antriebsmodul. Aufwändige Steuer-Algorithmen ermöglichen es dem System, im Zusammenwirken mit der Elektronischen Stabilitätskontrolle ESC beim Annähern an die Traktionsgrenze des Fahrbahnbelags zum sicheren und dennoch dynamischen Fahrverhalten beizutragen - und zwar bei einer Vielzahl von Wetter- und Oberflächenbedingungen.

    Die Besonderheit aller Jeep Active Drive Systeme ist die komplette Abkopplung der Kardanwelle so lange der Vierradantrieb nicht benötigt wird. Dies verringert die Zahl der unnötig bewegten Komponenten - und damit Verbrauch und Emissionen. Eine Schaltmuffe im vorderen Transfergetriebe (Power Transfer Unit) schaltet den Antrieb zur Kardanwelle sofort zu, sobald das Steuerungssystem über seine Sensoren die Notwendigkeit von vier angetriebenen Rädern erkennt. Die stufenlos dosierte Kraftübertragung zu den Hinterrädern übernimmt dann das Hinterachs-Antriebsmodul mit seinem elektrohydraulisch über eine Gerotorpumpe betriebenen Kupplungspaket.



    Jeep® Active Drive II

    Zusätzlich zu den Funktionen des Jeep Active Drive I erhält der Fahrer eines Cherokee mit Jeep Active Drive II eine zweite Gangstufe im Transfergetriebe sowie eine elektronisches Drehmomentmanagement. Die zuschaltbare Geländeuntersetzung im Verhältnis 2,92 : 1 erlaubt schon bei sehr geringen Geschwindigkeiten höhere Drehzahlen und stellt damit deutlich mehr Vortriebskraft bereit

    Gruß
    Chief
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Der wesentliche Unterschied zwischen AD1 und AD2 ist das Untersetzungsgetriebe ("untere Ganggruppe") beim AD2. Zusätzlich gibt's bei AD2 noch die Bergabfahrhilfe (HDC) und ein 1" höhergelegtes Fahrwerk.

    Damit wird der Einsatzzweck von AD2 die Ausfahrt im Gelände sein bzw. wenn man häufig mit hoher Last Steigungen zu bewältigen hat, evtl. noch Flussdurchquerungen., also Anwendungen wo bei geringer Geschwindigkeit hohe Zugkraft gebraucht wird.
    Cherokee Trailhawk brilliant black, MJ2014
  • Wer noch mehr zu diesem Thema (und noch viel viel mehr zu Jeep und Cherokee) erfahren möchte,
    guckst Du hier: jeeppress-europe.de/press/detail/280
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Blackhawk schrieb:

    Der wesentliche Unterschied zwischen AD1 und AD2 ist das Untersetzungsgetriebe ("untere Ganggruppe") beim AD2. Zusätzlich gibt's bei AD2 noch die Bergabfahrhilfe (HDC) und ein 1" höhergelegtes Fahrwerk.....
    genau, dass wäre auch der Punkt, warum ich AD2 bevorzugen würde. Wobai bei den gebrauchten dass nicht immer klar in der anzeige drin steht, was der Jeep hat.
    mit besten Grüssen vom Frank aus D
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Jeep Cherokee KJ - 2.8 CRD (Automatik) - Limited - Bj 2004 - andere sagen auch "Liberty"
    (BMW R1200GS - verkauft - da nehm ich doch öfter das Pferd: Haflinger, 1PS)
  • @McCorner:

    Mußt Du mal schauen ob die Bilder in den Anzeigen den Wahlknopf im Innerraum zeigen, da wir das sofort klar. AD1 kann man nur drehen (da steht dann "Select Terrain" oder so) drauf. Beim AD2 kann man auch oben drauf drücken und es sind Piktogramme zu sehen!

    Gruß D.

    Mein Auto: Jeep Cherokee Limited 4x4, 170 PS, (wunderschönes) True Blue, Vesuvio Nappa-Leder, 9-Gang Automatik, Panorama, Navi, Assistenz...und Sitzbelüftung:-)

  • Genau so ist es. Und wenn oben auf dem Drehregler sogar 4 statt 2 Drucktasten sind, dann ist es AD lock, was es nur im Trailhawk gibt.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Pferdeanhänger auf der Wiese

    mal ne andere frage:
    wenn ich den voll beladenen Pferdeanhänger auf einer nassen rutschigen Wiese bergauf wegziehen will, gehe ich da auf "SNOW" mit 40/60 (Hinten/Vorne) oder besser "Sand/Mud" mit bis 100%Hinten...
    mit besten Grüssen vom Frank aus D
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Jeep Cherokee KJ - 2.8 CRD (Automatik) - Limited - Bj 2004 - andere sagen auch "Liberty"
    (BMW R1200GS - verkauft - da nehm ich doch öfter das Pferd: Haflinger, 1PS)
  • McCorner schrieb:

    mal ne andere frage:
    wenn ich den voll beladenen Pferdeanhänger auf einer nassen rutschigen Wiese bergauf wegziehen will, gehe ich da auf "SNOW" mit 40/60 (Hinten/Vorne) oder besser "Sand/Mud" mit bis 100%Hinten...

    Dafür sind wir doch da :D

    Mein Auto: Jeep Cherokee Limited 4x4, 170 PS, (wunderschönes) True Blue, Vesuvio Nappa-Leder, 9-Gang Automatik, Panorama, Navi, Assistenz...und Sitzbelüftung:-)

  • Nasse, matschige Wiese würde ich im Mudmodus machen (ESP brauchste ja in dieser Situation nicht wirklich und ganz aus ist es ja auch nicht ;) ).
    Funktionieren wird wohl beides.


    Am Ende kannst ja aber einfach mal verschiedene Modi durchprobieren (wenn mit dem Automodus nichts gehen sollte) um zu sehen welcher für dich subjektiv am besten funktioniert :023: .


    Macht eh Sinn alle Modi mal auf entsprechendem Untergrund zu testen ;) .
    Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Hundekofferraumausstattung.

    Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Hundekofferraumausstattung.

  • Im SNOW mode fährst du mit dem zweiten Gang an. Das ist auf der nassen Wiese schon mal kein Nachteil.
    Der SAND/MUD mode schaltet nur runter nicht hoch. D.h. aus dem Stand heraus fährst du nur im 1. Gang. Der SAND/MUD mode ist dann wohl besser wenn du schon Fahrt aufgenommen hast und mit konstanter Geschwindigkeit zügig durch den Sand willst.
    Cherokee Trailhawk brilliant black, MJ2014
  • Beim Abschleppvorgang gibt es bei AD1 und AD2 lt. Bedienungsanleitung (S. 366 ff. und 339 ff.) Unterschiede.

    • Einen JC mit AD1 (1-Gang-Verteilergetriebe) kann man demnach nicht abschleppen, sondern er muss auf 'nen Anhänger verfrachtet werden.
    • Beim AD2 (2-Gang-Verteilergetriebe) geht das wohl, wenn man eine gewisse Prozedur einhält.
  • Hoffentlich weiss das der Abschleppdienst, wenn man mal falsch geparkt hat ...
    mit besten Grüssen vom Frank aus D
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Jeep Cherokee KJ - 2.8 CRD (Automatik) - Limited - Bj 2004 - andere sagen auch "Liberty"
    (BMW R1200GS - verkauft - da nehm ich doch öfter das Pferd: Haflinger, 1PS)