Umbauten US Modell und EU Modell

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Dem vorangegangenen Beitrag von Dr. Pepper verleihe ich hiermit den offiziellen Titel "Bester Beitrag 2016 im NJF-Forum"

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • @Toy4ever: meine Stimme hast Du auch!

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…b5e4942c9bc05bd5decc4ad6b
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Jetzt fühle ich mich aber auch ein wenig gedisst. Wo ich mir immer solche Mühe mit meinen Posts gebe. ;)
    Aber ganz Unrecht hat Dr. Pepper natürlich nicht. Ein Auto zu verkaufen, weil etwas Wichtiges kaputtgehen kann, käme mir persönlich auch nicht in den Sinn. Aber das soll jeder so halten wie er will. Ich bin happy mit meinem Indianer und mache mir nicht die geringsten Gedanken an einen Wiederverkaufswert. Habe ihn gekauft zu fahren, nicht um ihn wieder zu verkaufen.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Wenn jemand für sich zu der Erkenntnis kommt, das falsche Auto gekauft zu haben, ist das erst mal völlig legitim und es nichts Verwerfliches dabei. Insofern verstehe ich nicht, warum man jetzt noch daraus eine Komödie inszeniert. Das ist nicht nötig und klingt, ich weiß gar nicht wie ich es richtig bezeichnen soll, irgendwas in der Richtung armselig, jämmerlich oder peinlich.
    Wenn ich die nächsten zweieinhalb Woche ein Bild von jedem Cherokee poste, der mir begegnet, bringe ich vermutlich die Festplatte auf Hajös Server zum Überlaufen oder mein Datenvolumen ist vorher aufgebraucht.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • @Dr. Pepper:

    Mal abgesehen davon, dass ich - statt Kia - auch Toyota RAV4 hätte einsetzen können, hast Du völlig recht:

    Ich sollte hier nicht in den Verdacht kommen, "Kia-Erfolgsgeschichten" zu verbreiten, nur weil ich von Jeep auf Kia umgestiegen bin.
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI

  • Toy4ever schrieb:

    Dem vorangegangenen Beitrag von Dr. Pepper verleihe ich hiermit den offiziellen Titel "Bester Beitrag 2016 im NJF-Forum"

    Nach dem Lesen von Dr. Peppers' Beitrag habe ich meine Kaufentscheidung vom Frühjahr nochmal analysiert und mich zufrieden und entspannt zurück gelehnt.
    @Dr. Pepper :beifall:
    Herzliche Grüsse
    Josef

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee KL 2.2D Limited - AD I - MJ2015 - Bright White - Technologie Paket - Winterpaket - CommandView - Leder Morocco - Allied Stars

  • Auch ich kann Dr. Pepper nur zustimmen. Unsere Entscheidung für den Renegade war auch "nur" eine Bauchentscheidung, der Anblick und das erste Reinsetzen hat den Verstand ausser Kraft gesetzt. Selbst als ich schon im ersten Vierteljahr mehr Ärger hatte, als ich mir vorstellen konnte, hat der Bauch gesagt, da mußt du durch, behalten behalten ....
    Gut, als sich an meinem Renegade (ich betone "an meinem", weil ich das nicht verallgemeinern möchte) nichts gebessert hat, habe ich nun doch gewechselt.
    Aber ich werde hier nicht den Neuen über den grünen Klee loben, ist ein anderes Auto und hat andere tolle Sachen, aber ein "urwüchsiges" Gefühl kann er nicht vermitteln. Ich sage schon lange, es gibt keine schlechten Autos, es gibt nur verschiedenen Sachen, die einem gefallen!
    Mein Renegade war ein Einzelfall, jemand Anderer hätte wahrscheinlich wegen den paar Elektronik- und Multimediaproblemen den Wechsel auch nicht vollzogen. Gesundheitliche Probleme durch die immer wiederkehrenden Werkstattaufenthalte spielten auch eine große Rolle.
    Was ich schreibe ist meine Meinung, mein Eindruck. Ich bin kein Fachmann für Autos und Software!
    bis 09/2016 Renegade Limited 140 PS 2.0 D, 4WD LOW 9AT, Sichtpaket (Xenon), Sound & Navipaket (BEATS & 6.5" Navi),
    Zulassung Juni 2015, Software uconnect 16.10.35

    Mein Renegade: 4x4, Diesel, 140 PS, Limited, 9-Stufenautomatik, Xenon, BEATS-Audio

  • Chief schrieb:

    Jetzt fühle ich mich aber auch ein wenig gedisst. Wo ich mir immer solche Mühe mit meinen Posts gebe


    Mühe schützt vor gelegentlichen "fehl-Leistungen" nicht, Chief! Passiert eben mal. Auch den Allerbesten. :)

    Es ist offenbar auch anderen aufgefallen, dass das Jeep = superior / Kia = inferior, was bei einigen Deiner Postings mehr (oder weniger) unterschwellig zum Ausdruck kommt, unzeitgemäß und unangebracht ist.

    Diesen Schuh kannst Du Dir bequem anziehen, ebenso wie ich mir den Schuh anziehen muß, dass ich mit - einer so nicht gewollten "Kia-Werbung" über das Ziel hinausgeschossen bin und genervt habe. Ist so. Tut mir leid!

    @ Dr. Pepper:

    Dein - im Grunde gegen mich - gerichteter Beitrag hat hier große Anerkennung gefunden. Das muß ich zur Kenntnis nehmen und auch - in Teilen - meine "Schuld" daran eingestehen. Ist so. Aber nicht alles ist so.

    Ich verstehe ja, dass ich Dich (und andere) nervt, wenn ich in der letzten Zeit etwas zu viel "Kia-Werbung" gemacht habe. Aber Du wirst in Deiner Mitteilung regelrecht grundsätzlich, was mich und meine "Forums-Leistungen" angeht. Ich denke, da bist Du ein Stück über's Ziel hinausgeschossen. Ich muß hier nicht abermals zur Kenntnis bringen warum und weshalb es so gekommen ist, wie es gekommen ist. Wäre mehr als langweilig. Aber ich erlaube mir, hier nicht als "Jeep-Fanboy" aufzutreten, sondern auch Kritik zu üben. Kritik, die auch andere teilten (bzw. ich teilte auch die Kritik von anderen).

    Wären die Umstände andere gewesen, hätte ich meinen Trailhawk nicht nach lediglich 10 Monaten wieder abgegeben. Glaube es oder glaube es nicht. Der Unterhalt war es jedenfalls nicht, der mich zum Verkauf bewogen hat. Verbrauch, Versicherung und Steuer waren für mich im Rahmen. Der Wiederverkaufswert hat sich für mich recht positiv entwickelt (und die Frage des Weiterverkaufs hätte sich in den nächsten 2 - 3 Jahren normalerweise auch nicht gestellt). Die Aussicht auf "Trouble" allerdings hat mich meine Entscheidung so treffen lassen. Andere hätten hier anders entschieden. Das ist eines jeden Einzelnen sein gutes Recht. Hier geht es ja auch um das Geld eines jeden Einzelnen.

    Auch wenn ich hier Eindrücke wiedergegeben habe, die ich ausdrücklich als nicht repräsentativ gekennzeichnet habe, mußt Du Dich nicht bemüssigt fühlen, Statistiken zu zitieren und mich auch sachlichle Fehler hinweisen. Hier ging es nur um Eindrücke, mehr nicht.

    Genug geschrieben.

    Mag sich jeder seinen Schuh anziehen (oder nicht).
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von smokeybear ()

  • Smokeybear,

    Selbstwahrnehmung / Fremdwahrnehmung sind halt immer so eine Sache. Wo du, offensichtlich persönlich getroffen, über Chiefs flapsige "Armutsgegend" elaborierst, sind dann hier alle/viele/ich "Jeep-Fanboys"? Ich weiss, hast du vermutlich auch nicht so gemeint, aber geschrieben.

    smokeybear schrieb:

    Es ist offenbar auch anderen aufgefallen, dass das Jeep = superior / Kia = inferior, was bei einigen Deiner Postings mehr (oder weniger) unterschwellig zum Ausdruck kommt, unzeitgemäß und unangebracht ist.
    Mir nicht. Ich hatte auch "Armutsgegend" eher lustig aufgefasst. Du nicht. Du fasst immer nur genau das auf, was du auffassen möchtest, und genau die Schuhe ziehst du dir dann gerne an, um dich über die vermeintlich böswilligen Aussagen anderer herzumachen. Diese Attitüde finde ich persönlich anstrengend.

    smokeybear schrieb:

    Dein - im Grunde gegen mich - gerichteter Beitrag
    Nicht nur im Grunde. Aus bereits genannten obigem Grund. Es nervt mich nicht, dass du Kia (jetzt) magst, ich habe mittlerweile so viele unterschiedliche Fahrzeuge in etlichen Kontinenten gefahren, dass ich eigentlich jeden fahrbaren Untersatz leiden kann. Ich musste in nun mittlerweile mehr als 45 Jahren genug laufen ;)

    smokeybear schrieb:

    Auch wenn ich hier Eindrücke wiedergegeben habe, die ich ausdrücklich als nicht repräsentativ gekennzeichnet habe, mußt Du Dich nicht bemüssigt fühlen, Statistiken zu zitieren und mich auch sachlichle Fehler hinweisen. Hier ging es nur um Eindrücke, mehr nicht.
    Hier zitiere ich deine Aussage:

    Der Cherokee - man muß es einfach sagen -ist in der (für mich attraktiven!) Form kein Markterfolg. Weder in seiner US-Heimat, erst recht nicht in Europa.

    Den nicht repräsentativen Teil (Anzahl der Sichtungen) hattest du vorab geschrieben. An dieser Stelle gibst du nun eine Wertung ab, die ich mit Statistik widerlegt habe. Inwieweit ich mich also bemüßigt fühlen muss, ist offen, ich wollte es aber. Und das sei doch bitte mir überlassen. Zu deiner hierzu bemühten Tonart gäbe es sicher auch objektiv etwas zu sagen. Wie du es selbst weiter unten sinngemäß ausdrücktest:
    "Dir sind sicherlich auch schon mal bessere Bemerkungen geglückt. Diese ist einfach "suboptimal", wenn ich mich gelinde ausdrücke!"

    smokeybear schrieb:

    Aber Du wirst in Deiner Mitteilung regelrecht grundsätzlich, was mich und meine "Forums-Leistungen" angeht.
    Nein, werde ich nicht, zumindest nicht beabsichtigt. Deine Forumsleistungen habe ich in keiner Weise angegriffen, das steht mir gar nicht zu. Ich konnte hier nur meine Meinung wieder geben, die sich mir aus dem Lesen deiner Posts erschloss. Und der sich mir aufdrängende Eindruck war halt der durch mich beschriebene. Das ist das Problem an schriftlicher Kommunikation, es fehlen Wahrnehmungsebenen. Das du dich über meine Äusserungen ärgerst mag sein, niemandem wird gern der Spiegel vorgehalten. Mag ich auch nicht.
    However, mir ist nicht daran gelegen, hier noch weiter Off Topic zu gehen oder eine persönliche Fehde anzustiften. Dazu mag ich das Forum zu sehr, und hier soll weiterhin jeder seine Meinung haben und sagen. Ich persönlich verbinde mit der Marke Jeep emotional mehr als nur ein Kfz mit Nutzwert, und wenn man in einem Jeep-Forum tätig ist, kann/soll das auch so sein?

    Dir auf jeden Fall noch viel Spass bei deiner Reise, eine gute Zeit und viele Eindrücke.

    Beste Grüße aus Berlin.

    >|||||||<


    2014 Cherokee Trailhawk Deep Cherry Red

    Anhängerkupplung, Armystar, Thule Wingbar Edge
    sonst alles außer Memory und Sitzbelüftung.
    Das NewJeepForum auf Facebook!

    Mein Cherokee: 2014 Trailhawk, Cherry Red, most options

  • Lieber Dr. Pepper,

    vielen Dank für Deinen letzten Beitrag.

    Du hast Dir die Zeit genommen, viele Zeilen zu schreiben und Zitate zu verwenden. Insofern macht es den Anschein, dass es Dir ein gewissen Bedürfnis gewesen ist, dieses zu tun.

    Ich nehme das ohne weiteren Kommentare zur Kenntnis, würden weitere Kommentare oder Anmerkungen dazu womöglich nur wiederum weitere Kommentare und Zitate hervorrufen.

    Ich denke, dass dies - wenigstens in diesem, inzwischen gründlich zweckentfremden Beitrag - nicht sinnvoll ist. Einen Großteil dieser Zweckentfremdung nehme ich auf meine Kappe. Sorry dafür!

    Auch sonst erscheint es mir nicht zwingend sinnvoll, Rede und Gegenrede in dieser Form bzw. in dieser Thematik noch weiter fortzuführen.

    Also:
    Ich denke, ich werde es lassen. Wie Du oder andere es handhaben, ist Dir (Euch) natürlich überlassen.

    Den einen oder anderen Schuh, den man mir freundlich angeboten hat, kann ich mir sicher anziehen. Kein Thema. Es gibt aber auch Schuhe, die passen nicht so richtig. An welcher "Wahrnehmung" das liegt, ist müßig zu diskutieren.

    Ich wünsche Dir - und uns allen - eine schöne Zeit. Egal wo, egal mit welchem Fahrzeug.
    ...........................................................................................

    Viele Grüße
    smokeybear


    aka: Frank

    Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smokeybear ()

  • Hallo Tobi,

    bist Du inzwischen in Deutschland?
    Ich habe eben deine Beiträge wegen Beleuchtungsumrüstung gesehen....hat das alles geklappt?
    Da ich denselben Typ fahre wie Du, wäre ich sehr interessiert, wie das gelaufen ist.
    Mein Cherokee KL ist ebenfalls BJ 2014 und stammt aus Kanada. Im März 2017 habe ich diesen bereits umgerüstet in Deutschland gekauft. Ich muss jetzt zum TÜV und habe ein Blinkerproblem. Da ich in den Spiegeln keine Blinker habe, habe ich LED Blinker (sieht billig angebaut aus) an den Kotflügeln. Diese funktionieren wegen Wassereintritt seit geraumer Zeit nicht mehr. Mein Frage ist: kann ich diese einfach abbauen (lassen) oder muss ich die haben? Wenn vorhanden, aber nicht funktionsfähig, ist das ein "erheblicher Mangel" und ich bekomme keine neue Plakette.
    Ich habe bereits alle Onlinemöglichkeiten gecheckt und es ist echt schwer, solche Blinker nachzubekommen. Sie sind dreieckig, weißes Glas und haben winzige gelbe LEDS.
    Ich habe dieses Auto damals gesehen und bin sofort Fan geworden. Werde demnächst noch Fotos einstellen und den Cherokee und mich vorstellen.
    Gute Nacht,
    Susanne

    Mein Cherokee: Cherokee KL Limited, 2,4 l Multiair Benzin, EZ 06/2014, Import aus Kanada - schwarz, Schiebedach

  • Ich bin zwar kein Homologationsspezialist, aber offensichtlicher Fakt ist, dass Du (funktionierende) seitliche Blinker benötigst, wenn Du keine in den Blinkern hast. Das ist bei allen Autos in Europa so, die ich kenne.
    Ebenso ist es eine in D bekannte TÜV-Tatsache, dass alle Teile, die sicherheitsrelevant sind, an einem Auto funktionieren müssen.
    Das gilt auch für zusätzliche oder nachgerüstete Teile, selbst wenn sie an sich entbehrlich wären (wie z.B. Zusatzleuchten u.ä.)
    Ich denke, im allgemeinen Zubehörhandel gibt es noch jede Menge seitliche Blinker im Angebot, so dass Du da für relativ kleines Geld fündig werden könntest. Ich habe allerdings keine Ahnung, was der TÜV dazu sagen würde. Wenn die aber die allgemeinen Prüfzeichen haben, sollte es da keinen Stress geben.
    Bei Motorrädern ist es ja hierzulande schon fast an der Tagesordnung, z.B. auf LED-Mini-Blinker umzurüsten. Und das völlig legal.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Neu

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich für alle Beiträge bedanken und hier mal ein kleines Update geben. Mir sind inzwischen in Deutschland 3 Umbauer bekannt, welche den 2014 Jeep Cherokee EU tauglich umbauen. Dabei gibt es Unterschiede wie den Jeep tatsächlich umzubauen und TÜV zuzulassen oder alle Besonderheiten über ein Sondergutachten genehmigen zu lassen und ihn dann so zu lassen. Bei der Version 2 kann das Fahrzeug jedoch nicht weiterverkauft werden, da ein Sondergutachten nur für den Importeur gültig ist. Das bedeutet, bei der günstigeren Version 2 müsste im Verkaufsfall der nächste Besitzer den Wagen umbauen.
    Für mich kommt also nur Version 1 in Frage. Der Umbau kostet bei allen Anbietern ungefähr 1600 Euro komplett mit MwSt und Zulassung. Vorne blinkt dann das gelbe Standlicht und hinten wird umgeklemmt wie bei der EU Version. Frontscheinwerfer werden gewechselt und die sind auch das teuerste. Wenn ich hier in den USA die Export Frontscheinwerfer bestelle, kosten diese bereit über 400 Dollar das Stück. Also lohnt sich doing-my-self nicht wirklich. Nebelschlussleuchte kommt wie bei der EU Version rein, mit dem Schalter muss ich mit dem Umbauer noch reden, ich hätte gerne den integrierten EU Schalter, der kostet allein schon über 60 Dollar. Das Radio kann für 399 Euro auf EU umprogrammiert werden. Die Digitalradio Funktion ist im US Radio ebenfalls enthalten, ist mir aufgefallen, wird nur fast nicht genutzt, da wir ja Sirius haben.

    Zu der Kosten-Nutzen Diskussion ganz kurz:
    Ich fahre den Jeep weil er mir gefällt. Würde ich Sprit sparend fahren wollen, würde ich keinen Allrad Jeep kaufen. Der amerikanische Jeep braucht zwischen 8-10 Liter auf 100 km. Klimaanlage auf Volllast und wir fahren hier auf 1600 Höhenmetern. Da in Deutschland der Diesel gerade verarscht wird, bin ich froh die 2.4 Liter Benziner Version zu fahren. Jeder US Jeep hat ein 50 US States Emissions Label, was ihn bessere Abgaswerte erfüllen lässt, was in Deutschland vorgeschrieben ist. Da er die strengen Vorgaben von Californien erfüllen muss. Schätzungsweise muss ich um die 250 Euro Kfz Steuer bezahlen, da der CO2 Wert vom TÜV ermittelt wird und daraufhin die Berechnung gemacht wird. Der Motor ist ein gängiger Fiat Motor, welcher in anderen Modellen auch in Europa gefahren wird.
    Da ich NATO Mitglied bin, bezahle ich weder Einfuhrzoll noch Transport nach Deutschland, was für mich den Import interessant macht, da mein Jeep mich als Jahreswagen gerade mal 19.000 Dollar gekostet hat. Beim Neuwagen liegen zwischen dem EU und dem US Jeep bei gleicher Ausstattung bis zu 10000 Euro. Woran man sieht das Jeep in Europa eine Liebhaber Marke bleiben wird. Hier in den USA sieht man den Cherokee an jeder Ecke. Dies mag an dem Design, dem Spritverbrauch und den wirklich guten Angeboten beim Neuwagen Verkauf liegen. Bereits unter 25000 Dollar kann man hier an den Angebotswochenenden einen neuen Jeep ergattern. Oftmals bekommt man bis zu 15% Discount. Die Getriebeproblematik hat dem Cherokee und Grand Cherokee schon geschadet, aber in den USA konnte das mit mehreren Updates behoben werden, nur die 2014/2015 Modelle sind noch im Fokus. Das bei der Einführung der Dieselmotoren Probleme mit der Getriebesoftware auftraten war ärgerlich, wer aber das Getriebe kennt, weis das sowieso alles Software gesteuert ist.
    Ich denke wer sich einen Jeep kauft, tat dies nicht wegen Spritverbrauch oder Kosten/Nutzen Vergleich. Sondern weil er einfach einen Jeep fahren wollte. Wie sagt der Jeep Fahrer:
    It´s a Jeep thing, you wouldn´t understand!
    Ich denke ich werde den Jeep nicht weiterverkaufen, sondern fahren bis er auseinander fällt oder wegrostet. Jedoch sind bei Autoscout24 einige US Motoren eingestellt und die Preise überraschen mich.

    Ich wünsche jedem viel Spass mit seinem Jeep, den dafür ist er da ;)

    Grüße
    Tobi

    Mein Cherokee: Jeep Cherokee Limited 2.4

  • Neu

    Diatryma75 schrieb:

    Die Digitalradio Funktion ist im US Radio ebenfalls enthalten,
    Was du meinst, ist wahrscheinlich das FM HD-Radio, das die Amerikaner haben. Mit dem europäischen DAB ist das leider nicht kompatibel. Für DAB brauchst du einen separaten Empfänger mit eigener Antenne, beides ist beim US uConnect nicht enthalten. Das DAB-Empfangsteil ist bei uns statt dem Sirius drin.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White